Angewandte Chemie

Cover image for Vol. 118 Issue 14

March 27, 2006

Volume 118, Issue 14

Pages 2205–2371

    1. Titelbild: Autonomous Fueled Mechanical Replication of Nucleic Acid Templates for the Amplified Optical Detection of DNA (Angew. Chem. 14/2006) (page 2205)

      Yossi Weizmann, Zoya Cheglakov, Valeri Pavlov and Itamar Willner

      Version of Record online: 17 MAR 2006 | DOI: 10.1002/ange.200690048

      Eine katalytische Schere für den empfindlichen Nachweis einer Ziel-DNA, einer Tay-Sachs-Fehlfunktionsmutante, wird von I. Willner et al. in ihrer Zuschrift auf S. 2296 ff. vorgestellt. Auf dem Titelbild wird eine maßgeschneiderte Nucleinsäurehaarnadel-Sonde (oben) durch Hybridisierung mit der Analyt-DNA geöffnet, was die Bildung der DNA-Schere (Mitte) aktiviert. Diese löst das autonome Schneiden eines Treibstoffsubstrats aus, wodurch die katalytische Schere repliziert und ein fluoreszierendes Produkt als optisches Ausgabesignal erzeugt wird.

    2. You have free access to this content
    3. You have free access to this content
    4. Organokatalytische enantioselektive Photoreaktionen (pages 2224–2227)

      Pablo Wessig

      Version of Record online: 24 FEB 2006 | DOI: 10.1002/ange.200503908

      Thumbnail image of graphical abstract

      Licht am Ende des Tunnels. Über organokatalytische Photoreaktionen, die darüber hinaus auch enantioselektiv sind, ist bisher nur vereinzelt berichtet worden. Jüngste Arbeiten markieren hier allerdings einen Durchbruch. So konnten durch Einsatz spezieller, von Kemps Säure abgeleiteter Katalysatoren Enantioselektivitäten von bis zu 70 % ee erzielt werden (siehe Schema; PET=photoinduzierter Elektronentransfer).

    5. Aufbau fluorierter Kohlenstoffstereozentren (pages 2228–2230)

      G. K. Surya Prakash and Petr Beier

      Version of Record online: 3 MAR 2006 | DOI: 10.1002/ange.200503783

      Thumbnail image of graphical abstract

      Erfreuliche Alternativen: Unter den jüngsten Fortschritten bei der Bildung fluorierter Kohlenstoffstereozentren sind katalytische enantioselektive Reaktionen wie die elektrophile Fluorierung (oben) oder die decarboxylierende Allylierung bereits fluorierter Substrate (unten) besonders hervorzuheben.

    6. Metallvinylidene und -allenylidene in der Katalyse (pages 2232–2260)

      Christian Bruneau and Pierre H. Dixneuf

      Version of Record online: 7 MAR 2006 | DOI: 10.1002/ange.200501391

      Thumbnail image of graphical abstract

      Vielseitigkeit ist der Schlüssel: Metallvinylidene und -allenylidene nehmen an zahlreichen katalytischen Prozessen wie Alkenmetathesen, Kupplungsreaktionen und Anti-Markownikow-Additionen an Alkine teil. Die Bildung einer Metallvinylidenspezies als Intermediat einer katalytischen Reaktion (siehe Schema) wurde erstmals vor 20 Jahren vorgeschlagen, sodass der Zeitpunkt geeignet scheint, die seitherigen Fortschritte auf diesem Gebiet zusammenzufassen.

    7. Sequential Self-Assembly of a DNA Hexagon as a Template for the Organization of Gold Nanoparticles (pages 2262–2267)

      Faisal A. Aldaye and Hanadi F. Sleiman

      Version of Record online: 27 FEB 2006 | DOI: 10.1002/ange.200502481

      Thumbnail image of graphical abstract

      Sechs vom einen und ein halbes Duzend vom anderen: Ein cyclisches Hexamer aus sechs Goldnanopartikeln wurde sequenziell und selektiv aufgebaut, indem jedes Partikel (rote Kugeln) mit einem DNA-haltigen Molekül (farbige Blöcke) markiert wurde, das seine Position im endgültigen Konstrukt festlegt. Auf diesem Weg sollte jedes diskrete gut definierte Nanopartikelmuster erzeugt werden können.

