Get access

Mutationsanalyse funktionaler DNA durch statistische Nucleosiddeletion

Authors


  • Wir danken der Max-Planck-Gesellschaft und dem MPI für Biophysikalische Chemie für die finanzielle Unterstützung. Den Mitgliedern der Arbeitsgruppe Nucleinsäurechemie danken wir für hilfreiche Diskussionen. NMR- und MS-Spektren wurden von Uwe Plessmann und Jürgen Bienert am MPIbpc aufgenommen (Abteilungen für Bioanalytische Massenspektrometrie und Synthetische Chemie).

Abstract

original image

Kompakt und informativ: Einzelne Nucleoside werden statistisch durch das nicht-nucleosidische Brückenelement Δ ersetzt, das die Nucleosiddeletion in der DNA-Bibliothek kodiert. Die kombinatorische Interferenzanalyse ermöglicht die schnelle und einfache Identifizierung der essentiellen Nucleotide funktionaler DNA und führt zur Längen-Minimierung der DNA-Sequenz, wie am Beispiel von zwei Nucleinsäure-ligierenden Desoxyribozymen gezeigt wird.

Get access to the full text of this article

Ancillary