Angewandte Chemie

Cover image for Vol. 118 Issue 44

November 13, 2006

Volume 118, Issue 44

Pages 7463–7635

  1. Titelbild

    1. Top of page
    2. Titelbild
    3. Graphisches Inhaltsverzeichnis
    4. Autoren
    5. Buchbesprechungen
    6. Highlights
    7. Aufsatz
    8. Zuschriften
    9. Vorschau
    1. Titelbild: “Sulflower”: A New Form of Carbon Sulfide (Angew. Chem. 44/2006) (page 7463)

      Konstantin Yu. Chernichenko, Viktor V. Sumerin, Roman V. Shpanchenko, Elizabeth S. Balenkova and Valentine G. Nenajdenko

      Article first published online: 6 NOV 2006 | DOI: 10.1002/ange.200690151

      Einer blühenden Sonnenblume gleicht die hoch symmetrische Struktur des planaren Octathio[8]circulens. In der Zuschrift auf S. 7527 ff. geben V. G. Nenajdenko und Mitarbeiter Einblick in die Synthese und Charakterisierung dieser Verbindung, die als ein neues Kohlenstoffsulfid oder als ein Oligothiophen betrachtet werden kann – sie ist anorganisch und organisch zugleich. (Hintergrundbild: “Sonnenblumen” von Vincent van Gogh. Copyright: Neue Pinakothek, München.)

  2. Graphisches Inhaltsverzeichnis

    1. Top of page
    2. Titelbild
    3. Graphisches Inhaltsverzeichnis
    4. Autoren
    5. Buchbesprechungen
    6. Highlights
    7. Aufsatz
    8. Zuschriften
    9. Vorschau
  3. Autoren

    1. Top of page
    2. Titelbild
    3. Graphisches Inhaltsverzeichnis
    4. Autoren
    5. Buchbesprechungen
    6. Highlights
    7. Aufsatz
    8. Zuschriften
    9. Vorschau
  4. Buchbesprechungen

    1. Top of page
    2. Titelbild
    3. Graphisches Inhaltsverzeichnis
    4. Autoren
    5. Buchbesprechungen
    6. Highlights
    7. Aufsatz
    8. Zuschriften
    9. Vorschau
  5. Highlights

    1. Top of page
    2. Titelbild
    3. Graphisches Inhaltsverzeichnis
    4. Autoren
    5. Buchbesprechungen
    6. Highlights
    7. Aufsatz
    8. Zuschriften
    9. Vorschau
    1. Selbstorganisation von Fasern und Fibrillen (pages 7482–7487)

      Wolfgang H. Binder and Oskar W. Smrzka

      Article first published online: 20 OCT 2006 | DOI: 10.1002/ange.200602001

      Thumbnail image of graphical abstract

      Proteinfasern spielen eine wichtige Rolle bei zellulären Prozessen, sind aber auch an Erkrankungen beteiligt, deren gemeinsames Merkmal eine Konformationsänderung von Proteinen ist. Moderne Screening- und Validierungsmodelle ermöglichen die Untersuchung von Aggregations- und Desaggregationskinetiken bei Proteinfaltungskrankheiten wie der Alzheimer-Krankheit und bieten damit einen Ausgangspunkt für die Entwicklung neuer Therapiestrategien.

    2. Tamiflu: Das Versorgungsproblem (pages 7488–7492)

      Vittorio Farina and Jack D. Brown

      Article first published online: 19 OCT 2006 | DOI: 10.1002/ange.200602623

      Thumbnail image of graphical abstract

      Die Zähmung der Grippe? Shikimi- und Chinasäure sind die üblichen Ausgangsverbindungen für Tamiflu (siehe Schema), einen viralen Neuraminidase-Inhibitor für die Erstbehandlung bei einer H5N1(Vogelgrippe)-Erkrankung. Kürzlich wurden mehrere Synthesen beschrieben, die den Einsatz dieser Naturstoffe umgehen. Diese oder ähnliche Methoden könnten praktische Alternativen für die Synthese dieses wichtigen Arzneistoffs sein.

