Angewandte Chemie

Cover image for Vol. 116 Issue 46

November 26, 2004

Volume 116, Issue 46

Pages 6377–6549

    1. Titelbild: A Molybdenum Crown Cluster Forms Discrete Inorganic–Organic Nanocomposites with Metalloporphyrins (Angew. Chem. 46/2004) (page 6377)

      Akihiko Tsuda, Eri Hirahara, Yeong-Sang Kim, Hiroyuki Tanaka, Tomoji Kawai and Takuzo Aida

      Version of Record online: 23 NOV 2004 | DOI: 10.1002/ange.200490158

      Ein Muster an Gastfreundschaft ist ein rein anorganischer, Donut-förmiger Polyoxometallat-Kronencluster, der in seiner 2.3 nm breiten und 1.3 nm tiefen nanoskopischen Kavität bis zu drei scheibenförmige organische Metalloporphyrine mit 3- oder 4-Aminophenyl-Gruppen beherbergt. A. Tsuda, T. Kawai und T. Aida et al. weisen in ihrer Zuschrift auf S. 6487 ff. nach, dass der auf dem Titelbild gezeigte anorganisch-organische Hybridkomplex durch Wasserstoffbrücken zusammengehalten wird.

    2. Handbook of Proteomic Methods. Von P. Michael Conn. (pages 6393–6395)

      Evelyn W. Wang and Matthew S. Bogyo

      Version of Record online: 23 NOV 2004 | DOI: 10.1002/ange.200385103

    3. Pyrrolsynthese durch Mehrkomponenten-Kupplungen (pages 6396–6399)

      Geneviève Balme

      Version of Record online: 23 NOV 2004 | DOI: 10.1002/ange.200461073

      Thumbnail image of graphical abstract

      Vielseitige Strategien zur Synthese substituierter Pyrrole 1 durch Mehrkomponenten-Kupplung werden zusammengefasst. Diese heterocyclischen Verbindungen sind wegen ihrer pharmakologischen Eigenschaften wichtige Zielkomponenten und dienen darüber hinaus als Ausgangsstoffe für den Aufbau noch komplexerer Systeme.

    4. Endohedrale Zintl-Ionen: intermetalloide Cluster (pages 6400–6406)

      Thomas F. Fässler and Stephan D. Hoffmann

      Version of Record online: 26 OCT 2004 | DOI: 10.1002/ange.200460427

      Thumbnail image of graphical abstract

      Der spannende Wettlauf zwischen Zintl-Ionen und Fulleriden geht mit der Synthese des löslichen endohedralen Clusters [Pt@Pb12]2− (siehe Abbildung, links) in eine neue Runde: Die Strukturaufklärung eines Anions mit nahezu idealer Ikosaedersymmetrie zeigt interessante Parallelen zwischen löslichen Clustern, polyedrischen Einheiten in intermetallischen Verbindungen und heteroatomaren Clustern in der Gasphase.

    5. Kontrolliertes Erhitzen mit Mikrowellen in der modernen organischen Synthese (pages 6408–6443)

      C. Oliver Kappe

      Version of Record online: 23 NOV 2004 | DOI: 10.1002/ange.200400655

      Thumbnail image of graphical abstract

      Aus der Küche ins Labor: Direktes Erhitzen durch Mikrowellenbestrahlung (siehe Bild) verkürzt die Dauer einer Synthese in vielen Fällen auf einen Bruchteil der bei konventionellen Heizverfahren erforderlichen Reaktionszeit. In der organischen Synthese wird das Mikrowellenerhitzen immer häufiger eingesetzt, denn die Umsetzungen verlaufen nicht nur schneller, sondern auch eindeutiger und mit höheren Ausbeuten und sind zudem besser regulierbar und reproduzierbar.

