Advertisement

Probing Bacterial-Toxin Inhibition with Synthetic Glycopolymers Prepared by Tandem Post-Polymerization Modification: Role of Linker Length and Carbohydrate Density

Authors


  • Equipment used in this research was funded in part through support from Advantage West Midlands (A.W.M.) Science City Initiative and funded in part by the ERDF. D.M.H. is a Wolfson/Royal Society Fellow and M.I.G. is a HEFCE Science City Senior Fellow. S.-J.R. acknowledges the EPSRC funded MOAC DTC for a studentship and M.W.J. acknowledges the EPSRC for a knowledge transfer secondment.

Abstract

original image

Tief in die Tasche gegriffen: Mithilfe einer Polymerisations-Modifizierungs-Strategie wurde die multivalente Inhibition eines bakteriellen Toxins systematisch in Abhängigkeit von Linkerlänge (siehe Schema), Kohlenhydratdichte und Glycopolymer-Kettenlänge untersucht. Unter Berücksichtigung strukturbiologischer Informationen wurde die Tiefe der Bindetasche des Toxins ausgelotet; das Ergebnis wurde genutzt, um die Inhibition des Toxins durch das Glycopolymer zu verbessern.

Ancillary