Get access

Aufbau einer B-C-Doppelbindung in der Koordinationssphäre des Platins: ein Alkylidenborylligand, der isoelektronisch zu neutralen Aminoborylenen ist

Authors


  • Diese Arbeit wurde von der Deutschen Forschungsgemeinschaft unterstützt. J.B. dankt dem Fonds der Chemischen Industrie für ein Promotionsstipendium. S.S.S. dankt der Alexander von Humboldt-Stiftung für ein Stipendium.

Abstract

Die Reaktion von [Pt(PCy3)2] mit Br2B-CH(SiMe3)2 lieferte den ersten Alkylidenborylkomplex trans-[Br(Cy3P)2Pt{B[DOUBLE BOND]CH(SiMe3)}] unter Eliminierung von Me3SiBr. Der trans-ständige Bromidligand dieses Alkylidenborylkomplexes konnte durch Umsetzung mit Methyllithium glatt gegen eine Methylgruppe unter Ausbildung eines weiteren Alkylidenborylkomplexes trans-[Me(Cy3P)2Pt{B[DOUBLE BOND]CH(SiMe3)}] ausgetauscht werden. Verschiedene spektroskopische Verfahren, Röntgenstrukturanalytik sowie quantenchemische Rechnungen bestätigen das Vorliegen einer Doppelbindung zwischen Bor und Kohlenstoff. Die quantenchemischen Rechnungen lieferten außerdem Belege für einen stärkeren trans-Einfluss des Alkylidenborylliganden im Vergleich zu Iminoboryl- oder Oxoborylliganden.

Get access to the full text of this article

Ancillary