    6. A Route to the Synthesis of Trivalent Transition-Metal Porous Carboxylates with Trimeric Secondary Building Units (pages 6445–6449)

      Christian Serre, Franck Millange, Suzy Surblé and Gérard Férey

      Version of Record online: 7 SEP 2004 | DOI: 10.1002/ange.200454250

      Thumbnail image of graphical abstract

      Fertigbauweise: Eine Solvothermalsynthese mit trimeren sekundären Baueinheiten führte zu zwei neuen Eisen(III)-dicarboxylaten mit offenen Gerüststrukturen, die durch Röntgenpulverbeugung charakterisiert wurden. In den 3D-Netzwerken wirken die Dicarboxylate als Brücken zwischen den Trieisen-Einheiten. Die 1D-Poren dieser kationischen Netze (siehe Bild) lagern Lösungsmittelmoleküle und Anionen ein.

    7. Hybrid Organic–Inorganic Frameworks: Routes for Computational Design and Structure Prediction (pages 6450–6456)

      Caroline Mellot-Draznieks, Julien Dutour and Gérard Férey

      Version of Record online: 3 SEP 2004 | DOI: 10.1002/ange.200454251

      Thumbnail image of graphical abstract

      Strukturvorhersagen für organisch-anorganische Netze sind jetzt auf der Grundlage von Rechnungen möglich. Die verwendete Methode behandelt den Aufbau von 3D-Hybridnetzen als das Zusammenlagern von definierten organischen und anorganischen Baueinheiten. Die Kristallstrukturen der Hybridverbindungen werden vorhergesagt (Raumgruppe, Zellparameter, Atompositionen; siehe Bild), und ihre Gitterenergien werden abgeschätzt.

    8. A Hybrid Solid with Giant Pores Prepared by a Combination of Targeted Chemistry, Simulation, and Powder Diffraction (pages 6456–6461)

      Gérard Férey, Christian Serre, Caroline Mellot-Draznieks, Franck Millange, Suzy Surblé, Julien Dutour and Irène Margiolaki

      Version of Record online: 30 AUG 2004 | DOI: 10.1002/ange.200460592

      Thumbnail image of graphical abstract

      Eine perfekte Kombination: Ein trimerer CrIII-Baustein und 1,3,5-Benzoltricarboxylat führen zum pulverförmigen Feststoff MIL-100. Simulationen ergaben eine mögliche Kristallstruktur, die in Einklang mit dem Pulverdiffraktogramm ist. Diese einzigartige Kombination aus Simulation und Diffraktometrie ermöglichte die Strukturbestimmung eines zeolithartigen Feststoffs mit Riesenporen, der aus hybriden Supertetraedern zusammengesetzt ist (siehe Bild).

    9. Chemical Control of Valence Tautomerism of Nickel(II) Semiquinone and Nickel(III) Catecholate States (pages 6461–6463)

      Hideki Ohtsu and Koji Tanaka

      Version of Record online: 23 NOV 2004 | DOI: 10.1002/ange.200460023

      Thumbnail image of graphical abstract

      Modifizierung der Donorstärke eines zweizähnigen Pyridinliganden ermöglichte die selektive Synthese der Komplexe 1 (ohne Methylsubstituent) und 2 (mit Methylsubstituent) mit valenztautomeren Nickel(II)-Semichinonato- und Nickel(III)-Catecholato-Gerüsten.

    10. Metallic Nanomagnets Randomly Dispersed in Spherical Colloids: Toward a Universal Route for the Preparation of Colloidal Composites Containing Nanoparticles (pages 6464–6467)

      Pedro Tartaj, Teresita González-Carreño, Maria L. Ferrer and Carlos J. Serna

      Version of Record online: 23 NOV 2004 | DOI: 10.1002/ange.200460830

      Thumbnail image of graphical abstract

      Kleine Welt: Metallische Nanomagnete (MNMs), in kugelförmigen Kolloiden dispergiert, sind durch Aerosol-Verdampfung eines wässrigen Sols zugänglich, das mineralisiertes Ferritin und eine kolloidale Matrix-Vorstufe enthält (siehe Bild). Entscheidend für den Erfolg der Methode ist die Templatwirkung von Ferritin.

