Angewandte Chemie

Cover image for Vol. 115 Issue 9

March 3, 2003

Volume 115, Issue 9

Pages 987–1099

    1. Titelbild: Molecular Mousetraps: Gas-Phase Studies of the Covalent Coupling of Noncovalent Complexes Initiated by Reactive Carbenes Formed by Controlled Activation of Diazo Precursors (Angew. Chem. 9/2003) (page 987)

      Ryan R. Julian, Jeremy A. May, Brian M. Stoltz and J. L. Beauchamp

      Version of Record online: 26 FEB 2003 | DOI: 10.1002/ange.200390251

      Molekulare Mausefallen sind eine beispiellose Klasse von Wirt-Gast-Verbindungen. Der im Titelbild gezeigte [18]Krone-6-Ether wird als “Köder” für Zielmoleküle mit einer protonierten primären Aminogruppe verwendet. Aktivierung des nichtkovalenten Komplexes lässt die “Diazofalle” unter Verknüpfung der beiden Moleküle zuschnappen. Mehr dazu finden Sie in der Zuschrift von J. L. Beauchamp und B. M. Stoltz et al. auf S. 1042 ff.

    2. Web Site: Wissenschaft: Viva La Vega (page 998)

      Pankaz K. Sharma and Sason Shaik

      Version of Record online: 26 FEB 2003 | DOI: 10.1002/ange.200390253

    3. NbSe3-Möbius-Bänder: Morphologiedesign und Festkörperchemie (pages 1002–1004)

      Greta R. Patzke

      Version of Record online: 26 FEB 2003 | DOI: 10.1002/ange.200390227

      Thumbnail image of graphical abstract

      Eine präparative Herausforderung in der anorganischen Festkörpersynthese ist die Steuerung der Morphologie der entstehenden Produkte, z. B. von Vaterit-Mikroschwämmen (siehe Bild). Vor kurzem ist hier mit der Synthese mikrokristalliner Möbius-Bänder und Ringe aus Niobselenid ein Durchbruch gelungen. Eine neuartige Präparationsmethode wird vorgestellt, die chemische Transportreaktionen mit einem templatgesteuerten Ansatz kombiniert.

    4. Prolin-katalysierte asymmetrische α-Aminierung von Aldehyden und Ketonen – ein bedeutend einfacher Zugang zu optisch aktiven α-Hydrazinocarbonylverbindungen (pages 1005–1008)

      Rudolf O. Duthaler

      Version of Record online: 26 FEB 2003 | DOI: 10.1002/ange.200390228

      Thumbnail image of graphical abstract

      Erstaunlich einfach, direkt und mit guter Enantioselektivität kann die α-Aminierung von Carbonylverbindungen 1 (Bn=Benzyl) mit Azodicarboxylaten 2 ohne die bisher notwendige vorherige Enolisierung ausgeführt werden. Der „magische“, rein organische Katalysator für diesen Prozess in Dichlormethan bei Raumtemperatur ist einmal mehr L-Prolin (3).

    5. Organische Template zur Formgebung anorganischer Materialien (pages 1010–1030)

      Kjeld J. C. van Bommel, Arianna Friggeri and Seiji Shinkai

      Version of Record online: 26 FEB 2003 | DOI: 10.1002/ange.200390229

      Thumbnail image of graphical abstract

      Anorganisches nimmt Formen an: Durch Transkription organischer Template in anorganische Materialien ist eine Vielzahl von Strukturen unterschiedlicher Zusammensetzung zugänglich (siehe Bild). Der Aufsatz fasst zusammen, welche Template, Vorstufen und Methoden angewendet werden, um aus „formlosen“ Stoffen wohldefinierte Strukturen zu erhalten.

    6. Metallacarborane-Based Nanostructures: A Carbon-Wired Planar Octagon (pages 1032–1035)

      Haijun Yao, Michal Sabat, Russell N. Grimes, Fabrizia Fabrizi de Biani and Piero Zanello

      Version of Record online: 26 FEB 2003 | DOI: 10.1002/ange.200390230

      Thumbnail image of graphical abstract

      Planare achteckige C16B8-Makrocyclen wurden aus einem monomeren Cobaltacarboran in einer mehrstufigen Synthese hergestellt. Der Makrocyclus besteht aus vier identischen Metallacarboran-Einheiten, die über vier Diethindiylbrücken verbunden sind (siehe Bild). Das an Luft stabile Molekül lässt sich gelöst in THF schrittweise reduzieren, wobei Mono-, Di- und Tetraanionen entstehen. Gemäß der durch Cyclo- und Square-Wave-Voltammetrie erhaltenen Daten sind die Elektronen im Ringsystem delokalisiert.

