Angewandte Chemie

Cover image for Angewandte Chemie

17. Oktober 1994

Volume 106, Issue 20

Pages cpi–fmi, 2077–2208, A201–A203

  1. Titelbild

    1. Top of page
    2. Titelbild
    3. Impressum
    4. Graphisches Inhaltsverzeichnis
    5. Editorial
    6. Aufsätze
    7. Highlights
    8. Zuschriften
    9. Bücher
    10. Neue Produkte
    1. Titelbild (page cpi)

      Version of Record online: 16 JAN 2006 | DOI: 10.1002/ange.19941062001

  2. Impressum

    1. Top of page
    2. Titelbild
    3. Impressum
    4. Graphisches Inhaltsverzeichnis
    5. Editorial
    6. Aufsätze
    7. Highlights
    8. Zuschriften
    9. Bücher
    10. Neue Produkte
    1. Impressum (page fmi)

      Version of Record online: 16 JAN 2006 | DOI: 10.1002/ange.19941062002

  3. Graphisches Inhaltsverzeichnis

    1. Top of page
    2. Titelbild
    3. Impressum
    4. Graphisches Inhaltsverzeichnis
    5. Editorial
    6. Aufsätze
    7. Highlights
    8. Zuschriften
    9. Bücher
    10. Neue Produkte
    1. Graphisches Inhaltsverzeichnis (pages 2077–2082)

      Version of Record online: 16 JAN 2006 | DOI: 10.1002/ange.19941062003

  4. Editorial

    1. Top of page
    2. Titelbild
    3. Impressum
    4. Graphisches Inhaltsverzeichnis
    5. Editorial
    6. Aufsätze
    7. Highlights
    8. Zuschriften
    9. Bücher
    10. Neue Produkte
    1. You have free access to this content
      Editorial (pages 2073–2076)

      Version of Record online: 16 JAN 2006 | DOI: 10.1002/ange.19941062004

  5. Aufsätze

    1. Top of page
    2. Titelbild
    3. Impressum
    4. Graphisches Inhaltsverzeichnis
    5. Editorial
    6. Aufsätze
    7. Highlights
    8. Zuschriften
    9. Bücher
    10. Neue Produkte
    1. Die photochemische Synthese von Feinchemikalien mit Sonnenlicht (pages 2093–2108)

      Dr. Peter Esser, Bettina Pohlmann and Prof. Dr. Hans-Dieter Scharfet

      Version of Record online: 16 JAN 2006 | DOI: 10.1002/ange.19941062005

      Präparative Photochemie mit Sonnenlicht erscheint als ein ungewöhnliches Unterfangen, obwohl die Photosynthese die Grundlage für die Existenz von Leben auf der Erde ist. Daß „ solare Photochemie ” durchaus einen Zukunftsbeitrag leisten kann, wird an grundsätzlichen Überlegungen und den Ergebnissen solarer Feldexperimente demonstriert. Dabei wurden [2+2]-Cycloadditionen, Paterno`-Büchi-Reaktonen und 1O2-Reaktionen untersucht.

    2. Thermisch und optisch schaltbare Eisen(II)-Komplexe (pages 2109–2141)

      Prof. Dr. Philipp Gütlich, Andreas Hauser and Dr. habil. Hartmut Spiering

      Version of Record online: 16 JAN 2006 | DOI: 10.1002/ange.19941062006

      Dunkelrot⇌farblos: Beliebig oft kann man [Fe(1-propyltetrazol)6](BF4)2 durch Be-strahlen mit Licht der entsprechenden Wellenlängen oder durch Temperaturerhöhung/-erniedrugung zwischen Low-Spin- und metastabilem High-Spin-Zustand hin und her schalten. Solche Spinübergänge bewirken die Änderung der Materialeigenaustausch beeinflußt werden. Ist deren Effekt einmal kontrollierbar, könnten Spin-crossover-Komplexe als Schalter in der optischen Informationstechnik fungieren.

