Advertisement

Die Stärken fluorogener Sonden

Authors

  • Dr. André Nadler,

    1. Cell Biology & Biophysics Unit, European Molecular Biology Laboratory, Meyerhofstraße 1, 69117 Heidelberg (Deutschland)
    Search for more papers by this author
  • Priv.-Doz. Dr. Carsten Schultz

    Corresponding author
    1. Cell Biology & Biophysics Unit, European Molecular Biology Laboratory, Meyerhofstraße 1, 69117 Heidelberg (Deutschland)
    • Cell Biology & Biophysics Unit, European Molecular Biology Laboratory, Meyerhofstraße 1, 69117 Heidelberg (Deutschland)
    Search for more papers by this author

  • Der AK Schultz wird finanziell unterstützt durch das EMBL, den ESF (EuroMembraneTraPPs, Schu 943/7-1), die DFG (Transregio 83, SPP1623), den FCI, die Helmholtz-Gemeinschaft (LungSysII), das Deutsche Zentrum für Lungenforschung (DZL) und die EU (Integrated Project LIVIMODE, ITN Sphingonet).

Abstract

original image

Gezieltes Anknipsen: Fluoreszenz nur dort anzuschalten, wo eine erfolgreiche Markierungsreaktion stattfindet, klingt ähnlich verlockend wie die Applikation eines Medikaments ausschließlich an seinem therapeutischen Ziel. Neue fluorogene Xanthenfarbstoffe aus der Gruppe um Bertozzi bringen uns entsprechenden „Wunderfarbstoffen“ näher.

Ancillary