Tandem Rhodium-Catalyzed Hydroformylation–Hydrogenation of Alkenes by Employing a Cooperative Ligand System

Authors

  • Daniela Fuchs,

    1. Institut für Organische Chemie und Biochemie, Freiburg Institute for Advanced Studies (FRIAS), Albert-Ludwigs-Universität Freiburg, Albertstrasse 21, 79104 Freiburg i. Brsg. (Germany)
    Search for more papers by this author
  • Dr. Géraldine Rousseau,

    1. Institut für Organische Chemie und Biochemie, Freiburg Institute for Advanced Studies (FRIAS), Albert-Ludwigs-Universität Freiburg, Albertstrasse 21, 79104 Freiburg i. Brsg. (Germany)
    Search for more papers by this author
  • Dr. Lisa Diab,

    1. Institut für Organische Chemie und Biochemie, Freiburg Institute for Advanced Studies (FRIAS), Albert-Ludwigs-Universität Freiburg, Albertstrasse 21, 79104 Freiburg i. Brsg. (Germany)
    Search for more papers by this author
  • Urs Gellrich,

    1. Institut für Organische Chemie und Biochemie, Freiburg Institute for Advanced Studies (FRIAS), Albert-Ludwigs-Universität Freiburg, Albertstrasse 21, 79104 Freiburg i. Brsg. (Germany)
    Search for more papers by this author
  • Prof. Dr. Bernhard Breit

    Corresponding author
    1. Institut für Organische Chemie und Biochemie, Freiburg Institute for Advanced Studies (FRIAS), Albert-Ludwigs-Universität Freiburg, Albertstrasse 21, 79104 Freiburg i. Brsg. (Germany)
    • Institut für Organische Chemie und Biochemie, Freiburg Institute for Advanced Studies (FRIAS), Albert-Ludwigs-Universität Freiburg, Albertstrasse 21, 79104 Freiburg i. Brsg. (Germany)
    Search for more papers by this author

  • D.F., G.R., and L.D. contributed equally to this work. Support from the Freiburg Institute for Advanced Studies (FRIAS), the Deutsche Forschungsgemeinschaft (IRTG 1038), and the Fonds der chemischen Industrie (fellowship to U.G.) is gratefully acknowledged.

Abstract

original image

Doppelwirkung: Ein multifunktionelles Rhodiumkatalysatorsystem ermöglicht die gleichzeitige selektive Katalyse zweier eigenständiger Umwandlungen, der Hydroformylierung eines Alkens und der Reduktion eines Aldehyds. Dieser Eintopf-Zweistufen-Prozess wird durch die kooperative Zusammenarbeit von zwei unterschiedlichen supramolekularen Ligandensystemen kontrolliert und wandelt terminale Alkene in C1-kettenverlängerte lineare Alkohole um.

Ancillary