Angewandte Chemie

Cover image for Vol. 117 Issue 45

November 18, 2005

Volume 117, Issue 45

Pages 7481–7651

    1. Titelbild: Molecular Wires from Contorted Aromatic Compounds (Angew. Chem. 45/2005) (page 7481)

      Shengxiong Xiao, Matthew Myers, Qian Miao, Sébastien Sanaur, Keliang Pang, Michael L. Steigerwald and Colin Nuckolls

      Version of Record online: 16 NOV 2005 | DOI: 10.1002/ange.200590148

      Nichtplanare aromatische Kerne werden für das Design molekülbasierter elektronischer Materialien genutzt. C. Nuckolls et al. diskutieren in ihrer Zuschrift auf S. 7556 ff. die Herstellung von Materialien, die sich wegen der hohen Ladungsträgerbeweglichkeit, der niedrigen Einschaltspannung und des hohen An/Aus-Stromverhältnisses als aktive Schicht in Feldeffekttransistoren eignen. Das Titelbild zeigt die Molekülstruktur einer neuen Klasse von Hexabenzocoronenen mit stark aus der Planarität verzerrter Struktur.

    2. You have free access to this content
      Highly Enantioselective Thiourea-Catalyzed Nitro-Mannich Reactions (page 7493)

      Tehshik P. Yoon and Eric N. Jacobsen

      Version of Record online: 16 NOV 2005 | DOI: 10.1002/ange.200590150

      This article corrects:

      Highly Enantioselective Thiourea-Catalyzed Nitro-Mannich Reactions1

      Vol. 117, Issue 3, 470–472, Version of Record online: 29 DEC 2004

    3. Allenophan- und Allenoacetylen-Makrocyclen: eine neue Klasse chiraler Cyclophane (pages 7500–7502)

      Takeshi Kawase

      Version of Record online: 18 OCT 2005 | DOI: 10.1002/ange.200502474

      Thumbnail image of graphical abstract

      Brückenbildung: Allenophane (Cyclophane mit Allenbrücken) sind wegen ihrer besonderen Strukturmerkmale und Reaktivität wichtige Syntheseziele. Jüngste Arbeiten befassten sich mit der Synthese von chiralen Acetylenallenophanen und Allenoacetylen-Makrocyclen (siehe Struktur).

    4. Hexaarylbenzole – eine Perspektive für die torusförmige Delokalisation von Ladung und Energie (pages 7503–7505)

      Christoph Lambert

      Version of Record online: 5 OCT 2005 | DOI: 10.1002/ange.200502105

      Thumbnail image of graphical abstract

      Im Radikalkation von sechsfach Dialkylamino-substituiertem Hexaphenylbenzol wird torusförmige Delokalisation beobachtet (siehe Bild). Infolge der gleichmäßigen Ausrichtung der sechs Arylgruppen ist das Loch (fast) vollständig über deren π-Systeme delokalisiert; diese Annahme wurde durch die Entfaltung und Analyse der Vis/NIR-Absorptionsbanden bestätigt.

    5. Posttranslationale Proteinmodifikation: die Chemie der Proteomdiversifizierung (pages 7508–7539)

      Christopher T. Walsh, Sylvie Garneau-Tsodikova and Gregory J. Gatto Jr.

      Version of Record online: 3 NOV 2005 | DOI: 10.1002/ange.200501023

      Thumbnail image of graphical abstract

      Kovalente Modifikationen an den Seitenketten und am Rückgrat von Proteinen erhöhen die Diversität des Proteoms über die im Genom vorgegebene Variationsbreite hinaus. Mit besonderem Augenmerk auf die Bildungs- und Rückbildungmechanismen werden in diesem Aufsatz die wichtigsten Klassen posttranslationaler Modifikationen beschrieben. Gezeigt ist die schädliche ADP-Ribosylierung eines modifizierten Histidinrestes im Elongationsfaktor eEF-2 durch das Diphterietoxin.

