Fortschritte in der Fingerabdruckanalyse

Authors

  • Dr. Pompi Hazarika,

    1. School of Chemistry, University of East Anglia, Norwich, Norfolk, NR4 7TJ (Großbritannien)
    2. Aktuelle Adresse: Organic Materials Innovation Centre, School of Chemistry, University of Manchester (Großbritannien)
    Search for more papers by this author
  • Prof. David A. Russell

    Corresponding author
    1. School of Chemistry, University of East Anglia, Norwich, Norfolk, NR4 7TJ (Großbritannien)
    • School of Chemistry, University of East Anglia, Norwich, Norfolk, NR4 7TJ (Großbritannien)
    Search for more papers by this author

Abstract

Fingerabdrücke werden seit dem späten 19. Jahrhundert in forensischen Untersuchungen zur Identifizierung von Personen genutzt. Darüber hinaus hat sich inzwischen aber gezeigt, dass Fingerabdrücke noch viel mehr Informationen über ein Individuum liefern können. Wir stellen hier bemerkenswerte Fortschritte bei Fingerabdrucktechnologien vor, mit denen sich, simultan zur Identitätsklärung, chemisch nachweisen lässt, ob eine Person Rauschgifte eingenommen oder mit Sprengstoffen oder Rauschgiften hantiert hat.

Ancillary