  6. Aufsatz

    1. Top of page
    2. Titelbild
    3. Graphisches Inhaltsverzeichnis
    4. Autoren
    5. Buchbesprechungen
    6. Highlights
    7. Aufsatz
    8. Zuschriften
    9. Vorschau
    1. Reaktionen in Mikrofluidiktröpfchen (pages 7494–7516)

      Helen Song, Delai L. Chen and Rustem F. Ismagilov

      Article first published online: 6 NOV 2006 | DOI: 10.1002/ange.200601554

      Thumbnail image of graphical abstract

      Chemie im Fluss: Viele Anwendungen in der chemischen Forschung erfordern die parallele oder serielle Prozessführung einer großen Zahl von Reaktionen. Eine Lösung bieten Mikrofluidiktröpfchen als chemische Mikroreaktoren und Mikroanalysesysteme (siehe Bild). Es werden neue Techniken der tröpfchenbasierten Mikrofluidik vorgestellt, und ihre Anwendung z. B. zur Analyse komplexer biologischer Vorgänge oder zur Optimierung von Reaktionsbedingungen wird diskutiert.

  7. Zuschriften

    1. Top of page
    2. Titelbild
    3. Graphisches Inhaltsverzeichnis
    4. Autoren
    5. Buchbesprechungen
    6. Highlights
    7. Aufsatz
    8. Zuschriften
    9. Vorschau
    1. High H2 Adsorption by Coordination-Framework Materials (pages 7518–7524)

      Xiang Lin, Junhua Jia, Xuebo Zhao, K. Mark Thomas, Alexander J. Blake, Gavin S. Walker, Neil R. Champness, Peter Hubberstey and Martin Schröder

      Article first published online: 23 AUG 2006 | DOI: 10.1002/ange.200601991

      Thumbnail image of graphical abstract

      Unterbringung erster Klasse: Koordinationsgerüste mit unterschiedlichen Porengrößen (siehe Beispiel; Cu blau, C grau, H weiß, O rot) wurden aus CuII-Ionen und Carboxylatliganden unterschiedlicher Länge hergestellt. Der Vergleich ihrer Sorptionseigenschaften ergibt, dass kleinere Poren höhere Dichten des adsorbierten H2 ermöglichen, größere dagegen höhere maximale H2-Speicherkapazitäten.

    2. Fluorescence Visualization of Newly Synthesized Proteins in Mammalian Cells (pages 7524–7527)

      Kimberly E. Beatty, Julie C. Liu, Fang Xie, Daniela C. Dieterich, Erin M. Schuman, Qian Wang and David A. Tirrell

      Article first published online: 11 OCT 2006 | DOI: 10.1002/ange.200602114

      Thumbnail image of graphical abstract

      Eine Frage der Anhänglichkeit: Durch Anhängen nichtkanonischer Aminosäuren können neu synthetisierte Proteine in Säugerzellen selektiv anhand ihrer Fluoreszenz sichtbar gemacht werden (siehe Bild). Da dieser Markierungsmodus von räumlichen und zeitlichen Gegebenheiten bei der Proteinsynthese abhängt, ergänzt er andere Methoden bei der Suche nach wichtigen Proteommitglieder.

    3. “Sulflower”: A New Form of Carbon Sulfide (pages 7527–7530)

      Konstantin Yu. Chernichenko, Viktor V. Sumerin, Roman V. Shpanchenko, Elizabeth S. Balenkova and Valentine G. Nenajdenko

      Article first published online: 26 SEP 2006 | DOI: 10.1002/ange.200602190

      Thumbnail image of graphical abstract

      Sonnige Aussichten: Das erste komplett heterocyclische Circulen, „Sulflower“ (siehe Bild), eröffnet eine Klasse von Verbindungen, die sowohl als organisch wie auch anorganisch angesehen werden können. Zu seinem Name kommt das Oligothiophen durch die Ähnlichkeit mit einer Blume. Das neuartige Kohlenstoffsulfid wurde nach einer kurzen und effizienten Route synthetisiert.

    4. Highly Luminescent ZnO Nanocrystals Stabilized by Ionic-Liquid Components (pages 7530–7533)

      Da-Peng Liu, Guo-Dong Li, Yan Su and Jie-Sheng Chen

      Article first published online: 9 OCT 2006 | DOI: 10.1002/ange.200602429

      Thumbnail image of graphical abstract

      Leuchtstark: Eine neue Methode ermöglicht die Stabilisierung von ZnO-Nanokristallen durch ionische Flüssigkeiten, die die Nanokristalle mit hoher thermischer Stabilität und guter Fluidität ausstatten. Das Kompositmaterial aus ionischer Flüssigkeit und ZnO zeichnet sich durch eine abstimmbare Photolumineszenz (siehe Bild) mit hoher Quantenausbeute aus.

