Angewandte Chemie

Cover image for Vol. 117 Issue 39

October 7, 2005

Volume 117, Issue 39

Pages 6409–6583

    1. Titelbild: CuH in a Bottle: A Convenient Reagent for Asymmetric Hydrosilylations (Angew. Chem. 39/2005) (page 6409)

      Bruce H. Lipshutz and Bryan A. Frieman

      Version of Record online: 30 SEP 2005 | DOI: 10.1002/ange.200590130

      Stabilität ist das Hauptmerkmal des außergewöhnlich reaktiven und enantioselektiven Reagens [{(R)-(−)-DTBM-segphos}CuH], das B. H. Lipshutz und B. A. Frieman in ihrer Zuschrift auf S. 6503 ff. vorstellen (die Struktur ist im Titelbild gezeigt). Bisher war es bei ligandenkatalysierten Hydrosilylierungen notwendig, den Katalysator wegen seiner begrenzten Haltbarkeit vor jedem Einsatz eigens herzustellen. Dieses neue Reagens ist nun das erste asymmetrische “CuH aus der Flasche”.

    2. Christopher S. Foote (1935–2005): Singulettsauerstoff (page 6424)

      Frank Jensen and Peter R. Ogilby

      Version of Record online: 30 SEP 2005 | DOI: 10.1002/ange.200502934

    3. Katalytische enantioselektive 1,3-dipolare Cycloaddition von Azomethinyliden und Alkenen: der direkte Weg zu enantiomerenangereicherten mehrfach substituierten Prolinderivaten (pages 6428–6432)

      Carmen Nájera and José M. Sansano

      Version of Record online: 19 SEP 2005 | DOI: 10.1002/ange.200501074

      Thumbnail image of graphical abstract

      Ohne Umwege: Die asymmetrische 1,3-dipolare Cycloaddition von Azomethinyliden (aus Iminen A; EWG=elektronenziehende Gruppe) und elektrophilen Alkenen B unter Verwendung substöchiometrischer Mengen an chiralen Metallkomplexen ermöglicht auf direktem Weg die stereoselektive Herstellung von Pyrrolidin- oder Prolinderivaten C. Anhand aktueller Veröffentlichungen werden die für diese Reaktion wirksamen Ligand-Metallkation-Paare beleuchtet.

    4. Redox-Katalysatoren für Reduktionen mit unedlen Metallen (pages 6433–6435)

      Reinhard W. Hoffmann

      Version of Record online: 26 JUL 2005 | DOI: 10.1002/ange.200501951

      Thumbnail image of graphical abstract

      Eine Frage des Potentials: In Gegenwart von Redox-Katalysatoren geeigneten Oxidationspotentials werden organische Verbindungen durch unedle Metalle sauber reduziert. Zu den aromatischen Kohlenwasserstoffen, die üblicherweise als Redox-Katalysatoren eingesetzt werden, haben sich vor kurzem Me3FeIILi und verwandte at-Komplexe gesellt. Das Schema zeigt als Beispiel den Katalysezyklus für die reduktive Spaltung von Phenylsulfonamiden mit Magnesium.

    5. Gestaltung der Siliciumoxidoberfläche durch selbstorganisierte Monoschichten (pages 6438–6462)

      Steffen Onclin, Bart Jan Ravoo and David N. Reinhoudt

      Version of Record online: 19 SEP 2005 | DOI: 10.1002/ange.200500633

      Thumbnail image of graphical abstract

      Design im Nanometerbereich: Die Kontrolle der Oberflächeneigenschaften im Nanometerbereich ist bei Bottom-up-Ansätzen zur Nanofabrikation, die die Nanoelektronik und Biotechnologie in naher Zukunft revolutionieren können, von größter Bedeutung. Eine ideale Plattform zur Nanofabrikation auf Siliciumoxid bieten selbstorganisierte Monoschichten (siehe Bild). Ihre Bildung und Derivatisierung sowie die Musterbildung werden diskutiert.

