Angewandte Chemie

Cover image for Vol. 117 Issue 15

April 8, 2005

Volume 117, Issue 15

Pages 2205–2355

    1. Titelbild: Topochemical Photodimerization in the Coordination Polymer [{(CF3CO2)(μ-O2CCH3)Zn}2(μ-bpe)2]n through Single-Crystal to Single-Crystal Transformation (Angew. Chem. 15/2005) (page 2205)

      Ni Lian Toh, Mangayarkarasi Nagarathinam and Jagadese J. Vittal

      Article first published online: 6 APR 2005 | DOI: 10.1002/ange.200590048

      Eisenbahnpolymere sind eindimensionale Metallkoordinationspolymere mit einer molekularen Leiterstruktur. Das Titelbild zeigt eine derartige Struktur aus Zn-(4,4′-Bipyridylethylen)-Einheiten, die durch eine photochemische [2 + 2]-Cycloaddition zwischen den Holmen in eine andere polymere 1D-Koordinationsstruktur übergeht, was von einer quantitativen Einkristall-Einkristall-Transformation begleitet ist. Einzelheiten dazu finden Sie in der Zuschrift von J. J. Vittal et al. auf S. 2277 ff. (Das Titelbild wurde von Bellam Sreenivasulu gestaltet.)

    2. You have free access to this content
    3. Aminosäuren – wertvolle Organokatalysatoren für die Synthese von Kohlenhydraten (pages 2224–2226)

      Uli Kazmaier

      Article first published online: 6 APR 2005 | DOI: 10.1002/ange.200462873

      Thumbnail image of graphical abstract

      Durch Prolin-katalysierte Aldoladdition lassen sich aus einfachen Glycolaldehyden, in manchen Fällen in einer einzigen Stufe, komplexe Kohlenhydratgerüste hoch stereoselektiv aufbauen (siehe Schema).

    4. Nanopartikel in der Energietechnik – Beispiele aus der Elektrochemie und Katalyse (pages 2228–2248)

      Fabio Raimondi, Günther G. Scherer, Rüdiger Kötz and Alexander Wokaun

      Article first published online: 17 MAR 2005 | DOI: 10.1002/ange.200460466

      Thumbnail image of graphical abstract

      Eine Nanostrukturierung der Oberfläche ist entscheidend für die Aktivität bei katalytischen Umwandlungen von Brennstoffen und in der Elektrochemie. Der Einstellung optimaler Teilchenabmessungen im Nanometerbereich muss dabei besondere Beachtung geschenkt werden. Das Schema illustriert eine neuartige kolloidbasierte Methode zur Synthese von Pt- und legierten Pt-Nanopartikeln definierter Größe.

    5. Mechanism of the Ligand-Free CuI-Catalyzed Azide–Alkyne Cycloaddition Reaction (pages 2250–2255)

      Valentin O. Rodionov, Valery V. Fokin and M. G. Finn

      Article first published online: 3 FEB 2005 | DOI: 10.1002/ange.200461496

      Thumbnail image of graphical abstract

      Ein kräftiger Motor: Die Cu-katalysierte Azid-Alkin-Cycloaddition (siehe Schema) beruht auf der schnellen Bildung von CuI-Acetylid-Komplexen aus terminalen Alkinen 2 und deren Fähigkeit zur Aktivierung organischer Azide 1. Eine kinetische Studie zu dieser Reaktion ergab eine bimolekulare Abhängigkeit vom Metall. Eine ungewöhnlich schnell verlaufende intramolekulare Variante lässt auf eine Kupfer-Triazol-Spezies 3 als reaktives Intermediat schließen.

    6. Head-to-Tail Peptide Cyclodimerization by Copper-Catalyzed Azide–Alkyne Cycloaddition (pages 2255–2260)

      Sreenivas Punna, Jane Kuzelka, Qian Wang and M. G. Finn

      Article first published online: 3 FEB 2005 | DOI: 10.1002/ange.200461656

      Thumbnail image of graphical abstract

      Ringe aus der Kupferschmiede: Auf Polystyrol verankerte Oligopeptide mit Azid- und Alkin-Endgruppen cyclodimerisieren selektiv in Gegenwart von Kupfer(I)-Ionen (siehe Schema; Prot=Schutzgruppe).