    6. Synthesis of [all]-S,S-Dioxide Oligothiophenes Using HOF⋅CH3CN (pages 7540–7544)

      Elizabeta Amir and Shlomo Rozen

      Version of Record online: 27 OCT 2005 | DOI: 10.1002/ange.200501681

      Thumbnail image of graphical abstract

      Nichtaromatische stabile Polyene liefert die Dioxygenierung von Oligothiophenen mit in situ aus F2 und wässrigem Acetonitril hergestelltem HOF⋅CH3CN (siehe Schema). Die vollständig S,S-dioxygenierten Derivate haben eine erheblich kleinere HOMO-LUMO-Lücke als die Ausgangsverbindungen und liegen im Festkörper bevorzugt in günstiger π-π-Stapelung vor, während die meisten nichtoxidierten Oligothiophene ein Fischgrätmuster bilden.

    7. Ordered Multistep Synthesis in a Single Solution Directed by DNA Templates (pages 7545–7548)

      Thomas M. Snyder and David R. Liu

      Version of Record online: 11 OCT 2005 | DOI: 10.1002/ange.200502879

      Thumbnail image of graphical abstract

      Ein Triolefin und ein Tripeptid wurden durch geordnete Vielstufensynthesen jeweils in einer einzigen Lösung hergestellt (siehe Schema). Temperaturbedingte Variationen der DNA-Sekundärstruktur bewirkten eine Folge von Änderungen der effektiven Molarität von vier vergleichbar reaktiven Ausgangsverbindungen, sodass vornehmlich eines von vielen möglichen Produkten erhalten wurde. Dieser Ansatz imitiert die selektive Steuerung der effektiven Molarität in Biosynthesen.

    8. Small-Molecule Diversification from Iterated Branching Reaction Pathways Enabled by DNA-Templated Synthesis (pages 7549–7552)

      Christopher T. Calderone and David R. Liu

      Version of Record online: 20 OCT 2005 | DOI: 10.1002/ange.200502899

      Thumbnail image of graphical abstract

      Zwei einzigartige Merkmale der DNA-Templatsynthese wurden für die Synthese komplexer kleiner Moleküle durch iteratives Auffächern der Reaktionswege integriert: Sonst „inkompatible“ Reaktionsarten liefen nebeneinander in einem Gefäß ab, und sequenzprogrammierte Teilmengen von Reaktionsintermediaten wurden geeigneten Reagentien zugeführt.

    9. Anion-Induced Synthesis and Combinatorial Selection of Polypyrrolic Macrocycles (pages 7552–7556)

      Evgeny A. Katayev, G. Dan Pantos, Marina D. Reshetova, Victor N. Khrustalev, Vincent M. Lynch, Yuri A. Ustynyuk and Jonathan L. Sessler

      Version of Record online: 24 OCT 2005 | DOI: 10.1002/ange.200502393

      Thumbnail image of graphical abstract

      Der Gast „macht“ den Wirt: Makrocyclische 2,6-Diamidopyridin-Bipyrrol-Rezeptoren entstehen kombinatorisch selektiert in Gegenwart eines anionischen Gastmoleküls. Diese stimulusgetriebene Reaktion ähnelt jüngsten Strategien zum Aufbau von Makrocyclen durch dynamische kombinatorische Prozesse. Das Bild zeigt als Beispiel die Wechselwirkung von Bipyrrol-Einheiten mit einem Sulfat-Ion.

    10. Molecular Wires from Contorted Aromatic Compounds (pages 7556–7560)

      Shengxiong Xiao, Matthew Myers, Qian Miao, Sébastien Sanaur, Keliang Pang, Michael L. Steigerwald and Colin Nuckolls

      Version of Record online: 20 SEP 2005 | DOI: 10.1002/ange.200502142

      Thumbnail image of graphical abstract

      Gefällig gewellt: Beim Design elektronischer Materialien auf der Grundlage nichtplanarer aromatischer Moleküle tritt eine neue Klasse von Hexabenzocoronenen mit deutlich gewellter Struktur in den Vordergrund. Werden vier Alkoxy-Seitenketten eingeführt, so stapeln sich die Moleküle zu unendlich ausgedehnten Säulen (siehe Bild); dieses Material eignet sich als aktive Schicht in Feldeffekttransistoren.

