Get access

Metallkomplexe mit N-heterocyclischen Carbenliganden: Entwicklungsmöglichkeiten für metallhaltige Krebsmedikamente

Authors

  • Dr. Federico Cisnetti,

    1. Institut de Chimie de Clermont-Ferrand, UMR CNRS 6296, Université Blaise Pascal, BP 10448, 63000 Clermont-Ferrand (Frankreich)
    Search for more papers by this author
  • Dr. Arnaud Gautier

    Corresponding author
    1. Institut de Chimie de Clermont-Ferrand, UMR CNRS 6296, Université Blaise Pascal, BP 10448, 63000 Clermont-Ferrand (Frankreich)
    • Institut de Chimie de Clermont-Ferrand, UMR CNRS 6296, Université Blaise Pascal, BP 10448, 63000 Clermont-Ferrand (Frankreich)

    Search for more papers by this author

Abstract

original image

Todesfalle: Die Entwicklung von Metallkomplexen mit N-heterocyclischen Carbenliganden ermöglicht es, Mitochondrien gezielt anzugreifen. Die Aktivierung mehrerer apoptotischer Vorgänge (direkter DNA-Schaden ausgenommen) führt zum Zelltod und zu deutlicher Tumorsuppression.

Get access to the full text of this article

Ancillary