Angewandte Chemie

Cover image for Vol. 118 Issue 17

April 21, 2006

Volume 118, Issue 17

Pages 2705–2879

    1. Titelbild: Flattened Cone 2,8,14,20-Tetrakis(L-valinamido)[4]resorcinarene: An Enantioselective Allosteric Receptor in the Gas Phase (Angew. Chem. 17/2006) (page 2705)

      Bruno Botta, Fabiana Caporuscio, Deborah Subissati, Andrea Tafi, Maurizio Botta, Antonello Filippi and Maurizio Speranza

      Article first published online: 11 APR 2006 | DOI: 10.1002/ange.200690060

      Proteinallosterie bildet die Grundlage für die molekulare Kontrolle fundamentaler Prozesse in lebenden Systemen, doch trotz ihrer Bedeutung sind zentrale mechanistische Fragen noch unbeantwortet. Zu deren Klärung nutzten M. Speranza et al. in ihrer Zuschrift auf S. 2783 ff. einen Gasphasenansatz. Dabei verliert der achirale, hydrophobe Rand eines chiralen Resorcin[4]arens durch Einwirkung von 2-Aminobutan hoch enantioselektiv D- und L-Tryptophan.

    2. Graphisches Inhaltsverzeichnis: Angew. Chem. 17/2006 (pages 2708–2717)

      Article first published online: 11 APR 2006 | DOI: 10.1002/ange.200690061

    3. Dynamische kombinatorische Chemie: die überraschende Rezeptorwahl durch Gastmoleküle (pages 2726–2729)

      Bas de Bruin, Peter Hauwert and Joost N. H. Reek

      Article first published online: 4 APR 2006 | DOI: 10.1002/ange.200504480

      Thumbnail image of graphical abstract

      Natürliche Auslese? Bei der Anreicherung von Rezeptoren in einer dynamischen kombinatorischen Bibliothek setzt sich nicht immer der am besten geeignete durch, kürzlich wurden auf diese Weise jedoch einige unvermutete Rezeptoren entdeckt. Beispielhaft hierfür ist ein Catenan-Rezeptor (grün) für den Neurotransmitter Acetylcholin (rot).

    4. Ringschlussmetathese: ein Schlüssel zur Arensynthese (pages 2730–2736)

      Timothy J. Donohoe, Allan J. Orr and Matilda Bingham

      Article first published online: 20 MAR 2006 | DOI: 10.1002/ange.200503512

      Thumbnail image of graphical abstract

      Ring frei! Die Ringschlussmetathese (RCM) ist ein äußerst nützliches Verfahren zur Bildung von heterocyclischen und carbocyclischen Ringsystemen, die durch vielfältige Strategien in aromatische Derivate überführt werden können (siehe Schema). Unterschiedliche Ansätze werden diskutiert.

    5. Vielsegmentige Nanostäbe: Templatsynthese und Eigenschaften (pages 2738–2759)

      Sarah J. Hurst, Emma Kathryn Payne, Lidong Qin and Chad A. Mirkin

      Article first published online: 29 MAR 2006 | DOI: 10.1002/ange.200504025

      Thumbnail image of graphical abstract

      Jede Komponente zählt: Vielsegmentige eindimensionale Nanostrukturen können gezielt in den Mikro- oder Nanoporen harter Template aufgebaut werden. Nach der Freisetzung aus diesen Templaten (siehe Bild) erfüllen die einzelnen Komponenten vielfältige Aufgaben zugleich. Derartige Strukturen eröffnen daher Möglichkeiten für neuartige Anwendungen, und sie weisen neue Richtungen für die Grundlagenforschung.

    6. A Bis(pyridyl)allenylidene Complex of Ruthenium: A “Molecular Clip” That Displays Intense Near-Infrared Absorption upon Coordination to a Ruthenium(II) Center (pages 2760–2764)

      Chun-Yuen Wong, Glenna So Ming Tong, Chi-Ming Che and Nianyong Zhu

      Article first published online: 4 APR 2006 | DOI: 10.1002/ange.200600139

      Thumbnail image of graphical abstract

      Das Band geknüpft: Ein Bis(pyridyl)allenyliden-Ruthenium-Metalloligand komplexiert Metallionen. Der Zweikernkomplex [(16-TMC)ClRu[DOUBLE BOND]C[DOUBLE BOND]C[DOUBLE BOND]C(2-py)2Ru(acac)2]+ (16-TMC=1,5,9,13-Tetramethyl-1,5,9,13-tetraazacyclohexadecan) weist einen intensiven niederenergetischen Metall-Ligand-Charge-Transfer in einen angeregten Zustand auf, der über beide Ru-Ionen und die Allenylidenbrücke delokalisiert ist (siehe Darstellung des LUMO).