    11. Controlling Molecular Assembly in Two Dimensions: The Concentration Dependence of Thermally Induced 2D Aggregation of Molecules on a Metal Surface (pages 7560–7564)

      Meike Stöhr, Markus Wahl, Christian H. Galka, Till Riehm, Thomas A. Jung and Lutz H. Gade

      Version of Record online: 17 OCT 2005 | DOI: 10.1002/ange.200502316

      Thumbnail image of graphical abstract

      Verdünnungsprinzip in zwei Dimensionen: Ein Baustein liefert drei unterschiedliche Aggregationsformen, je nach der Oberflächenkonzentration der molekularen Vorstufe (siehe Bild; ML=Monolagenbedeckung). Durch Tempern bei 300 °C werden sehr robuste 2D-Aggregate auf Metalloberflächen erhalten, die zur Konstruktion hierarchischer Systeme höherer Komplexität verwendet werden können.

    12. Efficient Mono- and Bifunctionalization of Polyolefin Dendrimers by Olefin Metathesis (pages 7565–7570)

      Cátia Ornelas, Denise Méry, Jean-Claude Blais, Eric Cloutet, Jaime Ruiz Aranzaes and Didier Astruc

      Version of Record online: 25 OCT 2005 | DOI: 10.1002/ange.200502848

      Thumbnail image of graphical abstract

      Sternenförmige und dendritische Polyolefine lassen sich mithilfe der katalytischen gekreuzten Olefinmetathese sauber und stereospezifisch mono- oder difunktionalisieren. Außerdem sind auf diesem Weg wasserlösliche Dendrimere (siehe Bild) schnell aus einfachen Polymethylbenzolderivaten wie Mesitylen und Hexamethylbenzol zugänglich.

    13. Difluoroallenyl Bromide as a Wide-Ranging Difluoromethylene Cation Equivalent: SN2 Substitution of Difluoropropargyl Bromide through Sequential SE2′ and SN2′ Reactions (pages 7570–7573)

      Bo Xu and Gerald B. Hammond

      Version of Record online: 20 OCT 2005 | DOI: 10.1002/ange.200502807

      Thumbnail image of graphical abstract

      Eine Herausforderung ist die Überführung von RCF2Br in RCF2Nu, die in einer zweistufigen Umwandlung gelang (siehe Schema; Nu=Nucleophil). Dabei wurde eine nucleophile Substitution an einem Difluormethylen-Kohlenstoffatom durchgeführt, indem ein funktionalisiertes Difluorallen als CF2-Kation-Äquivalent genutzt wurde. Das Produkt enthält eine Triisopropylsilyl(TIPS)-Acetylen-Verknüpfung, die weitere Funktionalisierungen ermöglicht.

    14. One-Pot Tandem 1,4–1,2-Addition of Phosphites to α,β-Unsaturated Imines for the Synthesis of Glutamic Acid Analogues (pages 7573–7577)

      Kristof Moonen, Ellen Van Meenen, Annelies Verwée and Christian V. Stevens

      Version of Record online: 20 OCT 2005 | DOI: 10.1002/ange.200501830

      Thumbnail image of graphical abstract

      Erwiesenermaßen: Neueste Ergebnisse widerlegen die bisherige Annahme, dass die Addition von Dialkyl(trimethylsilyl)phosphiten an α,β-ungesättigte Imine ausschließlich die 1,2-Addukte ergibt. Mit diesen Iminen als Substraten entstehen in Gegenwart einer Protonenquelle durch sequenzielle 1,4- und 1,2-Addition 1-Alkylamino-3-phosphonylphosphonate in hohen Ausbeuten.

    15. Large-Scale Nonhydrolytic Sol–Gel Synthesis of Uniform-Sized Ceria Nanocrystals with Spherical, Wire, and Tadpole Shapes (pages 7577–7580)

      Taekyung Yu, Jin Joo, Yong Il Park and Taeghwan Hyeon

      Version of Record online: 25 OCT 2005 | DOI: 10.1002/ange.200500992

      Thumbnail image of graphical abstract

      Sei kein Frosch! Nanokristalle aus Cerdioxid mit einheitlicher Größe und sphärischer, drahtförmiger oder Kaulquappen-förmiger Gestalt wurden aus einer nichthydrolytischen Sol-Gel-Reaktion von Cer(III)-nitrat und Diphenylether in Gegenwart geeigneter Tenside erhalten. Im Bild sind TEM-Aufnahmen von Kaulquappen-förmigen Nanodrähten gezeigt: mehrere Drähte unten links, ein einzelner Draht niedrig (rechts) und hochaufgelöst (oben links).