    8. Expanding the Utility of One-Pot Multistep Reaction Networks through Compartmentation and Recovery of the Catalyst (pages 2267–2270)

      Nam T. S. Phan, Christopher S. Gill, Joseph V. Nguyen, Z. John Zhang and Christopher W. Jones

      Version of Record online: 10 MAR 2006 | DOI: 10.1002/ange.200503445

      Thumbnail image of graphical abstract

      Kontrollierte Katalyse: Die Kombination von magnetisch mit gravimetrisch rückgewinnbaren Katalysatoren, z. B. der Nanopartikel-gebundenen Base (blau im Bild) mit der Harz-gebundenen Säure (grün), ermöglicht den Einsatz nichtkomplementärer Katalysatoren in vielstufigen Eintopfreaktionskaskaden (z. B. A[RIGHTWARDS ARROW]B[RIGHTWARDS ARROW]C). Die Katalysatoren werden nach der Reaktion zurückgewonnen und in anschließenden, unabhängigen Reaktionen wiederverwendet.

    9. Imaging Proteins in Membranes of Living Cells by High-Resolution Scanning Ion Conductance Microscopy (pages 2270–2274)

      Andrew I. Shevchuk, Gregory I. Frolenkov, Daniel Sánchez, Peter S. James, Noah Freedman, Max J. Lab, Roy Jones, David Klenerman and Yuri E. Korchev

      Version of Record online: 28 FEB 2006 | DOI: 10.1002/ange.200503915

      Thumbnail image of graphical abstract

      Berühren verboten! Die Oberfläche lebender Zellen ist weich und nachgiebig, weshalb bisher eine hochauflösende Abbildung der Zellmembran nicht möglich war. Nun gelang das kontaktlose Abbilden von Proteinkomplexen in der Plasmamembran lebender Zellen (siehe Bild) und das Verfolgen der strukturellen Reorganisation von Zellen. Dieser Durchbruch eröffnet den Zugang zu einer Vielzahl neuer Experimente in der Membran- und Zellbiologie.

    10. Magnetic Behavior of a 1D Molecular-Oxygen System Included within a Transformable Single-Crystal Adsorbent (pages 2274–2279)

      Satoshi Takamizawa, Ei-ichi Nakata and Takamasa Akatsuka

      Version of Record online: 2 MAR 2006 | DOI: 10.1002/ange.200501639

      Thumbnail image of graphical abstract

      Ungewöhnlicher Magnetismus: Die Phasenübergänge und das magnetische Verhalten von in einem Einkristall eingeschlossenem Sauerstoff bei niedriger Temperatur wurden untersucht. Das System weist drei korrelierte strukturelle und magnetische Phasen auf. Die Phase bei mittlerer Temperatur enthält Sauerstofftrimere in Form eindimensionaler Ketten mit einer anomalen Magnetisierungsantwort auf ein externes Magnetfeld.

    11. Colloidal CdSe Nanocrystals Passivated by a Dye-Labeled Multidentate Polymer: Quantitative Analysis by Size-Exclusion Chromatography (pages 2279–2282)

      Mingfeng Wang, Tieneke E. Dykstra, Xudong Lou, Mayrose R. Salvador, Gregory D. Scholes and Mitchell A. Winnik

      Version of Record online: 3 MAR 2006 | DOI: 10.1002/ange.200502538

      Thumbnail image of graphical abstract

      Halt dich fest: Pyrenmarkiertes Poly((dimethylaminoethyl)methacrylat) (Pyr-PDMAEMA) wurde als mehrzähniger Ligand für CdSe-Nanokristalle (NCs) synthetisiert (siehe Bild). Die mittlere Zahl an Polymeren, die an einen NC binden, lässt sich mithilfe einer quantitativen Analysemethode bestimmen, die auf der Ausschlusschromatographie basiert. Nach der spektroskopischen Charakterisierung der eluierten Partikel bindet Pyr-PDMAEMA fest an diese NCs.

