Angewandte Chemie

Cover image for Vol. 116 Issue 19

May 3, 2004

Volume 116, Issue 19

Pages 2509–2637

    1. Titelbild: A Droplet-Based, Composite PDMS/Glass Capillary Microfluidic System for Evaluating Protein Crystallization Conditions by Microbatch and Vapor-Diffusion Methods with On-Chip X-Ray Diffraction (Angew. Chem. 19/2004) (page 2509)

      Bo Zheng, Joshua D. Tice, L. Spencer Roach and Rustem F. Ismagilov

      Version of Record online: 28 APR 2004 | DOI: 10.1002/ange.200490056

      Proteinkristalle wachsen in Nanoliter-Tröpfchen in einer Mikrofluidzelle aus Polydimethylsiloxan/Glas-Komposit. R. F. Ismagilov und Mitarbeiter beschreiben in ihrer Zuschrift auf S. 2562 ff., wie mithilfe dieses Verfahrens die Kristallisationsbedingungen für Proteine in Microbatch- und Dampfdiffusionsansätzen optimiert werden können. Die Qualität der erhaltenen Kristalle wurde direkt anhand ihrer Röntgenbeugungsmuster bestimmt (im Hintergrund).

    2. You have free access to this content
      Organische Chemie – bunte Mischung (page 2522)

      Kilian Muñiz

      Version of Record online: 28 APR 2004 | DOI: 10.1002/ange.200483068

    3. Peptides and Proteins. Von Shawn Doonan. (page 2524)

      Annette G. Beck-Sickinger

      Version of Record online: 28 APR 2004 | DOI: 10.1002/ange.200385020

    4. Polyamide als artifizielle Transkriptionsfaktoren: neue Hilfsmittel der molekularen Medizin? (pages 2526–2529)

      Katja Schmitz and Ute Schepers

      Version of Record online: 26 APR 2004 | DOI: 10.1002/ange.200301745

      Thumbnail image of graphical abstract

      Die Fehlregulation von Genen führt oft zu schweren Störungen in der Entwicklung von Organismen oder zu unkontrolliertem Zellwachstum, etwa bei Krebs. Daher wurden künstliche Transkriptionsfaktoren entwickelt, die die Expression der betroffenen Gene regulieren können, um die normale Zellregulation wieder herzustellen. Dervan et al. synthetisierten mehrere DNA bindende Polyamide, die ein großes Potenzial zur Behandlung solcher Erkrankungen haben.

    5. Elektrochemie/Massenspektrometrie (EC/MS) – eine Technik für Metabolismusstudien und die Untersuchung von Reaktionsmechanismen (pages 2530–2532)

      Uwe Karst

      Version of Record online: 26 APR 2004 | DOI: 10.1002/ange.200301763

      Kombiniere: Die Kopplung von Elektrochemie und Massenspektrometrie (EC/MS) eröffnet neue Möglichkeiten für die Analytik – nicht nur in der Biochemie bei der Untersuchung von Naturstoffen und Metabolismen, sondern auch beim Screening kombinatorischer Bibliotheken und bei der Charakterisierung von Übergangsmetallverbindungen. Funktionsweise, Anwendungsbreite und Perspektiven der wichtigsten aktuellen EC/MS-Methoden sind das Thema dieses Highlights.

    6. Nanolithographie und Nanochemie: Sondentechniken zur Strukturierung und chemischen Modifizierung von Nanobauelementen (pages 2534–2550)

      Daan Wouters and Ulrich S. Schubert

      Version of Record online: 28 APR 2004 | DOI: 10.1002/ange.200300609

      Thumbnail image of graphical abstract

      Je kleiner, desto besser: Rastersondentechniken ebnen den Weg für die Herstellung kleinster Bauelemente. Dieser Aufsatz stellt mit der Oxidation durch Rastersondenlithographie ein erfolgversprechendes Verfahren für die Erzeugung von Nanostrukturen mit chemischen Funktionalitäten vor.

