Angewandte Chemie

Cover image for Vol. 118 Issue 15

April 3, 2006

Volume 118, Issue 15

Pages 2373–2541

    1. Titelbild: Enantioselektive Katalyse und Analyse auf einem Mikrochip (Angew. Chem. 15/2006) (page 2373)

      Detlev Belder, Martin Ludwig, Li-Wen Wang and Manfred T. Reetz

      Version of Record online: 24 MAR 2006 | DOI: 10.1002/ange.200690053

      Synthese und Analyse auf einem Chip werden durch ein Mikrofluidik-System ermöglicht (zum Größenvergleich ist eine 2-Euro-Münze gezeigt). Dieser Chip wurde zum Testen enantioselektiver Biokatalysatoren aus der gerichteten Evolution eingesetzt. Als Modellsystem fungierte dabei die hydrolytische kinetische Racematspaltung von Glycidylphenylether mit Epoxidhydrolase-Mutanten. Die integrierte elektrophoretische Auftrennung der chiralen Produkte nach On-Chip-Katalyse gelang in 80 s. Dies schildern D. Belder, M. T. Reetz et al. in der Zuschrift auf S. 2523 ff.

    2. Molekülbasierte Rheologieschalter (pages 2392–2396)

      Jos M. J. Paulusse and Rint P. Sijbesma

      Version of Record online: 27 FEB 2006 | DOI: 10.1002/ange.200503191

      Thumbnail image of graphical abstract

      Mit Schall: Das rheologische Verhalten von Fluiden kann durch externe Stimuli beeinflusst werden, und elektrochemisch und photochemisch induzierte Viskositätsänderungen und Sol-Gel-Übergänge sind schon seit einiger Zeit bekannt. Neuere Arbeiten beschreiben die Anwendung von Ultraschall als Rheologieschalter für supramolekulare Polymere und Netzwerke.

    3. Optimierung farbstoffsensibilisierter Solarzellen (pages 2398–2405)

      Neil Robertson

      Version of Record online: 9 MAR 2006 | DOI: 10.1002/ange.200503083

      Thumbnail image of graphical abstract

      Sonne tanken: Farbstoffsensibilisierte Solarzellen (siehe Schema) haben das Potenzial für eine billige Photovoltaiktechnologie. Durch den sorgfältigen Entwurf der Farbstoffkomponente lassen sich Energieverlustmechanismen minimieren und Lichtsammelausbeuten erhöhen. Der Kurzaufsatz diskutiert Farbstoffe auf der Basis von Übergangsmetallkomplexen und organischen Molekülen sowie Faktoren, die die spektralen Wirkungsgrade der Solarzellen beeinflussen.

    4. Synthetische multivalente Liganden als Sonden für die Signaltransduktion (pages 2408–2429)

      Laura L. Kiessling, Jason E. Gestwicki and Laura E. Strong

      Version of Record online: 24 MAR 2006 | DOI: 10.1002/ange.200502794

      Thumbnail image of graphical abstract

      Zelloberflächenrezeptoren üben ihre Funktion in hoch organisierten Multiproteinkomplexen aus. Die Mechanismen, nach denen diese Rezeptoren die empfangenen Informationen verarbeiten, verstärken und integrieren, sind allerdings noch unklar. Synthetische multivalente Liganden mit unterscheidbaren Strukturen liefern entscheidende Hinweise für die Aufklärung grundlegender regulatorischer Eigenschaften von Rezeptorsystemen.

    5. Pre-Metalation Structural Insights into the Use of Alkali-Metal-Mediated Zincation for Directed ortho-Metalation of a Tertiary Aromatic Amide (pages 2430–2434)

      William Clegg, Sophie H. Dale, Eva Hevia, Gordon W. Honeyman and Robert E. Mulvey

      Version of Record online: 2 MAR 2006 | DOI: 10.1002/ange.200503202

      Thumbnail image of graphical abstract

      Agostisch stabilisiert: Die gezeigte Struktur [{(iPr)2NC(Ph)([DOUBLE BOND]O)}Li(μ-tmp)(μ-tBu)Zn(tBu)] aus aromatischem Amid, Alkalimetall und Zink ist ein Vorkomplex für die gerichtete ortho-Zinkierung des Amids durch das Zinkat, ein Spezialfall der gerichteten ortho-Metallierung (DoM).