  6. Highlights

    1. Top of page
    2. Titelbild
    3. Impressum
    4. Graphisches Inhaltsverzeichnis
    5. Editorial
    6. Aufsätze
    7. Highlights
    8. Zuschriften
    9. Bücher
    10. Neue Produkte
    1. Designer-Proteine: über die Kunst, De-novo-Metalloproteine zu synthetisieren (pages 2143–2144)

      Dr. Heinz-Bernhard Kraatz

      Version of Record online: 16 JAN 2006 | DOI: 10.1002/ange.19941062007

      An der Grenze zwischen Proteinchemie und Koordinationschemie hat sich ein zukunftsträchtiges Forschungsgebiet angesiedelt, wie die Synthese metallbindender Metalloproteine durch M. R. Ghadiri et al. und die Einführung redoxaktiver Zentren in nichtnatürliche Proteine durch W. F. DeGrado et al. zeigt. Man kann sich vorstellen, das diesen Synthesen zugrundeliegende Konzept zum Beispiel auch auf die Synthese von Metalloproteinen auszuweiten, die als lichtabsorbierende Analoga des Photosystems grüner Pflanzen wirken können.

    2. Neuartige Nitrosylkupfer-Komplexe: Beiträge zum Verständnis der dissimilatorischen, kupferhaltigen Nitrit-Reduktasen (pages 2145–2146)

      Bruce A. Averill

      Version of Record online: 16 JAN 2006 | DOI: 10.1002/ange.19941062008

      Die ersten funktionellen Modelle für Kupfer-Nitrit-Reduktasen, Enzyme, die eine zentrale Rolle im Stickstoffkreislauf spielen, konnten Tolman et al. kürzlich herstellen. So reagiert der Komplex 1 mit einem über das N-Atom an das Cu1-Zentrum koordinierten Nitrit-Liganden glatt mit zwei Äquivalenten Säure zu No, und die CuI-Komplexe des Typs 2 reagieren mit NO in einer neuartigen Disproportionierungsreaktion zu N2O und CuII-NO2-Komplexen - in beiden Fällen werden dabei Reaktivitätsmuster von Kupfer-Nitrit-Reduktasen nachgeahmt. L1 = N,N′,N″-Tri-isopropyl-1,4,7-triazacyclononan, L2 = substituiertes Tris(pyrazolyl)hydridoborat.

  7. Zuschriften

    1. Top of page
    2. Titelbild
    3. Impressum
    4. Graphisches Inhaltsverzeichnis
    5. Editorial
    6. Aufsätze
    7. Highlights
    8. Zuschriften
    9. Bücher
    10. Neue Produkte
    1. Die Elektronenlokalisierung in aluminiumhaltigen intermetallischen Phasen (pages 2147–2150)

      Ulrich Häußermann, Steffen Wengert, Patrick Hofmann, Priv.-Doz. Dr. Andreas Savin, Dr. Ove Jepsen and Prof. Dr. Reinhard Nesper

      Version of Record online: 16 JAN 2006 | DOI: 10.1002/ange.19941062009

      An vielen Varianten der chemischen Bindung ist Al in intermetallischen und Zintl-Phasen beteiligt. Dies ergab die Berechnung der Elektronen- Lokalisierungs-Funktion für die Reihe Al, CaAl2, SrAl2, BaAl4, CaAl2Si2 und Si, bei der deutlich wurde, daß mit diesem Verfahren klar zwischen metallischer, kovalenter Mehrzentrenhomo- und heteronuclearer Einfachbindung unterschieden werden kann.

    2. Eindeutige Wirkungsbereiche in Kristallstrukturen am Beispiel aluminiumhaltiger intermetallischer Phasen (pages 2150–2154)

      Ulrich Häußermann, Steffen Wengert and Prof. Dr. Reinhard Nesper

      Version of Record online: 16 JAN 2006 | DOI: 10.1002/ange.19941062010

      Lückenlos aufteilen in Wirkunsbereiche für Atome und für Elektronen läßt sich der Raum der Elementarzelle in Kristallstrukturen mit dem hier beschriebenen Verfahren. Dies trägt zu einem besseren Verständnis der Bindung in intermetallischen Phasen bei. Rechts sind als Beispiel die Ca- und Al- Wirkungsbereichspolyeder in CaAl2 gezeigt.

