Ein vereinheitlichendes Bindungskonzept für Metall-Hydrosilankomplexe

Authors


  • Diese Arbeit wurde durch die DFG (SPP1178) und NanoCat (ein internationales Graduiertenprogramm im Rahmen des Elitenetzwerks Bayern) unterstützt.

Abstract

original image

Experimentelle und theoretische Ladungsdichtestudien in Verbindung mit Molekülorbital-Analysen legen nahe, dass [Cp2Ti(PMe3)SiH2Ph2] (1) und [Cp2Ti(PMe3)SiHCl3] (2) nahezu identische elektronische Strukturen aufweisen. Folglich kann für 2 kein Beweis für signifikante hypervalente Wechselwirkungen zwischen den Liganden gefunden werden. Das vorgeschlagene Bindungskonzept für Übergangsmetall-Hydrosilankomplexe soll dabei helfen, die entscheidenden Parameter für eine selektive M-Si- und Si-H-Bindungsaktivierung zu identifizieren.

Ancillary