    12. DNA Sequencing Based on Intrinsic Molecular Charges (pages 2283–2286)

      Toshiya Sakata and Yuji Miyahara

      Version of Record online: 28 FEB 2006 | DOI: 10.1002/ange.200503154

      Thumbnail image of graphical abstract

      Ladungszunahme: Markierungsfreie DNA-Sequenzierung gelingt über den Nachweis der intrinsischen Molekülladung mithilfe eines Feldeffekttransistors (siehe Bild). Oligonucleotidsonden werden auf der Oberfläche des Si3N4-Gatters immobilisiert und mit der passenden Ziel-DNA hybridisiert. Die Änderung der Ladungsdichte am Si3N4/SiO2-Gatter, die durch jede Einzelbasenverlängerung ausgelöst wird, bewirkt eine Verschiebung der Grenzspannung. VG=Gatterspannung.

    13. A Caged Doxycycline Analogue for Photoactivated Gene Expression (pages 2287–2289)

      Sidney B. Cambridge, Daniel Geissler, Sandro Keller and Beate Cürten

      Version of Record online: 28 FEB 2006 | DOI: 10.1002/ange.200503339

      Thumbnail image of graphical abstract

      Scharf begrenzt: Eine räumlich hochaufgelöste Transgenexpression in zwei biologischen Anwendungen belegt das Potenzial einer Methode zur photoaktivierten Genexpression auf Grundlage eines photoempfindlichen Doxycyclinanalogons. Die Bestrahlung einer Hälfte eines transgenen Tabakblattes erzeugt eine scharf begrenzte Reportergenexpression im photoaktivierten Gewebe.

    14. A Subtle End-Group Effect on Macroscopic Physical Gelation of Triblock Copolymer Aqueous Solutions (pages 2290–2293)

      Lin Yu, Huan Zhang and Jiandong Ding

      Version of Record online: 3 MAR 2006 | DOI: 10.1002/ange.200503575

      Thumbnail image of graphical abstract

      En„d“scheidend: Alkyl-Endgruppen können in einer solartigen Suspension einen thermoreversiblen Sol-Gel-Übergang auslösen, indem sie das makroskopische Selbstorganisationsverhalten beeinflussen. Das Bild zeigt PLGA-PEG-PLGA-Triblockcopolymer/Wasser-Mischungen in Sol- (Polymer a), Gel- (Polymere b und c) und Entmischungszuständen (Polymer d). PLGA=Poly(milchsäure-co-glycolsäure), PEG=Polyethylenglycol.

    15. Asymmetric Retro-[1,4] Brook Rearrangement and Its Stereochemical Course at Silicon (pages 2293–2296)

      Atsuo Nakazaki, Takeshi Nakai and Katsuhiko Tomooka

      Version of Record online: 3 MAR 2006 | DOI: 10.1002/ange.200503734

      Thumbnail image of graphical abstract

      Ein großer Schritt für die Silylgruppe: Die [1,4]-Verschiebung der Silylgruppe in Anionen von Allyloxysilanen ist eine neuartige Umlagerungsreaktion (siehe Schema). Mithilfe dieser Retro-[1,4]-Brook-Umlagerung gelingt die asymmetrische Synthese von enantiomerenangereicherten γ-funktionalisierten Allylsilanen mit Si-Stereozentren. E=Elektrophil.

    16. Autonomous Fueled Mechanical Replication of Nucleic Acid Templates for the Amplified Optical Detection of DNA (pages 2296–2300)

      Yossi Weizmann, Zoya Cheglakov, Valeri Pavlov and Itamar Willner

      Version of Record online: 2 MAR 2006 | DOI: 10.1002/ange.200503810

      Thumbnail image of graphical abstract

      Treibstoff für eine DNA-Maschine: Eine FokI-Enzym/DNA-Schneidemaschine wird durch Hybridisierung ihrer DNA-Haarnadelstruktur mit einer Ziel-Nucleinsäure gestartet. Als Treibstoff dient eine sekundäre Fluorophor(F)- und Quencher(Q)-funktionalisierte Nucleinsäure 2. Schneiden von 3 repliziert die Schneidemaschine 1 und liefert ein fluoreszierendes Produkt 6 als optisches Ausgabesignal der Maschine (siehe Schema).