    3. Rastertunnelmikroskopische Untersuchung der Photoreaktion von 10-Diazo-2-hexadecylanthron auf Graphit (pages 2154–2157)

      Roland Heinz, Andreas Stabel, Prof. Dr. Jürgen P. Rabe, Prof. Dr. Gerhard Wegner, Prof. Dr. Frans C. De Schryver, David Corens, Dr. Wim Dehaen and Dr. Carsten Sülling

      Version of Record online: 16 JAN 2006 | DOI: 10.1002/ange.19941062011

      Die photochemische Umwandlung des Diazoanthrons 1 in das Anthrachinon 2 in einem dünnen Flüssigkeitsfilm auf einer Graphitoberfläche wurde rastertunnelmikroskopisch in situ untersucht. Die Strukturen der zweidimensionalen Kristalle von Photoedukt und -produkt wurden analysiert.

    4. Das Aggregationsverhalten von Bolaamphiphilen aus Dimersäuren (pages 2157–2159)

      Dr. Pilar Bosch, Prof. Dr. José L. Parra and Dr. Alfonso De La Maza

      Version of Record online: 16 JAN 2006 | DOI: 10.1002/ange.19941062012

      Bereits bei niedriger Konzentration formen aus Dimersäuren zugängliche Cyclohex-anbolaamphiphile wie 1 multilamellare Aggregate. Deren genaue Form hängt so-wohl vom ionischen Charakter der polaren Bolaamphiphilgruppen als auch vom Gegenion ab.

    5. Neuartiges Verfahren zur Herstellung von Bibliotheken kleiner organischer Moleküle (pages 2159–2162)

      Dr. Thomas Carell, Edward A. Wintner, Dr. A. Bashir-Hashemi and Prof. Julius Rebek Jr.

      Version of Record online: 16 JAN 2006 | DOI: 10.1002/ange.19941062013

      Eine schnellere Wirkstoffsuche verspricht die Bildung und die Prüfung von neuartigen Bibliotheken kleiner organischer Moleküle. Komplexe Gemische aus theoretisch 97461 Verbindungen können beispielsweise durch die Reaktion des Tetracarbonsäurechlorids 1 und einer Mischung aus 21 Aminen (meist Aminosäuren) in Lösung hergestellt werden. Aus einem Gemisch von theoretisch 65341 Verbindungen mit definierter Struktur wurde in einem vierstufigen Screeningverfahren Verbindung 2 selektiert, die die trypsinkatalysierte Amidhydrolyse wirksam kompetitiv inhibiert (Ki = (9±2)×10−6M). Dieses Ergebnis betont den Wert von Molekülbibliotheken und dem Screening dieser komplexen Gemische.

    6. Screeningverfahren in Lösung zur Isolierung biologisch aktiver Verbindungen aus einer Molekülbibliothek (pages 2162–2164)

      Dr. Thomas Carell, Edward A. Wintner and Prof. Julius Rebek Jr.

      Version of Record online: 16 JAN 2006 | DOI: 10.1002/ange.19941062014

    7. Zum Koordinationsverhalten von Aldehyden gegenüber Zinkchlorid (pages 2164–2165)

      Bodo Müller, Michael Ruf and Prof. Dr. Heinrich Vahrenkamp

      Version of Record online: 16 JAN 2006 | DOI: 10.1002/ange.19941062015

      Die einfachen Aldehydkomplexe 1-3 lassen sich rein und kristallin erhalten, wenn strikt unter wasserfreien Bedingungen gearbeitet wird. 2 und 3 sind die ersten voll-ständig charakterisierten Aldehydkomplexe von Übergangsmetallhalogeniden. 1-3 sollten zu den mechanistischen Diskussionen ZnCl2-katalysierter Aldehyd-Reaktionen beitragen können.