    6. Post-Metalation Structural Insights into the Use of Alkali-Metal-Mediated Zincation for Directed ortho-Metalation of a Tertiary Aromatic Amide (pages 2434–2437)

      William Clegg, Sophie H. Dale, Ross W. Harrington, Eva Hevia, Gordon W. Honeyman and Robert E. Mulvey

      Version of Record online: 2 MAR 2006 | DOI: 10.1002/ange.200503213

      Thumbnail image of graphical abstract

      Geschnappt: Zwei verschiedene ortho-metallierte „Intermediate“, die bei der alkalimetallvermittelten Zinkierung von N,N-Diisopropylbenzamid entstehen und sich gängigen Nachweismethoden mithilfe elektrophiler Substitution entziehen, werden strukturell charakterisiert.

    7. A Water-Soluble Titanium Complex for the Selective Synthesis of Nanocrystalline Brookite, Rutile, and Anatase by a Hydrothermal Method (pages 2438–2441)

      Koji Tomita, Valery Petrykin, Makoto Kobayashi, Motoo Shiro, Masahiro Yoshimura and Masato Kakihana

      Version of Record online: 7 MAR 2006 | DOI: 10.1002/ange.200503565

      Thumbnail image of graphical abstract

      Ein Komplex als Muster: Einphasige Brookit-, Rutil- und Rutil-Anatas-Nanopartikel lassen sich aus dem neuen wasserlöslichen Titan(IV)-Komplex (NH4)6[Ti4(C2H2O3)4(C2H3O3)2(O2)4O2]⋅4 H2O herstellen. Offenbar ist die strukturelle Ähnlichkeit des Komplexanions mit der Brookit-Architektur entscheidend für die gerichtete Synthese von Brookit-Nanopulvern in reiner Form (siehe Schema).

    8. Assisted Formation of Chiral Porphyrin Homoaggregates by an Induced Helical Poly(phenylacetylene) Template and Their Chiral Memory (pages 2441–2444)

      Hisanari Onouchi, Toyoharu Miyagawa, Kazuhide Morino and Eiji Yashima

      Version of Record online: 9 MAR 2006 | DOI: 10.1002/ange.200504162

      Thumbnail image of graphical abstract

      Langzeitgedächtnisstütze: Ein helicales Poly(phenylacetylen) mit positiv geladenen Seitengruppen diente in saurer wässriger Lösung als Templat für supramolekulare Helices aus achiralen Porphyrinen mit entgegengesetzter Ladung. Die supramolekularen Porphyrinaggregate behalten ihre Chiralität bei, selbst wenn das helicale Polymertemplat seine optische Aktivität einbüßt und die Helicität invertiert.

    9. Electrochemical Metallization of Solid Terbium Oxide (pages 2444–2448)

      Dihua Wang, Guohong Qiu, Xianbo Jin, Xiaohong Hu and George Z. Chen

      Version of Record online: 8 MAR 2006 | DOI: 10.1002/ange.200503571

      Thumbnail image of graphical abstract

      Von fest zu fest: Die elektrochemische Umwandlung von festem Terbiumoxid in festes Terbiummetall gelang in geschmolzenem CaCl2 unter den Bedingungen für die Ca-Abscheidung. Der Elektronentransfer auf das feste Oxid war von der Elektrode effektiver als vom abgeschiedenen Ca, und der Prozess wurde durch den Massentransport in der porösen Oxidelektrode gesteuert.

    10. Multiple-Bond Metathesis Mediated by Sterically Pressured Uranium Complexes (pages 2449–2452)

      Ingrid Castro-Rodríguez, Hidetaka Nakai and Karsten Meyer

      Version of Record online: 8 MAR 2006 | DOI: 10.1002/ange.200501667

      Thumbnail image of graphical abstract

      Einmal im Kreis herum: Die Reaktion eines Uran(V)-Imido-Komplexes (2) mit einer π-Säure (z. B. CH3NC) liefert einen Uran(IV)-Heterocumulen-Komplex (3), der mit einem Alkylhalogenid zum freien Carbodiimid und zum entsprechenden Uran(IV)-Halogenid-Komplex (4) reagiert. Die Reduktion von 4 zu 1 schließt einen Kreis, in dem ein Stickstoffatom durch Mehrfachbindungsmetathese von einem Uran(V)-Imido-Komplex auf eine π-Säure übertragen wird.

