Angewandte Chemie

Cover image for Vol. 119 Issue 17

April 20, 2007

Volume 119, Issue 17

Pages 3013–3217

  1. Titelbild

    1. Top of page
    2. Titelbild
    3. Innentitelbild
    4. Graphisches Inhaltsverzeichnis
    5. Entschuldigung
    6. Berichtigungen
    7. News
    8. Autoren
    9. Buchbesprechung
    10. Highlight
    11. Korrespondenz
    12. Kurzaufsatz
    13. Aufsatz
    14. Zuschriften
    15. Vorschau
    1. Titelbild: Templatkontrollierte Synthese eines π-konjugierten Porphyrin-Nanorings (Angew. Chem. 17/2007) (page 3013)

      Markus Hoffmann, Craig J. Wilson, Barbara Odell and Harry L. Anderson

      Version of Record online: 12 APR 2007 | DOI: 10.1002/ange.200790067

      Ein molekularer Draht wird zu einem glatten Ring geschmiedet – nicht im Schmiedeofen, wie der Bildhintergrund vermuten lässt, sondern unter dem Einfluss eines achtzähnigen Templats. H. L. Anderson und Mitarbeiter beschreiben in ihrer Zuschrift auf S. 3183 ff. die Cyclisierung eines linearen Porphyrin-Oligomers unter Bildung eines hoch symmetrischen gürtelförmigen π-Systems (Bild von M. Hoffmann; Hintergrundfoto von J. McNerney, Yukon Forge, www.yukonforge.com).

  2. Innentitelbild

    1. Top of page
    2. Titelbild
    3. Innentitelbild
    4. Graphisches Inhaltsverzeichnis
    5. Entschuldigung
    6. Berichtigungen
    7. News
    8. Autoren
    9. Buchbesprechung
    10. Highlight
    11. Korrespondenz
    12. Kurzaufsatz
    13. Aufsatz
    14. Zuschriften
    15. Vorschau
    1. Innentitelbild: An Isolable and Monomeric Phosphorus Radical That Is Resonance-Stabilized by the Vanadium(IV/V) Redox Couple (Angew. Chem. 17/2007) (page 3014)

      Paresh Agarwal, Nicholas A. Piro, Karsten Meyer, Peter Müller and Christopher C. Cummins

      Version of Record online: 12 APR 2007 | DOI: 10.1002/ange.200790068

      Große redoxaktive Metalloliganden stabilisieren das Phosphorradikal [.P{N[DOUBLE BOND]V[N(Np)Ar]3}2] (Np=Neopentyl) so stark, dass es selbst im festen Zustand als Monomer vorliegt. Aus dem EPR-Spektrum des Radikals (siehe Bild; P orange, N blau, V gelb) leiten C. C. Cummins und Mitarbeiter in ihrer Zuschrift auf S. 3171 ff. eine Delokalisierung des ungepaarten Elektrons über beide Vanadiumzentren ab. Radikalische Bindungsbildungen am Phosphoratom führen zu diamagnetischen Produkten.

  3. Graphisches Inhaltsverzeichnis

    1. Top of page
    2. Titelbild
    3. Innentitelbild
    4. Graphisches Inhaltsverzeichnis
    5. Entschuldigung
    6. Berichtigungen
    7. News
    8. Autoren
    9. Buchbesprechung
    10. Highlight
    11. Korrespondenz
    12. Kurzaufsatz
    13. Aufsatz
    14. Zuschriften
    15. Vorschau
  4. Entschuldigung

    1. Top of page
    2. Titelbild
    3. Innentitelbild
    4. Graphisches Inhaltsverzeichnis
    5. Entschuldigung
    6. Berichtigungen
    7. News
    8. Autoren
    9. Buchbesprechung
    10. Highlight
    11. Korrespondenz
    12. Kurzaufsatz
    13. Aufsatz
    14. Zuschriften
    15. Vorschau
    1. You have free access to this content
      Katalytisch-asymmetrische Acylcyanierung von Iminen (page 3028)

