SEARCH

SEARCH BY CITATION

Keywords:

  • Asymmetrische Katalyse;
  • Cycloadditionen;
  • Ligandendesign;
  • Phosphor;
  • Rhodium
Thumbnail image of graphical abstract

Sekundäre Iminophosphorane liegen in einem Tautomerengleichgewicht vor. In ihrer Zuschrift auf S. 7057 ff. stellen A. Riera, X. Verdaguer und Mitarbeiter P-stereogene Iminophosphorane als konfigurationsstabile und oxidationsresistente Ligandenvorstufen vor. Im Titelbild ist das Gleichgewicht als Tauziehen dargestellt: In Lösung überwiegt die PH-Form, doch in Gegenwart eines Metalls verschieben sich die Verhältnisse zugunsten der PIII-Form, und die NH-Mannschaft gewinnt!