    7. Preparation of Artificial Metalloenzymes by Insertion of Chromium(III) Schiff Base Complexes into Apomyoglobin Mutants (pages 1035–1038)

      Masataka Ohashi, Tomomi Koshiyama, Takafumi Ueno, Manabu Yanase, Hiroshi Fujii and Yoshihito Watanabe

      Version of Record online: 26 FEB 2003 | DOI: 10.1002/ange.200390231

      Thumbnail image of graphical abstract

      Die Insertion des symmetrischen Metallkomplexes [CrIII(5,5′-tBu-salophen)]+ (H2salophen=N,N′-Bis(salicyliden)-1,2-phenylendiamin) in die Bindungstasche von Apomyoglobin wird beschrieben (siehe Bild). Das Metallion und die Struktur des Liganden sind wichtige Faktoren, die die Bindungsaffinität des Metallkomplexes mit dem Myoglobin(Mb)-Hohlraum beeinflussen. Halbsynthetische Metalloenzyme können die enantioselektive Sulfoxidation katalysieren, indem sie den von chiralen Proteinen geprägten Hohlraum nutzen.

    8. Oligonucleotide-Templated Self-Assembly of Nucleotide Bolaamphiphiles: DNA-Like Nanofibers Edged by a Double-Helical Arrangement of A–T Base Pairs (pages 1039–1042)

      Rika Iwaura, Kaname Yoshida, Mitsutoshi Masuda, Mayumi Ohnishi-Kameyama, Mitsuru Yoshida and Toshimi Shimizu

      Version of Record online: 26 FEB 2003 | DOI: 10.1002/ange.200390232

      Thumbnail image of graphical abstract

      Eine verdrillte Säule entsteht, sobald ein Thymidin-Bolaamphiphil (grüner Stab mit roten Enden) mit den Strängen einer Oligoadenylsäure (violette Kette mit gelben Fünfecken) in wässriger Lösung wechselwirkt. Die hierbei gebildeten A-T-Wasserstoffbrücken führen zum Aufbau von Nanofasern, die sich ähnlich der DNA in einer Doppelhelix winden.

    9. Molecular Mousetraps: Gas-Phase Studies of the Covalent Coupling of Noncovalent Complexes Initiated by Reactive Carbenes Formed by Controlled Activation of Diazo Precursors (pages 1042–1045)

      Ryan R. Julian, Jeremy A. May, Brian M. Stoltz and J. L. Beauchamp

      Version of Record online: 26 FEB 2003 | DOI: 10.1002/ange.200390233

      Thumbnail image of graphical abstract

      Molekulare Mausefallen: Eine kovalente Verknüpfung in einem nichtkovalent gebundenen Wirt-Gast-Komplex in der Gasphase wurde durch die Erzeugung eines hoch reaktiven Carbenzentrums am Wirtmolekül durch stoßinduzierte Dissoziation erreicht. Mögliche Mechanismen der nachfolgenden intermolekularen Reaktionen wurden durch Theorie und Experiment untersucht.

    10. A Rare-Earth Metal TCNQ Magnet: Synthesis, Structure, and Magnetic Properties of {[Gd2(TCNQ)5(H2O)9][Gd(TCNQ)4(H2O)3]}⋅4 H2O (pages 1045–1048)

      Hanhua Zhao, Mervin J. Bazile, Jr., José R. Galán-Mascarós and Kim R. Dunbar

      Version of Record online: 26 FEB 2003 | DOI: 10.1002/ange.200390234

      Thumbnail image of graphical abstract

      Ein molekularer Magnet mit Tc=3.5 K wurde durch Umsetzung von GdCl3⋅6 H2O mit Li[TCNQ] (TCNQ=7,7,8,8-Tetracyanchinodimethan) erhalten. In der Titelverbindung liegen laut Einkristall-Röntgenbeugung anionische und kationische (siehe Bild) Netze aus Gd, TCNQ und H2O in unterschiedlichen Verhältnissen nebeneinander vor.