      Subhas Chandra Pan, Jian Zhou and Benjamin List

      Version of Record online: 12 APR 2007 | DOI: 10.1002/ange.200790070

      This article corrects:

      Katalytisch-asymmetrische Acylcyanierung von Iminen1

      Vol. 119, Issue 4, 618–620, Version of Record online: 12 DEC 2006

  5. Berichtigungen

    1. Top of page
    2. Titelbild
    3. Innentitelbild
    4. Graphisches Inhaltsverzeichnis
    5. Entschuldigung
    6. Berichtigungen
    7. News
    8. Autoren
    9. Buchbesprechung
    10. Highlight
    11. Korrespondenz
    12. Kurzaufsatz
    13. Aufsatz
    14. Zuschriften
    15. Vorschau
    1. You have free access to this content
      Towards Biological Supramolecular Chemistry: A Variety of Pocket-Templated, Individual Metal Oxide Cluster Nucleations in the Cavity of a Mo/W-Storage Protein (page 3028)

      Jörg Schemberg, Klaus Schneider, Ulrike Demmer, Eberhard Warkentin, Achim Müller and Ulrich Ermler

      Version of Record online: 12 APR 2007 | DOI: 10.1002/ange.200790074

    2. You have free access to this content
      Antibacterial Aminoglycosides with a Modified Mode of Binding to the Ribosomal-RNA Decoding Site (page 3029)

      Boris François, Janek Szychowski, Susanta Sekhar Adhikari, Kandasamy Pachamuthu, Eric E. Swayze, Richard H. Griffey, Michael T. Migawa, Eric Westhof and Stephen Hanessian

      Version of Record online: 12 APR 2007 | DOI: 10.1002/ange.200790071

      This article corrects:

      Antibacterial Aminoglycosides with a Modified Mode of Binding to the Ribosomal-RNA Decoding Site1

      Vol. 116, Issue 48, 6903–6906, Version of Record online: 9 DEC 2004

  6. News

    1. Top of page
    2. Titelbild
    3. Innentitelbild
    4. Graphisches Inhaltsverzeichnis
    5. Entschuldigung
    6. Berichtigungen
    7. News
    8. Autoren
    9. Buchbesprechung
    10. Highlight
    11. Korrespondenz
    12. Kurzaufsatz
    13. Aufsatz
    14. Zuschriften
    15. Vorschau
  7. Autoren

    1. Top of page
    2. Titelbild
    3. Innentitelbild
    4. Graphisches Inhaltsverzeichnis
    5. Entschuldigung
    6. Berichtigungen
    7. News
    8. Autoren
    9. Buchbesprechung
    10. Highlight
    11. Korrespondenz
    12. Kurzaufsatz
    13. Aufsatz
    14. Zuschriften
    15. Vorschau
  8. Buchbesprechung

    1. Top of page
    2. Titelbild
    3. Innentitelbild
    4. Graphisches Inhaltsverzeichnis
    5. Entschuldigung
    6. Berichtigungen
    7. News
    8. Autoren
    9. Buchbesprechung
    10. Highlight
    11. Korrespondenz
    12. Kurzaufsatz
    13. Aufsatz
    14. Zuschriften
    15. Vorschau
  9. Highlight

    1. Top of page
    2. Titelbild
    3. Innentitelbild
    4. Graphisches Inhaltsverzeichnis
    5. Entschuldigung
    6. Berichtigungen
    7. News
    8. Autoren
    9. Buchbesprechung
    10. Highlight
    11. Korrespondenz
    12. Kurzaufsatz
    13. Aufsatz
    14. Zuschriften
    15. Vorschau
    1. Die Klick-Reaktion in der katalytischen lumineszenten Sensorik von Metallionen und ihre Auswirkungen auf die Biomarkierung (pages 3038–3040)

      Otto S. Wolfbeis

      Version of Record online: 6 MAR 2007 | DOI: 10.1002/ange.200604897

      Thumbnail image of graphical abstract

      Mit einem Klick zur Kupferkonzentration: Die durch Kupfer(I)-Ionen katalysierte Huisgen-Cycloaddition (die „Klick-Reaktion“) ermöglicht es, mikromolare Konzentrationen des physiologisch aktiven Cu+-Ions über einen photonischen Energietransfer (ET) zu bestimmen (siehe Schema), und hat darüber hinaus ein großes Potenzial für Markierungsexperimente.

