SEARCH

SEARCH BY CITATION

Keywords:

  • Actinoide;
  • Bindungsanalyse;
  • Chemische Verschiebung;
  • Spin-Bahn-Kopplung;
  • Uranylverbindungen
Thumbnail image of graphical abstract

Ein seltener Uranylalkyl-„at“-Komplex wurde zum Vergleich mit einem homoleptischen Uran(VI)-Hexaalkylkomplex hergestellt. In ihrer Zuschrift auf S. 3341 ff. zeigen P. Hrobárik, T. Hayton et al., dass beide Komplexe aufgrund starker Spin-Bahn-Effekte beispiellose 13C-NMR-Hochfrequenzverschiebungen der Methylengruppen aufweisen. Relativistische Berechnungen identifizieren als Ursache eine signifikante Beteiligung des f-Orbitals an der U-C-Bindung.