Orthorhombisches In2O3 – ein metastabiles Indiumsesquioxid- Polymorph

Authors


  • Diese Arbeit wurde von der Deutschen Forschungsgemeinschaft im Rahmen des Schwerpunktprogramms SPP1236 und vom DESY finanziell unterstützt. Die Autoren danken Christian Lathe für technische Unterstützung und dem Helmholtz-Zentrum Potsdam, Deutsches GeoForschungszentrum, für die Gelegenheit, Experimente an der MAX200X-Presse auszuführen.

Abstract

original image

Der Weg ist frei für die physikalisch-chemische Charakterisierung und Einkristallzucht des neuen orthorhombischen o′-In2O3-Polymorphs. Orthorhombisches In2O3 konnte bei 8–9 GPa Druck und 600–1100 °C aus rhomboedrischem Korund-Typ rh-In2O3 synthetisiert und bei Umgebungsbedingungen stabilisiert werden. Die Kristallstrukturdaten unter Umgebungsbedingungen bestätigen eindeutig die Rh2O3(II)-Struktur.

Ancillary