    6. 1,2,3-Tridehydrobenzol (pages 6464–6469)

      Sugumar Venkataramani, Michael Winkler and Wolfram Sander

      Version of Record online: 30 SEP 2005 | DOI: 10.1002/ange.200501912

      Thumbnail image of graphical abstract

      Als erster Vertreter aus der Reihe der Tridehydrobenzole konnte 1,2,3-Tridehydrobenzol (siehe Schema) matrixisoliert und spektroskopisch charakterisiert werden. Durch Vergleich des gemessenen IR-Spektrums mit quantenchemischen Rechnungen auf hohem Niveau wird diesem ungewöhnlichen Radikal ein 2A1-Grundzustand zugeordnet.

    7. Kern-Kern-Potential, Elektronenstruktur und chemische Bindung von Tellurselenid (pages 6469–6473)

      Deike Banser, Melanie Schnell, Jens-Uwe Grabow, Emilio J. Cocinero, Alberto Lesarri and José L. Alonso

      Version of Record online: 16 SEP 2005 | DOI: 10.1002/ange.200501658

      Thumbnail image of graphical abstract

      Tief hineingeblickt: Von einem durch Laserverdampfung von TeSe präparierten Überschallstrahl wurden hochaufgelöste Rotationsspektren erhalten. Die Messungen bieten Zugang zum Kern-Kern-Potential, zur elektronischen Struktur (siehe Bild) und zu Details der chemischen Bindung dieser ersten intermetallischen 3Σ-Komponente, die durch Mikrowellenspektroskopie untersucht wurde.

    8. Totalsynthese eines Tetrasaccharid-Antigens von Bacillus anthracis – Basis für einen Impfstoff gegen Anthrax (pages 6474–6476)

      Daniel B. Werz and Peter H. Seeberger

      Version of Record online: 19 SEP 2005 | DOI: 10.1002/ange.200502615

      Thumbnail image of graphical abstract

      Kann man Anthrax mit seinen eigenen Waffen schlagen? Der Anthrax-Erreger, Bacillus anthracis, trägt spezifische Oligosaccharide auf seiner Oberfläche, die für die erste Interaktion mit dem Wirt wahrscheinlich von großer Bedeutung sind. Ausgehend von diesen spezifischen Oligosacchariden können Impfstoffe entwickelt werden, die eine Immunantwort hervorrufen. Die Synthese eines solchen Impfstoff-Kandidaten wird vorgestellt (siehe Bild; Pent=4-Pentenyl).

    9. Heterolytische Wasserstoffspaltung mit Rhodium(I)-amiden (pages 6477–6481)

      Pascal Maire, Torsten Büttner, Frank Breher, Pascal Le Floch and Hansjörg Grützmacher

      Version of Record online: 19 SEP 2005 | DOI: 10.1002/ange.200500773

      Thumbnail image of graphical abstract

      H2brüderlich aufgeteilt: Mit neuartigen vierfach-koordinierten Rhodium(I)-amiden gelingt die effiziente heterolytische Spaltung von H2. Die Reaktion ist reversibel, und DFT-Rechnungen zeigen, dass sie als Einstufenprozess über eine relative niedrige Aktivierungsbarriere verläuft. Die Amidkomplexe katalysieren die Hydrierung von Ketonen und Iminen ohne weitere Zusätze.

    10. Diamido Rhodates(1−) (pages 6483–6487)

      Pascal Maire, Frank Breher and Hansjörg Grützmacher

      Version of Record online: 20 SEP 2005 | DOI: 10.1002/ange.200502036

      Thumbnail image of graphical abstract

      Die gegenseitige Abstoßung besetzter Orbitale erklärt qualitativ die Acidität koordinierter NH-Gruppen, die Redoxpotentiale der Amide und die UV/Vis-Absorptionen in Aggregaten aus einem Kation [M(solv)n]+ und dem ersten stabilen Diamidorhodat(1−)-Anion (siehe Struktur und Kalottenmodell). Die Verbindung wurde ausgehend von dem vierzähnigen Diaminodiolefin-Liganden (S,S)-trop2dpen synthetisiert.

    11. A Helical Molecule That Exhibits Two Lengths in Response to an Applied Potential (pages 6488–6491)

      Kazuya Kitagawa, Tomoyuki Morita and Shunsaku Kimura

      Version of Record online: 21 SEP 2005 | DOI: 10.1002/ange.200502240

      Thumbnail image of graphical abstract

      Ein elektrisches Feld als Streckbank: Bündel helicaler Peptide schalten laut STM-Untersuchungen stochastisch als Antwort auf die angelegte Vorspannungspolarität. Ursache ist eine Konformationsänderung zwischen α-helicalem (links) und 310-helicalem Zustand (rechts), die die gesamte Helixlänge beeinflusst. Die Wechselwirkung des helicalen Dipolmoments mit dem angelegten elektrischen Feld entscheidet über die bevorzugte Konformation der Peptide.

