Get access

NMR-spektroskopische Strukturaufklärung eines verflochtenen Koordinationskäfigs mit der Form eines doppelten Kleeblattknotens

Authors


  • Diese Arbeit wurde finanziert durch das DFG IRTG 1422. Wir danken Dr. H. Frauendorf für die HRMS-Messungen und Prof. Dr. C. Griesinger für den Zugang zu den NMR-Geräten des MPI für Biophysikalische Chemie, Göttingen.

Abstract

original image

Ein selbstbindender Knoten! Die Verschlingung von sechs Liganden koordiniert an drei PdII-Ionen resultiert in der quantitativen Bildung eines Walnuss-förmigen supramolekularen Käfigs. Jede der zwei Hemisphären ähnelt einem Kleeblattknoten. Die Struktur in Lösung wurde mithilfe von 1H-, 13C- und 19F-NMR-Experimenten aufgeklärt und unter mehreren möglichen berechneten Modellen auf der Grundlage von topologischen Analysen und der Verkapselung von chiralen Camphersulfonat-Ionen identifiziert.

Get access to the full text of this article

Ancillary