    17. Efficient Phenanthrene, Helicene, and Azahelicene Syntheses (pages 2300–2303)

      David C. Harrowven, Ian L. Guy and Lana Nanson

      Version of Record online: 28 FEB 2006 | DOI: 10.1002/ange.200504287

      Thumbnail image of graphical abstract

      Homolytische aromatische Substitutionen werden für die effiziente regioselektive Synthese von Helicenen, Phenanthrenen und Azahelicenen genutzt. Der Einsatz von Halogen- und Alkoxysubstituenten, um den stereochemischen Verlauf der Reaktionen zu steuern, und röntgenographische Untersuchungen der erhaltenen Helicene wie des im Bild gezeigten (rot O) werden beschrieben.

    18. Isolation of a 1,2-Dialuminacyclobutene (pages 2303–2305)

      Chunming Cui, Xiaofei Li, Chunhua Wang, Jianying Zhang, Jinpei Cheng and Xiaoqing Zhu

      Version of Record online: 6 MAR 2006 | DOI: 10.1002/ange.200504329

      Thumbnail image of graphical abstract

      Aluminiumheterocyclus: Bei der Reduktion von Ar′AlI2 (Ar′=2,6-Dipp2C6H3, Dipp=2,6-iPr2C6H3) in Gegenwart von Me3SiCCSiMe3 entsteht (Ar′Al)2(CSiMe3)2 (siehe Bild), ein Dialuminium-substituiertes Cyclobutenanalogon. Der zentrale viergliedrige Al2C2-Ring liegt gefaltet vor und ist isoelektronisch mit aromatischen Cyclobutadien-Dikationen.

    19. Low-Surface-Free-Energy Materials Based on Polybenzoxazines (pages 2306–2309)

      Chih-Feng Wang, Yi-Che Su, Shiao-Wie Kuo, Chih-Feng Huang, Yuung-Ching Sheen and Feng-Chih Chang

      Version of Record online: 28 FEB 2006 | DOI: 10.1002/ange.200503957

      Thumbnail image of graphical abstract

      Wer bietet weniger? Polybenzoxazine können niedrigere freie Oberflächenenergien aufweisen als reines Poly(tetrafluorethylen). Während der Polymerisationen wurden die Kontaktwinkel und die freien Oberflächenenergien bestimmt (siehe Beispielkurven). Diese Materialien sind billiger in der Herstellung und leichter verarbeitbar als fluorierte Polymere.

    20. Synthesis of Stable Super Water- and Oil-Repellent Polythiophene Films (pages 2309–2312)

      Mael Nicolas, Frédéric Guittard and Serge Géribaldi

      Version of Record online: 28 FEB 2006 | DOI: 10.1002/ange.200503892

      Thumbnail image of graphical abstract

      Eine blumenkohlartige Oberfläche (siehe Bild, Maßstab: 8 μm) und Perfluorkohlenstoffketten am Polymerrückgrat bewirken, dass der Film aus dem gezeigten fluorierten Polythiophen, der elektrochemisch auf einer Indiumzinnoxid-Oberfläche abgeschieden wurde, sowohl superwasser- als auch ölabstoßend ist. Der Einschub ist ein Foto eines Wassertropfens auf der Oberfläche (Kontaktwinkel>150°).

    21. High Substrate/Catalyst Organocatalysis by a Chiral Brønsted Acid for an Enantioselective Aza-Ene-Type Reaction (pages 2312–2315)

      Masahiro Terada, Kyoko Machioka and Keiichi Sorimachi

      Version of Record online: 3 MAR 2006 | DOI: 10.1002/ange.200503477

      Thumbnail image of graphical abstract

      Weniger ist genug: Eine sehr kleine Menge eines von Binaphthol abgeleiteten Monophosphorsäure-Organokatalysators beschleunigt eine Aza-En-Reaktion zwischen N-Benzoyliminen und Encarbamaten zu hoch enantiomerenreinen β-Aminoiminen. Diese Katalyse mit hohem Substrat(S)/Katalysator(C)-Verhältnis macht 1,3-Diaminderivate von synthetischer und biologischer Bedeutung einfach zugänglich.