    8. Cyanid-Isocyanid-Isomerie bei CN-verbrückten metallorganischen Komplexen (pages 2166–2167)

      Nianyong Zhu and Prof. Dr. Heinrich Vahrenkamp

      Version of Record online: 20 JAN 2006 | DOI: 10.1002/ange.19941062016

      Die Inertheit der metallorganischen Baueinheiten macht es überraschend einfach, zwei isomere Formen CN-verbrückter, Heterozweikernkomplexe 1a und 1b darzustellen. Verbindungen dieser Art sollten zum Verständnis von “molekularem Berliner Blau” beitragen Können. dppe = 1,2-Bis(diphenylphosphano)ethan. equation image

    9. [2,3]-Sigmatrope Wittig-Umlagerung chiraler Allyloxyacetaldehyd-Hydrazone zur diastereo- und enantioselektiven Synthese von geschützten, γ,δ-ungesättigten α-Hydroxyaldehyden und Cyanhydrinen (pages 2167–2170)

      Prof. Dr. Dieter Enders, Dirk Backhaus and Dr. Jan Runsink

      Version of Record online: 20 JAN 2006 | DOI: 10.1002/ange.19941062017

      Die polyfunktionellen chiralen Synthesebausteine 1 (X = CHO, CN) sind durch [2,3]-sigmatrope Wit-tig-Umlagerung zugänglich. Sie wurden in drei oder vier Stufen unter chromatographischer Reinigung eines Zwischenprodukts mit syn/anti-Selektivitäten von zum Teil >98% syn und Enantiomerenüberschüssen von 94-97% ee synthetisiert. R1 = Me, Et, nPr; R2 = H, Me.

    10. Monomere Tris(imino)metaphosphate (pages 2170–2172)

      Prof. Dr. Edgar Niecke, Dr. Matthias Frost, Dr. Martin Nieger, Dr. Volker Von Der Gönna, Dr. Alexander Ruban and Prof. Dr. Wolfgang W. Schoeller

      Version of Record online: 20 JAN 2006 | DOI: 10.1002/ange.19941062018

      Stickstoffanaloga des monomeren Po3 bilden mit Li+ Salze, in denen je nach den Substituenten an den Stickstoffatomen das Anion komplex gebunden wie bei 1 oder vom Kation separiert wie bei 2 vorliegt. Das Anion in 2 hat eine propellerartige Struktur. Ar = 2,4,6-Tri-tert-butylphenyl, D = Donor-Lösungsmittel.

    11. Nichtklassisch stabilisierte planare Allene: niedrige Rotationsbarrieren für Doppelbindungen von Allenen (pages 2172–2175)

      Dirk Steiner, Heinz-Jürgen Winkler, Sigrid Wočadlo, Stefan Fau, Prof. Dr. Werner Massa, Prof. Dr. Gernot Frenking and Prof. Dr. Armin Berndt

      Version of Record online: 20 JAN 2006 | DOI: 10.1002/ange.19941062019

      Durch π-π und π-σ-Delokalisierung wird die Rotation um die den B-Atomen benachbarte C-C-Doppelbindung in 1 erleichtert. Nach Rotation um 900 wird die negative Ladung der stark polarisierten C-CB2-Bindung homoaromatisch im Homodiboriranid und die positive hyperkonjugativ im Sinne von 3c2e-Bindungen stabilisiert. Der planare Übergangszustand ist bei 1 nur 8.6 kcal mol−1 energiereicher als das orthogonale Allen.

    12. Optisch aktive Referenzsubstanzen für die Umweltanalytik durch präparative enantioselektive Gaschromatographie (pages 2175–2177)

      Prof. Dr. Wilfried A. Königm, Ingo H. Hardt, Bärbel Gehrcke, Detlev H. Hochmuth, Priv.-Doz. Dr. Heinrich Hühnerfuss, Bernd Pfaffenberger and Dr. Gerhard Rimkus

      Version of Record online: 20 JAN 2006 | DOI: 10.1002/ange.19941062020

      An modifizierten Cyclodextrinphasen gelingt durch präparative Gaschromatographie die Isolierung von Milligramm-Mengen der Enantiomere der Cyclodien-Insektizide cis- und trans-Chlordan, Oxychlordan und Heptachlor sowie verwandter Xenobiotica mit Enantiomerenüberschüssen von 42 bis >99%. Die enantiomerenreinen oder- angereicherten Verbindungen können für Studien des enantioselektiven Abbaus dieser Umweltschadstoffe eingesetzt werden.