    7. Control of Amyloid β-Peptide Protofibril Formation by a Designed Template Assembly (pages 2765–2768)

      Gunnar T. Dolphin, Pascal Dumy and Julian Garcia

      Article first published online: 23 MAR 2006 | DOI: 10.1002/ange.200600395

      Thumbnail image of graphical abstract

      Was machen die Amyloide? Vier identische Segmente des Amyloid-β-Peptids, das unter Verdacht steht, durch Bildung von Fibrillen die Alzheimer-Krankheit auszulösen, wurden an ein cyclisches Decapeptid-Templat gekuppelt. Diese Anordnung bildet lösliche Protofibrillen (siehe Bild) mit gekreuzter β-Faltblatt-Struktur und schneller, steuerbarer Faltungskinetik ohne Phasenverzögerung.

    8. DNA Recognition with Large Calixarene Dimers (pages 2769–2772)

      Reza Zadmard and Thomas Schrader

      Article first published online: 20 MAR 2006 | DOI: 10.1002/ange.200502946

      Thumbnail image of graphical abstract

      Wie angegossen: Ein großes dimeres Calix[4]arenhexaanilin bindet selektiv an doppelsträngige DNA und vor allem an RNA mit submikromolaren KD-Werten. Die Simulation des Komplexes zwischen einer B-DNA aus zwölf Basenpaaren (grün und blau) und einem Anilinocalixarendimer (rot) zeigt die perfekte Einpassung des Dimers in die große Furche. Mehrere physikalische und spektroskopische Befunde sprechen stark für eine Insertion in die große Furche.

    9. A Fluorescent Indicator To Visualize Activities of the Androgen Receptor Ligands in Single Living Cells (pages 2773–2778)

      Muhammad Awais, Moritoshi Sato, Xianfen Lee and Yoshio Umezawa

      Article first published online: 23 MAR 2006 | DOI: 10.1002/ange.200503185

      Thumbnail image of graphical abstract

      Lichtzeichen: Ein Androgen unterstützt Wechselwirkungen zwischen der ligandenbindenden Domäne des Androgenrezeptors (AR-LBD) und einem coaktivierenden Protein. Dies hat eine Zunahme des resonanten Fluoreszenzenergietransfers (FRET) vom Cyan fluoreszierenden Protein (CFP) zum Gelb fluoreszierenden Protein (YFP) zur Folge. Der Indikator erkennt unterschiedlich gute Liganden für den AR.

    10. Generating Isotropic Superparamagnetic Interconnectivity for the Two-Dimensional Organization of Nanostructured Building Blocks (pages 2779–2783)

      Hao Ming Chen, Ru-Shi Liu, Hongliang Li and Hua Chun Zeng

      Article first published online: 20 MAR 2006 | DOI: 10.1002/ange.200503632

      Thumbnail image of graphical abstract

      Ein anziehendes Äußeres: Als Folge einer Reduktion an den Oberflächen werden Co3O4-Nanowürfel durch isotrope superparamagnetische Wechselwirkungen zu geordneten zweidimensionalen Strukturen zusammengelagert (siehe Bild). Diese Methode führt ohne organische Tenside oder äußere Magnetfelder effizient zu Nanopartikelaggregaten.

    11. Flattened Cone 2,8,14,20-Tetrakis(L-valinamido)[4]resorcinarene: An Enantioselective Allosteric Receptor in the Gas Phase (pages 2783–2786)

      Bruno Botta, Fabiana Caporuscio, Deborah Subissati, Andrea Tafi, Maurizio Botta, Antonello Filippi and Maurizio Speranza

      Article first published online: 27 FEB 2006 | DOI: 10.1002/ange.200503987

      Thumbnail image of graphical abstract

      Ein Versetzen der Tryptophanenantiomere vom achiralen hydrophoben Rand eines abgeflacht kegelförmigen Resorcinarenderivats wird durch 2-Aminobutan (B) ausgelöst. Das Versetzen ist deutlich enantioselektiv, was auf eine konformative Kupplung zwischen dem achiralen hydrophoben Rand des Resorcinaren-Wirts und seinem chiralen hydrophilen Rand zurückgeführt wird, in dem die 2-Aminobutan-Enantiomere eingefangen sind.