    12. Effect of C-Terminal Amidation on Folding and Disulfide-Pairing of α-Conotoxin ImI (pages 6491–6495)

      Tse Siang Kang, Subramanian Vivekanandan, Seetharama D. S. Jois and R. Manjunatha Kini

      Version of Record online: 14 SEP 2005 | DOI: 10.1002/ange.200502300

      Thumbnail image of graphical abstract

      Brückenbauer: α-Conotoxine (C1-C3-, C2-C4-Disulfidpaarung) haben eine globuläre Konformation, während χ/λ-Conotoxine (C1-C4-, C2-C3-Disulfidpaarung) eine Bänderkonformation einnehmen. Die Amidierung des Peptid-C-Terminus beeinflusst die Faltung (siehe Bild) und somit die biologische Aktivität von Conotoxinen.

    13. Controlling Self-Assembly by Linking Protein Folding, DNA Binding, and the Redox Chemistry of Heme (pages 6495–6499)

      D. Dafydd Jones and Paul D. Barker

      Version of Record online: 15 SEP 2005 | DOI: 10.1002/ange.200463035

      Thumbnail image of graphical abstract

      Häm erkennt Gene: Ein Schritt hin zur elektronischen Steuerung des Lesens des DNA-Codes auf molekularer Ebene ist die Verknüpfung von Häm- und DNA-Erkennung durch das Falten eines Proteins (siehe Bild). Durch Überführen eines gezielt entworfenen, DNA bindenden Cytochroms in ein Heterodimer lässt sich die sequenzspezifische DNA-Erkennung über die Häm-Erkennung und die Oxidationsstufe des Eisenzentrums steuern.

    14. Structural Interplay between Calcium(II) and Copper(II) Binding to S100A13 Protein (pages 6499–6502)

      Fabio Arnesano, Lucia Banci, Ivano Bertini, Adele Fantoni, Leonardo Tenori and Maria Silvia Viezzoli

      Version of Record online: 7 SEP 2005 | DOI: 10.1002/ange.200500540

      Thumbnail image of graphical abstract

      Neue Bindungsstellen: Die Bindung von Calcium(II) an das dimere Protein S100A13 löst erhebliche Konformationsänderungen aus und erzeugt zwei symmetrische Bindungsstellen für Kupfer(II) zwischen den Helices der Monomeruntereinheiten (siehe Bild). Solche solvensexponierten Bindungsstellen sind einzigartig unter den S100-Proteinen.

    15. CuH in a Bottle: A Convenient Reagent for Asymmetric Hydrosilylations (pages 6503–6506)

      Bruce H. Lipshutz and Bryan A. Frieman

      Version of Record online: 26 AUG 2005 | DOI: 10.1002/ange.200500800

      Thumbnail image of graphical abstract

      Auf die Flasche gezogen: [{(R)-DTBM-segphos}CuH] (siehe Formel; DTBM=3,5-Di-tert-Butyl-4-methoxy), das in situ hergestellt wird, ist das erste Kupferhydridreagens, das gelagert und längere Zeit ohne Aktivitätsverlust bei einer Reihe von asymmetrischen Hydrosilylierungen eingesetzt werden kann.

    16. Pushing the Synthetic Limit: Polyphenylene Dendrimers with “Exploded” Branching Units—22-nm-Diameter, Monodisperse, Stiff Macromolecules (pages 6506–6512)

      Ekaterina V. Andreitchenko, Christopher G. Clark Jr., Roland E. Bauer, Günter Lieser and Klaus Müllen

      Version of Record online: 7 SEP 2005 | DOI: 10.1002/ange.200501368

      Thumbnail image of graphical abstract

      Strukturelle Perfektion von Polyphenylendendrimeren bis zur fünften Generation ließ sich durch das Einfügen von para-Terphenyl-Spacern in die Arme einer jeden Verzweigungseinheit erreichen (siehe Bild). Die steifen, monodispersen Makromoleküle mit Durchmessern bis 22 nm wurden stufenweise aufgebaut, wobei die Topologie der Verzweigungseinheiten kontrolliert wurde. Die so synthetisierten hoch porösen Dendrimere enthielten bis zu 1368 Phenylringe.

