A Highly Selective Ethylene Tetramerization Catalyst

Authors


  • This work was supported by the Natural Science and Engineering Council of Canada (NSERC), the University of Ottawa and the Eindhoven University of Technology.

Abstract

original image

Kleine Änderung mit großer Wirkung: Die Einführung einer zusätzlichen CH2-Gruppe in die Brücke von Liganden mit zwei P/N-Einheiten führt zu unterschiedlichen Selektivitäten der entsprechenden chrombasierten Katalysatoren. Während 1 zu einem Ethylentrimerisierungssystem führt, ergibt 2 ein Ethylentetramerisierungssystem, das 1-Octen mit hoher Reinheit sowie wenige bis keine Polymer-Nebenprodukte produziert (siehe Schema; DMAO=Me3Al-armes Methylaluminoxan).

Ancillary