Get access

Direkte asymmetrische α-Allylierung von Aldehyden mit Allyalkoholen, ermöglicht durch das Zusammenwirken dreier Katalysatoren

Authors

  • Dr. Gaoxi Jiang,

    1. Max-Planck-Institut für Kohlenforschung, Kaiser-Wilhelm-Platz 1, 45470 Mülheim an der Ruhr (Deutschland)
    Search for more papers by this author
  • Prof. Dr. Benjamin List

    Corresponding author
    1. Max-Planck-Institut für Kohlenforschung, Kaiser-Wilhelm-Platz 1, 45470 Mülheim an der Ruhr (Deutschland)
    • Max-Planck-Institut für Kohlenforschung, Kaiser-Wilhelm-Platz 1, 45470 Mülheim an der Ruhr (Deutschland)
    Search for more papers by this author

Errata

This article is corrected by:

  1. Errata: Berichtigung: Direkte asymmetrische α-Allylierung von Aldehyden mit Allyalkoholen, ermöglicht durch das Zusammenwirken dreier Katalysatoren Volume 124, Issue 21, 5118, Article first published online: 15 May 2012

  • Wir danken A. Lee für die freundliche Spende von racemischen Aldehyden sowie M. W. Alachraf für MS-Untersuchungen. Wir bedanken uns bei der Max-Planck-Gesellschaft für die großzügige finanzielle Unterstützung.

Abstract

original image

Dreifachkatalyse: Die Titelreaktion zwischen α-verzweigten Aldehyden und Allylalkoholen, die vollständig Kohlenstoff-substituierte quartäre Stereozentren erzeugt, stellt die erste asymmetrische Tsuji-Trost-α-Allylierung von Carbonylverbindungen mit Allylalkohol selbst dar. Sie wird durch drei verschiedene Spezies katalysiert: [Pd(PPh3)4], die chirale Brønsted-Säure TRIP und Benzhydrylamin.

Ancillary