    17. An In Situ High-Temperature Single-Crystal Investigation of a Dehydrated Metal–Organic Framework Compound and Field-Induced Magnetization of One-Dimensional Metal–Oxygen Chains (pages 6512–6516)

      Pascal D. C. Dietzel, Yusuke Morita, Richard Blom and Helmer Fjellvåg

      Version of Record online: 7 SEP 2005 | DOI: 10.1002/ange.200501508

      Thumbnail image of graphical abstract

      Die Spinanordnung benachbarter helicaler Cobalt-Sauerstoff-Ketten, die das Rückgrat des Netzwerks (siehe Bild) eines mikroporösen Koordinationspolymers bilden, führt zu Metamagnet-Verhalten. Beim Erhitzen des Polymers verlieren die Metallzentren koordinierte Wassermoleküle und wechseln von oktaedrischer zu quadratisch-pyramidaler Koordination, wobei das Netzwerk stabil bleibt.

    18. Targeted Delivery of Amphotericin B to Cells by Using Functionalized Carbon Nanotubes (pages 6516–6520)

      Wei Wu, Sébastien Wieckowski, Giorgia Pastorin, Monica Benincasa, Cédric Klumpp, Jean-Paul Briand, Renato Gennaro, Maurizio Prato and Alberto Bianco

      Version of Record online: 2 SEP 2005 | DOI: 10.1002/ange.200501613

      Thumbnail image of graphical abstract

      Begehrte Röhren: Mehrwandige Kohlenstoffnanoröhren, die mit Fluoresceinisothiocyanat und Amphotericin B (AmB) funktionalisiert wurden, werden von Säugerzellen schnell internalisiert (siehe Bild), ohne die toxischen Wirkungen zu zeigen, die typisch für Behandlungen mit AmB sind. Zudem wirkt das modifizierte Medikament stärker antimykotisch als natives AmB.

    19. Heterogenization of Shibasaki's Binol/La Catalyst for Enantioselective Epoxidation of α,β-Unsaturated Ketones with Multitopic Binol Ligands: The Impact of Bridging Spacers (pages 6520–6524)

      Xingwang Wang, Lei Shi, Mingxing Li and Kuiling Ding

      Version of Record online: 15 SEP 2005 | DOI: 10.1002/ange.200501676

      Thumbnail image of graphical abstract

      Verbrückt: Ein heterogenisierter freitragender Binol/La-Shibasaki-Katalysator wurde durch die Reaktion multitoper Liganden mit La(OiPr)3 synthetisiert (siehe Bild). Der Katalysator zeigt eine hohe Aktivität und Enantioselektivität sowie Wiederverwendbarkeit bei der asymmetrischen Epoxidierung von α,β-ungesättigten Ketonen.

    20. Urea- and Thiourea-Substituted Cinchona Alkaloid Derivatives as Highly Efficient Bifunctional Organocatalysts for the Asymmetric Addition of Malonate to Nitroalkenes: Inversion of Configuration at C9 Dramatically Improves Catalyst Performance. (pages 6525–6528)

      Séamus H. McCooey and Stephen J. Connon

      Version of Record online: 1 SEP 2005 | DOI: 10.1002/ange.200501721

      Thumbnail image of graphical abstract

      Verkehrte Welt: Neuartige N-Aryl-Harnstoff- und N-Aryl-Thioharnstoffderivate von Dihydrocinchona-Alkaloiden katalysieren effizient die asymmetrische Addition von Dimethylmalonat an Nitroalkene. Die Aktivität und Selektivität der Katalysatoren hängt stark von der relativen Konfiguration an C8/C9 ab: Bereits in Konzentrationen von 0.5 Mol-% ergaben die Katalysatoren mit der „nichtnatürlichen“ Konfiguration an C9 hervorragende Aktivitäten und Enantioselektivitäten.