    5. Tailor-Made Onionlike Stereocomplex Crystals in Incompatible, Enantiomeric, Polylactide-Containing Block Copolymer Blends (pages 7533–7536)

      Lu Sun, Lei Zhu, Lixia Rong and Benjamin S. Hsiao

      Article first published online: 13 OCT 2006 | DOI: 10.1002/ange.200602541

      Thumbnail image of graphical abstract

      Mögen Sie Zwiebeln? In Stereokomplex-Kristallen aus zwei enantiomeren Polylactid-Diblockcopolymeren werden durch das Vorhandensein unmischbarer, unterschiedlich langer Blöcke ungleichmäßige Spannungen an der Oberfläche erzeugt. Dies führt zur Bildung gekrümmter Lamellen und zwiebelartiger, multilamellarer Strukturen (Abbildung: TEM-Aufnahme und schematische Struktur).

    6. Electrochemical Switching of the Cubic Nonlinear Optical Properties of an Aryldiethynyl-Linked Heterobimetallic Complex between Three Distinct States (pages 7536–7539)

      Marek Samoc, Nicolas Gauthier, Marie P. Cifuentes, Frédéric Paul, Claude Lapinte and Mark G. Humphrey

      Article first published online: 11 OCT 2006 | DOI: 10.1002/ange.200602684

      Thumbnail image of graphical abstract

      Sukzessive Oxidationsprozesse in einem Eisen-Ruthenium-Heterodimetallkomplex (siehe Bild) „schalten“ die optischen Übergänge bei großen Wellenlängen. Diese linearen elektrochromen Effekte sind von Änderungen in den nichtlinearen optischen Eigenschaften des Komplexes begleitet.

    7. Reversible Size Modification of Iron and Gallium Molecular Wheels: A Ga10 “Gallic Wheel” and Large Ga18 and Fe18 Wheels (pages 7539–7543)

      Philippa King, Theocharis C. Stamatatos, Khalil A. Abboud and George Christou

      Article first published online: 18 OCT 2006 | DOI: 10.1002/ange.200602743

      Thumbnail image of graphical abstract

      Rauf und runter: Die molekularen M10-Räder [M10(OMe)20(O2CR)10] (M=Ga, R=Me; M=Fe, R=Ph) konnten in einer templatfreien Synthese durch Einfügen eines Diolatliganden in M18-Räder überführt werden (siehe Kalottenmodell von [Ga18(pd)12(pdH)12(O2CMe)6(NO3)6]6+; Ga gelb, O rot, N blau, C grau; pdH2=1,3-Propandiol). Erstaunlicherweise werden beide M18-Räder beim Lösen in MeOH wieder in die M10-Räder umgewandelt.

    8. A Virus Spotlighted by an Autonomous DNA Machine (pages 7544–7548)

      Yossi Weizmann, Moritz K. Beissenhirtz, Zoya Cheglakov, Roni Nowarski, Moshe Kotler and Itamar Willner

      Article first published online: 11 OCT 2006 | DOI: 10.1002/ange.200602754

      Thumbnail image of graphical abstract

      Hochempfindlich: Zur Analyse viraler DNA (M13-Phage) eignet sich eine DNA-basierte Maschine, die durch dNTPs angetrieben wird und DNAzym-Reportereinheiten synthetisiert. Die DNAzyme imitieren Peroxidase und führen zu einem Auslesen der analysierten DNA mithilfe von Kolorimetrie oder Chemilumineszenz.