  10. Korrespondenz

    1. Top of page
    2. Titelbild
    3. Innentitelbild
    4. Graphisches Inhaltsverzeichnis
    5. Entschuldigung
    6. Berichtigungen
    7. News
    8. Autoren
    9. Buchbesprechung
    10. Highlight
    11. Korrespondenz
    12. Kurzaufsatz
    13. Aufsatz
    14. Zuschriften
    15. Vorschau
    1. Réplique: A New Concept for Bonding in Carbodiphosphoranes? (pages 3042–3043)

      Hubert Schmidbaur

      Version of Record online: 1 MAR 2007 | DOI: 10.1002/ange.200700139

      Die Schlussfolgerungen, die aus Ergebnissen jüngster theoretischer und experimenteller Untersuchungen zur Chemie der Carbodiphosphorane gezogen werden, werden nochmals im Lichte des vor einigen Jahrzehnten erreichten Stands der Forschung betrachtet.

    2. Reply to Réplique: A New Concept for Bonding in Carbodiphosphoranes? (pages 3044–3045)

      Gernot Frenking, Bernhard Neumüller, Wolfgang Petz, Ralf Tonner and Florian Öxler

      Version of Record online: 1 MAR 2007 | DOI: 10.1002/ange.200700327

      Weder ist die Synthese eines Moleküls eine bloße technische Bestätigung einer theoretischen Vorhersage noch sind quantenchemische Untersuchungen eine bloße Ergänzung experimenteller Arbeiten – vielmehr sind beide Seiten komplementär. Die vorgestellte Studie zu Carbodiphosphoranen hat gezeigt, dass noch mehr Verbindungen mit der allgemeinen Formel EL2 mit Donor-Acceptor-Bindungen existieren sollten, deren Synthese in Aussicht steht.

  11. Kurzaufsatz

    1. Top of page
    2. Titelbild
    3. Innentitelbild
    4. Graphisches Inhaltsverzeichnis
    5. Entschuldigung
    6. Berichtigungen
    7. News
    8. Autoren
    9. Buchbesprechung
    10. Highlight
    11. Korrespondenz
    12. Kurzaufsatz
    13. Aufsatz
    14. Zuschriften
    15. Vorschau
    1. N-heterocyclische Carbene als Organokatalysatoren (pages 3046–3058)

      Nicolas Marion, Silvia Díez-González and Steven P. Nolan

      Version of Record online: 9 MAR 2007 | DOI: 10.1002/ange.200603380

      Thumbnail image of graphical abstract

      Eine Alternative zum Metallkatalysator: N-heterocyclische Carbene (NHCs) erlebten in den letzten Jahre einen ungeheuren Aufschwung als Organokatalysatoren. In diesem Kurzaufsatz werden die zahlreichen Reaktionen, die neuerdings mit NHCs katalysiert werden, besprochen und ihre Mechanismen erläutert.