    21. A Sensitive Colorimetric and Fluorescent Probe Based on a Polythiophene Derivative for the Detection of ATP (pages 6529–6532)

      Chun Li, Munenori Numata, Masayuki Takeuchi and Seiji Shinkai

      Version of Record online: 19 SEP 2005 | DOI: 10.1002/ange.200501823

      Thumbnail image of graphical abstract

      Von Bernsteinfarben zu Rot: Das wasserlösliche Polythiophenderivat 1 bildet mit ATP (Adenosintriphosphat) einen durch elektrostatische und hydrophobe kooperative Wechselwirkungen zusammengehaltenen supramolekularen Komplex, was die Farbe der wässrigen Lösung mit bloßem Auge erkennbar von Gelb zu Violettrot ändert (siehe Photo; AMP/ADP=Adenosinmono-/diphosphat). Fluorometrisch liegt die Nachweisgrenze bei etwa 10−8M.

    22. Differential Receptors Create Patterns That Distinguish Various Proteins (pages 6533–6536)

      Aaron T. Wright, Michael J. Griffin, Zhenlin Zhong, Shawn C. McCleskey, Eric V. Anslyn and John T. McDevitt

      Version of Record online: 12 SEP 2005 | DOI: 10.1002/ange.200501137

      Thumbnail image of graphical abstract

      Musterbildung: Die Analyse mit einem Array unterschiedlicher Rezeptoren wie 1 statt spezifischer Rezeptoren führt zu Mustern für Proteine und Glycoproteine, die mithilfe der Hauptkomponentenanalyse untersucht werden können. Auf diese Art lassen sich große Substrate direkt erkennen, für die ein synthetischer spezifischer Rezeptor sehr schwierig erhältlich wäre.

    23. SiGe2 and Ge3: Cyclic Digermenes that Undergo Unexpected Ring-Expansion Reactions (pages 6536–6539)

      Vladimir Ya. Lee, Hiroyuki Yasuda, Masaaki Ichinohe and Akira Sekiguchi

      Version of Record online: 7 SEP 2005 | DOI: 10.1002/ange.200501885

      Thumbnail image of graphical abstract

      Die schweren Cyclopropenanaloga 1H-Siladigermiren R4SiGe2 (1 a) und 1H-Trigermiren R4Ge3 (1 b) wurden hergestellt, und laut Röntgenstrukturanalyse liegt 1 a als gleichschenkliges Dreieck mit stark trans-gebogener endocyclischer Ge[DOUBLE BOND]Ge-Bindung vor (Biegewinkel 51.0(2)°). Mit CH2Cl2 bilden 1 a und 1 b die ungewöhnlichen viergliedrigen Ringe 2 a bzw. 2 b; sie sind das Ergebnis einer Ringexpansion (siehe Schema: E=Si, Ge; R=SiMetBu2).

    24. Highly Enantioselective sec-Alkyl Sulfatase Activity of the Marine Planctomycete Rhodopirellula baltica Shows Retention of Configuration (pages 6539–6542)

      Sabine R. Wallner, Marga Bauer, Chris Würdemann, Patricia Wecker, Frank O. Glöckner and Kurt Faber

      Version of Record online: 14 SEP 2005 | DOI: 10.1002/ange.200501955

      Thumbnail image of graphical abstract

      Hydrolytische Enzyme: Der marine Planctomycete Rhodopirellula baltica DSM 10527 zeigt bei (±)-sec-Alkylsulfaten eine hohe stereo- und enantioselektive Alkylsulfatase-Aktivität unter Erhaltung der Konfiguration, weil er die S-O-Bindung spaltet (siehe Schema; Weg B), während bei der Spaltung der C-O-Bindung eine Inversion der Konfiguration auftritt (Weg A).

    25. One-Pot Reaction Cascades Using Star Polymers with Core-Confined Catalysts (pages 6542–6545)

      Brett Helms, Steven J. Guillaudeu, Yu Xie, Meredith McMurdo, Craig J. Hawker and Jean M. J. Fréchet

      Version of Record online: 14 SEP 2005 | DOI: 10.1002/ange.200502095

      Thumbnail image of graphical abstract

      In einem anderen Stern: Sternpolymere können sonst nicht kompatible Säure- und Base-Katalysatoren wie para-Toluolsulfonsäure- oder 4-(Dialkylamino)pyridin-Einheiten in ihrem sterisch abgeschirmten Inneren tragen (siehe Schema). Die Sternpolymere vermitteln homogen katalysierte Reaktionskaskaden in Eintopfverfahren, beispielsweise eine Sequenz aus säurekatalysierter Entschützung und durch ein nucleophiles Amin katalysierter Baylis-Hillman-Reaktion.

