Get access

Copper-Mediated C[BOND]H/C[BOND]H Biaryl Coupling of Benzoic Acid Derivatives and 1,3-Azoles

Authors


  • This work was partly supported by Grants-in-Aid from MEXT and JSPS (Japan). M.M. acknowledges Kansai Research Foundation for technology promotion.

Abstract

original image

Heißes Pärchen: Eine kupfervermittelte Biarylkupplung verknüpft Benzoesäurederivate und 1,3-Azole ohne Einsatz von Edelmetallen. Entscheidend dafür ist die Einführung einer amidverknüpften zweizähnigen koordinierenden Gruppe, die unter Bildung einer Esterfunktion nach dem Kupplungsschritt wieder entfernt werden kann.

Ancillary