    7. Carbon Extrusion in 1,2-Dicarba-closo-dodecaboranes: Regioselective Boron Substitution in Ten-Vertex closo-Monocarbaborane Anions (pages 2260–2262)

      Anna Laromaine, Francesc Teixidor and Clara Viñas

      Article first published online: 10 MAR 2005 | DOI: 10.1002/ange.200462209

      Thumbnail image of graphical abstract

      Ein nichtklassisches Kohlenstoffatom in dem Dicarbaboran [1,2-Me2-1,2-closo-C2B10H10] wird bei der regioselektiven Reaktion zu [1-Me-6-Et-1-closo-CB9H8] in ein klassisches Kohlenstoffatom umgewandelt und der Substituent um eine CH2-Gruppe verlängert (siehe Schema). Zunächst wird das o-Carboranderivat zu [7-Me-μ-(9,10-HMeC)-7-nido-CB10H11] reduziert, im Anschluss finden eine Kohlenstoff-Extrusion und eine selektive Deborierung statt.

    8. NMR Spectroscopic Detection of Protein Protons and Longitudinal Relaxation Rates between 0.01 and 50 MHz (pages 2263–2265)

      Ivano Bertini, Yogesh K. Gupta, Claudio Luchinat, Giacomo Parigi, Christian Schlörb and Harald Schwalbe

      Article first published online: 4 MAR 2005 | DOI: 10.1002/ange.200462344

      Thumbnail image of graphical abstract

      Relaxationszeit: Durch NMR-Spektroskopie bei 0.01–50 MHz wurden Dispersionsprofile der 1H-Relaxation in D2O bei millimolaren Konzentrationen erzeugt (siehe Bild). Die Untersuchung von Lysozym bei pH 3.5 (monomer) und pH 9.0 (dimer) sowie von α-Synuclein (entfaltet) lieferte direkte Informationen über die Aggregation anhand von Schätzungen der Korrelationszeit für die Umordnung und über die Kompaktheit des Proteins.

    9. meso-Aryl-Substituted [26]Hexaphyrin(1.1.0.1.1.0) and [38]Nonaphyrin(1.1.0.1.1.0.1.1.0) from Oxidative Coupling of a Tripyrrane (pages 2265–2269)

      Soji Shimizu, Ryuichiro Taniguchi and Atsuhiro Osuka

      Article first published online: 10 MAR 2005 | DOI: 10.1002/ange.200463054

      Thumbnail image of graphical abstract

      Säurespezifische Konformationsänderungen: Die Protonierung von meso-Aryl-substituiertem Rubyrin 1 mit HCl und CF3CO2H bewirkt unterschiedliche Konformationsänderungen, wie die Verschiebungen der UV/Vis-Absorptionsbanden relativ zu denen der freien Base belegen (Cl: Blauverschiebung; CF3CO2: Rotverschiebung). Die deutlichen Gegenion-abhängigen Farbänderungen bei der Säurezugabe zum „Anionensensor“ 1 lassen sich einfach nachweisen.

    10. Electrochemical Hydrogenation of [Ru(bpy)2(napy-κN)(CO)]2+: Inhibition of Reductive Ru[BOND]CO Bond Cleavage by a Ruthenacycle (pages 2269–2272)

      Takashi Tomon, Take-aki Koizumi and Koji Tanaka

      Article first published online: 4 MAR 2005 | DOI: 10.1002/ange.200462486

      Thumbnail image of graphical abstract

      Die Reduktion von [Ru(bpy)2(napy-κN) (CO)]2+ (12+; napy=1,8-Naphthyridin) bei −1.40 V in H2O liefert den fünfgliedrigen Metallacyclus 2+, dessen Napy-Ligand an der 4-Position hydriert ist. Chemische oder elektrochemische Oxidation von 2+ führt mit nahezu quantitativer Ausbeute zurück zu 12+.

