Gilt das universelle Gesetz für verzweigte Polymere?

Authors

  • Dr. Albena Lederer,

    Corresponding author
    1. Polymerseparation, Abteilung Analytik, Leibniz-Institut für Polymerforschung Dresden e.V. Hohe Straße 6, 01109 Dresden (Deutschland) http://www.ipfdd.de
    2. Technische Universität Dresden, 01062 Dresden (Deutschland)
    • Polymerseparation, Abteilung Analytik, Leibniz-Institut für Polymerforschung Dresden e.V. Hohe Straße 6, 01109 Dresden (Deutschland) http://www.ipfdd.de

    Search for more papers by this author
  • Prof. Dr. Walther Burchard,

    1. Institut für Makromolekulare Chemie, Albert-Ludwig-Universität Freiburg, Stefan-Meier-Straße 31, 79104 Freiburg (Deutschland)
    Search for more papers by this author
  • Dr. Anna Khalyavina,

    1. Polymerseparation, Abteilung Analytik, Leibniz-Institut für Polymerforschung Dresden e.V. Hohe Straße 6, 01109 Dresden (Deutschland) http://www.ipfdd.de
    2. Technische Universität Dresden, 01062 Dresden (Deutschland)
    Search for more papers by this author
  • Dr. Peter Lindner,

    1. Institut Laue–Langevin (ILL), 6 Rue Jules Horowitz, 38042 Grenoble (Frankreich)
    Search for more papers by this author
  • Dr. Ralf Schweins

    1. Institut Laue–Langevin (ILL), 6 Rue Jules Horowitz, 38042 Grenoble (Frankreich)
    Search for more papers by this author

  • Diese Arbeit wurde teilweise unterstützt durch das Dutch Polymer Institute.

Abstract

original image

Ein einfacher und etablierter Weg, um die Größe von Polymer-Makromolekülen zu bestimmen, beruht auf der „universellen Kalibrierung“ basierend auf der Flory-Fox-Gleichung. Der Einfluss der Segmentdichte von realen verzweigten Systemen auf diese fundamentale Gleichung wurde nun systematisch untersucht, indem Polymere mit diskreten molekularen Eigenschaften detailliert charakterisiert und präzise bewertet wurden.

Ancillary