SEARCH

SEARCH BY CITATION

Keywords:

  • Monofluoralkene;
  • Nucleophile Substitutionen;
  • Organofluorverbindungen;
  • Organolithiumreagentien;
  • Synthesemethoden
Thumbnail image of graphical abstract

Lithium aktiviert Fluorid, sodass dieses in der Titelreaktion als Nucleofug auftritt (siehe Schema). Der einfache und direkte Ansatz führt nicht nur zu einer praktischen Synthesemethode für die wichtigen Monofluoralkene, sondern unterstreicht auch das Potenzial von Fluorid als Abgangsgruppe in nucleophilen Substitutionen.