Eine genügt: Beeinflussung von Polymereigenschaften mittels einer einzelnen Chromophoreinheit

Authors

  • Dr. Patrick Theato

    Corresponding author
    1. Institut für Organische Chemie, Johannes-Gutenberg-Universität Mainz, Duesbergweg 10–14, 55099 Mainz (Deutschland) http://www.theato.net
    2. WCU program of C2E2, School of Chemical and Biological Engineering, College of Engineering, Seoul National University (SNU), Seoul (Korea), Fax: (+44) 114-222-5943
    3. Derzeitige Anschrift: Department of Materials Science and Engineering, University of Sheffield, Sir Robert Hadfield Building, Mappin Street, Sheffield, S1 3JD (Großbritannien)
    • Institut für Organische Chemie, Johannes-Gutenberg-Universität Mainz, Duesbergweg 10–14, 55099 Mainz (Deutschland) http://www.theato.net
    Search for more papers by this author

  • Ich danke für finanzielle Unterstützung durch die DFG (TH 1104/4-1) und das WCU-Programm der NRF of Korea (R31-10013).

Abstract

original image

Die überlegte Verwendung eines einzelnen Chromophors für systematisch entworfene Polymere kann ausreichend für die Modifizierung der Polymereigenschaften sein. Aktuelle Beispiele reichen von gesteuerter Micellenzerstörung und lichtinduzierter Fällung in wässriger Lösung bis hin zur Herstellung nanoporöser dünner Filme (siehe Bild zur Verwendung eines photospaltbaren Blockcopolymers als Templat für einen nanoporösen dünnen Film).

Ancillary