    11. Remarkably Stable (Me3Al)2⋅DABCO and Stereoselective Nickel-Catalyzed AlR3 (R=Me, Et) Additions to Aldehydes (pages 2272–2274)

      Kallolmay Biswas, Oscar Prieto, Paul J. Goldsmith and Simon Woodward

      Article first published online: 14 MAR 2005 | DOI: 10.1002/ange.200462569

      Thumbnail image of graphical abstract

      An Luft abgewogen! Das DABAL-Reagens (Me3Al)2⋅(DABCO) (DABCO=1,4-Diazabicyclo[2.2.2]octan) lässt sich einfach unter normalen Laborbedingungen handhaben, und chirale sekundäre Alkohole sind mit DABAL oder AlR3-Reagentien (R=Me, Et) effizient aus prochiralen Aldehyden zugänglich (siehe Schema; TOF=Umsatzfrequenz). Dies belegt, dass das DABAL-Reagens eine effiziente und bequeme Alternative für das Schumann-Blum-Reagens ist.

    12. Enantioselective Preparation of β,β-Disubstituted α-Methylenepropionates by MAO Promotion of the Zinc Schlenk Equilibrium (pages 2275–2277)

      Paul J. Goldsmith, Simon J. Teat and Simon Woodward

      Article first published online: 10 MAR 2005 | DOI: 10.1002/ange.200463028

      Thumbnail image of graphical abstract

      Das Zink-Schlenk-Gleichgewicht, das seit seiner ersten Beschreibung 1966 wenig genutzt wurde, wird durch die Zugabe von Methylaluminoxan (MAO) begünstigt, das die Ausbeute an ZnR2 ausgehend von schädlichen RZnCl-Begleitprodukten maximiert. So wurde eine SN2′-Addition als hoch enantioselektiver Zugang zu chiralen β,β-disubstituierten α-Methylenpropionaten möglich (siehe Schema).

    13. Topochemical Photodimerization in the Coordination Polymer [{(CF3CO2)(μ-O2CCH3)Zn}2(μ-bpe)2]n through Single-Crystal to Single-Crystal Transformation (pages 2277–2281)

      Ni Lian Toh, Mangayarkarasi Nagarathinam and Jagadese J. Vittal

      Article first published online: 11 FEB 2005 | DOI: 10.1002/ange.200462673

      Thumbnail image of graphical abstract

      Das molekulare leiterförmige, eindimensionale Zn-4,4′-Bipyridylethylen-Koordinationspolymer 1 bildet in einer photochemischen [2+2]-Cycloaddition über die Holmen das Polymer 2 in bis zu 100 % Ausbeute. Die Reaktion geht mit einer Einkristall-Einkristall-Transformation einher.

    14. Supported Gold Catalyzes the Homocoupling of Phenylboronic Acid with High Conversion and Selectivity (pages 2282–2285)

      Silvio Carrettin, Javier Guzman and Avelino Corma

      Article first published online: 10 MAR 2005 | DOI: 10.1002/ange.200462560

      Thumbnail image of graphical abstract

      Gold auf nanokristallinem Ceroxid katalysiert die Homokupplung von Phenylboronsäure-Derivaten in Gegenwart der Base K2CO3 hoch aktiv und selektiv (siehe Schema). Au3+-Spezies werden als aktive Zentren postuliert, und Wasser ist erforderlich, um Hydroxygruppen an der Oberfläche zu erzeugen, die die Boronsäure aktivieren.

    15. Direct and Stereoselective Synthesis of 2-Acetamido-2-deoxy-β-D-glycopyranosides by Using the Phosphite Method (pages 2285–2289)

      Ryoichi Arihara, Seiichi Nakamura and Shunichi Hashimoto

      Article first published online: 3 MAR 2005 | DOI: 10.1002/ange.200461988

      Thumbnail image of graphical abstract

      Intermediat vermieden: Die β-selektive Glycosidierung von 2-Acetamido-2-desoxyglycosyldiethylphosphiten in Gegenwart von Bis(trifluormethansulfonyl)imid (Tf2NH) als Promotor verläuft direkt, d. h. ohne Umweg über ein Oxazolinium-Ion als Zwischenstufe (siehe Schema; MS4A=4-Å-Molekularsieb).