    13. Die Vielseitigkeit des Azid-Ions als Ligand: Verknüpfung von NiII-Zentren zur Kette durch abwechselnd drei End-on- und eine End-to-end-Brücke (pages 2177–2179)

      Prof. Joan Ribas, Dr. Montserrat Monfort, Dr. Barindra Kumar Ghosh and Prof. Xavier Solans

      Version of Record online: 20 JAN 2006 | DOI: 10.1002/ange.19941062021

      Nur 840 beträgt im Mittel der Ni-N-Ni-Winkel in den End-on-Brücken des Komplexes 1 Vermutlich we-gen kleinen Winkels ist die magnetische Kopplung der Ni- Zentren in 1 antiferromagnetisch, während seit mehr als 20 Jahren angenommen wur-de, daβ diese Koordination zu ferromagnetischer Kopplung führen sollte. Der Komplex liegt im Kristall in Form eindimensionaler Ketten vor.

    14. NiO/CaO-katalysierte Bildung von Synthesegas durch Kopplung der exothermen Verbrennung von Methan mit der endothermen Umsetzung von CO2 und Wasserdampf mit Methan (pages 2179–2181)

      Dr. Vasant R. Choudhary, Amarjeet M. Rajput and Dr. Bathula Prabhakar

      Version of Record online: 20 JAN 2006 | DOI: 10.1002/ange.19941062022

      Methan energieeffizient und sicher zu Synthesegas umzusetzen, gelingt, wenn die exotherme Oxidation von Methan die endotherme Umsetzung von Wasserdampf und CO2 mit Methan gleichzeitig über dem gleichen Nio/CaO-Katalysator vorgenommen werden. Koppelt man beide Reaktionen miteinander, kann der Gesamt-Methanumsatz zu Synthesegas schwach exotherm, thermoneutral oder schwach endotherm gehalten werden, wenn man die relativen Konzentrationen von CH4, O2, Co2 und Wasserdampf im Zustrom aufeinander abstimmt. Außerdem ist es möglich, das H2/CO-Verhältnis in den Produkten von 1.5 bis 2.5 zu variieren.

    15. Synthese von Sulfonamid-Pseudopeptiden: neue chirale synthetische Oligomere (pages 2181–2183)

      Prof. Dr. Cesare Gennari, Barbara Salom, Dr. Donatella Potenza and Dr. Anthony Williams

      Version of Record online: 20 JAN 2006 | DOI: 10.1002/ange.19941062023

      Aus chiralen vinylogen Aminosulfonsäuren 1 werden nach einer einfachen iterativen Methode die Titelverbindungen 2 hergestellt. Die neuen chiralen synthetischen Oligomere haben in Chloroform definierte Vorzugskonformationen und zeigen möglicherweise interessante Wirkungen.

    16. Wacker-Oxidation von 1-Decen zu 2-Decanon in Gegenwart eines chemisch modifizierten Cyclodextrins: eine geglückte Verbindung aus Wirt-Gast-Chemie und homogener Katalyse (pages 2183–2185)

      Dr. Eric Monflier, Dr. Ernilie Blouet, Prof. Dr. Yolande Barbaux and Prof. Dr. André Mortreux

      Version of Record online: 20 JAN 2006 | DOI: 10.1002/ange.19941062024

      Durch molekulare Erkennung und Phasentransfer wird die Titelreaktion erst effizient. Die Stabilität der Wirt-Gast-Komplexe aus Cyclodextrin und Decen bzw. Decanon wird hauptsächlich durch die Größe der Öffnung des Cyclodextrine und der Komplexe in wäßriger und in organischer Phase durch die chemischen Modifizierungen. Mit den β-Cyclodextrinen 1 und PdSO4/H9PV6O40/CuSO4 als Katalysatorsystem wurde 2-Decanon durch Oxidation von 1-Decen mit O2 in 98% Ausbeute gebildet.

    17. Synthese von Desoxy-Sialyl-Lewisx-Analoga, potentiellen Selectin-Antagonisten (pages 2186–2188)

      Dr. Wilhelm Stahl, Ulrich Sprengard, Dr. Gerhard Kretzschmar and Prof. Dr. Horst Kunz

      Version of Record online: 20 JAN 2006 | DOI: 10.1002/ange.19941062025

      Eine neue, potente Sialylierungsvariante findet erstmals Anwendung in einiger effizienten Synthese der Sialyl-Lewisx-Derivate 1 Von derartigen Verbindungen erhofft man sich einen Beitrag zur Entwicklung neuer antiinflammatorischer Therapeutika.

