Angewandte Chemie

Cover image for Vol. 115 Issue 45

November 24, 2003

Volume 115, Issue 45

Pages 5685–5827

    1. Titelbild: Self-Assembled Microarrays of Attoliter Molecular Vessels (Angew. Chem. 45/2003) (page 5685)

      Dimitrios Stamou, Claus Duschl, Emmanuel Delamarche and Horst Vogel

      Version of Record online: 18 NOV 2003 | DOI: 10.1002/ange.200390645

      Parallel, schnell und einfach verläuft die Selbstorganisation von nanometergroßen Komponenten zu funktionalen Einheiten. D. Stamou, H. Vogel et al. beschreiben in ihrer Zuschrift auf S. 5738 ff., wie die Erkennung zwischen Rezeptor und Ligand bei der Erzeugung eines zweidimensionalen Mikroarrays aus Attoliter-Gefäßen genutzt wird, mit dessen Hilfe die Moleküle biologisch aktiver Verbindungen parallel detektiert, identifiziert und gehandhabt werden können.

    2. Biologisch “inspiriertes” Design von mikrostrukturierten Einkristallen (pages 5702–5704)

      Dario Braga

      Version of Record online: 18 NOV 2003 | DOI: 10.1002/ange.200301677

      Thumbnail image of graphical abstract

      Kristallklar? Noch viele Fragen sind zu beantworten, bis die Geheimnisse der Kristallisation alle verstanden sind. Zu den bemerkenswerten Fortschritten auf dem Weg dahin gehört die Einführung von geordneten funktionalisierten Templaten zur Herstellung von orientierten Einkristallen (siehe Bild eines mikrostrukturierten Calcitkristalls im polarisierten Licht).

    3. Chemie der Atomlagenabscheidung (Atomic Layer Deposition): jüngste Entwicklungen (pages 5706–5713)

      Markku Leskelä and Mikko Ritala

      Version of Record online: 18 NOV 2003 | DOI: 10.1002/ange.200301652

      Thumbnail image of graphical abstract

      Schritt für Schritt: Der selbstkontrollierende Mechanismus der Atomlagenabscheidung (ALD) ermöglicht die Fertigung von reinen, hoch permittiven Oxiden für Gate-Dielektrika sowie von Metallfilmen für elektrische Schaltungen. Das Bild zeigt eine 300 nm dicke Al2O3-Schicht, die mit ALD auf ein gerastertes Si-Substrat aufgebracht wurde.

    4. Gespannte Heterocyclen in der Radikalchemie (pages 5714–5731)

      Andreas Gansäuer, Thorsten Lauterbach and Sanjay Narayan

      Version of Record online: 18 NOV 2003 | DOI: 10.1002/ange.200300583

      Thumbnail image of graphical abstract

      Ein beträchtliches Potenzial für die organische Synthese haben die ungewöhnlichen Radikale, die durch Ringöffnung von Heterocyclen entstehen. Je nach Reaktionsbedingungen können gespannte Heterocyclen effizient zu drei verschiedenen Arten wertvoller radikalischer Intermediate umgesetzt werden (siehe Schema; X=O, NR). Zahlreiche Anwendungen bei der Synthese komplexer Moleküle unterstreichen den Wert dieser Methode.

    5. Nanoparticle Nanotubes (pages 5734–5737)

      Michal Lahav, Tali Sehayek, Alexander Vaskevich and Israel Rubinstein

      Version of Record online: 23 OCT 2003 | DOI: 10.1002/ange.200352216

      Thumbnail image of graphical abstract

      Goldige Röhrchen: Bei der Herstellung neuartiger stromleitender Röhren aus Goldnanopartikeln dienen die Poren von oberflächenmodifizierten nanoporösen Aluminiumoxidmembranen als Template. Die Nanopartikel lagern sich unter Flussbedingungen an die Porenwände an und aggregieren dort selbstorganisiert. Durch Auflösen der Membran erhält man die freien, formstabilen Nanoröhren (siehe Bild).

    6. Self-Assembled Microarrays of Attoliter Molecular Vessels (pages 5738–5741)

      Dimitrios Stamou, Claus Duschl, Emmanuel Delamarche and Horst Vogel

      Version of Record online: 5 NOV 2003 | DOI: 10.1002/ange.200351866

      Thumbnail image of graphical abstract

      Mikroarrays aus dicht angeordneten Attoliter-Einheiten (siehe Bild) können parallel und einfach binnen weniger Minuten durch biologische Erkennung von nanometergroßen Komponenten erzeugt werden. Diese ultrakleinen Volumina ermöglichen die Lokalisierung von Einzelmolekülen, das Screening (bio)chemischer Eigenschaften und die Steuerung räumlich fixierter Reaktionen.