    9. The Tubulin-Bound Conformation of Discodermolide Derived by NMR Studies in Solution Supports a Common Pharmacophore Model for Epothilone and Discodermolide (pages 7548–7554)

      Víctor M. Sánchez-Pedregal, Karel Kubicek, Jens Meiler, Isabelle Lyothier, Ian Paterson and Teresa Carlomagno

      Article first published online: 12 OCT 2006 | DOI: 10.1002/ange.200602793

      Thumbnail image of graphical abstract

      Ähnlichkeit gesucht: Trotz ähnlicher Gesamtform von Discodermolid als freier Ligand und in der Bindung an Tubulin gibt es Unterschiede in der genauen Konformation und Orientierung des Lactonrings. Ein Modell des partiell überlappenden Pharmakophors, das von proteinvermittelten Interligand-NOE-Signalen (siehe Bild) unterstützt wird, soll die ähnlichen (aber nicht ganz äquivalenten) biologischen Aktivitäten von Discodermolid und Epothilon A erklären.

    10. A Tosylimido Analogue of a Nonheme Oxoiron(IV) Complex (pages 7554–7557)

      Eric J. Klinker, Timothy A. Jackson, Michael P. Jensen, Audria Stubna, Gergely Juhász, Emile L. Bominaar, Eckard Münck and Lawrence Que Jr.

      Article first published online: 13 OCT 2006 | DOI: 10.1002/ange.200602799

      Thumbnail image of graphical abstract

      Hohe Valenzen bevorzugt: N4Py ist ein fünfzähniger Ligand, der hochvalente Oxo- und Imidoverbindungen stabilisiert. Der [FeIV(NTs)(N4Py)]2+-Komplex (siehe DFT-optimierte Struktur) wurde spektroskopisch charakterisiert und mit einem S=1-Eisen(IV)-Zentrum sowie einer Fe[DOUBLE BOND]N-Bindung formuliert, die länger ist als die Fe[DOUBLE BOND]O-Bindung in seinem Oxo-Analogon (1.73 gegenüber 1.65 Å).

    11. Catalytic, Asymmetric Synthesis of 1,4-Benzoxazinones: A Remarkably Enantioselective Route to α-Amino Acid Derivatives from o-Benzoquinone Imides (pages 7558–7560)

      Jamison Wolfer, Tefsit Bekele, Ciby J. Abraham, Cajetan Dogo-Isonagie and Thomas Lectka

      Article first published online: 12 OCT 2006 | DOI: 10.1002/ange.200602801

      Thumbnail image of graphical abstract

      Die Cycloaddition von o-Benzochinonimiden an chirale Ketenenolate von Chinaalkaloid-Katalysatoren bildet die Grundlage einer katalytischen asymmetrischen Synthese von 1,4-Benzoxazinonen und 1,4-Benzoxazinen. Die In-situ-Derivatisierung der Cycloaddukte ergibt α-Aminosäureprodukte in ausgezeichneten Ausbeuten und mit sehr hohen Enantioselektivitäten (siehe Schema; CAN=Cerammoniumnitrat, Nu=Nucleophil).

    12. Dynamically Self-Assembling Metalloenzyme Models Based on Calixarenes (pages 7560–7564)

      Hüseyin Bakirci, Apurba L. Koner, Michael H. Dickman, Ulrich Kortz and Werner M. Nau

      Article first published online: 11 OCT 2006 | DOI: 10.1002/ange.200602999

      Thumbnail image of graphical abstract

      Dreifach kontrolliert: Ternäre Komplexe aus einem makrocyclischen Wirt (p-Sulfonatocalix[4]aren), einem organischen Gast (2,3-Diazabicyclo[2.2.2]oct-2-en) und Übergangsmetallionen (siehe Bild) resultieren in der wirtunterstützten Bildung einer Metall-Ligand-Bindung. Die sehr hohe Selektivität ist mit einer dreifachen supramolekularen Erkennung zu erklären: Coulomb- und schwache Metall-Ligand-Wechselwirkungen sowie hydrophobe Gastbindung.

    13. Chemisorption-Induced Double Hydrogen Bonding, Self-Assembly, and Stereoselection (pages 7564–7567)

      Stéphane Lavoie, Gautier Mahieu and Peter H. McBreen

      Article first published online: 11 OCT 2006 | DOI: 10.1002/ange.200603103

      Thumbnail image of graphical abstract

      Die Macht der Oberfläche: Rastertunnelmikroskopiebilder zeigen Aryl-Carbonyl-Aggregate mit C[BOND]H⋅⋅⋅O-Wechselwirkungen auf einer Pt(111)-Oberfläche. Die starken Wasserstoffbrücken resultieren aus der chemisorptionsinduzierten Polarisierung des Arens, und sie können über das Substitutionsmuster des Arenrings eingestellt werden. Diese Beobachtungen haben auch Bezug zur stereoselektiven heterogenen und homogenen Katalyse.

