Ätiologie potentiell primordialer Biomolekül-Strukturen: Vom Vitamin B12 zu den Nukleinsäuren und der Frage nach der Chemie der Entstehung des Lebens – ein Rückblick

Authors

  • Prof. Albert Eschenmoser

    Corresponding author
    1. Organisch-chemisches Laboratorium der ETH Zürich, Hönggerberg, Wolfgang-Pauli-Strasse 10, CHI H309, 8093 Zürich (Schweiz)
    • Organisch-chemisches Laboratorium der ETH Zürich, Hönggerberg, Wolfgang-Pauli-Strasse 10, CHI H309, 8093 Zürich (Schweiz)
    Search for more papers by this author

Abstract

“Wir werden es nie wissen können” ist ein Truismus, der zu Resignation gegenüber jeglicher experimenteller Investition in eine Suche nach der Chemie der Entstehung des Lebens verführt. Doch widerspricht solche Resignation radikal der Herausforderung, die der Chemie als Naturwissenschaft auferlegt ist. Ungeachtet der Prognose, wonach der kürzeste Weg zum Verständnis der Metamorphose des Chemischen ins Biologische über die experimentelle Modellierung “künstlichen chemischen Lebens” führt, wird die naturwissenschaftliche Suche nach dem von der Natur begangenen Weg der Entstehung des Lebens, das wir kennen, wohl nie wirklich enden. Denn sie ist Teil der Suche nach unserem eigenen Ursprung.

Ancillary