  12. Aufsatz

    1. Top of page
    2. Titelbild
    3. Innentitelbild
    4. Graphisches Inhaltsverzeichnis
    5. Entschuldigung
    6. Berichtigungen
    7. News
    8. Autoren
    9. Buchbesprechung
    10. Highlight
    11. Korrespondenz
    12. Kurzaufsatz
    13. Aufsatz
    14. Zuschriften
    15. Vorschau
    1. Lithiumdiisopropylamid: Reaktionskinetik in Lösung und Folgerungen für die organische Synthese (pages 3060–3077)

      David B. Collum, Anne J. McNeil and Antonio Ramirez

      Version of Record online: 23 MAR 2007 | DOI: 10.1002/ange.200603038

      Thumbnail image of graphical abstract

      Lektion gelernt: Organische Substrate können auf unterschiedlichste Weise mit Lithiumdiisopropylamid reagieren. Die Mechanismen dieser Reaktionen sind komplex, dennoch gelingt es, einfache und praktische Leitsätze aus den experimentellen Befunden abzuleiten. Besonderes Augenmerk gilt dem Einfluss der Solvatation und der Aggregatbildung auf die Reaktivität.

  13. Zuschriften

    1. Top of page
    2. Titelbild
    3. Innentitelbild
    4. Graphisches Inhaltsverzeichnis
    5. Entschuldigung
    6. Berichtigungen
    7. News
    8. Autoren
    9. Buchbesprechung
    10. Highlight
    11. Korrespondenz
    12. Kurzaufsatz
    13. Aufsatz
    14. Zuschriften
    15. Vorschau
    1. Alkoxy Derivatives of Dodecaborate: Discrete Nanomolecular Ions with Tunable Pseudometallic Properties (pages 3078–3082)

      Mark W. Lee, Omar K. Farha, M. Frederick Hawthorne and Corwin H. Hansch

      Version of Record online: 27 MAR 2007 | DOI: 10.1002/ange.200605126

      Thumbnail image of graphical abstract

      Das Dutzend voll gemacht: Synthetische pseudometallische Moleküle entstanden bei der vollständigen Substitution des [B12H12]2−-Ions mit 12 Alkoxygruppen. Reversible Redoxreaktionen ergeben substituentenabhängige Potentiale über einen Bereich von 1.2 V (siehe Bild), die charakterisiert und mithilfe von Hammett- und QSAR-Lineare-freie-Energie-Beziehungen korreliert wurden.

    2. Synthesis and Characterization of (Z)-[N3NFO]+ and (E)-[N3NFO]+ (pages 3083–3087)

      William W. Wilson, Ralf Haiges, Jerry A. Boatz and Karl O. Christe

      Version of Record online: 20 MAR 2007 | DOI: 10.1002/ange.200700130

      Thumbnail image of graphical abstract

      Das beständige Stickstofffluoridoxid-Ion [N3NFO]+ wurde in Form seines [SbF6]-Salzes erhalten. Zur Charakterisierung dienten NMR- und Schwingungsspektroskopie sowie Berechnungen der elektronischen Struktur. Das planare Kation kann zwei stereoisomere Strukturen einnehmen (siehe Bild; N blau, O rot, F dunkelblau).

    3. On the Stereodivergent Behavior Observed in the Staudinger Reaction between Methoxyketene and (E)-N-Benzylidenearyl Amines (pages 3088–3092)

      Bimal K. Banik, Begoña Lecea, Ana Arrieta, Abel de Cózar and Fernando P. Cossío

      Version of Record online: 20 MAR 2007 | DOI: 10.1002/ange.200605231

      Thumbnail image of graphical abstract

      Such' die Antwort anderswo: Detaillierte Rechnungen zur Staudinger-Reaktion von Methoxyketen mit den Iminen aromatischer Amine zeigen, dass der stereochemische Verlauf der Reaktion durch eine Isomerisierungsbarriere bestimmt wird, die nicht den Cycloadditionsschritten zuzuordnen ist (siehe Bild).

    4. Triangle-Shaped Polycyclic Aromatic Hydrocarbons (pages 3093–3096)

      Xinliang Feng, Jishan Wu, Min Ai, Wojciech Pisula, Linjie Zhi, Jürgen P. Rabe and Klaus Müllen

      Version of Record online: 20 MAR 2007 | DOI: 10.1002/ange.200605224

      Thumbnail image of graphical abstract

      Dreiecke und Zickzackketten: Große C3-symmetrische polycyclische aromatische Kohlenwasserstoffe mit Dreieckform und mehrfachen Zickzack-Peripherien wurden synthetisiert. Die Mesophasen der Moleküle sind als Folge der helicalen Packung über einen großen Temperaturbereich stabil. Des Weiteren wurde bei einer der größeren Strukturen ein zweidimensionales Wabenmuster beobachtet (siehe Bild).