    22. Ab Initio MO Analysis of the Excited Electronic States of High-Spin Quintet 2-Methylphenylene-1,3-dinitrene (pages 2315–2318)

      Kenji Sugisaki, Kazuo Toyota, Kazunobu Sato, Daisuke Shiomi and Takeji Takui

      Version of Record online: 6 MAR 2006 | DOI: 10.1002/ange.200502695

      Thumbnail image of graphical abstract

      Das Konzept von Orbitalkorrelationen zwischen dem Benzolgerüst und den Nitreneinheiten von 2-Methylphenylen-1,3-dinitren wurde genutzt, um die Energieniveaus und Merkmale der angeregten elektronischen Zustände dieses typischen High-Spin-Quintettmoleküls mithilfe anspruchsvoller Ab-initio-MO-Rechnungen zu interpretieren. So konnte erstmals das UV/Vis-Absorptionsspektrum dieses Dinitrens theoretisch analysiert werden (siehe Balkenspektrum im Bild).

    23. Asymmetric Hydrogenation of Quinolines and Isoquinolines Activated by Chloroformates (pages 2318–2321)

      Sheng-Mei Lu, You-Qing Wang, Xiu-Wen Han and Yong-Gui Zhou

      Version of Record online: 3 MAR 2006 | DOI: 10.1002/ange.200503073

      Thumbnail image of graphical abstract

      Aktiver Bestandteil: Optisch aktive Tetrahydrochinoline und Tetrahydroisochinoline lassen sich durch asymmetrische Hydrierung von Chinolinen bzw. Isochinolinen mit Chlorformiaten wie ClCO2Bn als aktivierenden Reagentien herstellen (siehe Schema). Auf diese Art gelang die asymmetrische Synthese vieler natürlicher Alkaloide. Bn=Benzyl.

    24. Synthesis of Macrocyclic Poly(ε-caprolactone) by Intramolecular Cross-Linking of Unsaturated End Groups of Chains Precyclic by the Initiation (pages 2322–2325)

      Haiying Li, Antoine Debuigne, Robert Jérome and Philippe Lecomte

      Version of Record online: 3 MAR 2006 | DOI: 10.1002/ange.200503961

      Thumbnail image of graphical abstract

      Bioabbaubare cyclische Polyester werden hergestellt, indem eine durch ein cyclisches Zinnalkoxid ausgelöste ε-Caprolacton-Polymerisation mit der Zugabe und anschließenden Polymerisation von wenigen Einheiten α-(1-Acryloxyethyl)-ε-caprolacton gekoppelt wird. Kaulquappenförmige Polyester mit zwei Schwänzen steuerbarer Länge (siehe Bild) sind auf diese Art einfach zugänglich.

    25. Nanoparticle-Assisted Visualization of Binding Interactions between Collagen Mimetic Peptide and Collagen Fibers (pages 2325–2328)

      Xiao Mo, Yoojin An, Chang-Soo Yun and Seungju M. Yu

      Version of Record online: 2 MAR 2006 | DOI: 10.1002/ange.200504529

      Thumbnail image of graphical abstract

      Kollagendekoration: Mit dem Kollagen-mimetischen Peptid (CMP) konjugierte Goldnanopartikel bilden stabile Addukte mit Kollagenfasern (siehe Bild), die im Transmissionselektronenmikroskop sichtbar sind, was eine Untersuchung der bindenden Wechselwirkungen zwischen CMPs und Typ-I-Kollagenfasern ermöglicht. Diese Markierungstechnik könnte zur Identifizierung von Strukturabnormitäten in Kollagenfasern genutzt werden, die mit Krankheiten in Zusammenhang stehen.

    26. Regio- and Stereoselective Decarbonylative Carbostannylation of Alkynes Catalyzed by Pd/C (pages 2329–2332)

      Yoshiaki Nakao, Jun Satoh, Eiji Shirakawa and Tamejiro Hiyama

      Version of Record online: 3 MAR 2006 | DOI: 10.1002/ange.200504283

      Thumbnail image of graphical abstract

      Weg mit dem CO: Propargyl-2-furoate lassen sich durch decarbonylierende Carbostannylierung in Gegenwart von Pd/C hoch regio- und stereoselektiv an der Dreifachbindung aryl-, alkenyl- und alkylstannylieren. Dies liefert eine Vielzahl funktionalisierter Alkenylstannane mit nucleophilen Alkenylstannan- und elektrophilen Allylfuroat-Einheiten, die durch Kupplungsreaktionen weiter verändert werden können.