    12. Room-Temperature Nucleophilic Aromatic Fluorination: Experimental and Theoretical Studies (pages 2786–2791)

      Haoran Sun and Stephen G. DiMagno

      Article first published online: 20 MAR 2006 | DOI: 10.1002/ange.200504555

      Thumbnail image of graphical abstract

      Gezähmtes Reagens: Mit wasserfreiem Tetrabutylammoniumfluorid (TBAFanh) gelingen nucleophile aromatische Substitutionen, einschließlich Varianten des selektiven Halogenaustauschs und von Fluordenitrierungen (siehe Schema), unter überraschend milden Bedingungen, sofern relativ unpolare Lösungsmittel verwendet werden.

    13. Construction of a Ball-and-Spike Protein Supramolecule (pages 2791–2794)

      Kenji Sugimoto, Shuji Kanamaru, Kenji Iwasaki, Fumio Arisaka and Ichiro Yamashita

      Article first published online: 23 MAR 2006 | DOI: 10.1002/ange.200504018

      Thumbnail image of graphical abstract

      Am Ball: Die Fusion von gp5C (Stachel) mit LisDps (Ball) über einen flexiblen Linker, der die C- und N-Termini verbindet, führte gezielt zu einem Ball-und-Stachel-Proteinübermolekül. Die beiden symmetrischen Proteinkomponenten bilden selbstorganisiert ein großes Proteinübermolekül aus künstlichen Komponenten.

    14. A Genetically Encoded Photocaged Tyrosine (pages 2794–2797)

      Alexander Deiters, Dan Groff, Youngha Ryu, Jianming Xie and Peter G. Schultz

      Article first published online: 20 MAR 2006 | DOI: 10.1002/ange.200600264

      Thumbnail image of graphical abstract

      Proteinaktivierung mit Licht: Ein photoaktivierbarer Tyrosinrest wurde in E. coli als Antwort auf das Amber-Codon, TAG, genetisch codiert. Nach Substitution am Tyr 503 im aktiven Zentrum der β-Galactosidase kann das Enzym in vitro oder direkt im Bakterium mit 360-nm-Licht photoaktiviert werden. Die Methode könnte zur Photoregulierung biologischer Prozesse wie Transkription, Signaltransduktion und Zell-Trafficking führen.

    15. Total Synthesis of (+)-β-Erythroidine (pages 2797–2800)

      Hironori Fukumoto, Keisuke Takahashi, Jun Ishihara and Susumi Hatakeyama

      Article first published online: 21 MAR 2006 | DOI: 10.1002/ange.200600210

      Thumbnail image of graphical abstract

      Enine ohne Ende! Die erste Totalsynthese von (+)-β-Erythroidin, einem nichtaromatischen Erythrina-Alkaloid, wird beschrieben. Schlüsselschritte sind die Lewis-Säure-vermittelte Cyclisierung einer Epoxy-Trichloracetimidat-Zwischenstufe und die Tandem-Ringschlussmetathese (RCM) des Dienins (siehe Schema).

    16. Rh-Catalyzed [4+2] Annulation of 4-Alkynals with Isocyanates and Its Application to the Parallel Kinetic Resolution of Unfunctionalized 4-Alkynals (pages 2800–2803)

      Ken Tanaka, Yuji Hagiwara and Masao Hirano

      Article first published online: 20 MAR 2006 | DOI: 10.1002/ange.200504470

      Thumbnail image of graphical abstract

      Enantiomerenangereicherte 2-Alkylidenglutarimide und Cyclopentenone entstehen bei der parallelen kinetischen Racematspaltung von 3-substituierten 4-Alkinalen mit einem kationischen RhI/(S)-Segphos-Katalysatorsystem. Diese Methode bietet einen attraktiven Zugang zu den genannten Produkten, da 4-Alkinale aus einfach zugänglichen terminalen Alkinen in einem Schritt erhalten werden können.

