Katalytische Wasserstoffoxidation: Beginn einer neuen Eisenzeit

Authors

  • Dr. Trevor R. Simmons,

    1. Laboratory of Chemistry and Biology of Metals, University Joseph Fourier, CNRS, CEA, 17 rue des Martyrs, 38054 Grenoble Cedex 9 (Frankreich)
    Search for more papers by this author
  • Dr. Vincent Artero

    Corresponding author
    1. Laboratory of Chemistry and Biology of Metals, University Joseph Fourier, CNRS, CEA, 17 rue des Martyrs, 38054 Grenoble Cedex 9 (Frankreich)
    • Laboratory of Chemistry and Biology of Metals, University Joseph Fourier, CNRS, CEA, 17 rue des Martyrs, 38054 Grenoble Cedex 9 (Frankreich)

    Search for more papers by this author

  • Wir danken der French National Research Agency (ANR, NiFe-Cat ANR-10-BLAN-711 und Labex-Programm ARCANE, 11-LABX-003) und dem European Research Council unter dem European Union’s Seventh Framework Programme (FP/2007-2013)/ERC Grant Agreement n.306398 für ihre Unterstützung.

Abstract

original image

Ein oder zwei Metalle? Neueste Ergebnisse in der Entwicklung von Hydrogenase-Mimetika führten zu NiFe- und Fe-basierten Komplexen (siehe Bild), die molekulares H2 in Elektronen und Protonen aufspalten. Obwohl diese Verbindungen von einem technischen Einsatz weit entfernt sind, verbessern sie unser Verständnis darüber, wie die Natur häufig vorkommende Metalle zur Verwirklichung komplexer Reaktionen nutzt.

Ancillary