    7. Screening of Chiral Catalysts and Catalyst Mixtures by Mass Spectrometric Monitoring of Catalytic Intermediates (pages 2552–2554)

      Christian Markert and Andreas Pfaltz

      Version of Record online: 19 MAR 2004 | DOI: 10.1002/ange.200453844

      Thumbnail image of graphical abstract

      Die Enantioselektivität chiraler Palladium-Katalysatoren bei der kinetischen Racematspaltung von Allylestern kann durch massenspektrometrische Bestimmung der Allyl-Pd-Intermediate A und B ermittelt werden, die aus den Pseudoenantiomeren 1 a bzw. 1 b entstehen. Im Unterschied zu konventionellen Screeningmethoden, die auf Produktanalyse beruhen, eignet sich dieses Verfahren zum Simultanscreening von Katalysatormischungen in Lösung.

    8. Remarkable 4,4′-Substituent Effects on Binap: Highly Enantioselective Ru Catalysts for Asymmetric Hydrogenation of β-Aryl Ketoesters and Their Immobilization in Room-Temperature Ionic Liquids (pages 2555–2558)

      Aiguo Hu, Helen L. Ngo and Wenbin Lin

      Version of Record online: 28 APR 2004 | DOI: 10.1002/ange.200353415

      Thumbnail image of graphical abstract

      Chirale Diphosphane mit einstellbaren elektronischen und sterischen Eigenschaften sind geeignete Liganden in der asymmetrischen Hydrierung von β-Arylketoestern (bis zu 99.8 % ee). Die ausgezeichnete Performance dieser binap-Derivate beruht auf bemerkenswerten 4,4′-Substituenteneffekten. Die hoch enantioselektiven Ru-Katalysatoren konnten in ionischen Raumtemperaturflüssigkeiten (RTILs) immobilisiert werden.

    9. Semisynthesis of a Functional K+ Channel (pages 2558–2561)

      Francis I. Valiyaveetil, Matthew Sekedat, Tom W. Muir and Roderick MacKinnon

      Version of Record online: 28 APR 2004 | DOI: 10.1002/ange.200453849

      Thumbnail image of graphical abstract

      Selektive Ionenleitungseigenschaften in Lipidmembranen wurden bei einer semisynthetischen KcsA-Kaliumkanalmutante (A98G) mit der Fähigkeit zur Kanalöffnung gefunden. Damit ist nun es möglich, die Ionenleitung durch einen K+-Kanal durch chemische Modifikation der Hauptkettenatome des Selektivitätsfilters zu untersuchen. Gezeigt ist die Struktur und das Einzelkanalverhalten des semisynthetischen K+-Kanals.

    10. A Droplet-Based, Composite PDMS/Glass Capillary Microfluidic System for Evaluating Protein Crystallization Conditions by Microbatch and Vapor-Diffusion Methods with On-Chip X-Ray Diffraction (pages 2562–2565)

      Bo Zheng, Joshua D. Tice, L. Spencer Roach and Rustem F. Ismagilov

      Version of Record online: 8 APR 2004 | DOI: 10.1002/ange.200453974

      Thumbnail image of graphical abstract

      Aus einem Tröpfchen: Proteine können mit Mikrobatch- und Dampfdiffusionstechniken in PDMS/Glas-Kompositbauteilen aus Volumina von wenigen Nanolitern kristallisiert werden (PDMS=Polydimethylsiloxan). Die Qualität der Kristalle kann direkt mithilfe von On-Chip-Röntgenbeugung beurteilt werden (siehe Bild).

    11. Visual Observations of SERRS from Single Silver-Coated Silica Microparticles within Optical Tweezers (pages 2566–2568)

      Graeme McNay, Frances T. Docherty, Duncan Graham, W. Ewen Smith, Pamela Jordan, Miles Padgett, Jonathan Leach, Gavin Sinclair, Paul B. Monaghan and Jonathan M. Cooper

      Version of Record online: 28 APR 2004 | DOI: 10.1002/ange.200352999

      Thumbnail image of graphical abstract

      Oberflächenverstärkte Resonanz-Raman-Streuung (SERRS, surface-enhanced resonance Raman scattering) ist eine weitaus effizientere Methode für die Detektion von Einzelmolekülen als die Raman-Spektroskopie. Mithilfe von Laserpinzetten wurden starke kurzlebige SERRS-Emissionen (<100 ms) einzelner, teilweise mit Silber und einem Farbstoff beschichteter Mikropartikel beobachtet (siehe Bild).

