Magnetogenese in Wasser, ausgelöst durch einen chemischen Analyten

Authors


Abstract

Dieser Kurzaufsatz befasst sich mit einem neuen Forschungsfeld: dem Auslösen der Änderung der magnetischen Eigenschaften einer flüssigen Probe bei Zugabe eines chemischen Analyten. Die Kenntnisse über Materialproben, die ihr magnetisches Verhalten bei Modulation physikalischer Umweltparameter ändern, sind umfassend; man kennt sogar einige Beispiele, bei denen dies für flüssige Proben zutrifft. Dagegen sind Fälle von gelösten Molekülen oder Partikeln, die auf diese Weise bei konstanten Bedingungen auf einen chemischen Analyten reagieren, begrenzt. Auch wenn unsere Diskussion Beispiele in organischen Lösungsmitteln einschließt, so liegt doch der Schwerpunkt des Kurzaufsatzes auf Wasser. Dieser soll dem Leser ein Leitfaden zum Entwurf neuer magnetogener Sonden für den Nachweis des chemischen Analyten seiner Wahl sein.

Ancillary