    16. Thermodynamic Stability and Ultrasmall-Size Effect of Nanodiamonds (pages 7580–7584)

      Chengxin Wang, Jian Chen, Guowei Yang and Ningsheng Xu

      Version of Record online: 24 OCT 2005 | DOI: 10.1002/ange.200501495

      Thumbnail image of graphical abstract

      Im Größenbereich unter 3 nm sind Nanodiamanten stabiler als Graphit. Experimentelle und theoretische Studien belegen nun, dass der pyhsikalische Ursprung für dieses Vehalten in der Oberflächenkrümmung der Nanodiamanten zu suchen ist. Ein ähnlicher Größeneffekt wurde für die Schrumpfung von Nanokavitäten bei Ionenbestrahlung beobachtet (siehe Schema).

    17. Aluminum–Magnesium Complexes with Linearly Bridging Carbon Dioxide (pages 7584–7586)

      Chung-Cheng Chang, Min-Chun Liao, Tsu-Hsin Chang, Shie-Ming Peng and Gene-Hsiang Lee

      Version of Record online: 25 OCT 2005 | DOI: 10.1002/ange.200502400

      Thumbnail image of graphical abstract

      Der lineare μ(O,O′)-Bindungsmodus von CO2 wurde zum ersten Mal in den Magnesium-Aluminium-Verbindungen [{R2Al(μ-NSiMe3)(μ-OSiMe3)Mg(thf)2(μ-O2C)}3] (1 (R=Me) und 2 (R=Et); THF-Liganden sind nicht gezeigt) gefunden. Die Komplexe entstehen, wenn CO2-Gas durch eine Lösung von AlR3 und Mg[N(SiMe3)2]2 in THF geleitet wird.

    18. Pd-Catalyzed Stereoselective Oxidation of Methyl Groups by Inexpensive Oxidants under Mild Conditions: A Dual Role for Carboxylic Anhydrides in Catalytic C[BOND]H Bond Oxidation (pages 7586–7590)

      Ramesh Giri, Jue Liang, Jian-Guang Lei, Jiao-Jie Li, Dong-Hui Wang, Xiao Chen, Isaac Clement Naggar, Chengyun Guo, Bruce M. Foxman and Jin-Quan Yu

      Version of Record online: 25 OCT 2005 | DOI: 10.1002/ange.200502767

      Thumbnail image of graphical abstract

      Nichtaktivierte CH3-Gruppen in 2-Oxazolinen werden durch kostengünstige Oxidationsmittel wie tert-Butylperoxyacetat und Lauroylperoxid in Gegenwart katalytischer Mengen Pd(OAc)2 oxidiert. Carboxyanhydride sind für die Oxidation der Pd-C-Bindungen und die Regenerierung von Pd(OAc)2 unentbehrlich. Durch Verwendung von [D6]Ac2O als Solvens lässt sich zeigen, dass die in das Produkt eingebaute Acetylgruppe von Acetanhydrid stammt.

    19. A Powerful Brønsted Acid Catalyst for the Organocatalytic Asymmetric Transfer Hydrogenation of Imines (pages 7590–7593)

      Sebastian Hoffmann, Abdul Majeed Seayad and Benjamin List

      Version of Record online: 21 OCT 2005 | DOI: 10.1002/ange.200503062

      Thumbnail image of graphical abstract

      Bei einer Beladung von nur 1 Mol-% des chiralen Phosphorsäurekatalysators 2 werden aromatische und aliphatische Imine wie 1 durch das Hantzsch-Dihydropyridin 3 mit hohen Ausbeuten und Enantioselektivitäten in die entsprechenden Amine 4 überführt.