    7. Immobilization of Natural Products on Glass Slides by Using a Photoaffinity Reaction and the Detection of Protein–Small-Molecule Interactions (pages 5742–5745)

      Naoki Kanoh, Saori Kumashiro, Siro Simizu, Yasumitsu Kondoh, Satoru Hatakeyama, Hideo Tashiro and Hiroyuki Osada

      Version of Record online: 18 NOV 2003 | DOI: 10.1002/ange.200352164

      Thumbnail image of graphical abstract

      Eine Bibliothek auf dem Glasplättchen: Eine Vielzahl kleiner Moleküle, darunter komplexe Naturstoffe, lassen sich mithilfe einer Photoaffinitätsreaktion auf Glasplättchen aufbringen (siehe Bild), wo sie weiterhin mit den relevanten Bindeproteinen wechselwirken können. Dieses Immobilisierungsverfahren erfordert keine spezifische funktionelle Gruppe und kann auch bei einer Bibliothek kleiner Moleküle angewendet werden.

    8. Temperature-Dependent Interconversion of an Anthracene Radical Cation/Electron Moiety to an Electron–Hole Pair in the Pores of Al-ZSM-5 Zeolites (pages 5745–5749)

      Hervé Vezin, Alain Moissette and Claude Brémard

      Version of Record online: 18 NOV 2003 | DOI: 10.1002/ange.200352269

      Thumbnail image of graphical abstract

      Erfolgreich einfangen: Die reversible Interkonversion zwischen einem Anthracen-Radikalkation samt ausgestoßenem Elektron und einem Elektron-Loch-Paar ließ sich im sauren Zeolith Al-ZSM-5 thermisch induzieren. Die Hohlräume des porösen Materials erleichtern die Anthracen-Ionisierung bei Raumtemperatur und die Bildung des Elektron-Loch-Systems bei leichtem Erhitzen. •=eingefangenes Elektron •+=Elektronenmangelstelle im Radikalkation oder Loch

    9. Flux Closure in Self-Assembled Cobalt Nanoparticle Rings (pages 5749–5751)

      Steven L. Tripp, Rafal E. Dunin-Borkowski and Alexander Wei

      Version of Record online: 3 NOV 2003 | DOI: 10.1002/ange.200352825

      Thumbnail image of graphical abstract

      Der Kreis schließt sich: Chirale magnetische Domänen bilden sich durch die Selbstorganisation ferromagnetischer Co-Nanopartikel zu Ringen (siehe Bild). Die magnetischen Dipole der Partikel tragen kollektiv zur Flussschließung bei, einem bistabilen Zustand mit der Fähigkeit, nichtvolatile Daten zu speichern.

    10. Ligand and Metal Effects on the Formation of Main-Group Polyhedral Clusters (pages 5751–5754)

      Sally R. Boss, Martyn P. Coles, Robert Haigh, Peter B. Hitchcock, Ronald Snaith and Andrew E. H. Wheatley

      Version of Record online: 18 NOV 2003 | DOI: 10.1002/ange.200351921

      Thumbnail image of graphical abstract

      Ein Lithiumcluster mit eingeschlossenem Hydridion, [Li8(H)m(hpp)6]n+[X]n, entsteht als Hauptprodukt bei der Umsetzung des nichtaromatischen Heterocyclus 1,3,4,6,7,8-Hexahydro-2H-pyrimido[1,2-a]pyrimidin (hppH) mit ZnMe2 (m=n=1, X=[ZntBu3]; Kation siehe Bild). Ähnliche Strukturen könnten auch in anderen Polylithium-Architekturen vorliegen. Ersetzt man ZnMe2 durch AlMe3, so erhält man ein Produkt ohne Hydrideinschluss (m=0, n=2, X=[Li(Me2AltBu2)2]).