    18. Synthese, Struktur und Thermolyse eines tetrakoordinierten 1,2λ4-Oxathietans (pages 2188–2190)

      Prof. Dr. Takayuki Kawashima, Fumihiko Ohno and Prof. Dr. Renji Okazaki

      Version of Record online: 20 JAN 2006 | DOI: 10.1002/ange.19941062026

      Durch oxidative Cyclisierung von 1 mit Br2 kann das tetrakoordinierte 1,2λ4-Oxathietan 2als farblose Platten erhalten werden. Die Thermolyse von 2 ergab nicht das entsprechende Olefin, stattdessen wurde Benzophenon und das durch Wanderung einer Phenylgruppe gebildete Keton erhalten. 2,2,3-Triphenyloxiran konnte ebenfalls in Spuren beobachtet werden, was darauf hindeute, daß ein 1,2λ4-Oxathietan ein Intermediat der Corey-Chaykovsky-Reaktion sein könnte.

    19. Nanometergroße, rein organische Moleküle mit unterschiedlichen Oxidationsstufen an den Enden und langreichweitigem Elektronentransfer — Synthese sowie optische und EPR-Untersuchungen des Radikalanions eines Bis(triarylmethyl)-Diradikals (pages 2190–2193)

      Dr. Jacques Bonvoisin, Dr. Jean-Pierre Launay, Dr. Concepció Rovira and Dr. Jaume Veciana

      Version of Record online: 20 JAN 2006 | DOI: 10.1002/ange.19941062027

      Der optische und thermische Elektronentransfer läßt sich bei dem Radikalanion 1 genau untersuchen. 1 kann aus dem entsprechenden, stabilen Diradikal elektrochemisch erzeugt werden. Der optische Elektronentransfer wird bei λ = 1400 nm ange-regt. Die Ergebnisse lassen sich mit der Hush-Marcus-Theorie erklären.

    20. Ein von Calixarenen abgeleitetes makrocyclisches S[DOUBLE BOND]4-Octaradikal und sein offenkettiges S[DOUBLE BOND]5/2-Pentaradikal-Analogon (pages 2193–2195)

      Prof. Andrzej Rajca, Dr. Suchada Rajca and Dr. Raghavakaimal Padmakumar

      Version of Record online: 13 JAN 2006 | DOI: 10.1002/ange.19941062028

      Magnetisierung und ESR-spektroskopische Daten weisen auf einen High-spin-Grundzustand (s = 4) von 1 in gefrorener Lösung hin. Das mit 1 verwandte offenkettige Pentaradikal hat ebenfalls einen High-spin-Grundzustand (s = 5/2). Diese Verbindungen könnten eine Hilfe bei der Aufklärung der Auswirkung von Defekten auf die Spinkopplung in vielzentrigen Molekülen sein.

    21. [Cp2Ti(C[TRIPLE BOND]CtBu)2], ein Reagens zur Alkinylübertragung: Synthese und Charakterisierung des unsymmetrisch verbrückten heterodinuclearen Komplexes [Cp2Ti(C[TRIPLE BOND]CtBu)2Pt(PPh3)] · 0.5 THF (pages 2196–2198)

      Jesús R. Berenguer, Prof. Dr. Juan Forniés, Dr. Elena Lalinde and Dr. Antonio Martin

      Version of Record online: 13 JAN 2006 | DOI: 10.1002/ange.19941062029

      Nicht nur wie in A und B können Dialkinyl(biscyclopentadienyl)titankomplexe andere Metallkomplexfragmente koordinieren: Jetzt gelang durch Umsetzung von [Cp2Ti(C[TRIPLE BOND]CtBu)2] mit [Pt(C2H4)(PPh3)] die Synthese eines Zweikernkomplexes, der im Festkörper Struktur C hat; in Lösung scheint eine dynamische Struktur vorzuliegen.

