SEARCH

SEARCH BY CITATION

Keywords:

  • EPR-Spektroskopie;
  • Nicht-unschuldige Liganden;
  • Radikale;
  • Redoxchemie;
  • Triazenid
Thumbnail image of graphical abstract

Schuldig! Ein neuer nicht-unschuldiger Ligand wurde entdeckt: In Abhängigkeit von Coliganden Ln und Substituenteneffekten (R) können die bekannten Triazenide [N(NR)2] als EPR-spektroskopisch nachweisbare Triazenyl-Liganden [N(NR)2]. agieren; sie lassen sich damit als Verwandte des bislang ungenutzten Stickstoffdioxid-Radikalliganden [NO2]. auffassen.