    16. Convergent Diversity-Oriented Synthesis of Small-Molecule Hybrids (pages 2289–2292)

      Chuo Chen, Xiaodong Li, Christopher S. Neumann, Michael M.-C. Lo and Stuart L. Schreiber

      Article first published online: 3 MAR 2005 | DOI: 10.1002/ange.200462798

      Thumbnail image of graphical abstract

      Komplexe Bibliotheken kleiner Moleküle wurden durch einen konvergenten Ansatz mit kurzer linearer Sequenz erhalten: die Hybridbibliothek IV und die Hybridbibliothek V mit Elementen aus der Unterbibliothek II (anellierte Pyrrolidine) und den Unterbibliotheken I (überbrückte Piperidine) bzw. III (spirocyclische Oxindole). II=RII[BOND]COOH.

    17. Comparison of FeIV[DOUBLE BOND]O Heme and Non-heme Species: Electronic Structures, Bonding, and Reactivities (pages 2292–2295)

      Andrea Decker and Edward I. Solomon

      Article first published online: 18 FEB 2005 | DOI: 10.1002/ange.200462182

      Thumbnail image of graphical abstract

      Extrem ähnliche elektronische Strukturen und Fe-O-Bindungen kennzeichnen FeIV[DOUBLE BOND]O-Häm- und -Nicht-Häm-Spezies (S=1), weil die Oxoeisen-Einheit vom Porphyrin(Por)-π-System im Häm-Komplex entkoppelt ist (siehe Schema). Doch entlang der Reaktionskoordinate zu einem FeIII[BOND]OH-Produkt entstehen Wechselwirkungen zwischen dem Por-π-System und den Eisen-d-Orbitalen, was zu Unterschieden in der Reaktivität von Häm- und Nicht-Häm-Komplexen führt.

    18. Axial Coordination of Carboxylate Activates the Non-heme FeIV[DOUBLE BOND]O Unit (pages 2295–2298)

      Jan-Uwe Rohde and Lawrence Que Jr.

      Article first published online: 28 FEB 2005 | DOI: 10.1002/ange.200462631

      Thumbnail image of graphical abstract

      Reaktivitätssteigerung: Ein gemeinsames Merkmal von Nicht-Häm-Eisen-Enzymen ist das Vorliegen von Carboxylatgruppen. Durch Einführung eines axialen Carboxylatliganden trans zur Oxogruppe eines Nicht-Häm-Oxoeisen(IV)-Komplexes (siehe Schema) wird die FeIV[DOUBLE BOND]O-Einheit destabilisiert und für eine Reaktion mit Dihydroanthracen aktiviert.

    19. Dynamic Kinetic Resolution during a Cascade Reaction on Substrates with Chiral All-Carbon Quaternary Centers (pages 2299–2301)

      Kaichen Xu, Gojko Lalic, Scott M. Sheehan and Matthew D. Shair

      Article first published online: 4 MAR 2005 | DOI: 10.1002/ange.200462039

      Thumbnail image of graphical abstract

      Ungewöhnliche Substrate für Kaskadenreaktionen: Aus racemischen β-Ketoestern mit quartären Allkohlenstoffzentren wurden in einer dynamischen kinetischen Racematspaltung hoch enantio- und diastereoselektiv komplexe Polycyclen erhalten (siehe Schema; TBS=tert-Butyldimethylsilyl). Im zweiten Schritt der Kaskadenreaktionen läuft eine Epimerisierung durch Bildung und Spaltung mehrerer C-C-Bindungen in einem Retro-Aldol/Aldol-Gleichgewicht ab.

    20. Conclusive Determination of the Absolute Configuration of Chiral C60-Fullerene cis-3 Bisadducts by X-ray Crystallography and Circular Dichroism (pages 2302–2305)

      Shunsuke Kuwahara, Kazuhiro Obata, Kazuhiro Yoshida, Takatoshi Matsumoto, Nobuyuki Harada, Nobuhiro Yasuda, Yoshiki Ozawa and Koshiro Toriumi

      Article first published online: 2 MAR 2005 | DOI: 10.1002/ange.200462811

      Thumbnail image of graphical abstract

      An ultradünnen, plättchenförmigen Kristallen eines chiralen cis-3-Bisaddukts von C60-Fulleren gelang durch Röntgenstrukturanalyse die schlüssige Bestimmung der absoluten Konfiguration eines solchen Addukts (siehe Bild; C grau, O rot, H blau). Der Vergleich des Circulardichroismusspektrums dieses Addukts mit denen ähnlicher Verbindungen lässt vermuten, dass bei einigen dieser Verbindungen die absoluten Konfigurationen revidiert werden müssen.