    20. Preparation of a Magnetically Switchable Bio-electrocatalytic System Employing Cross-linked Enzyme Aggregates in Magnetic Mesocellular Carbon Foam (pages 7593–7598)

      Jinwoo Lee, Dohoon Lee, Eunkeu Oh, Jaeyun Kim, Young-Pil Kim, Sunmi Jin, Hak-Sung Kim, Yosun Hwang, Ja Hun Kwak, Je-Geun Park, Chae-Ho Shin, Jungbae Kim and Taeghwan Hyeon

      Version of Record online: 20 OCT 2005 | DOI: 10.1002/ange.200502995

      Thumbnail image of graphical abstract

      Glucose-Oxidase (GOx) wurde in einem magnetischen mesozellulären Kohlenstoffschaum immobilisiert, indem sie mittels Glutaraldehyd vernetzt wurde. Mit diesem Material wurde ein magnetisch schaltbares bioelektrokatalytisches System aufgebaut, in dem die katalytische Oxidation von Glucose über die Positionierung eines externen Magneten nahe und fern der Elektrode ein- und ausgeschaltet werden konnte (siehe Schema).

    21. Harder than Diamond: Determining the Cross-Sectional Area and Young's Modulus of Molecular Rods (pages 7598–7601)

      Lior Itzhaki, Eli Altus, Harold Basch and Shmaryahu Hoz

      Version of Record online: 20 OCT 2005 | DOI: 10.1002/ange.200502448

      Thumbnail image of graphical abstract

      Geradlinig und hart: Diamant ist das härteste bekannte Material, doch Polyine – stabförmige Moleküle aus C[TRIPLE BOND]C-Einheiten – halten einer longitudinalen Stauchung mit einem Young-Modul stand, der vierzig Mal so groß ist wie der von Diamant; [n]Staffane zeigen einen ähnlichen Young-Modul wie Diamant. Der Punkt, an dem das Stabmolekül unter longitudinaler Belastung zu knicken beginnt, wurde durch mechanisches Engineering mit dem Stabquerschnitt in Beziehung gebracht.

    22. “Hexacarboxytrindanes”: Benzene Rings with Homotopic Faces as Scaffolds for the Construction of D3 Chiral Architectures (pages 7601–7605)

      Giuseppe Borsato, Marco Crisma, Ottorino De Lucchi, Vittorio Lucchini and Alfonso Zambon

      Version of Record online: 20 OCT 2005 | DOI: 10.1002/ange.200502262

      Thumbnail image of graphical abstract

      Die thermodynamisch getriebene Epimerisierung an den benzylischen Positionen von Hexacarboxytrindanen erzeugt Benzolringe mit D3-Symmetrie und homotopen R- oder S-Flächen. Epimerisierung und Transesterifizierung mit Lithium-(−)-mentholat führt zur fast vollständigen Enantioselektion der S-Trindane. Diese Strukturen sind geeignete Kernbausteine für Makromoleküle, bei denen das Zentrum Asymmetrie induziert.

    23. Nanoparticle Assemblies with Molecular Springs: A Nanoscale Thermometer (pages 7605–7608)

      Jaebeom Lee, Alexander O. Govorov and Nicholas A. Kotov

      Version of Record online: 18 OCT 2005 | DOI: 10.1002/ange.200501264

      Thumbnail image of graphical abstract

      Eine temperaturabhängige Emission zeigen CdTe-Nanopartikel, die über flexible PEG-Ketten, die wie molekulare Federn wirken, mit Au-Nanopartikeln verknüpft sind (siehe Bild). Die Länge der PEG-Federn ändert sich mit der Temperatur, was zu Änderungen in der CdTe-Emission als Folge von Plasmon-Exciton-Wechselwirkungen führt. Ein theoretisches Modell der Plasmon-Exciton-Kopplung erklärt die optischen und thermischen Effekte.

    24. Rate Enhancement by Ethylene in the Ru-Catalyzed Ring-Closing Metathesis of Enynes: Evidence for an “Ene-then-Yne” Pathway that Diverts through a Second Catalytic Cycle (pages 7608–7613)

      Guy C. Lloyd-Jones, Robert G. Margue and Johannes G. de Vries

      Version of Record online: 20 OCT 2005 | DOI: 10.1002/ange.200502243

      Thumbnail image of graphical abstract

      Isotopenmarkierungsexperimente belegen, dass sich der beschleunigende Effekt von Ethylen in intermolekularen Ringschlussmetathesen von Eninen besser durch einen En-In-Mechanismus anstatt des gewöhnlich vorgeschlagenen In-En-Mechanismus erklären lässt (siehe Bild).