    5. Self-Assembly of Bidentate Ligands for Combinatorial Homogeneous Catalysis: Methanol-Stable Platforms Analogous to the Adenine–Thymine Base Pair (pages 3097–3099)

      Christoph Waloch, Jörg Wieland, Manfred Keller and Bernhard Breit

      Version of Record online: 20 MAR 2007 | DOI: 10.1002/ange.200605202

      Thumbnail image of graphical abstract

      Komplementäre Partner: Eine kombinatorische Bibliothek aus selbstorganisierten Ligandensystemen in Analogie zum A-T-Basenpaar wurde entworfen. Diese Ligandensysteme ermöglichen eine rhodiumkatalysierte Hydroformylierung von 1-Octen (siehe Schema) mit hohen Regioselektivitäten (rs), sogar im protischen Lösungsmittel Methanol.

    6. Self-Assembled Supramolecular Bidentate Ligands for Aqueous Organometallic Catalysis (pages 3100–3102)

      Cécile Machut, Julien Patrigeon, Sébastien Tilloy, Hervé Bricout, Frédéric Hapiot and Eric Monflier

      Version of Record online: 16 MAR 2007 | DOI: 10.1002/ange.200605166

      Thumbnail image of graphical abstract

      Zucker fängt P: Ein zweizähniger supramolekularer N,P-Ligand wurde in Wasser durch Mischen eines Monoamino-β-cyclodextrins mit einem geeigneten Phosphan synthetisiert. Das Assoziat wurde zusammen mit einem Platin(II)-Salz in wässrigem Medium zur Katalyse der Hydrierung eines Allylalkohols genutzt (siehe Bild).

    7. Double Insertion of Isocyanides into Dihydropyridines: Direct Access to Substituted Benzimidazolium Salts (pages 3103–3106)

      Carme Masdeu, Elena Gómez, Nana Aba O. Williams and Rodolfo Lavilla

      Version of Record online: 13 MAR 2007 | DOI: 10.1002/ange.200605070

      Thumbnail image of graphical abstract

      Doppelter Einsatz: Die Insertion von zwei Isocyanidmolekülen in einen Dihydropyridinring führt in Gegenwart von Iod zu einer Benzimidazoleinheit (siehe Schema). Dabei werden auf hoch effiziente und atomökonomische Weise vier Bindungen geknüpft (dicke schwarze Linien). Eine Reaktionskaskade eröffnet einen Zugang zu vielfältigen Benzimidazolium-Derivaten.

    8. Enesulfonamides as Nucleophiles in Catalytic Asymmetric Reactions (pages 3107–3110)

      Ryosuke Matsubara, Takashi Doko, Ryosuke Uetake and Shū Kobayashi

      Version of Record online: 20 MAR 2007 | DOI: 10.1002/ange.200605054

      Thumbnail image of graphical abstract

      Kupfer wählt die Seite: Hoch diastereo- und enantioselektive kupferkatalysierte Additionen von Ensulfonamiden an α-Ketoaldehyde und Azodicarboxylate benötigen nur geringe Mengen des chiralen Kupferkatalysators. Die erhaltenen Sulfonylimine konnten diastereoselektiv zu den biologisch wichtigen chiralen Sulfonamiden reduziert werden.

