SEARCH

SEARCH BY CITATION

Keywords:

  • Actinoide;
  • Bindungsanalyse;
  • Chemische Verschiebung;
  • Spin-Bahn-Kopplung;
  • Uranylverbindungen
Thumbnail image of graphical abstract

Ein seltener Tetraalkyluranyl-„at“-Komplex 1 wurde zum Vergleich mit einem UVI-Hexaalkyl 2 hergestellt und charakterisiert. Sowohl 1 als auch 2 zeigen präzedenzlose Hochfrequenz-13C-NMR-Verschiebungen (siehe Bild); für 2 entspricht dies einem Rekord für diamagnetische einkernige Komplexe. Relativistische DFT-Rechnungen belegen, dass diese extremen Verschiebungen auf Spin-Bahn-Effekte infolge einer signifikanten Beteiligung des f-Orbitals an der U-C-Bindung zurückzuführen sind.