    17. Oxidative De-aromatization of para-Alkyl Phenols into para-Peroxyquinols and para-Quinols Mediated by Oxone as a Source of Singlet Oxygen (pages 2803–2807)

      M. Carmen Carreño, Marcos González-López and Antonio Urbano

      Article first published online: 20 MAR 2006 | DOI: 10.1002/ange.200504605

      Thumbnail image of graphical abstract

      Einfach, aber gut: Das leicht zu handhabende und umweltverträgliche Oxone erzeugt Singulettsauerstoff, der unter milden Bedingungen selektiv und mit guten bis ausgezeichneten Ausbeuten para-Alkylphenole 1 oxidativ zu para-Peroxychinolen 2 desaromatisiert. Auch para-Chinole 3 können in einem Eintopfverfahren aus 1 durch Zugabe von Natriumthiosulfat zur Reaktionsmischung erhalten werden.

    18. Hydrosilylation of Alkenes with Early Main-Group Metal Catalysts (pages 2807–2811)

      Frank Buch, Julie Brettar and Sjoerd Harder

      Article first published online: 20 MAR 2006 | DOI: 10.1002/ange.200504164

      Thumbnail image of graphical abstract

      Eine saubere Umsetzung konjugierter Alkene mit selektiver Bildung eines Regioisomers gelingt mit einer neuen Klasse von Hydrosilylierungskatalysatoren, die auf Metallen der frühen Hauptgruppen (Ca, Sr, K) beruhen. Ein Umschalten der Regioselektivität zum anderen Isomer ist über die Wahl des Metalls und der Solvenspolarität möglich.

    19. Polymethacrylates with a Covalently Linked CuII–Cyclen Complex for the In Situ Generation of Nitric Oxide from Nitrosothiols in Blood (pages 2811–2814)

      Sangyeul Hwang, Wansik Cha and Mark. E. Meyerhoff

      Article first published online: 20 MAR 2006 | DOI: 10.1002/ange.200503588

      Thumbnail image of graphical abstract

      In der Matrix: Ein vernetztes Hydrogelpolymer, Poly(2-hydroxyethylmethacrylat) (pHEMA) mit CuII(Cyclen)-Seitengruppen, setzt Stickstoffoxid aus endogenen S-Nitrosothiol-Spezies (RSNO) frei, die im Blutkreislauf auftreten. Cyclen=1,4,7,10-Tetraazacyclododecan.

    20. Substrate Specificity of the Macrolide-Glycosylating Enzyme Pair DesVII/DesVIII: Opportunities, Limitations, and Mechanistic Hypotheses (pages 2814–2819)

      Svetlana A. Borisova, Changsheng Zhang, Haruko Takahashi, Hua Zhang, Alexander W. Wong, Jon S. Thorson and Hung-wen Liu

      Article first published online: 15 MAR 2006 | DOI: 10.1002/ange.200503195

      Thumbnail image of graphical abstract

      Gemeinsam sind sie stark: DesVII, eine Glycosyltransferase, die bei der Biosynthese von Makrolid-Antibiotika eine Rolle spielt, ist ungewöhnlich, weil sie einen zusätzlichen Proteinpartner, DesVIII, für ihre volle Aktivität benötigt. Das Ausmaß der Substrattoleranz des DesVII/DesVIII-Paars wurde untersucht.

    21. Reactivity-Based One-Pot Synthesis of the Tumor-Associated Antigen N3 Minor Octasaccharide for the Development of a Photocleavable DIOS-MS Sugar Array (pages 2819–2823)

      Jinq-Chyi Lee, Chung-Yi Wu, Junefredo V. Apon, Gary Siuzdak and Chi-Huey Wong

      Article first published online: 20 MAR 2006 | DOI: 10.1002/ange.200504067

      Thumbnail image of graphical abstract

      Zuckersüße Synthese: Einfach zugängliche Thioglycoside mit definierten relativen Reaktivitätswerten dienten als Bausteine in einer Eintopfsynthese des tumorassoziierten Kohlenhydrat-N3-Nebenantigens (siehe Formel). Die Zielverbindung wurde für die direkte Charakterisierung durch Laserlicht-gestützte Massenspektrometrie über einen photospaltbaren Linker kovalent an eine poröse Siliciumoberfläche gebunden.