    11. Selective Protein Capture by Epitope Imprinting (pages 2452–2456)

      Hidekazu Nishino, Chin-Shiou Huang and Kenneth J. Shea

      Version of Record online: 9 MAR 2006 | DOI: 10.1002/ange.200503760

      Thumbnail image of graphical abstract

      Auf den Film gebannt: Ein molekular geprägter Polymerfilm (MIP-Film) mit der Peptidsequenz des C-Terminus von Cytochrom c (Cyt c) als Prägung kann Cyt c selektiv aus einer Lösung von fünf verschiedenen Proteinen einfangen. Mit einer solchen Methode lassen sich Zielproteine ausschließlich auf der Grundlage von Genominformationen fassen.

    12. Secondary Structure Dependent Self-Assembly of β-Peptides into Nanosized Fibrils and Membranes (pages 2456–2460)

      Tamás A. Martinek, Anasztázia Hetényi, Lívia Fülöp, István M. Mándity, Gábor K. Tóth, Imre Dékány and Ferenc Fülöp

      Version of Record online: 9 MAR 2006 | DOI: 10.1002/ange.200504158

      Thumbnail image of graphical abstract

      Unter Kontrolle: Die Sekundärstruktur-abhängige Selbstorganisation von β-Peptiden in Lösung beweist, dass natürliche Biopolymere in ihrem Konformationsverhalten nicht einzigartig sind. Stereochemisch kontrollierte Sekundärstruktureinheiten von β-Peptidsträngen und -helices bilden Sandwich-Anordnungen aus plissierten Schichten (siehe Bild) bzw. Helixbündelmembranen.

    13. Discrete, Multiblock Isotactic–Atactic Stereoblock Polypropene Microstructures of Differing Block Architectures through Programmable Stereomodulated Living Ziegler–Natta Polymerization (pages 2460–2464)

      Matthew B. Harney, Yonghui Zhang and Lawrence R. Sita

      Version of Record online: 9 MAR 2006 | DOI: 10.1002/ange.200600027

      Thumbnail image of graphical abstract

      Taktik in der Polymerisation: Das Molekulargewicht sowie die Zahl, Länge und Position eines jeden Stereoblocktyps in einem Polypropen wurden so programmiert, dass diskrete, isotaktisch/ataktische Stereoblockmikrostrukturen resultierten. Mehrere dieser gezielt entworfenen Stereoblockarchitekturen führen zu thermoplastischen Elastomeren (siehe Bild; weiße und rote Blöcke stehen für ataktische bzw. isotaktische Blöcke).

    14. Palladium-Catalyzed Convergent Synthesis and Properties of Conjugated Dendrimers Based on Triarylethene Branching (pages 2464–2469)

      Kenichiro Itami, Keisuke Tonogaki, Toshiki Nokami, Youichi Ohashi and Jun-ichi Yoshida

      Version of Record online: 9 MAR 2006 | DOI: 10.1002/ange.200600063

      Thumbnail image of graphical abstract

      Weit verzweigt: Durch Pd-katalysierte iterative Triarylierungen von Vinylboronat werden konjugierte Dendrimere mit Triarylethen-Ästen (siehe Bild) auf flexible und konvergente Art erhalten. Diese hochverzweigten Dendrimere sind in gängigen organischen Lösungsmitteln gut löslich und zeigen hohe Fluoreszenzquantenausbeuten, wobei die Farbe der Emission je nach Ausmaß der Verzweigung, und damit der π-Konjugation, von Blau bis Rot reicht.

