Harte, autonom selbstheilende, supramolekulare Materialien – ein Widerspruch in sich?

Authors


  • Ich danke der IWT (SIM-NAPROM-Projekt), der Universität Ghent (BOF-ZAP-Stelle und Concerted Research Actions Project Nr. BOF11/GOA/023) sowie der Europäischen Union (MC-CIG-Projekt AdaptPoly) für finanzielle Unterstützung.

Abstract

original image

Das Unerreichbare erreichen: Harte supramolekulare Materialien mit autonomer Selbstheilung galten wegen der Mobilität, die zur Wiederherstellung der supramolekularen Wechselwirkungen nach einer Ruptur notwendig ist, lange als unerreichbar. Inzwischen wurden jedoch harte thermoplastische Elastomere beschrieben, die diese Bedingungen erfüllen. Das Bild zeigt ein Triblock-Copolymer mit weichen supramolekularen „selbstheilenden“ und harten strukturgebenden Domänen.

Ancillary