    14. Substrate Mimicry in an Activity-Based Probe That Targets the Nitrilase Family of Enzymes (pages 7568–7571)

      Katherine T. Barglow and Benjamin F. Cravatt

      Article first published online: 11 OCT 2006 | DOI: 10.1002/ange.200603187

      Thumbnail image of graphical abstract

      Drauf und dran: Ein Satz aktivitätsbasierter Proteomiksonden mit einem Dipeptid-α-Chloracetamid-Gerüst, das die Nitrilase-Enzymfamilie als Ziel hat, wird beschrieben. Ein Mitglied der Nitrilaseklasse, Ureidopropionase-β, reagiert selektiv mit einer speziellen Sonde, die das endogene Enzymsubstrat N-Carbamoyl-β-alanin nachahmt.

    15. Self-Assembly of Nanometer-Scale [Cu24I10L12]14+ Cages and Ball-Shaped Keggin Clusters into a (4,12)-Connected 3D Framework with Photoluminescent and Electrochemical Properties (pages 7571–7574)

      Xin-Long Wang, Chao Qin, En-Bo Wang, Zhong-Min Su, Yang-Guang Li and Lin Xu

      Article first published online: 6 NOV 2006 | DOI: 10.1002/ange.200603250

      Thumbnail image of graphical abstract

      Brückenschlag: Eine Brücke zwischen der Polyoxometallatchemie und Kupferhalogenidclustern repräsentiert das (4,12)-verknüpfte dreidimensionale Netzwerk (NH4)[Cu24I10L12][PMoV2MoVI10O40]3, das durch kovalente Verknüpfung von nanoskaligen Keggin-Anionen und [Cu24I10L12]14+-Clustern aufgebaut wurde (siehe Bild; L: mehrzähniger N-heterocyclischer Ligand). Das Netzwerk zeigt bemerkenswerte elektrochemische und Photolumineszenz-Eigenschaften.

    16. Single-Molecule Protein Encapsulation in a Rigid DNA Cage (pages 7574–7577)

      Christoph M. Erben, Russell P. Goodman and Andrew J. Turberfield

      Article first published online: 6 NOV 2006 | DOI: 10.1002/ange.200603392

      Thumbnail image of graphical abstract

      Hinter Gittern: Ein einzelnes Molekül des Proteins Cytochrom c wurde in einem starren tetraedrischen DNA-Käfig eingesperrt (siehe Bild). Im zentralen Hohlraum sollte Platz für eine Kugel mit etwa 2.6 nm Radius sein, z. B. für ein 60 kDa schweres globuläres Protein (Mr von Cytochrom c: 12.4 kDa). Der Befund belegt das Potenzial von DNA-Behältern als Wirkstofftransportsysteme.

    17. Three-Step Synthesis of Sialic Acids and Derivatives (pages 7577–7581)

      Zhangyong Hong, Lei Liu, Che-Chang Hsu and Chi-Huey Wong

      Article first published online: 10 OCT 2006 | DOI: 10.1002/ange.200601555

      Thumbnail image of graphical abstract

      Flexibel und effizient werden Sialinsäuren wie L-N-Acetylneuraminsäure (siehe Bild) in nur drei Stufen synthetisiert: 1) Vinylierung einer Aldose durch eine modifizierte Petasis-Kupplung, 2) 1,3-dipolare Cycloaddition mit einem Nitron zum Aufbau eines Isoxazolidinrings und 3) basenkatalysierte β-Eliminierung und Öffnung des Isoxazolidinrings zur γ-Hydroxy-α-ketosäure.