    27. Highly Diastereoselective One-Pot Synthesis of Spirocyclic Oxindoles through Intramolecular Ullmann Coupling and Claisen Rearrangement (pages 2332–2335)

      Hiroshi Miyamoto, Yoichiro Okawa, Atsuo Nakazaki and Susumu Kobayashi

      Version of Record online: 3 MAR 2006 | DOI: 10.1002/ange.200504247

      Thumbnail image of graphical abstract

      Effizient und einfach gelingt die Synthese spirocyclischer Oxindole aus Iodindolen durch eine Sequenz aus intramolekularer C-O-Ullmann-Kupplung und Claisen-Umlagerung (siehe Schema). Dieses Eintopfverfahren liefert 3-Spiro-2-oxindole in guten Ausbeuten und mit ausgezeichneten Diastereoselektivitäten.

    28. An Unprecedented Example of a Hetero-trimetallic Main-Group [L2Al2Ge4Li2S7] Cluster Containing a GeII[BOND]GeII Donor–Acceptor Bond (pages 2335–2338)

      Zhi Yang, Xiaoli Ma, Rainer B. Oswald, Herbert W. Roesky, Chunming Cui, Hans-Georg Schmidt and Mathias Noltemeyer

      Version of Record online: 3 MAR 2006 | DOI: 10.1002/ange.200503940

      Thumbnail image of graphical abstract

      Donor willkommen: Die Reaktion von [{LAl[(SLi)2(thf)2]}2] (L=HC(CMeNAr)2, Ar=2,6-iPr2C6H3) mit GeCl2⋅Dioxan liefert den neuartigen Heterotrimetallcluster [L2Al2Ge4Li2S7] mit einer GeII[RIGHTWARDS ARROW]GeII-Einheit und einer krabbenartigen Struktur (Al grau, Ge magenta, Li orange, S gelb, O grün, N blau). Dieser Cluster ist das erste aluminiumhaltige Heterotrimetallsulfid.

    29. Label-Free Affinity Assays by Rapid Detection of Immune Complexes in Submicrometer Pores (pages 2339–2343)

      Jeffrey D. Uram, Kevin Ke, Alan J. Hunt and Michael Mayer

      Version of Record online: 28 FEB 2006 | DOI: 10.1002/ange.200502862

      Thumbnail image of graphical abstract

      Proteinzähler: Eine submikrometergroße konische Pore wurde für die Einzelaggregat-Detektion und -Charakterisierung von Immunkomplexen aus Proteinen wie Staphylokokken-Enterotoxin B und Antikörper genutzt. Der entwickelte Assay ist schnell, markierungsfrei, erfordert keine Immobilisierung oder Modifizierung von Antikörper oder Antigen und kann mit Antikörpern oder Proteinen in Serum durchgeführt werden.

    30. On the Issue of the Deactivation of Au–Ceria and Pt–Ceria Water–Gas Shift Catalysts in Practical Fuel-Cell Applications (pages 2343–2347)

      Weiling Deng and Maria Flytzani-Stephanopoulos

      Version of Record online: 3 MAR 2006 | DOI: 10.1002/ange.200503220

      Thumbnail image of graphical abstract

      Eine kleine Menge gasförmiger Sauerstoff (aus Luft) im Einspeisegas stabilisiert nanostrukturierte Au- und Pt-Ceroxid-Katalysatoren für die Wassergas-Reaktion (WGS) in H2-reichen Gasen. Au-Ceroxid-Materialien erweisen sich als praktische Alternative zu teuren Pt-Katalysatoren für das vollständige Entfernen von CO aus Reformgasmischungen für den Einsatz in Brennstoffzellen. PROX=bevorzugte Oxidation von CO.