    11. Complexation of Carbon Nanorings with Fullerenes: Supramolecular Dynamics and Structural Tuning for a Fullerene Sensor (pages 5755–5758)

      Takeshi Kawase, Kenji Tanaka, Yohko Seirai, Nami Shiono and Masaji Oda

      Version of Record online: 18 NOV 2003 | DOI: 10.1002/ange.200352033

      Thumbnail image of graphical abstract

      Passend gemacht: Kohlenstoffnanoringe wurden zur Komplexbildung mit Fullerenen (C60 und C70; siehe Bild) strukturell optimiert, wobei die Wirt-Gast-Affinität mit der Größe der Kontaktfläche korreliert. Die intensive Fluoreszenz des cyclischen Paraphenylenacetylen-Wirtes wird durch Komplexbildung mit einem Fulleren gelöscht; der Effekt könnte als Grundlage zur Entwicklung eines Fullerensensors dienen.

    12. Facile Fabrication of Inorganic-Polymer Core–Shell Nanostructures by a One-Step Vapor Deposition Polymerization (pages 5758–5761)

      Jyongsik Jang and Byungkwon Lim

      Version of Record online: 18 NOV 2003 | DOI: 10.1002/ange.200352113

      Thumbnail image of graphical abstract

      Eine Vielzahl polymerer Ummantelungen mit kontrollierter Schichtdicke lässt sich leicht auf der Oberfläche von Kolloiden auf Silicium- oder Titanbasis durch Aufdampf-Polymerisation (VDP) herstellen. Von Polydivinylbenzol-Ummantelungen abgeleitete Kohlenstoff-Hüllen werden beispielsweise bei der Verkapselung von Pyrenen verwendet, die als photochrome Farbstoffe dienen. Die Ergebnisse unterstreichen den Nutzen von VDP als eine einfache Methode zur Herstellung verschiedener Kapselmaterialien oder von Kern-Schale-Nanopartikeln.

    13. Self-Assembling Peptide Polyelectrolyte β-Sheet Complexes Form Nematic Hydrogels (pages 5761–5764)

      Amalia Aggeli, Mark Bell, Neville Boden, Lisa M. Carrick and Andrew E. Strong

      Version of Record online: 18 NOV 2003 | DOI: 10.1002/ange.200352207

      Thumbnail image of graphical abstract

      Faserstrukturen aus selbstorganisierten Polyelektrolyt-β-Faltblatt-Komplexen (siehe Bild) bilden sich spontan, wenn Lösungen komplementärer kationischer und anionischer Oligopeptide gemischt werden. Makroskopisch verhalten sich diese Lösungen wie nematische Nanogele, die auf Änderungen von pH-Wert oder Peptidkonzentration nicht empfindlich reagieren.

    14. Aluminoborate-Based Molecular Sieves with 18-Octahedral-Atom Tunnels (pages 5765–5768)

      Jing Ju, Jianhua Lin, Guobao Li, Tao Yang, Hongmei Li, Fuhui Liao, Chun-K. Loong and Liping You

      Version of Record online: 18 NOV 2003 | DOI: 10.1002/ange.200352263

      Thumbnail image of graphical abstract

      Ein Gerüst aus AlO6-Oktaedern (siehe Bild) liegt in dem mikroporösen Aluminoborat HAl3B6O12(OH)4 (PKU-1) vor, das aus AlCl3 in einem Borsäurestrom synthetisiert wurde. Die Oktaeder sind so über zwei oder drei Kanten verknüpft, dass ein Gerüst mit 18-Oktaeder-Kanälen entlang [001] und 10-Oktaeder-Kanälen entlang {100} resultiert. Die Boratgruppen sind mit den Oktaedern eckenverknüpft, wodurch die negative Ladung des Oktaedergerüsts kompensiert und die 10-Oktaeder-Kanäle weitgehend blockiert werden.

    15. Ruthenium-Stabilized Low-Coordinate Phosphorus Atoms: Structural Evidence for Monomeric Metaphosphonate (pages 5768–5770)

      Richard Menye-Biyogo, Fabien Delpech, Annie Castel, Heinz Gornitzka and Pierre Rivière

      Version of Record online: 18 NOV 2003 | DOI: 10.1002/ange.200352306

      Thumbnail image of graphical abstract

      Monomeres Metaphosphonat lässt sich in der Koordinationssphäre eines Rutheniumatoms erzeugen und stabilisieren. Das π-System einer PO-Einheit koordiniert an das Übergangsmetallzentrum und dank dieser thermodynamischen Stabilisierung wurde der erste strukturelle Beleg für ein monomeres Dioxophosphoran erhalten.

