Bis(phosphoryl)-verbrückte Biphenyle durch radikalische Phosphanylierung: Synthese, photophysikalische und elektrochemische Eigenschaften

Authors

  • Achim Bruch,

    1. Organisch-Chemisches Institut, Westfälische Wilhelms-Universität, Corrensstraße 40, 48149 Münster (Deutschland)
    Search for more papers by this author
  • Prof. Dr. Aiko Fukazawa,

    1. Department of Chemistry, Graduate School of Science, Nagoya University and JST-CREST, Furo, Chikusa, Nagoya 464-8602 (Japan)
    Search for more papers by this author
  • Eriko Yamaguchi,

    1. Department of Chemistry, Graduate School of Science, Nagoya University and JST-CREST, Furo, Chikusa, Nagoya 464-8602 (Japan)
    Search for more papers by this author
  • Prof. Dr. Shigehiro Yamaguchi,

    Corresponding author
    1. Department of Chemistry, Graduate School of Science, Nagoya University and JST-CREST, Furo, Chikusa, Nagoya 464-8602 (Japan)
    • Department of Chemistry, Graduate School of Science, Nagoya University and JST-CREST, Furo, Chikusa, Nagoya 464-8602 (Japan)
    Search for more papers by this author
  • Prof. Dr. Armido Studer

    Corresponding author
    1. Organisch-Chemisches Institut, Westfälische Wilhelms-Universität, Corrensstraße 40, 48149 Münster (Deutschland)
    • Organisch-Chemisches Institut, Westfälische Wilhelms-Universität, Corrensstraße 40, 48149 Münster (Deutschland)
    Search for more papers by this author

  • A.S. und A.B. danken der Deutschen Forschungsgemeinschaft für finanzielle Unterstützung.

Abstract

original image

Die effiziente vierfache radikalische Phosphanylierung von 2,2,2′,2′-Tetrabrombiphenyl mit einem Bis(stannyl)phosphan, gefolgt von P-Oxidation, führt zu gespannten Biphenylen mit zwei Phosphorylbrücken (siehe Bild). Verlängerte π-konjugierte Verbindungen mit diesem Biphenylkern können auch durch die mehrfache radikalische Phosphanylierung synthetisiert werden. Die zwei Phosphorylbrücken machen das Biphenyl zu einem einzigartigen elektronenziehenden Gerüst.

Ancillary