    22. Short Oxo–Titanium(IV) Bond in Bacterial Transferrin: A Protein Target for Metalloantibiotics (pages 2824–2827)

      Maolin Guo, Ian Harvey, Dominic J. Campopiano and Peter J. Sadler

      Article first published online: 20 MAR 2006 | DOI: 10.1002/ange.200600260

      Thumbnail image of graphical abstract

      Nützliche Konkurrenz? Die Bindung von TiIV an ein bakterielles Transferrin (Eisen(III)-bindendes Protein, FBP; Bildvordergrund) ist schnell, konkurriert mit der Bindung von FeIII und führt zu einer kurzen Oxo-TiIV-Bindung (EXAFS-Studien; Bildhintergrund). Inhibitoren der Eisenaufnahme durch FBP sollten gegen Krankheiten wirken, die durch bakterielle Pathogene ausgelöst werden. Nach den Ergebnissen könnten Ti-Komplexe eine solche Inhibierung bieten.

    23. Catalysis in Capillaries by Pd Thin Films Using Microwave-Assisted Continuous-Flow Organic Synthesis (MACOS) (pages 2827–2832)

      Gjergji Shore, Sylvie Morin and Michael G. Organ

      Article first published online: 20 MAR 2006 | DOI: 10.1002/ange.200503600

      Thumbnail image of graphical abstract

      Endlich … Metall in der Mikrowelle! Dünne Palladiumschwarz-Filme auf der Innenwand von Mikrokapillaren eignen sich sehr gut für metallkatalysierte Reaktionen einschließlich Suzuki-Miyama- und Heck-Kupplungen unter Durchflussbedingungen. Die Reaktionsmischung durchströmt die Miniaturkapillaren unter Mikrowellenbestrahlung, und die Umwandlungen sind binnen Sekunden beendet.

    24. Rhenium- and Aniline-Catalyzed One-Pot Annulation of Aromatic Ketones and α,β-Unsaturated Esters Initiated by C[BOND]H Bond Activation (pages 2832–2834)

      Yoichiro Kuninobu, Yuta Nishina, Makoto Shouho and Kazuhiko Takai

      Article first published online: 23 MAR 2006 | DOI: 10.1002/ange.200503627

      Thumbnail image of graphical abstract

      Einer der Reaktionsschritte der rheniumkatalysierten Umsetzung von aromatischen Ketiminen mit Ethylacrylat, die in guten Ausbeuten die Indenderivate ergibt, ist eine C-H-Aktivierung. Die Indenderivate sind auch aus aromatischen Ketonen und α,β-ungesättigten Estern in Gegenwart eines Rheniumkomplex-Katalysators und p-Anisidin erhältlich (siehe Schema).

    25. Total Syntheses of Hexacyclinol, 5-epi-Hexacyclinol, and Desoxohexacyclinol Unveil an Antimalarial Prodrug Motif (pages 2835–2839)

      James J. La Clair

      Article first published online: 9 FEB 2006 | DOI: 10.1002/ange.200504033

      Thumbnail image of graphical abstract

      Zusammengeflickt: Eine „Dreistufen-Vernähung“ knüpfte die Ringe A–C von Desoxohexacyclinol (1), das anschließend in die verwandten Verbindungen Hexacyclinol (2) und 5-epi-Hexacyclinol (3) umgewandelt wurde. Eine Untersuchung der späten Zwischenstufen zeigte, dass auch Vorstufen für 1 über Antimalaria-Aktivität verfügen. Der Wirkmechanismus scheint eine dreistufige Aktivierung einzuschließen.