    16. Base-Induced Condensation of α-Chloro Oxime Derivatives Furnishes Alkynes (pages 5771–5773)

      Takayuki Tsuritani, Kazunari Yagi, Hiroshi Shinokubo and Koichiro Oshima

      Version of Record online: 18 NOV 2003 | DOI: 10.1002/ange.200352317

      Thumbnail image of graphical abstract

      Unter Verlust einer C1-Einheit verläuft die Kondensation von α-Chloroximethern, die durch Lithiumdiisopropylamid ausgelöst wird [Gl. (1)]. Für diese Reaktion, die in guten Ausbeuten zu Alkinyloximethern führt, wird ein 2-(Iminomethyl)azacyclobutadien als Zwischenstufe vorgeschlagen.

    17. Highly Selective Synthesis of Enamines from Olefins (pages 5773–5777)

      Moballigh Ahmed, Abdul Majeed Seayad, Ralf Jackstell and Matthias Beller

      Version of Record online: 18 NOV 2003 | DOI: 10.1002/ange.200352320

      Thumbnail image of graphical abstract

      Überraschend chemoselektiv werden Enamine durch eine neue Rhodium-katalysierte Reaktion aus Olefinen, CO, H2 und Aminen aufgebaut (siehe Schema). Mit einer großen Bandbreite an Substraten werden gute Ausbeuten erzielt und in den meisten Fällen erhält man n/iso-Selektivitäten von 99:1.

    18. Multicomponent Porphyrin Assemblies as Functional Bidentate Phosphite Ligands for Regioselective Rhodium-Catalyzed Hydroformylation (pages 5777–5781)

      Vincent F. Slagt, Piet W. N. M. van Leeuwen and Joost N. H. Reek

      Version of Record online: 18 NOV 2003 | DOI: 10.1002/ange.200352525

      Thumbnail image of graphical abstract

      Selektivität eines starren Sandwich-artigen Komplexes: Mithilfe eines supramolekularen Ansatzes wurden chelatbildende Liganden mit hoher Selektivität für lineare Aldehyde bei der Rhodium-katalysierten Hydroformylierung von 1-Octen hergestellt. Die Multikomponenten-Anordnung besteht aus zwei Tris(zink(II)- porphyrin)phosphit-Liganden (blau), drei Brückenliganden (rot) und dem Rhodium-Komplex (grün) im Zentrum der Struktur.

    19. Catalytic Dihydroxylation of Olefins with Hydrogen Peroxide: An Organic-Solvent- and Metal-Free System (pages 5781–5783)

      Yoko Usui, Kazuhiko Sato and Masato Tanaka

      Version of Record online: 18 NOV 2003 | DOI: 10.1002/ange.200352568

      Thumbnail image of graphical abstract

      Kurz und grün: Olefine werden ohne Lösungsmittel und unter metallfreien Bedingungen mit 30-proz. H2O2 in Gegenwart von Sulfonsäure auf Harzträger in hohen Ausbeuten zu den 1,2-Diolen oxidiert (siehe Schema). Der Katalysator kann leicht zurückgewonnen werden und ist über mindestens zehn Zyklen aktiv.

    20. Studies Directed toward the Total Synthesis of Lactonamycin: Control of the Sense of Cycloaddition of a Quinone through Directed Intramolecular Catalysis (pages 5783–5787)

      Christopher D. Cox, Tony Siu and Samuel J. Danishefsky

      Version of Record online: 18 NOV 2003 | DOI: 10.1002/ange.200352591

      Thumbnail image of graphical abstract

      Für einen raschen Aufbau des ABCD-Ringsystems von Lactonamycin sorgte die basenvermittelte Diels-Alder-Reaktion von 1 mit 2 zur fortgeschrittenen Zwischenstufe 3. Die gute Regioselektivität – nur dieses Isomer von 3 wurde erhalten – ist der Hydroxygruppe von 2 zu verdanken.

    21. Total Synthesis of Lactonamycinone (pages 5787–5792)

      Tony Siu, Christopher D. Cox and Samuel J. Danishefsky

      Version of Record online: 18 NOV 2003 | DOI: 10.1002/ange.200352592

      Thumbnail image of graphical abstract

      Ein Ausweg war vonnöten, nachdem aufbauend auf den in der vorangegangenen Zuschrift beschriebenen Ergebnissen die weiteren Syntheseschritte (Anknüpfung der Ringe E und F) in Richtung Lactonamycinon (2) in eine Sackgasse geführt hatten. Von Erfolg gekrönt war schließlich eine Route, die über Dihydroxylierung eines Ketochinons verlief und bei der ein Dihydrofuranon als Lactonkomponente (siehe 1) sowie eine säureinduzierte Ketalbildung zur Einführung der Methoxygruppe zum Zuge kamen.

