Get access

Copper-Mediated C[BOND]H/C[BOND]H Biaryl Coupling of Benzoic Acid Derivatives and 1,3-Azoles

Authors


  • This work was partly supported by Grants-in-Aid from MEXT and JSPS (Japan). M.M. acknowledges Kansai Research Foundation for technology promotion.

Abstract

original image

Heißes Pärchen: Eine kupfervermittelte Biarylkupplung verknüpft Benzoesäurederivate und 1,3-Azole ohne Einsatz von Edelmetallen. Entscheidend dafür ist die Einführung einer amidverknüpften zweizähnigen koordinierenden Gruppe, die unter Bildung einer Esterfunktion nach dem Kupplungsschritt wieder entfernt werden kann.

Get access to the full text of this article

Ancillary