    11. Dipeptides as Microporous Materials (pages 6468–6471)

      Dmitriy V. Soldatov, Igor L. Moudrakovski and John A. Ripmeester

      Version of Record online: 23 NOV 2004 | DOI: 10.1002/ange.200460952

      Thumbnail image of graphical abstract

      Robuste poröse Gerüste werden von den Dipeptiden L-Ala-L-Val (siehe Bild) und L-Val-L-Ala gebildet, die mit hoher Kapazität und Selektivität zur Gas-Sorption geeignet sind. Die Dipeptide ordnen sich unter Bildung von Wasserstoffbrücken als 61-Helices an, wobei Kanäle mit mittleren Durchmessern von 5.13 bzw. 4.90 Å entstehen.

    12. Are NMR-Derived Model Structures for β-Peptides Representative for the Ensemble of Structures Adopted in Solution? (pages 6472–6476)

      Alice Glättli and Wilfred F. van Gunsteren

      Version of Record online: 2 NOV 2004 | DOI: 10.1002/ange.200460384

      Thumbnail image of graphical abstract

      Gleicher Datensatz, verschiedene Strukturen: Zwei Methoden zur Interpretation von NMR-Daten eines β-Hexapeptids werden verglichen. Während die Methode der simulierten Kühlung auf eine (P)-28-Helix hinweist, zeigen die nicht eingeschränkten MD-Simulationen, dass die NMR-Daten auch durch ein breiteres Strukturensemble beschrieben werden können, das einen signifikanten Anteil an (P)-2.512-helicalen Strukturen aufweist (siehe Diagramm).

    13. Large Lattice Responses in a Mixed-Valence Prussian Blue Analogue Owing to Electronic and Spin Transitions Induced by X-ray Irradiation (pages 6476–6479)

      Serena Margadonna, Kosmas Prassides and Andrew N. Fitch

      Version of Record online: 23 NOV 2004 | DOI: 10.1002/ange.200460603

      Thumbnail image of graphical abstract

      Phasenänderungen erhellt: Die Absorption von Röntgenphotonen löst in dem gemischtvalenten Mn/Fe-Cyanid Rb0.7MnII1.15[FeIII(CN)6]⋅2 H2O über einen großen Temperaturbereich interne Charge-Transfer-Prozesse aus. Dabei treten kontinuierliche wie abrupte Phasenänderungen auf (siehe Schema; HS=high spin, LS=low spin). Da die Röntgenstrahlen zugleich die Struktureigenschaften des Materials ermitteln, kann das resultierende Phasendiagramm detailliert analysiert werden.

    14. Design of a Conformation-Sensitive Xenon-Binding Cavity in the Ribose-Binding Protein (pages 6480–6482)

      Thomas J. Lowery, Seth M. Rubin, E. Janette Ruiz, Alexander Pines and David E. Wemmer

      Version of Record online: 11 OCT 2004 | DOI: 10.1002/ange.200460629

      Thumbnail image of graphical abstract

      129Xe-NMR-Spektroskopie trifft Protein-Engineering: NMR-Spektroskopie mit Laser-polarisiertem 129Xe hilft nur beim Nachweis von Proteinkonformationen, wenn das Protein über eine konformativ empfindliche Xenon bindende Kavität verfügt. Diese fehlt jedoch vielen Proteinen. Der vorgestellte Designprozess führte zu einer entsprechenden Kavität im Ribose bindenden Protein (siehe Bild) und damit zum 129Xe-NMR-spektroskopischen Nachweis von Proteinkonformation und Ligandenbindung.

