β-Lactone durch katalytische asymmetrische Heterodimerisierung von Ketenen

Authors

  • Prof. Eugenia Marqués-López,

    Corresponding author
    1. Laboratorio de Síntesis Asimétrica, Departamento de Química Orgánica, Instituto de Síntesis Química y Catálisis Homogénea (ISQCH), Universidad de Zaragoza-CSIC, Pedro Cerbuna 12, 50009 Zaragoza (Spanien)
    • Laboratorio de Síntesis Asimétrica, Departamento de Química Orgánica, Instituto de Síntesis Química y Catálisis Homogénea (ISQCH), Universidad de Zaragoza-CSIC, Pedro Cerbuna 12, 50009 Zaragoza (Spanien)
    Search for more papers by this author
  • Prof. Mathias Christmann

    Corresponding author
    1. TU Dortmund, Fakultät Chemie, Otto-Hahn-Straße 6, 44227 Dortmund (Deutschland)
    • TU Dortmund, Fakultät Chemie, Otto-Hahn-Straße 6, 44227 Dortmund (Deutschland)
    Search for more papers by this author

  • Diese Arbeit wurde durch das Ministerio de Ciencia e Innovación (CTQ2010-19606) und die Aragonische Regionalregierung (Forschergruppe E-10) gefördert.

Abstract

original image

Einfach, aber effektiv: 65 Jahre nach den ersten Studien über die Ketendimerisierung wurde eine asymmetrische Heterodimerisierung von zwei Ketenen entwickelt (siehe Schema). Dabei wird die konkurrierende Homodimerisierung des monosubstituierten Keten-Donors (blau) durch dessen langsame Zugabe zum disubstituierten Akzeptor (rot) in den Hintergrund gedrängt.

Ancillary