    12. Probing the Mechanism of the Heck Reaction with Arene Diazonium Salts by Electrospray Mass and Tandem Mass Spectrometry (pages 2568–2572)

      Adão A. Sabino, Angelo H. L. Machado, Carlos Roque D. Correia and Marcos N. Eberlin

      Version of Record online: 28 APR 2004 | DOI: 10.1002/ange.200353076

      Thumbnail image of graphical abstract

      Ionische Schlüsselintermediate in der Heck-Reaktion von Arendiazoniumsalzen wurden mit ESI-MS/MS abgefangen und strukturell charakterisiert. Durch Elektrospray-Ionisation können die ionischen Spezies zerstörungsfrei in die Gasphase überführt werden. Ein Katalysezyklus wird vorgeschlagen, der alle in der Reaktion abgefangenen kationischen Pd-Spezies umfasst (siehe Schema).

    13. Glycosidation Reactions of Silyl Ethers with Conformationally Inverted Donors Derived from Glucuronic Acid: Stereoselective Synthesis of Glycosides and 2-Deoxyglycosides (pages 2572–2575)

      Monika Poláková, Nigel Pitt, Manuela Tosin and Paul V. Murphy

      Version of Record online: 28 APR 2004 | DOI: 10.1002/ange.200353196

      Thumbnail image of graphical abstract

      Der Donor entscheidet: Die durch Zinn(IV)-chlorid katalysierte Kupplung von Silylethern an Glucuronsäurederivate als Donoren (siehe Schema) belegt, dass Silylether deutlich bessere Acceptoren sind als die entsprechenden Alkohole oder Phenole. Die Reaktionen sind hoch stereoselektiv und von der Struktur des Donors abhängig und liefern 1,2-trans- und 1,2-cis-(Desoxy)glycoside in akzeptablen bis ausgezeichneten Ausbeuten.

    14. A Monomeric Organolithium Compound Containing a Free Pyramidal Carbanion in Solution and in the Solid State (pages 2575–2578)

      Frank Breher, Jörg Grunenberg, Sally C. Lawrence, Philip Mountford and Heinz Rüegger

      Version of Record online: 28 APR 2004 | DOI: 10.1002/ange.200353308

      Thumbnail image of graphical abstract

      Das passende Zaumzeug in Form einer intramolekularen Chelatisierung des Lithiumkations bei fehlender π-Delokalisation führte zur ersten monomeren Organolithiumverbindung mit einem freien tetraedrischen Carbanionenzentrum (siehe Strukturformel). Die zwitterionische Struktur im Festkörper bleibt in Lösung erhalten. Es liegen lediglich schwache elektrostatische Li+⋅⋅⋅C-Wechselwirkungen und keine direkten Li-C-Kontakte vor, sodass keine „klassische“ Aggregation auftritt.

    15. A Mild Method for the Preparation of γ-Hydroxy-α,β-Acetylenic Esters (pages 2579–2581)

      Shatrughan P. Shahi and Kazunori Koide

      Version of Record online: 28 APR 2004 | DOI: 10.1002/ange.200353400

      Thumbnail image of graphical abstract

      Die Eleganz des Silbers zeigt sich in der Alkinylierung funktionalisierter Aldehyde und Ketone. Silberacetylide von Alkinylpropiolaten addieren in Gegenwart von [Cp2ZrCl2] und AgOTf an Carbonylverbindungen (siehe Schema), wobei sowohl basen- als auch säureempfindliche funktionelle Gruppen toleriert werden. Tf=Trifluormethansulfonyl.

    16. Size-Selective Olefin Hydrogenation by a Pd Nanocluster Provided in an Apo-Ferritin Cage (pages 2581–2584)

      Takafumi Ueno, Masako Suzuki, Toshiaki Goto, Tomoharu Matsumoto, Kuniaki Nagayama and Yoshihito Watanabe

      Version of Record online: 28 APR 2004 | DOI: 10.1002/ange.200353436

      Thumbnail image of graphical abstract

      Metallcluster in einer Proteinkapsel: Solche in situ durch chemische Reduktion von Palladium(II)-Ionen im Apoferritin-Käfig erzeugte Cluster ermöglichen größenselektive Olefin-Hydrierungen wegen der durch die Ferritinkanäle bedingten Größenlimitierung (siehe Schema).