    21. A Color Sensor for Catecholamines (pages 2305–2310)

      Michael Maue and Thomas Schrader

      Article first published online: 4 MAR 2005 | DOI: 10.1002/ange.200462702

      Thumbnail image of graphical abstract

      Direkt vor Ihren Augen: Bei der Zugabe eines Catecholamins zu einem Catechol enthaltenden Rezeptor, der mit einem Farbstoff komplexiert ist, zeigt ein Wechsel der Farbe von orange zu tiefrot das Freisetzen des Farbstoffs und das Einfangen des Gasts an (siehe Bild). Mithilfe dieses einfachen Konkurrenzexperiments lässt sich die Konzentration von Catecholaminen in komplexen Mischungen, z. B. von Adrenalin in Harnproben, quantitativ bestimmen.

    22. Guanine Quartet Networks Stabilized by Cooperative Hydrogen Bonds (pages 2310–2315)

      Roberto Otero, Maya Schöck, Luis M. Molina, Erik Lægsgaard, Ivan Stensgaard, Bjørk Hammer and Flemming Besenbacher

      Article first published online: 10 MAR 2005 | DOI: 10.1002/ange.200461586

      Thumbnail image of graphical abstract

      Gemeinsam sind wir stark: Guaninmoleküle bilden bei der Abscheidung im Ultrahochvakuum auf Au(111)-Oberflächen spontan ein H-Brücken-gebundenes Netzwerk aus G-Quartetten, wie STM-Aufnahmen belegen (siehe Bild). Die Unverwüstlichkeit des Netzwerks (bis 400 K stabil) wird mit einer kooperativen Zunahme der Stärke der H-Brücken zwischen Guaninmolekülen in einem Quartett erklärt.

    23. Chiral Amplification in the Transcription of Supramolecular Helicity into a Polymer Backbone (pages 2315–2319)

      Andrew J. Wilson, Mitsutoshi Masuda, Rint P. Sijbesma and E. W. Meijer

      Article first published online: 6 APR 2005 | DOI: 10.1002/ange.200462347

      Thumbnail image of graphical abstract

      Ein chiraler supramolekularer „Aufpasser“ als strukturdirigierendes Agens beeinflusst die Rückgratkonfiguration während der Polymerisation der achiralen monomeren „Untergebenen“ (siehe Bild). Das erhaltene Polymer ist trotz seiner gemischten Mikrostruktur bevorzugt helical gefaltet.

    24. Kristall-zu-Kristall-Umwandlung von einem Kettenpolymer zu einem zweidimensionalen Netz bei tiefen Temperaturen (pages 2321–2323)

      Chunhua Hu and Ulli Englert

      Article first published online: 2 MAR 2005 | DOI: 10.1002/ange.200462100

      Thumbnail image of graphical abstract

      Der Umbau von eindimensionalen Ketten (links) zu einem zweidimensionalen Netz (rechts) im Feststoff vollzieht sich in dem Koordinationspolymer [ZnCl2(μ-bipy)] bei überraschend tiefen Temperaturen von 130 K; oberhalb 360 K erfolgt die Rückreaktion. Die Umwandlung findet sowohl in Einkristallen als auch im Pulver statt. bipy=4,4′-Bipyridin.

    25. B12-retro-Riboschalter: konstitutionelles Schalten von B12-Coenzymen durch Nucleotide (pages 2324–2328)

      Sigrid Gschösser, Karl Gruber, Christoph Kratky, Christian Eichmüller and Bernhard Kräutler

      Article first published online: 11 FEB 2005 | DOI: 10.1002/ange.200462085

      Thumbnail image of graphical abstract

      Ein schaltbares Vitamin: Das Anhängen einer Nucleotidbase B unterstützt den konstitutionellen Übergang von der Base-on-Form (blau, mit koordinierter 5,6-Dimethylbenzimidazol(DMB)-Einheit) zur Base-off-Form (rot, mit freier DMB-Einheit). Der Prozess ist stark temperaturabhängig.