    15. cRGD-Functionalized Polymer Micelles for Targeted Doxorubicin Delivery (pages 6483–6487)

      Norased Nasongkla, Xintao Shuai, Hua Ai, Brent D. Weinberg, John Pink, David A. Boothman and Jinming Gao

      Version of Record online: 23 NOV 2004 | DOI: 10.1002/ange.200460800

      Thumbnail image of graphical abstract

      Micellen als Ziel: Das cyclische Pentapeptid cRGDfK (rote Dreiecke), das Integrin αvβ3 als Ziel hat, wurde nach der Micellenbildung an die äußere Schale von polymeren Micellen, die mit Doxorubicin (rote Sechsecke) beladen waren, gebunden. Die Internalisierung der modifizierten Micellen durch rezeptorvermittelte Endocytose in Tumor-Endothelzellen, die den αvβ3-Rezeptor überexprimieren, war signifikant erhöht (bis zum 30fachen).

    16. A Molybdenum Crown Cluster Forms Discrete Inorganic–Organic Nanocomposites with Metalloporphyrins (pages 6487–6491)

      Akihiko Tsuda, Eri Hirahara, Yeong-Sang Kim, Hiroyuki Tanaka, Tomoji Kawai and Takuzo Aida

      Version of Record online: 23 SEP 2004 | DOI: 10.1002/ange.200460990

      Thumbnail image of graphical abstract

      Gefüllte Donuts: Ein Molybdän-Kronencluster MC bindet bis zu drei Moleküle Aminophenyl-substituierter Metalloporphyrine über Wasserstoffbrücken, wobei diskrete anorganisch-organische Nanokomposite entstehen (siehe Bild; blaue Polyeder=MC, Kalottenmodell=Metalloporphyrin). Ultrahochvakuum-Rastertunnelmikroskopie bei 80 K bestätigt in Kombination mit der Rastertunnelspektroskopie die Bildung des Einschlusskomplexes.

    17. Solid-Phase Synthesis of Styryl Dyes and their Application as Amyloid Sensors (pages 6491–6495)

      Qian Li, Jun-Seok Lee, Chanki Ha, Chan Beum Park, Guang Yang, Wen Biao Gan and Young-Tae Chang

      Version of Record online: 23 NOV 2004 | DOI: 10.1002/ange.200461600

      Thumbnail image of graphical abstract

      Der kombinatorische Weg: Eine Bibliothek aus 320 fluoreszierenden Styryl-Farbstoffen wurde durch Festphasensynthese hergestellt. Bei einem Screening der Farbstoffe auf ihre Fähigkeit, Amyloidaggregate nachzuweisen (die beispielsweise mit der Alzheimer-Krankheit in Zusammenhang stehen), erwiesen sich zwei der Verbindungen, 2C40 und 2E10, als vielversprechende Mittel zur Abbildung des Gehirns (siehe Mikroskopiebild).

    18. Improving Quantum Efficiencies of Siloles and Silole-Derived Butadiene Chromophores through Structural Tuning (pages 6496–6498)

      Andrew J. Boydston and Brian L. Pagenkopf

      Version of Record online: 23 NOV 2004 | DOI: 10.1002/ange.200461844

      Thumbnail image of graphical abstract

      Eine hellere Zukunft für Silole: Lumineszierende Silolchromophore mit den höchsten Quanteneffizienzen für vollständig substituierte monomere Silole entstehen durch Variation der sterischen Eigenschaften der Substituenten. Behandelt man die 1,1-Dimethylsilole bei Raumtemperatur mit Bu4NF (TBAF) in THF, werden sie schnell und stereospezifisch desilyliert (siehe Schema). Dünne Filme der Silolfluorophore zeigen eine intensive Festkörperphotolumineszenz.