    18. Carbon–Carbon Bond Formation at a Neutral Terminal Carbido Ligand: Generation of Cyclopropenylidene and Vinylidene Complexes (pages 7582–7584)

      Stephen R. Caskey, Michael H. Stewart, Marc J. A. Johnson and Jeff W. Kampf

      Article first published online: 17 OCT 2006 | DOI: 10.1002/ange.200601652

      Thumbnail image of graphical abstract

      Eine C1-Quelle, der Carbidkomplex [Ru(C)(PCy3)2Cl2] (1) addiert glatt an Dimethylacetylendicarboxylat (DMAD) zum Cyclopropenylidenkomplex 2 (rot O, grün Cl, gelb P, grau C). Diese Produktbildung ist überraschend angesichts der Instabilität des trans-Cyclopropyliden-Analogons. HX-Reagentien bewirken 1,1-Addition und Ringöffnung unter Bildung von Vinylidenkomplexen wie 3, die die Ringöffnungsmetathesepolymerisation von Norbornen katalysieren.

    19. Surface Modification of a Six-Capped Body-Centered Cube Ni9W6 Cluster: Structure and Single-Molecule Magnetism (pages 7584–7586)

      Jeong Hak Lim, Jung Hee Yoon, Hyoung Chan Kim and Chang Seop Hong

      Article first published online: 16 OCT 2006 | DOI: 10.1002/ange.200601759

      Thumbnail image of graphical abstract

      Luftdicht verschlossen: In einem Ni9W6-High-Spin-Cluster (S=12) mit Cyanidbrücken sind die NiII- (grün) und WV-Ionen (violett) ferromagnetisch gekoppelt. Die Substitution der Solvensmoleküle an der Clusteroberfläche gegen 2,2′-Bipyridin ergab einen luftstabilen Ni9W6-Einzelmolekülmagnet.

    20. Room-Temperature AuI-Catalyzed C[BOND]C Bond Formation through a Tandem Friedel–Crafts-Type Addition/Carbocyclization Reaction (pages 7587–7590)

      Patrick Yves Toullec, Emilie Genin, Lucie Leseurre, Jean-Pierre Genêt and Véronique Michelet

      Article first published online: 11 OCT 2006 | DOI: 10.1002/ange.200601980

      Thumbnail image of graphical abstract

      Eine goldene Tandemreaktion: Das katalytische System [PPh3AuCl]/AgSbF6 fördert die Tandemreaktion aus einer Friedel-Crafts-Addition elektronenreicher (Hetero)Arene an nichtaktivierte Alkene und einer Carbocyclisierung (siehe Schema; Z=C(CO2Me)2, C(SO2Ph)2, O, NTs). Die Reaktion ist mit einer Vielzahl funktioneller Gruppen an den Eninen und Nucleophilen kompatibel und verläuft rasch bei Raumtemperatur.

    21. Selective Electrochemical Retro-Cycloaddition Reaction of Pyrrolidinofullerenes (pages 7590–7593)

      Olena Lukoyanova, Claudia M. Cardona, Margarita Altable, Salvatore Filippone, Ángel Martín Domenech, Nazario Martín and Luis Echegoyen

      Article first published online: 16 OCT 2006 | DOI: 10.1002/ange.200602431

      Thumbnail image of graphical abstract

      Im Rückwärtsgang: Potentialgesteuerte Elektrolyse (CPE) dient als Methode für das selektive Entfernen von Addenden aus Fullerenaddukten. Reduktive CPE wurde bereits vielfach zur Retro-Cyclopropanierung von Fullerenen genutzt, ohne dass Pyrrolidinaddenden beeinflusst wurden. Jetzt wird die oxidative CPE zum selektiven Entfernen von Pyrrolidinaddenden in Gegenwart von Methanoaddukten vorgestellt (siehe Schema).

    22. Methane Oxidation by Aqueous Osmium Tetroxide and Sodium Periodate: Inhibition of Methanol Oxidation by Methane (pages 7593–7596)

      Takao Osako, Eric J. Watson, Ahmad Dehestani, Brian C. Bales and James M. Mayer

      Article first published online: 6 NOV 2006 | DOI: 10.1002/ange.200602560

      Thumbnail image of graphical abstract

      Eine ganz neue Rolle: Wässrige Lösungen von OsO4 und NaIO4 oxidieren unter sehr milden Bedingungen Methan zu Methanol. Das gebildete Methanol liegt auch nach 5 Tagen bei 50 °C unverändert vor, obwohl es in getrennten Experimenten leichter oxidiert wird als Methan. Somit wird die Oxidation von Methanol durch OsO4/NaIO4 in Wasser durch das Vorhandensein von Methan inhibiert.