    17. Reaction-Temperature-Dependent Supramolecular Isomerism of Coordination Networks Based on the Organometallic Building Block [CuI22-BQ)(μ2-OAc)2] (pages 2584–2588)

      Shigeyuki Masaoka, Daisuke Tanaka, Yasunori Nakanishi and Susumu Kitagawa

      Version of Record online: 28 APR 2004 | DOI: 10.1002/ange.200353463

      Thumbnail image of graphical abstract

      Drei supramolekulare Isomere, [Cuequation image4-BQ)(μ2-OAc)2]n (α-Phase), [Cuequation image3-BQ)(μ2-OAc)(μ3-OAc)]n (β-Phase) und [Cuequation image2-BQ)(μ3-OAc)2]n (γ Phase), kristallisieren unter Anwendung des gezeigten metallorganischen Bausteins – der zwei Typen supramolekularer Synthons enthält – aus dem gleichen Lösungsmittel. BQ=Benzochinon.

    18. A One-Pot Total Synthesis of Crambin (pages 2588–2592)

      Duhee Bang and Stephen B. H. Kent

      Version of Record online: 28 APR 2004 | DOI: 10.1002/ange.200353540

      Thumbnail image of graphical abstract

      Zeitsparend: Die Eintopfsynthese von Crambin (siehe Struktur) liefert nach nur zwei Tagen und einem einzigen abschließenden Reinigungsschritt ca. 40 % Gesamtausbeute an hochreinem Protein. Durch native chemische Ligation werden dabei drei nichtgeschützte Peptidsegmente verknüpft. Die Polypeptidkette faltet sich auch ohne Zwischenreinigung zur 3D-Struktur.

    19. Nanocrystalline CeO2 Increases the Activity of Au for CO Oxidation by Two Orders of Magnitude (pages 2592–2594)

      Silvio Carrettin, Patricia Concepción, Avelino Corma, José M. López Nieto and Victor F. Puntes

      Version of Record online: 8 APR 2004 | DOI: 10.1002/ange.200353570

      Thumbnail image of graphical abstract

      Je kleiner, je besser: Die Abscheidung von Gold auf nanokristallinen Cerdioxid-Partikeln – statt auf einem regulären Cerdioxid-Träger – erhöht die Aktivität des resultierenden Katalysators in der selektiven Oxidation von CO zu CO2 selbst in Gegenwart von H2 (siehe Bild) um zwei Größenordnungen.

    20. Sb8(GaCl4)2: Isolation of a Homopolyatomic Antimony Cation (pages 2594–2597)

      Martin Lindsjö, Andreas Fischer and Lars Kloo

      Version of Record online: 28 APR 2004 | DOI: 10.1002/ange.200353578

      Thumbnail image of graphical abstract

      In Einklang mit den Wade-Regeln hat der Cluster Sb82+ eine nahezu perfekte quadratisch-antiprismatische Geometrie (siehe Bild). Die Titelverbindung, synthetisiert in Benzol bei Raumtemperatur, ist die erste Verbindung, die mit einem homopolyatomigen Antimonkation isoliert werden konnte; die Sb-Sb-Bindungslängen liegen zwischen 285 und 300 pm.

    21. Highly Enantioselective Construction of Fused Pyrrolidine Systems That Contain a Quaternary Stereocenter: Concise Formal Synthesis of (+)-Conessine (pages 2597–2600)

      Biao Jiang and Min Xu

      Version of Record online: 28 APR 2004 | DOI: 10.1002/ange.200353583

      Thumbnail image of graphical abstract

      Ohne Schutzgruppen und unter milden Bedingungen gelingt die direkte und atomökonomische Synthese des chiralen tetracyclischen Pyrrolidins 3. Das kompakte Vierringgerüst einschließlich seines quartären Stereozentrums ensteht in einer hoch diastereoselektiven Pauson-Khand-Reaktion (1[RIGHTWARDS ARROW]2). Der Substituent an der Propargyl-Einheit bestimmt die Stereoselektivität der Cycloaddition.

