SEARCH

SEARCH BY CITATION

Keywords:

  • Antibiotika;
  • Virulenz;
  • Medizinische Chemie;
  • Naturstoffe;
  • Resistenz

Abstract

Die Einführung effizienter antibakterieller Therapien für Infektionskrankheiten in der Mitte des 20. Jahrhunderts revolutionierte die klinische Praxis und erleichterte die Entwicklung der modernen Medizin. Viele potenziell lebensbedrohliche Erkrankungen wurden leicht heilbar, die Zahl der Toten oder Versehrten aufgrund von Bakterieninfektionen nahm drastisch ab. Dieser überwältigende historische Erfolg macht es schwer, sich ein Leben ohne effiziente Antibiotika vorzustellen. Dennoch wird dies durch die unaufhaltsame Zunahme resistenter Bakterien für einige Infektionen zu einer sehr realen und verstörenden Möglichkeit. Die rücksichtslose Selektion auf resistente Bakterien, gekoppelt mit ungenügenden Investitionen für Infektionsforschung, hat zu einer stetigen Abnahme der Wirksamkeit vorhandener Therapien und zu einem Mangel an neuen Strukturklassen geführt, um die bekannten Verbindungen zu ersetzen oder zu ergänzen. Daraus hat sich ein dringender Bedarf für neue Antibiotika und Behandlungsstrategien ergeben, den zu befriedigen eine der Schlüsselaufgaben für die Medizinalchemie des 21. Jahrhunderts sein wird.