    23. A Highly Reactive and Stereoselective β-Mannopyranosylation System: Mannosyl 4-Pentenoate/PhSeOTf (pages 7596–7600)

      Ju Yuel Baek, Tae Jin Choi, Heung Bae Jeon and Kwan Soo Kim

      Article first published online: 13 OCT 2006 | DOI: 10.1002/ange.200602642

      Thumbnail image of graphical abstract

      Gezielt verknüpft: Durch PhSeOTf-vermittelte Glycosylierung einer Vielzahl an Acceptoralkoholen mit 4,6-O-Benzyliden-2,3-di-O-benzylmannopyranosylpentenoat werden β-Mannopyranoside in hoher Ausbeute und mit ausgezeichneter Stereoselektivität erhalten (siehe Schema). Diese Methode ist sogar besser als andere bekannte Methoden zur Mannosylierung einfacher reaktiver primärer Alkohole. Tf=Trifluormethansulfonyl, TTBP=2,4,6-Tri-tert-butylpyrimidin.

    24. Mechanically Induced Generation of Counterions Inside Surface-Grafted Charged Macromolecular Films: Towards Enhanced Mechanotransduction in Artificial Systems (pages 7600–7603)

      Omar Azzaroni, Britta Trappmann, Patrick van Rijn, Feng Zhou, Bokyung Kong and Wilhelm T. S. Huck

      Article first published online: 10 OCT 2006 | DOI: 10.1002/ange.200602666

      Thumbnail image of graphical abstract

      Druckempfindlich: Ein einfaches Modell, das auf starken Ionenpaarungswechselwirkungen einer Farbstoffsonde (Bromthymolblau, BTB) innerhalb geladener gepfropfter Polyelektrolytbürsten beruht, belegt, dass physikalische Kräfte einfach in chemische Signale umgewandelt werden können (siehe Bild, PDMS=Polydimethylsiloxan). Die Einwirkung einer mechanischen Kraft bewirkt eine UV/Vis-spektroskopisch verfolgbare Verschiebung des Gleichgewichts für BTB.

    25. Control of Vesicular Morphologies through Hydrophobic Block Length (pages 7603–7607)

      Tony Azzam and Adi Eisenberg

      Article first published online: 10 OCT 2006 | DOI: 10.1002/ange.200602897

      Thumbnail image of graphical abstract

      Einflussgrößen: Polystyrol(PS)-block-polyacrylsäure(PAA)-Blockcopolymere mit einheitlichem PAA-Block und unterschiedlich langen PS-Blöcken wurden entwickelt. An diesen Polymeren konnte der Effekt des PAA/PS-Verhältnisses auf die Vesikelgröße und -wanddicke untersucht werden.

    26. Cyclic Carbodiphosphorane–Diphosphinocarbene Thermal Interconversion (pages 7607–7610)

      Sebastien Marrot, Tsuyoshi Kato, Fernando P. Cossío, Heinz Gornitzka and Antoine Baceiredo

      Article first published online: 13 OCT 2006 | DOI: 10.1002/ange.200603151

      Thumbnail image of graphical abstract

      Die ungewöhnliche thermische Ringverengung eines fünfgliedrigen cyclischen Azacarbodiphosphorans zu einem viergliedrigen 1,2λ5-Azaphosphet wurde beobachtet. Experimentelle Ergebnisse und Rechnungen sprechen dafür, dass die Ringverengung aus einer bemerkenswerten Umwandlung zwischen zwei Arten divalenter Kohlenstoffspezies resultiert: einem dianionischen Carbodiphosphoran und einem Diphosphinocarben (siehe Schema).

    27. Detektion der Ausschüttung von NO an einzelnen Zellen mit elektrochemischer Rastermikroskopie in konstantem Abstand (pages 7611–7614)

      Sonnur Isik and Wolfgang Schuhmann

      Article first published online: 13 OCT 2006 | DOI: 10.1002/ange.200601708

      Thumbnail image of graphical abstract

      Die exakte Positionierung hochempfindlicher, hochselektiver NO-Mikrosensoren durch Scherkraft-abhängige Detektion des Mikrosensor-Zelloberflächen-Abstands ermöglicht die reproduzierbare Messung der NO-Ausschüttung nach Stimulation einzelner adhärent wachsender Endothelzellen. Das Bild zeigt das Diffusionsprofil von NO nach Stimulation einer Zelle (rechts) und die amperometrische Stromantwort eines über der Zelle positionierten Mikrosensors (links).