    22. The Cofactor of the Iron–Sulfur Cluster Free Hydrogenase Hmd: Structure of the Light-Inactivation Product (pages 2601–2605)

      Seigo Shima, Erica J. Lyon, Melanie Sordel-Klippert, Manuela Kauß, Jörg Kahnt, Rudolf K. Thauer, Klaus Steinbach, Xiulan Xie, Laurent Verdier and Christian Griesinger

      Version of Record online: 5 APR 2004 | DOI: 10.1002/ange.200353763

      Thumbnail image of graphical abstract

      Eine Kombination von NMR-Spektroskopie und Massenspektrometrie lieferte die entscheidenden Informationen bei der Bestimmung der Struktur einer relativ stabilen, durch Licht desaktivierten Form des Cofaktors der Hydrogenase Hmd (siehe Schema). Den Untersuchungen zufolge ist ein Pyridon-Chromophor über eine Phosphatgruppe an GMP gebunden.

    23. Isolation and Characterization of Pre-rapamycin, the First Macrocyclic Intermediate in the Biosynthesis of the Immunosuppressant Rapamycin by S. hygroscopicus (pages 2605–2607)

      Matthew A. Gregory, Sabine Gaisser, Rachel E. Lill, Hui Hong, Rose M. Sheridan, Barrie Wilkinson, Hrvoje Petkovic, Alison J. Weston, Isabelle Carletti, Huai-Lo Lee, James Staunton and Peter F. Leadlay

      Version of Record online: 2 APR 2004 | DOI: 10.1002/ange.200453764

      Thumbnail image of graphical abstract

      Es liegt in den Genen: Mithilfe einer Strategie mit doppelter Rekombination wurde die Bildung eines Schlüsselintermediats in der Biosynthese von Rapamycin aufgeklärt. Entfernung eines Teils des Rapamycin-Genclusters von Streptomyces hygroscopicus lieferte einen Stamm, der kein Rapamycin produziert. Eine Gen-Komplementierung ergab überraschenderweise, dass die Akkumulation des sonst schwer fassbaren Intermediats Prä-Rapamycin (1) von der Gegenwart des rapK-Gens abhängt.

    24. Significant Interactions between Uranium and Noble-Gas Atoms: Coordination of the UO2+ Cation by Ne, Ar, Kr, and Xe Atoms (pages 2608–2611)

      Xuefeng Wang, Lester Andrews, Jun Li and Bruce E. Bursten

      Version of Record online: 28 APR 2004 | DOI: 10.1002/ange.200453790

      Thumbnail image of graphical abstract

      Edles Gas, gemeines Kation: Durch Laser-Ablation erzeugte Urankationen reagieren mit O2 zu UO2+, das durch Kondensation mit einem Überschuss an Edelgas Komplexe vom Typ [UO2(Ng)n]+ bildet (Ng=Ne, Ar, Kr, Xe). In Experimenten mit Edelgasmischungen werden fünf neue IR-Absorptionen gemischter [UO2(Ng)x(Ng′)y]+-Komplexe beobachtet, und für Ng=Ar, Kr und Xe wird Fünffachkoordination nachgewiesen (siehe Bild).

    25. In Pursuit of Carbohydrate-Based HIV Vaccines, Part 1: The Total Synthesis of Hybrid-Type gp120 Fragments (pages 2611–2615)

      Mihirbaran Mandal, Vadim Y. Dudkin, Xudong Geng and Samuel J. Danishefsky

      Version of Record online: 28 APR 2004 | DOI: 10.1002/ange.200353625

      Thumbnail image of graphical abstract

      Schlüsselschritte in der erfolgreichen Synthese von hybriden gp120-Fragmenten (siehe Bild) umfassen β-Mannosylierungen zum Aufbau des Trisaccharidkerns und eine Fragmentkupplung zur Einführung der „oberen“ High-Mannose-Einheiten.