    19. A Reductive-Aggregation Route to [Mn12O12(OMe)2(O2CPh)16(H2O)2]2− Single-Molecule Magnets Related to the [Mn12] Family (pages 6498–6502)

      Anastasios J. Tasiopoulos, Wolfgang Wernsdorfer, Khalil A. Abboud and George Christou

      Version of Record online: 23 NOV 2004 | DOI: 10.1002/ange.200461551

      Thumbnail image of graphical abstract

      Eine Jahn-Teller-Isomerie (d. h. eine Jahn-Teller-Verzerrung entlang verschiedener Achsen) erklärt, warum in der Titelverbindung, einem Einzelmolekülmagnet (SMM; siehe Kernstruktur: blau Mn, rot O, grau C), eine schneller und eine langsamer relaxierende Magnetisierung auftritt. Die Verbindung ist eine Strukturvariante der [Mn12]-SMM-Familie und wurde durch reduktive Aggregation von [MnO4] in einer MeOH/PhCO2H-Mischung erhalten.

    20. A Purely Organic Molecular Metal Based on a Hydrogen-Bonded Charge-Transfer Complex: Crystal Structure and Electronic Properties of TTF-Imidazole–p-Chloranil (pages 6503–6506)

      Tsuyoshi Murata, Yasushi Morita, Kozo Fukui, Kazunobu Sato, Daisuke Shiomi, Takeji Takui, Mitsuhiko Maesato, Hideki Yamochi, Gunzi Saito and Kazuhiro Nakasuji

      Version of Record online: 23 NOV 2004 | DOI: 10.1002/ange.200460801

      Thumbnail image of graphical abstract

      Modifizierung von Tetrathiafulvalen mit einem Imidazolylrest als H-Brücken-Donor ermöglicht die Bildung eines H-Brücken-gebundenen 2:1-Charge-Transfer-Komplexes mit Chloranil. Die Komponenten stapeln sich zu einem dreidimensionalen Netzwerk mit zahlreichen S⋅⋅⋅S-Wechselwirkungen (siehe Bild). Erstmals wurde hier metallisches Verhalten bei einem rein organischen, H-Brücken-gebundenen Material beobachtet.

    21. Photoswitchable Organic Nanoparticles and a Polymer Film Employing Multifunctional Molecules with Enhanced Fluorescence Emission and Bistable Photochromism (pages 6506–6510)

      Seon-Jeong Lim, Byeong-Kwan An, Sang Don Jung, Myung-Ae Chung and Soo Young Park

      Version of Record online: 23 NOV 2004 | DOI: 10.1002/ange.200461172

      Thumbnail image of graphical abstract

      Mehr hilft mehr: Fluoreszierende photochrome organische Nanopartikel (FPONs) aus 1 (siehe Bild) zeigen eine mit zunehmender Konzentration stark ansteigende Fluoreszenzemission sowie eine bistabile Photochromie. Ein kontrastreiches Ein/Aus-Schalten der Fluoreszenz wurde in größenabgestimmten FPONs aus 1 und in einem wiederbeschreibbaren Polymerfilm mit hoher Beladung an 1 verwirklicht.

    22. Macroscopic Spinning Chirality Memorized in Spin-Coated Films of Spatially Designed Dendritic Zinc Porphyrin J-Aggregates (pages 6510–6515)

      Tatsuya Yamaguchi, Tatsumi Kimura, Hiro Matsuda and Takuzo Aida

      Version of Record online: 12 NOV 2004 | DOI: 10.1002/ange.200461431

      Thumbnail image of graphical abstract

      Supramolekulare Polymerisation dendritischer Zinkporphyrine mit zwei Carbonsäurefunktionalitäten (links) führt durch Multipunkt-π-Stapelwechselwirkungen zur Bildung von J-Aggregaten. Rotationsbeschichtung mit deren Lösungen liefert optisch aktive Filme, deren Chiralitätssinn über die Rotationsrichtung vorgegeben werden kann (rechts). Das chiroptische Gedächtnis ist bis zur Schmelztemperatur der Filme thermisch stabil.