    11. Direct Liquid-Phase Sulfonation of Methane to Methanesulfonic Acid by SO3 in the Presence of a Metal Peroxide (pages 1049–1051)

      Sudip Mukhopadhyay and Alexis T. Bell

      Version of Record online: 26 FEB 2003 | DOI: 10.1002/ange.200390235

      Aktivierung von Methan durch Metallperoxide: Calciumperoxid dient als effektiver Radikalstarter bei der Flüssigphasensulfonierung von Methan zu Methansulfonsäure (MSA) durch SO3 [Gl. (1)]. Unter den günstigsten Reaktionsbedingungen wurde ein 91-proz. Umsatz von SO3 zu MSA erzielt.

      • equation image
    12. Control of α/β Stereoselectivity in Lewis Acid Promoted C-Glycosidations Using a Controlling Anomeric Effect Based on the Conformational Restriction Strategy (pages 1051–1053)

      Satoru Tamura, Hiroshi Abe, Akira Matsuda and Satoshi Shuto

      Version of Record online: 26 FEB 2003 | DOI: 10.1002/ange.200390236

      Thumbnail image of graphical abstract

      Ein kinetischer anomerer Effekt wurde zur Steuerung der α/β-Stereoselektivität bei Glycosidierungsreaktionen genutzt: In Abhängigkeit von der eingeschränkten 4C1- oder 1C4-Konformation des Substrats wurde bei der hoch stereoselektiven Lewis-Säure-vermittelten Allylierung mit Allyltrimethylsilan das α-Produkt (1[RIGHTWARDS ARROW]2) oder das β-Produkt (3[RIGHTWARDS ARROW]4) erhalten (TIPS=Triisopropylsilyl).

    13. An Unexpected, Sterically Driven, Methyl Halide Elimination in Pentacoordinate Siliconium Halide Salts: Silicon Complexes with Equatorial Nitrogen Coordination (pages 1053–1056)

      Daniel Kost, Boris Gostevskii, Nikolaus Kocher, Dietmar Stalke and Inna Kalikhman

      Version of Record online: 26 FEB 2003 | DOI: 10.1002/ange.200390237

      Thumbnail image of graphical abstract

      Sterisch gehinderte pentakoordinierte tert-Butylsiliconium-Halogenid-Komplexe gehen Methylhalogenid-Eliminierungen ein. Die Produkte haben eine kovalente und eine koordinative N-Si-Bindung, beide in der äquatorialen Position. Eine vollständige Pseudorotationskoordinate wird anhand geeigneter Strukturen im Kristall dargestellt.

    14. Oxidation of Unactivated Primary Aliphatic Amines Catalyzed by an Electrogenerated 3,4-Azaquinone Species: A Small-Molecule Mimic of Amine Oxidases (pages 1056–1059)

      Martine Largeron, Anne Neudorffer and Maurice-Bernard Fleury

      Version of Record online: 26 FEB 2003 | DOI: 10.1002/ange.200390238

      Thumbnail image of graphical abstract

      Katalytisch hoch wirksam als Aminoxidase-Mimetikum ist das elektrochemisch erzeugte Iminochinon 1ox bei der chemoselektiven Oxidation nichtaktivierter primärer aliphatischer Amine unter metallfreien Bedingungen.

    15. Efficient Degradation of Organic Pollutants by Using Dioxygen Activated by Resin-Exchanged Iron(II) Bipyridine under Visible Irradiation (pages 1059–1062)

      Wanhong Ma, Jing Li, Xia Tao, Ju He, Yiming Xu, Jimmy C. Yu and Jincai Zhao

      Version of Record online: 26 FEB 2003 | DOI: 10.1002/ange.200390239

      Effektive Aktivierung von molekularem Sauerstoff bewirkt der hier beschriebene [FeII(bpy)3]-Amberlit-Photokatalysator, der auf sichtbares Licht anspricht [Gl. (1)]. Das Fernziel, nämlich eine grüne Technologie zur Schadstoffdekontamination, ist damit einen großen Schritt näher gerückt.