    25. Complexation-Initiated Intramolecular [4+2] Cycloaddition: Construction of Bridged-Type Cycloadducts (pages 7613–7616)

      Nobuharu Iwasawa, Kennichi Inaba, Satoko Nakayama and Masao Aoki

      Version of Record online: 20 OCT 2005 | DOI: 10.1002/ange.200502313

      Thumbnail image of graphical abstract

      Die charakteristischen Strukturmerkmale von [(Alkin)Co2(CO)6]-Komplexen wurden genutzt, um neuartige intramolekulare [4+2]-Cycloadditionen zu ermöglichen. Die Reaktion solcher Komplexe mit einem Siloxydien und einer elektronenarmen dienophilen Gruppe an gegenüberliegenden Enden mit MeAlCl2 in Gegenwart von 2,6-Di-tert-butylpyridin in CH2Cl2 liefert die überbrückten [4+2]-Cycloaddukte als einzelne Stereoisomere in guten Ausbeuten (siehe Schema).

    26. Rational Design and Synthesis of Highly Potent β-Glucocerebrosidase Inhibitors (pages 7616–7619)

      Xiaoxiang Zhu, Kamlesh A. Sheth, Shihong Li, Hui-Hwa Chang and Jian-Qiang Fan

      Version of Record online: 18 OCT 2005 | DOI: 10.1002/ange.200502662

      Thumbnail image of graphical abstract

      Potenzielle niedermolekulare Wirkstoffe für die Behandlung der Gaucher-Krankheit wurden synthetisiert. Die hoch wirksamen Inhibitoren der humanen β-Glucocerebrosidase scheinen sowohl Kohlenhydrat- als auch hydrophobe Bindungsstellen zu erkennen. Der aktivste Inhibitor, 6-Nonylisofagomin (siehe Schema), erreicht einen IC50-Wert im subnanomolaren Bereich.

    27. Crown Ether Ligation: An Approach to Low-Oxidation-State Indium Compounds (pages 7619–7622)

      Christopher G. Andrews and Charles L. B. Macdonald

      Version of Record online: 18 OCT 2005 | DOI: 10.1002/ange.200502901

      Thumbnail image of graphical abstract

      „Krönende“ Errungenschaft: Kronenether passender Größe ermöglichen die Stabilisierung oder Herstellung von InI-Verbindungen, ohne dass Zersetzung oder Disproportionierung auftritt (siehe Schema). Zu den erhaltenen Koordinationsverbindungen gehören der einzige Vertreter einer an ein monomeres, einwertiges Gruppe-13-Zentrum koordinierten Donorgruppe sowie das erste Beispiel eines homoleptischen Donor-Acceptor-Komplexes mit zwei Gruppe-13-Zentren.

    28. Cationic Terminal Borylene Complexes: A Synthetic and Mechanistic Investigation of M[DOUBLE BOND]B Metathesis Chemistry (pages 7623–7626)

      Deborah L. Kays (née Coombs), Joanna K. Day, Li-Ling Ooi and Simon Aldridge

      Version of Record online: 17 OCT 2005 | DOI: 10.1002/ange.200502343

      Thumbnail image of graphical abstract

      Durch Halogenidabstraktion entsteht der kationische terminale Borylenkomplex 1, der mit Ph3P[DOUBLE BOND]S oder Ph3As[DOUBLE BOND]O zu 3 und 4 reagiert. Bei der entsprechenden Reaktion mit Ph3P[DOUBLE BOND]O wurde das Intermediat 2 isoliert und somit ein zweistufiger Additions-Substitutions-Mechanismus für die Metathese nachgewiesen.

    29. Synthese von Borirenen durch photochemischen Borylentransfer von [(OC)5M[DOUBLE BOND]BN(SiMe3)2] (M=Cr, Mo) auf Alkine (pages 7627–7629)

      Holger Braunschweig, Thomas Herbst, Daniela Rais and Fabian Seeler

      Version of Record online: 18 OCT 2005 | DOI: 10.1002/ange.200502524

      Thumbnail image of graphical abstract

      Die photochemische Reaktion der terminalen Borylenkomplexe [(OC)5M[DOUBLE BOND]BN(SiMe3)2] (M=Cr, Mo) mit Alkinen bei Raumtemperatur eröffnet einen Zugang zu Borirenen – ein erstes Beispiel für den Borylentransfer auf Hauptgruppenelementsubstrate (siehe Schema; B rot, C weiß, N blau, Si gelb).