    23. Optimization Of “Wired” Enzyme O2-Electroreduction Catalyst Compositions by Scanning Electrochemical Microscopy (pages 6515–6517)

      José L. Fernández, Nicolas Mano, Adam Heller and Allen J. Bard

      Version of Record online: 23 NOV 2004 | DOI: 10.1002/ange.200461528

      Thumbnail image of graphical abstract

      Schnelles Screening: Bei der Optimierung des Enzym-Gewichtsanteils in Enzymelektroden liefert die hier beschriebene elektrochemische Rastermikroskopie (SECM) Ergebnisse (siehe Bild), die gut mit denen übereinstimmen, die mit einer klassischen rotierenden Scheibenelektrode erhalten werden. Dabei benötigt sie aber nur ein Zehntel der Zeit und ein Hunderttausendstel der Polymer- und Enzymmenge.

    24. Asymmetric Synthesis of Highly Substituted β-Lactones by Nucleophile-Catalyzed [2+2] Cycloadditions of Disubstituted Ketenes with Aldehydes (pages 6518–6520)

      Jonathan E. Wilson and Gregory C. Fu

      Version of Record online: 23 NOV 2004 | DOI: 10.1002/ange.200460698

      Thumbnail image of graphical abstract

      α,α-Disubstituierte β-Lactone sind durch die Cycloaddition entsprechender Ketene und Aldehyde zugänglich (siehe Schema). Erstmals wurde ein chirales PPY-Derivat, 1, als effizienter Katalysator für die asymmetrische Synthese von β-Lactonen eingesetzt (PPY=4-Pyrrolidin-1-ylpyridin). 1 ist zudem der bislang einzige Katalysator, mit dem sich in dieser Reaktion disubstituierte Ketene enantioselektiv mit Aldehyden umsetzen lassen.

    25. Large-Scale Synthesis of Micrometer-Scale Single-Crystalline Au Plates of Nanometer Thickness by a Wet-Chemical Route (pages 6520–6523)

      Xuping Sun, Shaojun Dong and Erkang Wang

      Version of Record online: 23 NOV 2004 | DOI: 10.1002/ange.200461013

      Thumbnail image of graphical abstract

      Die chemische Reduktion von H[AuCl4] mit ortho-Phenylendiamin in wässriger Phase bei Raumtemperatur und Normaldruck ermöglicht die Synthese von einige Mikrometer langen Au-Nanotäfelchen (siehe SEM-Bild). Die Täfelchen fallen als Einkristalle mit einer Vorzugswachsrichtung entlang der Au-(111)-Ebene und vorwiegend hexagonaler Form an.

    26. High-Mobility Air-Stable n-Type Semiconductors with Processing Versatility: Dicyanoperylene-3,4:9,10-bis(dicarboximides) (pages 6523–6526)

      Brooks A. Jones, Michael J. Ahrens, Myung-Han Yoon, Antonio Facchetti, Tobin J. Marks and Michael R. Wasielewski

      Version of Record online: 23 NOV 2004 | DOI: 10.1002/ange.200461324

      Thumbnail image of graphical abstract

      Viele Wege führen zu Bauelementen mit luftstabilen organischen Feldeffekttransistoren aus einer neuen Klasse äußerst elektronenarmer cyanierter Perylendiimide, die n-Ladungsträger-Beweglichkeiten bis 0.64 cm2 V−1 s−1 zeigen (siehe Bild): aus der Gasphase oder aus Lösung abgeschiedene Filme sowie BOC- und TOC-Elektrodenkonfigurationen (BOC: bottom contact, TOC: top contact).

    27. An Iridium Difluoroketene Complex: Synthesis and Isolation (pages 6526–6529)

      Joseph G. Cordaro, Herman van Halbeek and Robert G. Bergman

      Version of Record online: 23 NOV 2004 | DOI: 10.1002/ange.200461402

      Thumbnail image of graphical abstract

      Deprotonierung des Trifluoracyl(hydrid)-Komplexes 1 mit tert-Butyllithium liefert das Difluorketenaddukt 2. Die Koordination von Difluorketen an Iridium über die C-C-Bindung wird durch eine Röntgenstrukturanalyse bestätigt (siehe Schema). Dieser erste isolierte und charakterisierte Dihalogenketenkomplex bietet die einzigen Daten zur Struktur von Difluorketen.