    22. Affinitätsbasierte Markierung von Proteinfamilien mit reversiblen Inhibitoren – ein Konzept für die funktionelle Proteomik (pages 5793–5796)

      Miriam C. Hagenstein, Jan H. Mussgnug, Kirsten Lotte, Regina Plessow, Andreas Brockhinke, Olaf Kruse and Norbert Sewald

      Version of Record online: 18 NOV 2003 | DOI: 10.1002/ange.200352084

      Thumbnail image of graphical abstract

      Kinasen können durch eine maßgeschneiderte chemische Sonde, bestehend aus einem reversibel bindenden Proteinliganden, einer photoreaktiven Gruppe (4-Benzoylphenylalanin) und einer Reportergruppe (Carboxyfluorescein), markiert werden. Diese Strategie vermeidet die Verwendung irreversibler Inhibitoren und ermöglicht die affinitätsbasierte Detektion von Proteinfamilien in der funktionellen Proteomik.

    23. [3,3]-Sigmatrope Umlagerungen von Bor-haltigen Allylalkoholen: Synthese von Allyladditionsreagentien (pages 5796–5799)

      Jörg Pietruszka and Niklas Schöne

      Version of Record online: 18 NOV 2003 | DOI: 10.1002/ange.200352210

      Thumbnail image of graphical abstract

      Enantiomerenreine Reagentien für die Allyladdition wurden durch [3,3]-sigmatrope Umlagerungen (siehe Schema) mit anschließender Diastereomerentrennung hergestellt. Die hochstabilen Allylboronsäureester mit einem stereogenen Zentrum in α-Stellung zum Bor wurden für die Synthese von Z-konfigurierten Homoallylalkoholen mit Enantiomerenüberschüssen >94 % genutzt.

    24. Eine vielseitige Metathesereaktion zur Knüpfung labiler Bindungen zwischen Gruppe-13- und Gruppe-15-Elementen (pages 5800–5803)

      Florian Thomas, Stephan Schulz, Heidi Mansikkamäki and Martin Nieger

      Version of Record online: 18 NOV 2003 | DOI: 10.1002/ange.200352332

      Thumbnail image of graphical abstract

      Die Heterocyclen [{Me2AlE(SiMe3)2}x] (E=P–Bi) sind in Gegenwart von 4-Dimethylaminopyridin (dmap) aktive Metathesereagentien für die Synthese bislang unbekannter Verbindungen aus Gruppe-13- und Gruppe-15-Elementen. Die Reaktionen mit [Me3M[BOND]dmap] (M=In, Tl) führen unter E(SiMe3)2-Transfer zu den Heterocyclen [{Me2InBi(SiMe3)2}3] und [{Me2TlE(SiMe3)2}2] (E=P, As), die eindeutig durch NMR-Spektroskopie und Massenspektrometrie sowie Einkristallröntgenstrukturanalyse charakterisiert wurden.

    25. Klassifikation der rastersondenmikroskopischen Verfahren (pages 5804–5820)

      Gernot Friedbacher and Harald Fuchs

      Version of Record online: 18 NOV 2003 | DOI: 10.1002/ange.200280013

      Eine Einteilung der wichtigsten Rastersondentechniken, ein Überblick über sie und eine Diskussion der entsprechenden Terminologie sind Thema dieses IUPAC-Berichts. Dabei wird auch erläutert, welche Messsignale bei welchen Techniken genutzt werden und für welche Materialien und Fragestellungen sich die einzelnen Verfahren eignen. Als Basis für die Terminologie wird vorgeschlagen, den Buchstaben „P“ in der englischen Abkürzung SPM durch eine entsprechende Abkürzung für die Art des Messsignals zu ersetzen. Damit erhält man beispielsweise für den Tunnelstrom als Signal das Akronym STM (scanning tunneling microscopy) und für Kräfte als Signal das Kürzel SFM (scanning force microscopy).

    26. Vorschau: Angew. Chem. 45/2003 (page 5827)

      Version of Record online: 18 NOV 2003 | DOI: 10.1002/ange.200390648

SEARCH

SEARCH BY CITATION