    15. DNA Polymerization on Gold Nanoparticles through Rolling Circle Amplification: Towards Novel Scaffolds for Three-Dimensional Periodic Nanoassemblies (pages 2469–2473)

      Weian Zhao, Yan Gao, Srinivas A. Kandadai, Michael A. Brook and Yingfu Li

      Version of Record online: 9 MAR 2006 | DOI: 10.1002/ange.200600061

      Thumbnail image of graphical abstract

      Es geht rund: Lange Einzelstrang-DNA-Moleküle mit Wiederholungssequenzen wurden durch „Rolling-Circle“-Amplifizierung (RCA) an Goldnanopartikeln synthetisiert (siehe Schema). Diese DNA-AuNP-Konjugate stellten das Gerüst für den Aufbau periodischer 3D-Nanostrukturen, denen Anwendungsmöglichkeiten in Nanorechnern und -stromkreisen sowie in hoch empfindlichen Biosensoren offen stehen könnten.

    16. Size-Selectivity in the Oxidation Behaviors of Au Nanoparticles (pages 2473–2475)

      Dong Chan Lim, Ignacio Lopez-Salido, Rainer Dietsche, Moritz Bubek and Young Dok Kim

      Version of Record online: 7 MAR 2006 | DOI: 10.1002/ange.200504098

      Thumbnail image of graphical abstract

      Verhaltensänderung: Bei der Abscheidung von atomarem Sauerstoff auf Au-Nanopartikel, die weniger oder mehr als etwa 0.7 nm hoch sind (durch STM ermittelt, siehe Bild), entstehen Sauerstoffspezies mit sehr verschiedenem Oxidationsverhalten gegenüber CO bei Raumtemperatur. Röntgenphotoelektronenspektroskopie wurde eingesetzt, um diese Unterschiede zu erklären.

    17. Copper–Phthalocyanine Conjugates of Serum Albumins as Enantioselective Catalysts in Diels–Alder Reactions (pages 2476–2479)

      Manfred T. Reetz and Ning Jiao

      Version of Record online: 10 MAR 2006 | DOI: 10.1002/ange.200504561

      Thumbnail image of graphical abstract

      Chiralität aus dem Blut: Die Bildung stabiler Komplexe aus Serumalbuminen und Kupfer(II)-phthalocyaninen führt zu Proteinkonjugaten. Diese Hybridkatalysatoren ermöglichen enantioselektive Diels-Alder-Reaktionen: Beispielsweise werden aus Azachalconen 1 und Cyclopentadien (2) die Produkte 3 mit 85–98 % ee erhalten.

    18. A Flexible Strategy for the Synthesis of Tri- and Tetracyclic Lupin Alkaloids: Synthesis of (+)-Cytisine, (±)-Anagyrine, and (±)-Thermopsine (pages 2479–2483)

      Diane Gray and Timothy Gallagher

      Version of Record online: 7 MAR 2006 | DOI: 10.1002/ange.200504015

      Thumbnail image of graphical abstract

      Sequenzieller Ringschluss: Eine allgemeine Synthesestrategie für den Aufbau der Lupinalkaloide wurde entwickelt. Ein Teil der Strategie ist die sequenzielle Bildung der N1-C10- und C6-C7-Bindungen, die in allen Verbindungen dieser Naturstoffklasse vorkommen. Die Allgemeingültigkeit des Ansatzes wird mit der Synthese von (+)-Cytisin, (±)-Anagyrin und (±)-Thermopsin belegt (siehe Schema).

    19. Solution-Phase Mixture Synthesis with Fluorous Tagging En Route: Total Synthesis of an Eight-Member Stereoisomer Library of Passifloricins (pages 2483–2486)

      Dennis P. Curran, Gustavo Moura-Letts and Matthias Pohlman

      Version of Record online: 9 MAR 2006 | DOI: 10.1002/ange.200600041

      Thumbnail image of graphical abstract

      Doppelter Spaß: Eine neue Methode mit doppelter Markierung wurde verwendet, um acht individuelle Stereoisomere von Passifloricin über ein intermediär auftretendes Paar von quasi-isomeren Vierkomponentenmischungen zu synthetisieren.