    28. Polymer–Monomer Pairs as a Reaction System for the Synthesis of Magnetic Fe3O4–Polymer Hybrid Hollow Nanospheres (pages 6529–6532)

      Yin Ding, Yong Hu, Xiqun Jiang, Leyang Zhang and Changzheng Yang

      Version of Record online: 23 NOV 2004 | DOI: 10.1002/ange.200460408

      Thumbnail image of graphical abstract

      Magnetische Nanohohlkugeln aus Fe3O4 und einem Polymer (siehe Bild) wurden erhalten, indem Fe3O4-Nanopartikel zu einer Lösung von Polymer-Monomer-Paaren gegeben wurden, die aus einem kationischen Polymer (Chitosan) und einem anionischen Monomer (Acrylsäure) bestanden. Anschließend wurde die Acrylsäure polymerisiert, und nach der Polymerisation wurde das Chitosan selektiv vernetzt.

    29. Pd-Catalyzed Amination of Nucleoside Arylsulfonates to yield N6-Aryl-2,6-Diaminopurine Nucleosides (pages 6532–6537)

      Padmaja Gunda, Larry M. Russon and Mahesh K. Lakshman

      Version of Record online: 23 NOV 2004 | DOI: 10.1002/ange.200460782

      Thumbnail image of graphical abstract

      Die Substituenten beider Reaktanten (Nucleosidarylsulfonat und Arylamin) beeinflussen deren Kupplung zu 2,6-Diaminopurin-2′-desoxyribonucleosiden (siehe Schema) erheblich. Eine systematische Studie der Liganden des Pd-Katalysators in Aminierungen und C-C-Kupplungen liefert Einblicke in die Strukturelemente, die für eine effiziente Katalyse wesentlich sind.

    30. In Situ Magnetic Resonance Investigation of Styrene Oxidation over TS-1 Zeolites (pages 6537–6541)

      Jianqin Zhuang, Gang Yang, Ding Ma, Xijie Lan, Xiumei Liu, Xiuwen Han, Xinhe Bao and Ulrich Mueller

      Version of Record online: 23 NOV 2004 | DOI: 10.1002/ange.200461113

      Thumbnail image of graphical abstract

      Nicht Folge-, sondern Konkurrenzreaktionen sind die Oxidation von Styrol zu Styroloxid und die Bildung von Phenylacetaldehyd (PADH). In-situ-NMR- und -EPR-spektroskopische Untersuchungen der Styroloxidation an TS-1-Zeolithen (siehe Bild) zeigten, dass Brønsted-Säure-Funktionen als aktive Zentren benötigt werden, um eine Halbacetal-Zwischenstufe in PADH umzuwandeln.

    31. A Bis(thiophosphinoyl)methanediide Palladium Complex: Coordinated Dianion or Nucleophilic Carbene Complex? (pages 6542–6545)

      Thibault Cantat, Nicolas Mézailles, Louis Ricard, Yves Jean and Pascal Le Floch

      Version of Record online: 23 NOV 2004 | DOI: 10.1002/ange.200461392

      Thumbnail image of graphical abstract

      Ein Frage der Identität: In dem hier vorgestellten Palladiumkomplex mit einem S,C,S-Pinzettenligand (siehe Schema) erfolgt die Koordination gemäß DFT-Rechnungen nicht wie in klassischen Carbenkomplexen. Vielmehr fungiert ein Metall-d-Orbital als Donor gegenüber dem leeren np-Orbital des Carbenfragments, und das nσ-Orbital hat weitgehend nichtbindenden Charakter. Der Komplex reagiert als Nucleophil.

    32. You have free access to this content
      Vorschau: Angew. Chem. 46/2004 (page 6549)

      Version of Record online: 23 NOV 2004 | DOI: 10.1002/ange.200490160

SEARCH

SEARCH BY CITATION