    31. Annulative Tandem Reactions Based on Pd0/tBu3P-Catalyzed Cross-Coupling and C(sp3)[BOND]H Bond Activation (pages 2347–2350)

      Cheng-Guo Dong and Qiao-Sheng Hu

      Version of Record online: 3 MAR 2006 | DOI: 10.1002/ange.200504310

      Thumbnail image of graphical abstract

      Mit gehinderten Grignard-Reagentien gelingen Pd0/tBu3P-katalysierte anellierende Tandemreaktionen von 1,2-Dihalogenbenzolderivaten. Als Mechanismus wird eine Kreuzkupplung mit anschließender Cyclisierung angenommen, deren Schlüsselschritt eine C(sp3)[BOND]H-Aktivierung ist. Die Reaktion führt direkt und in hoher Ausbeute von einfach zugänglichen 1,2-Dibrombenzol- und 1-Brom-2-iodbenzolderivaten zu substituierten Fluorenen.

    32. Synthese eines “halben” Phosphasilen-Stammsystems R2Si[DOUBLE BOND]PH und seine Metallierung zum P-Zinkio-phosphasilen [R2Si[DOUBLE BOND]PM] (pages 2351–2354)

      Matthias Driess, Stefan Block, Markus Brym and Michael T. Gamer

      Version of Record online: 3 MAR 2006 | DOI: 10.1002/ange.200504145

      Thumbnail image of graphical abstract

      Außergewöhnlich stabil – auch mit einem Wasserstoffatom am niedrigkoordinierten Phosphorzentrum: Eine einfache Synthese führt zu den thermisch stabilen Phosphasilenen (E)/(Z)-1 mit terminaler PH-Gruppe. Diese werden durch Dimethylzink in Gegenwart von tmeda (Tetramethylethylendiamin) selektiv zum P-Zinkio-substituierten Phosphasilen 2 metalliert, das in der E-Konfiguration vorliegt. R=2,4,6-Triisopropylphenyl.

    33. Nichtribosomale Peptidbiosynthese: Punktmutationen und Überspringen eines Moduls führen zu chemischer Diversität (pages 2354–2360)

      Silke C. Wenzel, Peter Meiser, Tina M. Binz, Taifo Mahmud and Rolf Müller

      Version of Record online: 28 FEB 2006 | DOI: 10.1002/ange.200503737

      Thumbnail image of graphical abstract

      Eine molekulare Ursache der Naturstoffvariation. Ein Vergleich der nichtribosomalen Peptidsynthetasen (NRPS) aus den Biosynthesewegen zweier strukturell ähnlicher myxobakterieller Lipopeptide ergab eine Korrelation zwischen dem Überspringen eines Moduls und Punktmutationen mit den Strukturvariationen dieser Naturstoffe. Das Überspringen eines kompletten Moduls während der Myxochromid-S-Biosynthese ist das erste Beispiel für Modul-„Skipping“ in einem NRPS-System (siehe Bild).

    34. Synthese makrocyclischer Aluminium-Phosphor- und Gallium-Phosphor-Verbindungen (pages 2360–2363)

      Carsten von Hänisch and Sven Stahl

      Version of Record online: 28 FEB 2006 | DOI: 10.1002/ange.200503531

      Thumbnail image of graphical abstract

      Ein 16-gliedriger Ring aus acht Aluminium- oder Galliumatomen und acht Phosphoratomen liegt als zentrales Strukturmotiv in polycyclischen Verbindungen vor (siehe Heteroatomgerüst der Galliumverbindung), die durch Umsetzung des Diphosphanyldisiloxans O(SiiPr2PH2)2 mit MEt3 (M=Al, Ga) erhalten werden.

    35. Katalytische Aktivierung von N-N-Mehrfachbindungen: ein definierter homogener Palladiumkatalysator zur mechanistisch neuartigen Reduktion von Azoverbindungen (pages 2363–2367)

      Kilian Muñiz and Martin Nieger

      Version of Record online: 3 MAR 2006 | DOI: 10.1002/ange.200503875

      Thumbnail image of graphical abstract

      Lediglich zwei Oxidationszustände eines Palladiumkatalysators sind an der homogenen Reduktion von Azoverbindungen beteiligt. Die Reaktion verläuft über eine Katalysatorspezies mit einer neuartigen Palladadiaziridin-Struktur und nutzt Ethanol oder verwandte Alkohole als terminale Reduktionsmittel (siehe Schema).

    36. You have free access to this content
      Vorschau: Angew. Chem. 14/2006 (page 2371)

      Version of Record online: 17 MAR 2006 | DOI: 10.1002/ange.200690051

SEARCH

SEARCH BY CITATION