    20. Catalytic Enantioselective and Catalyst-Controlled Diastereofacial-Selective Additions of Allyl- and Crotylboronates to Aldehydes Using Chiral Brønsted Acids (pages 2486–2488)

      Vivek Rauniyar and Dennis G. Hall

      Version of Record online: 9 MAR 2006 | DOI: 10.1002/ange.200504432

      Thumbnail image of graphical abstract

      Auf dem Weg zum Ideal: Ein chiraler Diol-SnCl4-Komplex wird für die Allylierung von Aldehyden verwendet (siehe Schema). Dieser Ansatz unterstreicht den Nutzen der Katalyse durch chirale Brønsted-Säuren für die Entwicklung einer idealen Methode zur Allylierung von Aldehyden, die sich durch hohe Diastereo- und Enantioselektivität, große Substratbreite und Praktikabilität auszeichnet.

    21. Identification of a High-Affinity-Binding Oligosaccharide by (+) Nanoelectrospray Quadrupole Time-of-Flight Tandem Mass Spectrometry of a Noncovalent Enzyme–Ligand Complex (pages 2489–2494)

      F. Henning Cederkvist, Alina D. Zamfir, Sven Bahrke, Vincent G. H. Eijsink, Morten Sørlie, Jasna Peter-Katalinić and Martin G. Peter

      Version of Record online: 9 MAR 2006 | DOI: 10.1002/ange.200503168

      Thumbnail image of graphical abstract

      Konfektioniert: Ein nichtkovalenter Enzym-Ligand-Komplex in einer Mischung von Aminoglucan-Heterooligosacchariden und einer Chitinase wird mithilfe einer Tandemmassenspektrometrie-Technik analysiert, die Nanoelektrospray-Ionisation mit stoßinduzierter Dissoziation kombiniert. Das Enzym bindet selektiv ein Pentasaccharid aus drei N-Acetylglucosamin- (GlcNAc, A) und zwei Glucosamineinheiten (GlcN, D; siehe Bild).

    22. Particle-Size Control and Surface Structure of the Cubic Mesocaged Material AMS-8 (pages 2494–2498)

      Alfonso E. Garcia-Bennett, Kristina Lund and Osamu Terasaki

      Version of Record online: 9 MAR 2006 | DOI: 10.1002/ange.200503253

      Thumbnail image of graphical abstract

      Monodisperse Partikel des Mesokäfigmaterials AMS-8 wurden mithilfe nichtionischer polymerer Cotenside zur Steuerung der Partikelgröße hergestellt. Diese Partikel sind facettiert und porös, und ihre Oberflächenstruktur weist die für kubisches AMS-8 typischen Merkmale auf (siehe Bild). Ihre Adsorptionskapazität ist wegen der Bildung von Intrapartikel-Hohlräumen erhöht.

    23. Relative Strengths of the O[BOND]H⋅⋅⋅Cl and O[BOND]H⋅⋅⋅F Hydrogen Bonds (pages 2498–2502)

      Walther Caminati, Sonia Melandri, Assimo Maris and Paolo Ottaviani

      Version of Record online: 7 MAR 2006 | DOI: 10.1002/ange.200504486

      Thumbnail image of graphical abstract

      Welche Bindung geht wohin? Im beobachteten Konformer von H2O⋅⋅⋅ClFCH2 wurden eine OH⋅⋅⋅Cl- und zwei schwache CH⋅⋅⋅O-Wasserstoffbrücken identifiziert. Die Dissoziationsenergie dieses Konformers wird anhand der Zentrifugalverzerrung zu 8.5 kJ mol−1 abgeschätzt.

    24. Hydrothermal Synthesis of a Cerium(IV) Pyrochlore with Low-Temperature Redox Properties (pages 2502–2506)

      Christopher S. Wright, Janet Fisher, David Thompsett and Richard I. Walton

      Version of Record online: 9 MAR 2006 | DOI: 10.1002/ange.200503730

      Thumbnail image of graphical abstract

      Von 4 zu 3: Eine Hydrothermalsynthese liefert Nanopartikel von (Na1/3Ce2/3)2Ti2O7, dem ersten Mitglied der Pyrochlor-Familie, das nur CeIV enthält (siehe Bild; Na/Ce gelb, O rot, {TiO6}-Oktaeder blau). Da dieses neue Material bereits bei 150 °C einfach und reversibel reduziert wird, könnte es für Katalysatoren im Umweltschutz sehr nützlich sein.