    28. Arylindanylketone: effiziente Inhibitoren der humanen Peptidyl-Prolyl-cis/trans-Isomerase Pin1 (pages 7615–7619)

      Sebastian Daum, Frank Erdmann, Gunter Fischer, Boris Féaux de Lacroix, Anahita Hessamian-Alinejad, Sabine Houben, Walter Frank and Manfred Braun

      Article first published online: 18 OCT 2006 | DOI: 10.1002/ange.200601569

      Thumbnail image of graphical abstract

      Geschickt imitiert: Aryl-1-indanylketone erweisen sich als hocheffiziente, reversible und zellgängige Inhibitoren der humanen Peptidyl-Prolyl-cis/trans-Isomerase Pin1. Aufgrund ihrer Struktur 1 wird angenommen, dass sie den Übergangszustand 2 der enzymatisch katalysierten Rotation um die imidische Peptidbindung vor dem Prolin nachahmen.

    29. Polymerbürsten als ionotrope Matrices für die gezielte Herstellung mikrostrukturierter dünner Calcit-Filme (pages 7619–7623)

      Stefano Tugulu, Marc Harms, Marc Fricke, Dirk Volkmer and Harm-Anton Klok

      Article first published online: 13 OCT 2006 | DOI: 10.1002/ange.200602382

      Thumbnail image of graphical abstract

      Präzises Replikat: Mikrostrukturierte Polymethacrylsäure(PMAA)-Bürsten wurden als ionotrope Matrices zur Herstellung mikrostrukturierter dünner Calcit-Filme eingesetzt. Die Calcitfilme sind ein exaktes dreidimensionales Replikat der Matrix aus PMAA-Bürsten (siehe Schema; ACC = amorphe CaCO3-Phase).

    30. Reversible rot fluoreszierende molekulare Schalter (pages 7623–7627)

      Mariano Bossi, Vladimir Belov, Svetlana Polyakova and Stefan W. Hell

      Article first published online: 16 OCT 2006 | DOI: 10.1002/ange.200602591

      Thumbnail image of graphical abstract

      Modulierbar: Optisch reversibel schaltbare fluoreszierende Verbindungen wurden synthetisiert, deren sichtbare Fluoreszenz mit Licht der Wellenlänge 360–400 nm bis auf 6 % unterdrückt und dann mit rotem Diodenlaserlicht wiederhergestellt werden kann. Die fluoreszierenden Schalter bieten Möglichkeiten für die Datenspeicherung und die Fernfeldmikroskopie mit Ortsauflösungen weit unterhalb der Beugungsgrenze.

    31. Übergangsmetallanionen in Festkörpern und ihre chemische Bindung (pages 7627–7630)

      Myung-Hwan Whangbo, Changhoon Lee and Jürgen Köhler

      Article first published online: 6 OCT 2006 | DOI: 10.1002/ange.200602712

      Thumbnail image of graphical abstract

      Negativ geprägt: Nach Berechnungen der elektronischen Bandstruktur können die Übergangsmetallatome in La2M2In (M=Pt, Cu) als Anionen mit vollständig besetzten nd-Orbitalen und Bindungsmerkmalen ähnlich denen der Ge3−-Ionen in La2M2In betrachtet werden. Die Orbitalfolge in La2M2In ist (n+1)s < nd < (n+1)p: ein Ergebnis der niedrigen Oxidationsstufen der Übergangsmetalle (siehe Bild).

  8. Vorschau

    1. Top of page
    2. Titelbild
    3. Graphisches Inhaltsverzeichnis
    4. Autoren
    5. Buchbesprechungen
    6. Highlights
    7. Aufsatz
    8. Zuschriften
    9. Vorschau
    1. You have free access to this content
      Vorschau: Angew. Chem. 44/2006 (page 7635)

      Article first published online: 6 NOV 2006 | DOI: 10.1002/ange.200690153

SEARCH

SEARCH BY CITATION