    9. Self-Assembled Peptide Nanoarrays: An Approach to Studying Protein–Protein Interactions (pages 3111–3114)

      Berea A. R. Williams, Kyle Lund, Yan Liu, Hao Yan and John C. Chaput

      Version of Record online: 16 MAR 2007 | DOI: 10.1002/ange.200603919

      Thumbnail image of graphical abstract

      Hochdichte Peptidanordnungen, die eine Vielzahl unterschiedlicher Aminosäuresequenzen an genau definierten und addressierbaren Stellen derselben DNA-Nanostruktur präsentieren können, wurden erzeugt. Dabei wurde die genetische Information genutzt, die im Nucleinsäureteil eines DNA-markierten Peptids verschlüsselt ist, um die Aminosäuresequenz an der vorbestimmten Stelle zu positionieren.

    10. 1-Alkyl-2,3,5,6,7,8-hexasilabicyclo[2.2.2]octanes: Unconventional Class of Mesomorphic Columnar Compounds (pages 3115–3118)

      Masaki Shimizu, Masanori Nata, Kenji Mochida, Tamejiro Hiyama, Seiji Ujiie, Masafumi Yoshio and Takashi Kato

      Version of Record online: 15 MAR 2007 | DOI: 10.1002/ange.200604170

      Thumbnail image of graphical abstract

      Unerwartete Phasen: Hexagonal columnare Mesophasen entstehen aus Polysilanen mit 1-Alkyl-2,3,5,6,7,8-hexasilabicyclo[2.2.2]octan-Gerüst, die weder aromatische Ringe noch lange Alkylketten enthalten. Die Mesophasen wurden durch optische Polarisationsmikroskopie (siehe Photographie), dynamische Differenzkalorimetrie und Beugungsuntersuchungen charakterisiert.

    11. Translation of Mutarotation into Induced Circular Dichroism Signals through Helix Inversion of Host Polymers (pages 3119–3121)

      Minoru Waki, Hajime Abe and Masahiko Inouye

      Version of Record online: 13 MAR 2007 | DOI: 10.1002/ange.200604176

      Thumbnail image of graphical abstract

      Bitte wenden: In wasserhaltigem Methanol wird die bevorzugte Helizität eines Komplexes aus Glucose und dem Polymer von meta-Ethinylpyridin durch Mutarotation umgekehrt (siehe Bild). Die starken Circulardichroismus-Signale für reine α- und β-D-Glucose schwächen sich ab, da der Diastereomerenüberschuss durch Mutarotation abnimmt. Die Übergangskurve der Elliptizität spiegelt das Anomerenverhältnis gut wider.

    12. Bioceramic Macrocapsules for Cell Immunoisolation (pages 3122–3125)

      Shaomin Liu, Lihong Liu, Zhi Ping Xu, Aimin Yu, Gao Qing Lu and Joao C. Diniz da Costa

      Version of Record online: 16 MAR 2007 | DOI: 10.1002/ange.200604682

      Thumbnail image of graphical abstract

      Ungestörter Knochenaufbau: Zirconiumoxid-Makrokapseln, die biokompatibel und verträglich mit MC3T3-E1-Zellen sind, können die Zelldifferenzierung von Osteoblasten erleichtern. Eingekapselte Zellen wachsen, indem sie Nährstoffe aufnehmen, die von außen durch die Mikroporen der Kapsel dringen. Die Kapseln könnten sich als Template für die Immunisolierung beim Engineering von Knochengewebe eignen.

    13. Dynamic Hydrogels: Translating a Protein Conformational Change into Macroscopic Motion (pages 3126–3129)

      William L. Murphy, W. Shannon Dillmore, Justin Modica and Milan Mrksich

      Version of Record online: 15 MAR 2007 | DOI: 10.1002/ange.200604808

      Thumbnail image of graphical abstract

      Die Natur als Vorbild: Ein funktionelles Material in Form eines Hydrogels wurde durch Vernetzen eines künstlichen Calmodulins (das auf die Bindung eines Liganden hin seine Konformation ändert; siehe Bild) mit einem vierarmigen Poly(ethylenglycol) mit endständigen Acrylatgruppen erhalten. Bei Zugabe des Liganden Trifluoperazin schrumpft das Hydrogel um 20 %. Mehrere Schwell- und Schrumpfzyklen waren möglich.