    26. “Turn ON/OFF your LOV light”: Bordipyrromethen-Flavin-Dyaden als biomimetische, von der LOV-Domäne abgeleitete Schalter (pages 2328–2331)

      Christian Trieflinger, Knut Rurack and Jörg Daub

      Article first published online: 8 MAR 2005 | DOI: 10.1002/ange.200462377

      Thumbnail image of graphical abstract

      Wie bei einer Lampe mit Glühbirne, Schalter und Stecker kann der fluoreszierende An-Zustand der Dyade 1 durch einen anderen Vorgang als das Lichtschalten gesperrt werden („durch Ziehen des Steckers“). Mit Flavin als Redoxeinheit und thermisch oder UV-aktivierter Thiol/Disulfid-Redoxchemie lässt sich zwischen oxidierter und reduzierter Dyade schalten (siehe Schema). Die Reaktion lehnt sich an die LOV-Domänen der Blaulicht-Photorezeptoren wie der Phototropine an.

    27. Ein Kartuschen-System für die metallorganische Katalyse: sequenzielle Katalyse und Stofftrennung mit überkritischem CO2 zur Kontrolle der Löslichkeit (pages 2331–2335)

      Maurizio Solinas, Jingyang Jiang, Othmar Stelzer and Walter Leitner

      Article first published online: 10 MAR 2005 | DOI: 10.1002/ange.200461768

      Thumbnail image of graphical abstract

      Immer wieder verwenden lässt sich ein metallorganischer Katalysator für mehrere verschiedene Umsetzungen, wenn er zwischen den Reaktionen durch Fällung mit scCO2 „ausgeschaltet“ und zurückgewonnen wird, wobei gleichzeitig die Produkte extrahiert werden. Phosphanliganden mit Poly(ethylenglycol)-Ketten führen zu Rh-Katalysatoren mit geeigneten Löslichkeitseigenschaften für die Anwendung bei Sequenzen aus unterschiedlichen Reaktionen (siehe Schema, sc=überkritisch).

    28. Totalsynthese des marinen Naturstoffs rac-Dibromphakellstatin (pages 2336–2338)

      Delphine E. N. Jacquot, Michael Zöllinger and Thomas Lindel

      Article first published online: 4 MAR 2005 | DOI: 10.1002/ange.200462252

      Thumbnail image of graphical abstract

      Das Pyrrol-Imidazol-Alkaloid Dibromphakellstatin (1) aus dem Meeresschwamm Phakellia mauritiana wurde ausgehend von L-Prolinol in fünf Stufen synthetisiert. Schlüsselschritt der Synthese ist die direkte Anellierung eines Imidazolinonrings an eine Pyrrolopyrazinon-Vorstufe durch Umsetzung mit in situ erzeugtem Ethoxycarbonylnitren. Mit Samariumdiiodid gelingt die chemoselektive, stufenweise Entschützung zum Naturstoff. Ts=Toluolsulfonyl.

    29. Nomenklatur der Lignane und Neolignane (pages 2339–2351)

      Dietmar Schomburg

      Article first published online: 6 APR 2005 | DOI: 10.1002/ange.200462947

      Thumbnail image of graphical abstract

      Zwei C6C3-Einheiten, die miteinander verknüpft vorliegen, sind das gemeinsame Merkmal der Naturstoffklassen der Lignane, Neolignane und Oxyneolignane. Die Regeln für eine halbsystematische Benennung dieser Verbindungen, bei der die C6C3-Einheit als Propylbenzol behandelt wird, werden hier vorgestellt und an Beispielen wie dem (−)-Steganon erläutert (siehe Bild).

    30. You have free access to this content
      Vorschau: Angew. Chem. 15/2005 (page 2355)

      Article first published online: 6 APR 2005 | DOI: 10.1002/ange.200590051

SEARCH

SEARCH BY CITATION