      • equation image
    16. A Highly Enantioselective Catalyst for the Asymmetric Nozaki–Hiyama–Kishi Reaction of Allylic and Vinylic Halides (pages 1062–1065)

      Albrecht Berkessel, Dirk Menche, Christoph A. Sklorz, Michael Schröder and Ian Paterson

      Version of Record online: 26 FEB 2003 | DOI: 10.1002/ange.200390240

      Thumbnail image of graphical abstract

      Katalytische asymmetrische Additionen von Vinylhalogeniden und -triflaten an Aldehyde (Nozaki-Hiyama-Kishi-Reaktion) mit beträchtlicher Stereoinduktion wurden erstmals mithilfe des Salen-artigen Liganden (S,S)-1 erreicht (siehe Schema; PMB=para-Methoxybenzyl), der sich durch ein endo,endo-2,5-Diaminonorbornan-Gerüst auszeichnet. Die Enantioselektivitäten betragen, bei hohen Ausbeuten, bis zu 92 % ee.

    17. A Catalytic Carbon–Phosphorus Ylide Reaction: Phosphane-Catalyzed Annulation of Allylic Compounds with Electron-Deficient Alkenes (pages 1065–1067)

      Yishu Du, Xiyan Lu and Chunming Zhang

      Version of Record online: 26 FEB 2003 | DOI: 10.1002/ange.200390241

      Thumbnail image of graphical abstract

      Leicht verfügbare Edukte, hohe Selektivität – dies sind die attraktiven Merkmale der Titelreaktion. Bromid-, Acetat- und tert-Butylcarbonat-Derivate von durch eine Morita-Baylis-Hillman-Reaktion erhaltenen Addukten reagieren mit PPh3 zu Allylyliden. Die phosphankatalysierte Anellierung der Ylide mit elektronenarmen Alkenen ergibt stereoselektiv funktionalisierte Cyclopentene [Gl. (1)]. X=Br, OAc, OBoc; E=CO2Et.

    18. Stabilization of Low-Oxidation-State Early Transition-Metal Complexes Bearing 1,2,4-Triphosphacyclopentadienyl Ligands: Structure of [{Sc(P3C2tBu2)2}2]; ScII or Mixed Oxidation State? (pages 1068–1071)

      Guy K. B. Clentsmith, F. Geoffrey N. Cloke, Jennifer C. Green, John Hanks, Peter B. Hitchcock and John F. Nixon

      Version of Record online: 26 FEB 2003 | DOI: 10.1002/ange.200390242

      Thumbnail image of graphical abstract

      ScIIoder ScIII/ScI? Die Reduktion des homoleptischen ScIII-Komplexes [Sc(P3C2tBu2)3] führt zum Komplex [{Sc(P3C2tBu2)2}2] (siehe Bild), in dem die Metallzentren formal zweiwertig sind. DFT-Rechnungen zufolge sollten sich die Metallzentren bei der reduzierten Spezies jedoch in unterschiedlichen Oxidationszuständen befinden (ScIII und ScI).

    19. Chiral-Mn(Salen)-Complex-Catalyzed Kinetic Resolution of Secondary Alcohols in Water (pages 1072–1074)

      Wei Sun, Hongwang Wang, Chungu Xia, Jingwei Li and Peiqing Zhao

      Version of Record online: 26 FEB 2003 | DOI: 10.1002/ange.200390243

      Thumbnail image of graphical abstract

      Eine sanfte, „grüne“ Methode für die kinetische Racematspaltung von sekundären Alkoholen in Wasser wurde entwickelt. Das Verfahren beruht auf der Verwendung von Mn-Salen-Komplexen als Katalysatoren und liefert bis zu 97.8 % ee (siehe Schema; PTC=Phasentransferkatalysator).

    20. Protonation of Cubane in the Gas Phase: A High-Level Ab Initio and DFT Study (pages 1074–1076)

      José-Luis M. Abboud, Ilmar A. Koppel, Juan Z. Dávalos, Peeter Burk, Ivar Koppel and Esther Quintanilla

      Version of Record online: 26 FEB 2003 | DOI: 10.1002/ange.200390244

      Thumbnail image of graphical abstract

      Das Tetracyclo[4.2.0.02,4.03,8]oct-7-ylium-Kation ist Ab-initio-Rechnungen zufolge das Produkt der Gasphasenprotonierung von Cuban (1). Auf dem G2(MP2)-Niveau ist die berechnete Gasphasenbasizität von 1 um ca. 60 kcal mol−1 größer als die experimentell bestimmte. Die experimentellen thermodynamischen Daten sind in Einklang mit einer schnellen Deprotonierung von 2 unter Bildung von Cunean (3).