    25. Nickel-Catalyzed Three-Component [3+2+2] Cocyclization of Ethyl Cyclopropylideneacetate and Alkynes—Selective Synthesis of Multisubstituted Cycloheptadienes (pages 2506–2509)

      Shinsuke Komagawa and Shinichi Saito

      Version of Record online: 9 MAR 2006 | DOI: 10.1002/ange.200504050

      Thumbnail image of graphical abstract

      Ménage à trois: Siebengliedrige Carbocyclen sind durch die Drei-Komponenten-[3+2+2]-Cycloaddition von Cyclopropylidenessigsäureethylester und zwei verschiedenen Alkinen in Gegenwart eines Ni0/PPh3-Katalysators zugänglich (siehe Schema). In dieser Eintopfreaktion läuft eine hoch chemo- und regioselektive Kupplung ab, und die Cycloheptadienderivate werden isomerenrein isoliert.

    26. A Practical Approach to the Resolution of Racemic N-Benzyl α-Amino Acids by Liquid–Liquid Extraction with a Lipophilic Chiral Salen–Cobalt(III) Complex (pages 2509–2513)

      Toby B. Reeve, Jean-Philippe Cros, Cesare Gennari, Umberto Piarulli and Johannes G. de Vries

      Version of Record online: 10 MAR 2006 | DOI: 10.1002/ange.200504116

      Thumbnail image of graphical abstract

      Getrennte Wege: Die Koordination eines Enantiomers einer racemischen Mischung von N-Benzyl-α-aminosäuren (N-Bn-AA) an den lipophilen und chiralen Komplex [CoIII(salen)(OAc)] führt zur Extraktion in die organische Phase. Durch reduktive Gegenextraktion lässt sich das Enantiomer dann in ausgezeichneter Ausbeute und mit hohem Enantiomerenüberschuss freisetzen. Der Cobalt(III)-Komplex kann regeneriert und ohne Verlust an Reaktivität oder Selektivität wiederverwendet werden.

    27. Choices of Iron and Copper: Cooperative Selection during Self-Assembly (pages 2513–2516)

      David Schultz and Jonathan R. Nitschke

      Version of Record online: 9 MAR 2006 | DOI: 10.1002/ange.200504447

      Thumbnail image of graphical abstract

      Trennung im Einvernehmen: Die Reaktion zwischen den abgebildeten Aldehyden und Aminen ergab zunächst eine dynamische Bibliothek von 11 Iminen, die sich bei der Zugabe von FeII- und CuI-Ionen auf nur zwei Komplexe reduzierte. Für diese Selektivität war der Zusatz beider Metalle unerlässlich; die thermodynamische Stabilität des abgebildeten Low-Spin-FeII-Komplexes erwies sich als besonders bedeutsam.

    28. n-Pentane and n-Hexane as Coguests in Structure-H Hydrates in Mixtures of 2,2-Dimethylbutane and Methane (pages 2516–2519)

      Jong-won Lee, Hailong Lu, Igor L. Moudrakovski, Christopher I. Ratcliffe and John A. Ripmeester

      Version of Record online: 7 MAR 2006 | DOI: 10.1002/ange.200504366

      Thumbnail image of graphical abstract

      Platz für die beiden Kleinen?n-Pentan und n-Hexan, die bisher als ungeeignet zur Hydratbildung angesehen wurden, bilden in Mischungen mit 2,2-Dimethylbutan Struktur-H-Hydrate. Obwohl man annahm, dass sie auch für den größten Käfig des Struktur-H-Hydrats zu groß sind, belegen Röntgenpulverdiffraktometrie- und NMR-Messungen, dass sie in Mischungen mit anderen sH-Hydrat-Bildnern Gashydrate bilden.

