SEARCH

SEARCH BY CITATION

Keywords:

  • Atmosphärenchemie;
  • Biokraftstoffe;
  • Formaldehyd;
  • Innen/Außen-Verhältnis;
  • Innenraumrichtwerte

Abstract

Formaldehyd wird seit Jahrzehnten als typische Innenraumverunreinigung diskutiert. Gesetzliche Auflagen und kontinuierlich sinkende Richtwerte für die Innenraumluft haben dazu geführt, dass die Freisetzungsraten von Formaldehyd aus Einrichtungsgegenständen sowie Bau- und Haushaltsprodukten seit geraumer Zeit rückläufig sind. Langsam, und von der Innenraumforschung weitgehend unbemerkt, vollzieht sich allerdings ein Paradigmenwechsel. In manchen urbanen Gebieten liegen die Formaldehydkonzentrationen in der Außenluft bereits auf dem Niveau der Innenraumluftkonzentrationen, was im Wesentlichen auf photochemische Prozesse und die zunehmende Verwendung von Biokraftstoffen zurückzuführen ist. Mittelfristig wird diese Entwicklung zu Konsequenzen bezüglich der Lüftung von Gebäuden und zum Umdenken bei der Expositionsbewertung führen.