      Corrected by:

      Zurückziehung: Zurückziehung: Total Syntheses of Hexacyclinol, 5-epi-Hexacyclinol, and Desoxohexacyclinol Unveil an Antimalarial Prodrug Motif

      Vol. 124, Issue 47, 11830, Article first published online: 14 NOV 2012

    26. Cyclic Dimethylsiloxanes as Pseudo Crown Ethers: Syntheses and Characterization of Li(Me2SiO)5[Al{OC(CF3)3}4], Li(Me2SiO)6[Al{OC(CF3)3}4], and Li(Me2SiO)6[Al{OC(CF3)2Ph}4] (pages 2839–2843)

      Andreas Decken, Jack Passmore and Xinping Wang

      Article first published online: 20 MAR 2006 | DOI: 10.1002/ange.200504262

      Thumbnail image of graphical abstract

      Ein unerwarteter Gast: Die Salze LiD5[AlF], LiD6[AlF] und LiD6[AlPhF] (Dn=(Me2SiO)n; [AlF]=Al{OC(CF3)3}4; [AlPhF]=Al{OC(CF3)2Ph}4) sind die ersten Wirt-Gast-Komplexe, die direkt aus cyclischen Dimethylsiloxanen, Alkalimetallionen und schwach koordinierenden Anionen synthetisiert wurden. Nach den experimentell und rechnerisch bestimmten Strukturen binden die cyclischen Dimethylsiloxane als Pseudo-Kronenether (siehe Struktur von [LiD6]+).

    27. An Organic Photoelectrode Working in the Water Phase: Visible-Light-Induced Dioxygen Evolution by a Perylene Derivative/Cobalt Phthalocyanine Bilayer (pages 2844–2847)

      Toshiyuki Abe, Keiji Nagai, Satoko Kabutomori, Masao Kaneko, Akio Tajiri and Takayoshi Norimatsu

      Article first published online: 20 MAR 2006 | DOI: 10.1002/ange.200504454

      Thumbnail image of graphical abstract

      Doppelt gut: Eine organische Doppelschicht aus dem n-Halbleiter 3,4,9,10-Perylentetracarbonsäure-Bisbenzimidazol (PTCBI) und dem p-Halbleiter Cobaltphthalocyanin (CoPc) wirkt als Photoanode. Ihre Bestrahlung mit sichtbarem Licht (λ<750 nm) induziert die effiziente photoelektrochemische Spaltung von Wasser unter Bildung von Disauerstoff.

    28. Highly Active, Productive, and Syndiospecific Yttrium Initiators for the Polymerization of Racemic β-Butyrolactone (pages 2848–2850)

      Abderramane Amgoune, Christophe M. Thomas, Simona Ilinca, Thierry Roisnel and Jean-François Carpentier

      Article first published online: 20 MAR 2006 | DOI: 10.1002/ange.200600058

      Thumbnail image of graphical abstract

      Wechselhafte Taktizität: Die Ringöffnungspolymerisation von rac-β-Butyrolacton (rac-BBL) in Gegenwart eines sechsfach koordinierten Yttriumkomplexes mit dianionischem Amin-Bis(phenolat)-Liganden als Initiator ergibt bei Raumtemperatur Poly(3-hydroxybutyrat) (PHB) mit bis 94 % Syndiotaktizität und enger Molekulargewichtsverteilung (siehe Schema).

    29. Highly Enantioselective Conjugate Reduction of β,β-Disubstituted α,β-Unsaturated Nitriles (pages 2851–2853)

      Daehyung Lee, Daesung Kim and Jaesook Yun

      Article first published online: 20 MAR 2006 | DOI: 10.1002/ange.200600184

      Thumbnail image of graphical abstract

      Einfacher Zugang: Die hoch enantioselektive konjugierte Reduktion von α,β-ungesättigten Nitrilen gelingt mit Kupfer(II)-acetat und Josiphos (L) als Ligand in Gegenwart von Polymethylhydrosiloxan (PMHS). Auf diese Art sind chirale β-Aryl-substituierte Nitrile in guten Ausbeuten und mit ausgezeichneten Enantioselektivitäten leicht zugänglich.

    30. Ligandenbibliotheken für die hocheffiziente Rhodium-Phosphoramidit-katalysierte asymmetrische Arylierung von N,N-Dimethylsulfamoyl-geschützten Aldiminen (pages 2855–2857)

      Richard B. C. Jagt, Patrick Y. Toullec, Danny Geerdink, Johannes G. de Vries, Ben L. Feringa and Adriaan J. Minnaard

      Article first published online: 23 MAR 2006 | DOI: 10.1002/ange.200504309

      Thumbnail image of graphical abstract

      Kleine Schutzgruppe – große Wirkung: Die Titelreaktionen führen nach mikrowellenunterstützter Abspaltung der N,N-Dimethylsulfamoyl-Schutzgruppe zu chiralen (Diarylmethyl)aminen. Bei Verwendung von 1 Mol-% Katalysator und 1.3 Äquivalenten Arylboronsäure werden die Produkte mit bis 98 % Ausbeute und 95 % ee isoliert. acac=Acetylacetonat, eth=Ethen.