    26. Interfacing Capillary Electrophoresis and Electrothermal Atomic Absorption Spectroscopy To Study Metal Speciation and Metal–Biomolecule Interactions (pages 6545–6549)

      Yan Li, Xiu-Ping Yan and Yan Jiang

      Version of Record online: 15 SEP 2005 | DOI: 10.1002/ange.200501245

      Thumbnail image of graphical abstract

      Starkes Paar: Eine neue Hybridtechnik – Kapillarelektrophorese plus Online-Detektion durch elektrothermische Atomabsorptionsspektroskopie – gibt Einblicke in wichtige Aspekte der Metallomik, z. B. Metallspeziationen und Metall-Biomolekül-Wechselwirkungen. Vorteile sind die Verwendung ganzer Proben, ein Nanoliter-Bedarf an Probe und Reagens, Echtzeitanalyse, hohe Empfindlichkeit sowie geringe Kosten.

    27. Polypyrrole Nanowires Grown from Single Adsorbed Polyelectrolyte Molecules (pages 6549–6552)

      Vera Bocharova, Anton Kiriy, Hartmut Vinzelberg, Ingolf Mönch and Manfred Stamm

      Version of Record online: 14 SEP 2005 | DOI: 10.1002/ange.200501354

      Thumbnail image of graphical abstract

      Leitfähige Polypyrrol(Ppy)-Nanodrähte (siehe Bild) lassen sich aus einzelnen adsorbierten synthetischen Polyelektrolytmolekülen durch oxidative Polykondensation von Pyrrol erzeugen. Ort und Länge der Ppy-Nanodrähte werden durch Ort und Länge der adsorbierten Einzelmolekültemplate festgelegt. Der Durchmesser der Ppy-Nanodrähte liegt zwischen ein paar und mehreren hundert Nanometern und kann über die Reaktionsbedingungen festgelegt werden.

    28. Capsules and Star-Burst Polyhedra: An [Ag2L2] Capsule and a Tetrahedral [Ag4L4] Metallosupramolecular Prism with Cyclotriveratrylene-Type Ligands (pages 6553–6557)

      Christopher J. Sumby and Michaele J. Hardie

      Version of Record online: 7 SEP 2005 | DOI: 10.1002/ange.200501358

      Thumbnail image of graphical abstract

      Ein flexibler Wirt: Pyridylsubstituierte Cyclotriveratrylenliganden in Verbindung mit geometrisch passenden Silberzentren führten zur Isolierung und strukturellen Charakterisierung einer kompakten molekularen [M2L2]-Kapsel und eines tetraedrischen [M4L4]-Prismas (siehe Struktur). In der Kapsel sind zwei koordinierte CH3CN-Moleküle eingeschlossen, während das Prisma eine ungewöhnliche Starburst-Form hat und ebenfalls als Wirt für CH3CN-Moleküle fungiert.

    29. Facile Disulfide Bond Cleavage in Gaseous Peptide and Protein Cations by Ultraviolet Photodissociation at 157 nm (pages 6557–6561)

      Y. M. Eva Fung, Frank Kjeldsen, Oleg A. Silivra, T. W. Dominic Chan and Roman A. Zubarev

      Version of Record online: 20 SEP 2005 | DOI: 10.1002/ange.200501533

      Thumbnail image of graphical abstract

      Gesamtladung unverändert: Disulfidbindungen in gasförmigen Polypeptidkationen können effizient durch Ultraviolett-Photodissoziation (UVPD) bei 157 nm gespalten werden (siehe Schema). Anders als bei der Elektroneneinfang-Dissoziation nimmt bei der UVPD-Spaltung die Gesamtladung der Produkt-Ionen nicht ab. Als Ursache für die Spaltung wird eine elektronische Anregung als Folge der Absorption von 7.9-eV-Photonen angenommen.