    26. In Pursuit of Carbohydrate-Based HIV Vaccines, Part 2: The Total Synthesis of High-Mannose-Type gp120 Fragments—Evaluation of Strategies Directed to Maximal Convergence (pages 2616–2619)

      Xudong Geng, Vadim Y. Dudkin, Mihirbaran Mandal and Samuel J. Danishefsky

      Version of Record online: 28 APR 2004 | DOI: 10.1002/ange.200353626

      Thumbnail image of graphical abstract

      Ein „schichtweiser“ Ansatz und ein „blockweiser“ Ansatz wurden zum Aufbau des High-Mannose-Glycans von gp120-Glycopeptid-Fragmenten (z. B. den High-Mannose-Konjugaten gp120316–335, 1) genutzt. Das Glycan wurde nachfolgend durch direkte Aspartylierung mit den gp120-Peptidsegmenten verknüpft.

    27. Stereochemische Kontrolle des Redoxpotentials von tetrakoordinierten Rhodium-Komplexen (pages 2621–2624)

      Cécile Laporte, Frank Breher, Jens Geier, Jeffrey Harmer, Arthur Schweiger and Hansjörg Grützmacher

      Version of Record online: 28 APR 2004 | DOI: 10.1002/ange.200353027

      Thumbnail image of graphical abstract

      Die Diastereomere des vierzähnigen Liganden 1,3-Bis[(5H-dibenzo[a,d]cyclohepten-5-yl)phenylphosphanyl]propan, Bis(troppPh)propan, steuern das Redoxpotential von 16e-Rhodium(I)-Komplexen. Während das R,S-Isomer eine planare Struktur erzwingt, die schwer zu reduzieren ist, begünstigt das R,R(S,S)-Isomer eine tetraedrisch verzerrte Struktur, die leicht zu einem stabilen Rhodium(0)-Komplex reduziert werden kann (siehe Bild; Rh silber, P gelb, C schwarz, H weiß).

    28. Hochaufgelöste Spindichteverteilung in den Preußischblau-Vorläufern Cs2K[Fe(CN)6] und Cs2K[Mn(CN)6] (pages 2625–2627)

      Frank H. Köhler and Rodrigue Lescouëzec

      Version of Record online: 28 APR 2004 | DOI: 10.1002/ange.200453726

      Thumbnail image of graphical abstract

      Im Hinblick auf magnetische Materialien des Typs Preußischblau wurde 13C- und 15N-NMR-spektroskopisch ermittelt, welcher Anteil der ungepaarten Elektronen eines einfachen Hexacyanometallats vom Metall (rot) auf die Kohlenstoff- (grau) und Stickstoffatome (grün) gelangt. Für die axialen und äquatorialen CN-Liganden kann der Betrag, das Vorzeichen und die Gestalt der Spindichte ermittelt werden. Auf den N-Atomen findet sich überraschend wenig Spin.

    29. Abyssomicin C – ein polycyclisches Antibiotikum aus einem marinen Verrucosispora-Stamm als Inhibitor für die p-Aminobenzoesäure/Tetrahydrofolat-Biosynthese (pages 2628–2630)

      Bojan Bister, Daniel Bischoff, Markus Ströbele, Julia Riedlinger, Andreas Reicke, Falko Wolter, Alan T. Bull, Hans Zähner, Hans-Peter Fiedler and Roderich D. Süssmuth

      Version of Record online: 26 APR 2004 | DOI: 10.1002/ange.200353160

      Thumbnail image of graphical abstract

      Aus der Tiefe: Der Biosyntheseweg von p-Aminobenzoesäure bietet mehrere Angriffspunkte zur Bekämpfung pathogener Mikroorganismen. Abyssomicin C (siehe Formel) ist ein neues Antibiotikum, das die Biosyntheseschritte zwischen Chorisminsäure und p-Aminobenzoesäure hemmt. Die antibiotische Aktivität beruht möglicherweise auf einer irreversiblen Enzyminaktivierung, die durch eine Michael-Addition vermittelt wird.

    30. You have free access to this content
      Vorschau: Angew. Chem. 19/2004 (page 2637)

      Version of Record online: 28 APR 2004 | DOI: 10.1002/ange.200490058

SEARCH

SEARCH BY CITATION