    31. Die Struktur eines neunkernigen Gallium(III)-hydroxid-Clusters – eine Zwischenstufe bei der Bildung eines zweikernigen dreisträngigen Helicats? (pages 2858–2860)

      Markus Albrecht, Sabrina Dehn and Roland Fröhlich

      Article first published online: 20 MAR 2006 | DOI: 10.1002/ange.200600123

      Thumbnail image of graphical abstract

      Was passiert dazwischen? Ein neunkerniger Gallium(III)-Cluster ist eine mögliche Zwischenstufe bei der Bildung eines zweikernigen Helicats (siehe Bild; weiß H, grau C, rot O, orange Br, beige Ga). Der ungewöhnliche Cluster lässt sich wegen der speziellen Konformation des Liganden erhalten, die die Bildung des Helicats behindert.

    32. Ein sechskerniges Eisen(III)-carboxylat mit [Fe63-O)32-OH)]11+-Kernstruktur als effizienter Katalysator zur Oxidation von Cycloalkanen (pages 2860–2865)

      Günter Trettenhahn, Michael Nagl, Norbert Neuwirth, Vladimir B. Arion, Walther Jary, Peter Pöchlauer and Walther Schmid

      Article first published online: 20 MAR 2006 | DOI: 10.1002/ange.200504406

      Thumbnail image of graphical abstract

      Ganz schön kernig! Ein sechskerniger Eisen-p-Nitrobenzoatkomplex (siehe Molekülstruktur; grün Fe, rot O, blau N, grau C), eine neue Art von Eisen-Clusterverbindung, wurde synthetisiert und charakterisiert. Der Komplex, der einen [Fe63-O)32-OH)]11+-Kern enthält, weist eine bemerkenswerte katalytische Aktivität bei der Oxidation von Cyclohexan auf.

    33. Spaltung der N2-Dreifachbindung durch Ti2: ein Weg zu molekularen Materialien für die N2-Aktivierung? (pages 2865–2868)

      Hans-Jörg Himmel, Olaf Hübner, Wim Klopper and Laurent Manceron

      Article first published online: 21 MAR 2006 | DOI: 10.1002/ange.200503709

      Thumbnail image of graphical abstract

      Relativ schwach gebunden, aber hoch reaktiv ist Ti2, das die starke N2-Dreifachbindung in nur einem Schritt ohne Aktivierungsbarriere vollständig spaltet (siehe Schema; blau N, rot Ti). Dichtefunktionalrechnungen zufolge könnte das gebildete Ti2N2 ein Intermediat auf dem Weg zu festem Titannitrid sein. Ein Ti-Atom in seinem elektronischen Grundzustand reagiert nicht mit N2.

    34. Strukturelle und spektroskopische Charakterisierung von lichtemittierenden Natriumlanthanoidtetrafluoriden (pages 2869–2873)

      Annina Aebischer, Marc Hostettler, Jürg Hauser, Karl Krämer, Thomas Weber, Hans Ulrich Güdel and Hans-Beat Bürgi

      Article first published online: 20 MAR 2006 | DOI: 10.1002/ange.200503966

      Thumbnail image of graphical abstract

      Effiziente Leuchtstoffe finden sich bei Verbindungen aus der Familie β-NaLnF4 (Ln=Y, La–Lu). Durch Kombination von Einkristall-Tieftemperaturabsorption und diffuser Röntgenstreuung konnten zwei kristallographisch nicht äquivalente spektroskopische Lagen eindeutig identifiziert werden. Die hohe Lichtausbeute dieser Leuchtstoffe wird mit dem Vorhandensein mehrerer Lagen und deren Zusammenspiel korreliert.

    35. You have free access to this content
      Vorschau: Angew. Chem. 17/2006 (page 2879)

      Article first published online: 11 APR 2006 | DOI: 10.1002/ange.200690062

SEARCH

SEARCH BY CITATION