Get access

Herstellung leitfähiger Nanostrukturen durch Oberflächen- Klickreaktion und kontrollierte Metallisierung von DNA

Authors

  • Dipl.-Chem. Jan Timper,

    1. Institut für Anorganische Chemie, RWTH Aachen University
    2. JARA – Fundamentals of Future Information Technologies, Landoltweg 1, 52074 Aachen (Deutschland)
    Search for more papers by this author
  • Dr. Katrin Gutsmiedl,

    1. Department Chemie und Biochemie, Ludwig-Maximilians-Universität, Butenandtstraße 5–13, 81377 München (Deutschland)
    Search for more papers by this author
  • Dr. Christian Wirges,

    1. Department Chemie und Biochemie, Ludwig-Maximilians-Universität, Butenandtstraße 5–13, 81377 München (Deutschland)
    Search for more papers by this author
  • Dipl.-Chem. Janine Broda,

    1. Institut für Anorganische Chemie, RWTH Aachen University
    2. JARA – Fundamentals of Future Information Technologies, Landoltweg 1, 52074 Aachen (Deutschland)
    Search for more papers by this author
  • Dr. Michael Noyong,

    1. Institut für Anorganische Chemie, RWTH Aachen University
    2. JARA – Fundamentals of Future Information Technologies, Landoltweg 1, 52074 Aachen (Deutschland)
    Search for more papers by this author
  • Prof. Dr. Joachim Mayer,

    1. Gemeinschaftslabor für Elektronenmikroskopie, RWTH Aachen, Ahornstraße 55, 52074 Aachen (Deutschland)
    Search for more papers by this author
  • Prof. Dr. Thomas Carell,

    1. Department Chemie und Biochemie, Ludwig-Maximilians-Universität, Butenandtstraße 5–13, 81377 München (Deutschland)
    Search for more papers by this author
  • Prof. Dr. Ulrich Simon

    Corresponding author
    1. Institut für Anorganische Chemie, RWTH Aachen University
    2. JARA – Fundamentals of Future Information Technologies, Landoltweg 1, 52074 Aachen (Deutschland)
    • Institut für Anorganische Chemie, RWTH Aachen University
    Search for more papers by this author

Abstract

original image

Ein difunktionelles DNA-Templat wird vorgestellt, das durch eine Klickreaktion kovalent an funktionalisierte Substrate gebunden und anschließend kontrolliert metallisiert werden kann. Diese Immobilisierungs-/Metallisierungsmethode ermöglicht die Herstellung metallisch leitfähiger Nanodrähte mit regulierbarem Durchmesser.

Ancillary