    22. Lösliche organische Derivate von Alumosilicaten mit Al2Si2O4- und Al4Si2O6-Gerüsten (pages 2198–2200)

      Mavis L. Montero, Dr. Isabel Usón and Prof. Dr. Herbert W. Roesky

      Version of Record online: 13 JAN 2006 | DOI: 10.1002/ange.19941062030

      Ein Ring oder ein Käfig wird je nach eingesetztem Molverhältnis aus den Metall- und Sauerstoffatomen bei der Reaktion von RSi(OH)3 mit HAliBu2 gebildet. Die Strukturparameter der Käfigverbindung 1 gleichen denen des Minerals Gismondin. 1 ist in organischen Lösungsmittelen löslich und könnte wegen seiner guten Abgangsgruppen fü die Synthese von Alumosilicaten, insbesondere von Zeolithen, geeignet sein. R = (2,6-iPr2C6H3)N(SiMe3).

    23. Polynucleare Lanthanoidkomplexe: Bildung von [{(C5Me5)Sm}6Se11], einem Se-zentrierten Sm6-Komplex (pages 2200–2201)

      Prof. William J. Evans, Dr. Gerd W. Rabe, Dr. Mohammad A. Ansari and Dr. Joseph W. Ziller

      Version of Record online: 13 JAN 2006 | DOI: 10.1002/ange.19941062031

      Von sechs (C5Me5)Sm-Einheiten ver-zerrt-oktaedrisch umgeben ist in der Titelverbindung (Strukturbild rechts) ein zentrales Se-Atom. Die (C5Me5)Sm-Einheiten sind durch vier Paare von (Se2)2−-Einheiten und zwei Se- Atome verbunden. Der Komplex enthält ein lineares (Se3)4−-Teilchen, das mit dem I3-Ion isoelektronisch ist.

    24. Vollständig enantioselektive Inversion der Konfiguration von (S)-( + )-Carnitinen (pages 2202–2203)

      Ida Bernabei, Dr. Roberto Castagnani, Prof. Dr. Francesco De Angelis, Dr. Paolo De Witt Scalfaro, Dr. Fabio Giannessi, Prof. Dr. Domenico Misiti, Dr. Sandra Muck, Nazareno Scafetta and Dr. Maria Ornella Tinti

      Version of Record online: 13 JAN 2006 | DOI: 10.1002/ange.19941062032

      Tonnen von ungenutztem (s)-Carnitinamid 1 die bei der industriellen Herstellung des biologisch aktiven, pharmazeutisch bedeutsamen (R-Isomers 3 anfallen, können nun zu diesem umgesetzt werden. In formal fünf Stufen gelingt die Isomerisierung über das β-Lacton 2 in einer Gesamtausbeute von 80%.

    25. Intramolekulare Photocyclisierung von ω,ω-Diphenyl-(ω — 1)-alken-1-olen über einen Exciplex-Löschungsmechanismus (pages 2203–2205)

      Dr. Kazuhiko Mizuno, Prof. Dr. Toshiyuki Tamai, Toshinori Nishiyama, Kyoko Tani, Mayumi Sawasaki and Yoshio Otsuji

      Version of Record online: 13 JAN 2006 | DOI: 10.1002/ange.19941062033

      Die 9,10-Anthracendicarbonitril(A)-sensibilisierte Bestrahlung der Titelverbindungen 1a-1f in Benzol führt bei 1b-1d in brauchbaren Ausbeuten zu den Fünf, Sechs- bzw. Siebenring-Produkten 2b-2d. Die Reaktion gelingt auch mit 3-substituierten Derivaten von 1c. Die Reaktion verläuft über einen Exciplex aus Sensibilisator A und Alken 1.

  8. Bücher

    1. Top of page
    2. Titelbild
    3. Impressum
    4. Graphisches Inhaltsverzeichnis
    5. Editorial
    6. Aufsätze
    7. Highlights
    8. Zuschriften
    9. Bücher
    10. Neue Produkte
  9. Neue Produkte

    1. Top of page
    2. Titelbild
    3. Impressum
    4. Graphisches Inhaltsverzeichnis
    5. Editorial
    6. Aufsätze
    7. Highlights
    8. Zuschriften
    9. Bücher
    10. Neue Produkte

SEARCH

SEARCH BY CITATION