Molekulares Zinkdihydrid: Stabilisierung durch N-heterocyclische Carbene

Authors

  • Dr. Arnab Rit,

    1. Institut für Anorganische Chemie, RWTH Aachen University, Landoltweg 1, 52056 Aachen (Deutschland)
    Search for more papers by this author
  • Dr. Thomas P. Spaniol,

    1. Institut für Anorganische Chemie, RWTH Aachen University, Landoltweg 1, 52056 Aachen (Deutschland)
    Search for more papers by this author
  • Prof. Dr. Laurent Maron,

    Corresponding author
    1. Université de Toulouse et CNRS, INSA, UPS, CNRS; UMR 5215 LPCNO, 135 avenue de Rangueil, 31077 Toulouse (Frankreich)
    • Laurent Maron, Université de Toulouse et CNRS, INSA, UPS, CNRS; UMR 5215 LPCNO, 135 avenue de Rangueil, 31077 Toulouse (Frankreich)

      Jun Okuda, Institut für Anorganische Chemie, RWTH Aachen University, Landoltweg 1, 52056 Aachen (Deutschland)

    Search for more papers by this author
  • Prof. Dr. Jun Okuda

    Corresponding author
    1. Institut für Anorganische Chemie, RWTH Aachen University, Landoltweg 1, 52056 Aachen (Deutschland)
    • Laurent Maron, Université de Toulouse et CNRS, INSA, UPS, CNRS; UMR 5215 LPCNO, 135 avenue de Rangueil, 31077 Toulouse (Frankreich)

      Jun Okuda, Institut für Anorganische Chemie, RWTH Aachen University, Landoltweg 1, 52056 Aachen (Deutschland)

    Search for more papers by this author

  • Für finanzielle Unterstützung durch den Exzellenzcluster “Tailor Made Fuels from Biomass” wird gedankt. L.M. ist Mitglied des Institut Universitaire de France und erhielt ein Stipendium der Alexander von Humboldt-Stiftung.

Abstract

original image

Löslichkeitsproblem gelöst: Die ersten diskreten, löslichen Addukte von Zinkdihydrid mit NHC-Liganden reagieren mit CO2 zu Formiaten und katalysieren die Dehydrokupplung von Silanen mit Methanol. Diese Verbindungen wurden in Lösung und im Festkörper charakterisiert.

Ancillary