Advertisement

Reaktionen von Arinen mit Nitrosoarenen – ein Zugang zu substituierten Carbazolen

Authors

  • Shyamal Chakrabarty,

    1. NRW Graduate School of Chemistry, Organisch-Chemisches, Institut, Westfälische Wilhelms-Universität, Corrensstraße 40, 48149 Münster (Deutschland)
    Search for more papers by this author
  • Dr. Indranil Chatterjee,

    1. NRW Graduate School of Chemistry, Organisch-Chemisches, Institut, Westfälische Wilhelms-Universität, Corrensstraße 40, 48149 Münster (Deutschland)
    Search for more papers by this author
  • Dr. Ludger Tebben,

    1. NRW Graduate School of Chemistry, Organisch-Chemisches, Institut, Westfälische Wilhelms-Universität, Corrensstraße 40, 48149 Münster (Deutschland)
    Search for more papers by this author
  • Prof. Dr. Armido Studer

    Corresponding author
    1. NRW Graduate School of Chemistry, Organisch-Chemisches, Institut, Westfälische Wilhelms-Universität, Corrensstraße 40, 48149 Münster (Deutschland)
    • NRW Graduate School of Chemistry, Organisch-Chemisches, Institut, Westfälische Wilhelms-Universität, Corrensstraße 40, 48149 Münster (Deutschland)
    Search for more papers by this author

  • Wir danken der DFG für die finanzielle Unterstützung dieser Arbeit.

Abstract

original image

Keine Übergangsmetalle benötigt die Reaktion in situ generierter Arine mit Nitrosoarenen zur Synthese substituierter Carbazole. Je nach F-Quelle und gewähltem Solvens bilden sich N-arylierte Carbazole oder NH-Carbazole (siehe Schema; DME=Dimethoxyethan, OTf=Trifluormethansulfonat). In diesen Kaskaden werden je eine C-C- und eine oder zwei C-N-Bindungen geknüpft. Die Reaktionen sind einfach durchführbar und laufen unter milden Bedingungen ab.

Ancillary