      Corrected by:

      Berichtigung: A Spiro-Fused Triarylaminium Radical Cation with a Triplet Ground State

      Vol. 121, Issue 32, 5895, Version of Record online: 23 JUL 2009

    21. Synthesis and Structure of Cyclic Gold(I) Phosphanyl Complexes [{Au(PR2)}n] (pages 1076–1078)

      Diana M. Stefanescu, Holming F. Yuen, David S. Glueck, James A. Golen and Arnold L. Rheingold

      Version of Record online: 26 FEB 2003 | DOI: 10.1002/ange.200390245

      Thumbnail image of graphical abstract

      Wenngleich seit 25 Jahren bekannt blieben die Festkörperstrukturen und Eigenschaften in Lösung von Gold(I)-Phosphanyl-Komplexen wie [{Au(PR2)}n] bislang weitgehend unerforscht. Mögliche Strukturen wie die der gezeigten cyclischen Oligomere und linearen Polymere werden vorgeschlagen (L=Endgruppe).

    22. Topomerisierung eines verzerrt-rautenförmigen Tetraborans(4) und seine Hydroborierung zu einem closo-Pentaboran(7) mit nido-Struktur (pages 1079–1082)

      Carsten Präsang, Matthias Hofmann, Gertraud Geiseler, Werner Massa and Armin Berndt

      Version of Record online: 26 FEB 2003 | DOI: 10.1002/ange.200390246

      Thumbnail image of graphical abstract

      Der Austausch der kurzen und langen Diagonalen der B4-Raute von 1 ist die bisher einfachste Variante der Diamond-Square-Diamond-Umlagerung, die bei der Isomerisierung polyedrischer Borane, Carborane und Metallaborane eine zentrale Rolle spielt. Das aus 1 leicht zugängliche 2 ist das erste Derivat des Pentaborans(7).

    23. Das Fluoracyltris(trifluormethyl)borat-Ion, [(CF3)3BC(O)F], ein Fluoracylkomplex des Bors (pages 1082–1085)

      Maik Finze, Eduard Bernhardt, Helge Willner and Christian W. Lehmann

      Version of Record online: 26 FEB 2003 | DOI: 10.1002/ange.200390247

      Thumbnail image of graphical abstract

      Durch nucleophile Addition von Fluoridionen an das Carbonyl-Kohlenstoffatom in (CF3)3BCO bildet sich in flüssigem Schwefeldioxid das Boracylfluorid-Ion [(CF3)3BC(O)F] (siehe Strukturformel), das erste Beispiel einer Verbindung mit BC(O)F-Gruppe und eines anionischen Acylfluorids.

    24. Ein leistungsfähiger Katalysator für die Sonogashira-Kupplung von Chloraromaten (pages 1086–1088)

      Axel Köllhofer, Thomas Pullmann and Herbert Plenio

      Version of Record online: 26 FEB 2003 | DOI: 10.1002/ange.200390248

      Thumbnail image of graphical abstract

      Jetzt auch Arylchloride! Mit dem leistungsfähigen Katalysatorsystem Na2[PdCl4]/PR3/CuI (PR3=(1-Ad)2PBn, PtBu3) gelingt die Sonogashira-Kupplung [Gl. (a)] von Chloraromaten mit Alkinen zu den entsprechenden disubstituierten Arylalkinen in ausgezeichneten Ausbeuten.

    25. Wasserstoffverbrückte Zuckeralkohol-Trimere als sechszähnige Silicium-Chelatliganden in wässriger Lösung (pages 1088–1093)

      Klaus Benner, Peter Klüfers and Martin Vogt

      Version of Record online: 26 FEB 2003 | DOI: 10.1002/ange.200390249

      Thumbnail image of graphical abstract

      Hochdisperse Kieselsäure lässt sich in wässrig-alkalischen Lösungen der Zuckeralkohole Mannit, Xylit und Threit auflösen. Die Polyole bilden dabei Komplex-Anionen mit sechsfach koordiniertem Silicium, die durch intramolekulare H-Brücken stabilisiert sind. Das prototypische Bauelement ist hier gezeigt (gelbe Stäbe stehen für intramolekulare H-Brücken).

    26. Vorschau: Angew. Chem. 9/2003 (page 1099)

      Version of Record online: 26 FEB 2003 | DOI: 10.1002/ange.200390250

SEARCH

SEARCH BY CITATION