    30. A De Novo Designed Inhibitor of D-Ala–D-Ala Ligase from E. coli (pages 6561–6564)

      Gilbert E. Besong, Julieanne M. Bostock, Will Stubbings, Ian Chopra, David I. Roper, Adrian J. Lloyd, Colin W. G. Fishwick and A. Peter Johnson

      Version of Record online: 13 SEP 2005 | DOI: 10.1002/ange.200501662

      Thumbnail image of graphical abstract

      Blaupausen für einen Inhibitor: Bei der Suche nach einem neuartigen Templat für enzymselektive Inhibitoren wurde das Moleküldesignprogramm SPROUT mit Röntgenstrukturdaten der bakteriellen Enzyme DdlB und VanA kombiniert. Eine kurze und effiziente Synthese lieferte einen Inhibitor, der – wie vorhergesagt – eine enzymselektive inhibitorische Wirkung zeigte.

    31. N-Methylhydroxylamido(1−)- and Nitrosomethaneruthenium Complexes Derived from Nitrosyl Complexes: Reversible N-Protonation of an N-Coordinated Nitrosoalkane (pages 6564–6567)

      Satoshi Kura, Shigeki Kuwata and Takao Ikariya

      Version of Record online: 12 SEP 2005 | DOI: 10.1002/ange.200501916

      Thumbnail image of graphical abstract

      Organostickstoffoxid-Karussell: Nitrosyl-, Nitrosoalkan- und Hydroxylamido(1−)-Liganden lagern sich auf einer Organorutheniumplattform ineinander um (siehe Struktur und Schema). Aus diesen stufenweisen und sequenziellen Reaktionen lassen sich Informationen über den Mechanismus der biologischen Nitrit-Ammonium-Umwandlung ableiten, den zentralen Prozess im anorganischen Stickstoffzyklus mit Stickstoffmonoxid, Nitroxyl und Hydroxylamin als Intermediaten.

    32. Regiospecific Side-Chain Functionalization of Linear Low-Density Polyethylene with Polar Groups (pages 6568–6571)

      Chulsung Bae, John F. Hartwig, Hoyong Chung, Nicole K. Harris, Karen A. Switek and Marc A. Hillmyer

      Version of Record online: 7 SEP 2005 | DOI: 10.1002/ange.200501837

      Thumbnail image of graphical abstract

      Funktionelle Gruppen am Ende: Unter Rh-Katalyse ist käufliches lineares Niederdruckpolyethylen (LLDPE) mit Borreagentien selektiv funktionalisierbar. Die anschließende Oxidation sowie weitere Umwandlungen der borhaltigen Polymere führen eine Vielfalt polarer Funktionen (z. B. Hydroxy-, Amino- oder Formylgruppen) an den Enden und Seitenketten ein (siehe Schema).

    33. Ion-Coordinating Sensitizer in Solid-State Hybrid Solar Cells (pages 6571–6575)

      Henry J. Snaith, Shaik M. Zakeeruddin, Lukas Schmidt-Mende, Cédric Klein and Michael Grätzel

      Version of Record online: 14 SEP 2005 | DOI: 10.1002/ange.200502009

      Thumbnail image of graphical abstract

      Sonnenempfindlich: Ein Charge-Transfer-Sensibilisator mit Oxyethylenseitengruppen als Ionenkomplexierungseinheit (siehe Bild) wird in einer farbstoffsensibilisierten Feststoff-Solarzelle verwendet. Durch Lithiumkoordination an das Farbstoffrückgrat werden unter betriebsnahen Bedingungen Photospannungen von etwa 900 mV und Effizienzen von 3.8 % erreicht.

    34. Synthesis and Characterization of a Cyclic Bis-silver(I) Assembly of Four 2-Aza-21-carbaporphyrinatosilver(III) Subunits (pages 6575–6578)

      Piotr J. Chmielewski

      Version of Record online: 8 SEP 2005 | DOI: 10.1002/ange.200502208

      Thumbnail image of graphical abstract

      Vierfach verdreht: Ein Aggregat aus vier N-invertierten Porphyrinatosilber(III)-Untereinheiten (siehe Struktur; N blau, Ag oliv, C grau/rot) um einen Cyclus, der zwei Silber(I)-Ionen enthält, entsteht effizient durch Kombinieren der freien Base eines dimeren N-invertierten Porphyrins mit einem Silber(I)-Salz.

    35. You have free access to this content
      Vorschau: Angew. Chem. 39/2005 (page 6583)

      Version of Record online: 30 SEP 2005 | DOI: 10.1002/ange.200590132

SEARCH

SEARCH BY CITATION