    29. Metal-Catalyzed [2+2+1] Cycloadditions of 1,3-Dienes, Allenes, and CO (pages 2519–2522)

      Paul A. Wender, Mitchell P. Croatt and Nicole M. Deschamps

      Version of Record online: 9 MAR 2006 | DOI: 10.1002/ange.200600300

      Thumbnail image of graphical abstract

      Der Kreis wird geschlossen: Die RhI-katalysierten Titelreaktionen verlaufen unter milden Bedingungen und mit guten bis ausgezeichneten Ausbeuten bei einer Katalysatorbeladung von nur 0.1 Mol-%. Die Dienylallene reagieren selektiv über die inneren Doppelbindungen der Allen- und Dieneinheiten, was eine Vielzahl an Substituenten ermöglicht. DCE=1,2-Dichlorethan, TFE=2,2,2-Trifluorethanol.

    30. Enantioselektive Katalyse und Analyse auf einem Mikrochip (pages 2523–2526)

      Detlev Belder, Martin Ludwig, Li-Wen Wang and Manfred T. Reetz

      Version of Record online: 27 JAN 2006 | DOI: 10.1002/ange.200504205

      Thumbnail image of graphical abstract

      Labor im Miniaturformat: Der Prototyp eines „geschrumpften“ Katalyse-Labors („lab on a chip“) wurde zum Screening von enantioselektiven Biokatalysatoren aus der gerichteten Evolution eingesetzt. Hierzu wurde ein integrierter Katalyse/Analyse-Chip entwickelt (siehe Bild; SO: Probenausgangsgefäß, SI: alternatives Probeneinlassgefäß, BI: Puffereinlassgefäß).

    31. Enantioselektive modulare Synthese von 2,4-disubstituierten Cyclopentenonen durch Iridium-katalysierte allylische Alkylierung (pages 2526–2529)

      Mathias Schelwies, Pierre Dübon and Günter Helmchen

      Version of Record online: 9 MAR 2006 | DOI: 10.1002/ange.200503945

      Thumbnail image of graphical abstract

      Eine Kombination aus asymmetrischer Iridium-katalysierter allylischer Alkylierung und Ruthenium-katalysierter Ringschlussmetathese (siehe Schema) führt zu einer effizienten Synthese von chiralen Cyclopentenonen. Ein Beispiel ist die Synthese des Antitumormittels TEI-9826 mit hoher Enantiomerenreinheit.

    32. Kontrolle der Stereoselektivität einer enzymatischen Reaktion “durch die Hintertür” (pages 2529–2533)

      Richard Wombacher, Sonja Keiper, Sandra Suhm, Alexander Serganov, Dinshaw J. Patel and Andres Jäschke

      Version of Record online: 10 MAR 2006 | DOI: 10.1002/ange.200503280

      Thumbnail image of graphical abstract

      Hintertürchen: Das aktive Zentrum eines Diels-Alder-Ribozyms ist über zwei unterschiedliche „Türen“ zugängig, durch die das Dien-Substrat binden kann. Abhängig davon, durch welche der beiden Zugangstüren es bindet, wird eines der beiden Diels-Alder-Produktenantiomere selektiv gebildet (siehe Bild). Die Enantioselektivität kann durch die Kontrolle des Zugangs zum aktiven Zentrum moduliert werden.

    33. Ein sphärischer Cluster aus Vier- und Sechsringeinheiten (pages 2533–2536)

      Brian P. Johnson, Fabian Dielmann, Gábor Balázs, Marek Sierka and Manfred Scheer

      Version of Record online: 10 MAR 2006 | DOI: 10.1002/ange.200503511

      Thumbnail image of graphical abstract

      Magische Kugel: Ein sphärischer Cluster mit einem Gerüst aus 32 „anorganischen“ Atomen (siehe Struktur) wurde durch Koordination von CuCl-Einheiten an einen (cyclo-P4)-Tantal-Komplex erhalten. Das Phosphor-Kupfer-Gerüst weist eine alternierende Anordnung aus Vier- und Sechsringen auf, die an das hypothetische Oh-symmetrische Fulleren C32 erinnert.

    34. You have free access to this content
      Vorschau: Angew. Chem. 15/2006 (page 2541)

      Version of Record online: 24 MAR 2006 | DOI: 10.1002/ange.200690055

SEARCH

SEARCH BY CITATION