    30. Glattwandige anodische TiO2-Nanoröhren (pages 7629–7632)

      Jan M. Macak, Hiroaki Tsuchiya, Luciano Taveira, Saule Aldabergerova and Patrik Schmuki

      Version of Record online: 25 OCT 2005 | DOI: 10.1002/ange.200502781

      Thumbnail image of graphical abstract

      Oberflächenveredelung mit Glycerin: Ein hoch viskoser Glycerin-Elektrolyt verhindert lokale Konzentrationsunterschiede und pH-Schwankungen beim Anodisieren von Titan. So entstehen Schichten von glattwandigen TiO2-Nanoröhren mit bis 7 μm Porenlänge und durchschnittlich 40 nm Durchmesser (siehe Transmissionselektronenmikroskopie-Bild).

    31. Kinetische Racematspaltung von Oxazinonen – ein organokatalytischer Zugang zu enantiomerenreinen β-Aminosäuren (pages 7632–7635)

      Albrecht Berkessel, Felix Cleemann and Santanu Mukherjee

      Version of Record online: 24 OCT 2005 | DOI: 10.1002/ange.200502003

      Thumbnail image of graphical abstract

      Eine profitable Scheidung: Ein organokatalytisches Verfahren überführt die leicht zugänglichen racemischen Oxazinone 1 durch kinetische Racematspaltung unter katalytischer Ringöffnung in die wertvollen enantiomerenreinen β-Aminosäurederivate 2 (bei 53 % Umsatz >99 % ee des zurückbleibenden Oxazinons 1, 88 % ee des Esters). Der Organokatalysator 3, ein Thioharnstoff, ist modular aufgebaut, leicht zugänglich und kann in Mengen von nur 1 Mol-% eingesetzt werden.

    32. Entwicklung struktureller Template zur Mikrotubulihemmung durch weitgehende Abwandlung der Epothilon-Grundstruktur (pages 7636–7640)

      Frédéric Cachoux, Thomas Isarno, Markus Wartmann and Karl-Heinz Altmann

      Version of Record online: 20 OCT 2005 | DOI: 10.1002/ange.200501760

      Thumbnail image of graphical abstract

      Ein Mikrotubulistabilisator (1) wurde durch starke Modifizierung (Kreise im Bild) der natürlichen Epothilon-Grundstruktur erhalten. Trotz deutlich unterschiedlicher Struktur ist die biologische Aktivität von 1 vergleichbar mit der von Epothilon A oder Taxol! Die Entdeckung von 1 zeigt, wie die starke Modifizierung von Naturstoffen zu neuen strukturellen Templaten für die Hemmung von Mikrotubuli und damit vielleicht zu neuen Wirkstoffen führen kann.

    33. Kationische Yttrium-Methyl-Komplexe als funktionale Modelle für Katalysatoren zur Polymerisation von 1,3-Dienen (pages 7640–7644)

      Stefan Arndt, Klaus Beckerle, Peter M. Zeimentz, Thomas P. Spaniol and Jun Okuda

      Version of Record online: 25 OCT 2005 | DOI: 10.1002/ange.200502915

      Thumbnail image of graphical abstract

      Strukturell charakterisierte mono- und dikationische Yttrium-Methyl-Komplexe 3 und 4 sind durch Protonolyse der bekannten Hexamethylat-Komplexe 1 und 2 zugänglich (siehe Schema) und dienen als Modelle für homogene Katalysatoren zur 1,4-cis-selektiven Polymerisation von 1,3-Dienen durch industriell verwendete Mehrkomponenten-Katalysatoren.

    34. You have free access to this content
      Vorschau: Angew. Chem. 45/2005 (page 7651)

      Version of Record online: 16 NOV 2005 | DOI: 10.1002/ange.200590151

SEARCH

SEARCH BY CITATION