Festkörper-NMR-Spektroskopie an zellulären Proben: verbesserte Empfindlichkeit durch dynamische Kernpolarisation

Authors


  • Teile dieser Arbeit wurden auf der 52. ENC-Konferenz (Asilomar, CA, 10.–15. April 2011) präsentiert. Wir danken der NWO (Zeichen 700.26.121 und 815.02.012) und dem FP7-EU-Programm (FP7/2007-2013; Zeichen 211800) für finanzielle Unterstützung.

Abstract

original image

Was ist in der Zelle? Durch Anwendung der dynamischen Kernpolarisation (DNP) wird die spektroskopische Empfindlichkeit von Festkörper-NMR-Messungen an einheitlich 13C,15N-markierten Proben von Escherichia coli um mehr als eine Größenordnung verbessert (siehe Bild; MW=Mikrowellen, ε=Verstärkungsfaktor). Mit dieser Methode gelingt es, die molekularen Hauptkomponenten der Zelle zu analysieren.

Ancillary