    14. Molecular Recognition Drives Oligonucleotide Binding to Nucleolipid Self-Assemblies (pages 3130–3133)

      Martina Banchelli, Debora Berti and Piero Baglioni

      Version of Record online: 15 MAR 2007 | DOI: 10.1002/ange.200604826

      Thumbnail image of graphical abstract

      Geordnete Wechselwirkungen: Oligonucleotide assoziieren ohne die dirigierende Wirkung zweiwertiger Kationen selektiv mit gleichsinnig geladenen amphiphilen Aggregaten. Gezeigt ist ein Strukturmodell der durch Wechselwirkung von DNA (rot) mit den anionischen Nucleolipidaggregaten (grün) gebildeten Mesophase (Nucleolipoplex). Das komplementäre Polynucleotid fungiert als Templat für die hexagonale Anordnung.

    15. Highly Efficient and Versatile Synthesis of Proteoglycan Core Structures from 1,6-Anhydro-β-lactose as a Key Starting Material (pages 3134–3139)

      Ken Shimawaki, Yoshinori Fujisawa, Fumihiro Sato, Naoki Fujitani, Masaki Kurogochi, Hiroko Hoshi, Hiroshi Hinou and Shin-Ichiro Nishimura

      Version of Record online: 15 MAR 2007 | DOI: 10.1002/ange.200604909

      Thumbnail image of graphical abstract

      Vielseitig verwendbare Derivate der 1,6-Anhydro-β-lactose wurden als Bausteine für die schnelle und hoch effiziente Synthese von Proteoglycan-Kernstrukturen genutzt (siehe Schema). Die gebildeten Oligosaccharid-Tetrapeptid-Konjugate können eingesetzt werden, um den Mechanismus der Glycosaminoglycan-Biosynthese in menschlichen Knorpelzellen zu untersuchen. Bn=Benzyl.

    16. Variable C2-Symmetric Analogues of N-Hydroxyphthalimide as Enantioselective Catalysts for Aerobic Oxidation: Kinetic Resolution of Oxazolidines (pages 3140–3143)

      Malek Nechab, Dhondi Naveen Kumar, Christian Philouze, Cathy Einhorn and Jacques Einhorn

      Version of Record online: 20 MAR 2007 | DOI: 10.1002/ange.200603780

      Thumbnail image of graphical abstract

      Schnell und selektiv: Die aerobe oxidative Ringöffnung des Oxazolidins 1 in Gegenwart katalytischer Mengen des chiralen N-Hydroxyphthalimid-Analogons 2 resultierte in einer effizienten kinetischen Racematspaltung. Binnen 2 h war ein Umsatz von 50.5 % erreicht, und das verbliebene Oxazolidin 1 hatte ee-Werte von 89 %, was einem hohen Stereoselektivitätsfaktor s=krel(schnell/langsam) um 40 entspricht.

    17. An Unexpected Pathway in the Cage Opening and Aggregation of P4 (pages 3144–3146)

      Wesley Ting Kwok Chan, Felipe García, Alexander D. Hopkins, Lucy C. Martin, Mary McPartlin and Dominic S. Wright

      Version of Record online: 2 MAR 2007 | DOI: 10.1002/ange.200604267

      Thumbnail image of graphical abstract

      Gefühlvoller Abbau: Die Reaktion des [(Me3Si)3Si]-Anions mit weißem Phosphor ergibt ein neues Dianion, das augenscheinlich aus der unerwarteten Zusammenlagerung von zwei [RP4]-Einheiten zu einem nortricyclischen P7-Gerüst mit einem anionischen exo-P-Atom resultiert (siehe Schema; R=Si(SiMe3)3). Diese Reaktion beleuchtet den Mechanismus des P4-Abbaus durch Nucleophile und den Einfluss von Silylsubstituenten auf die Produktbildung.

    18. Manual Assembly of Microcrystal Monolayers on Substrates (pages 3147–3150)

      Jin Seok Lee, Jae Hyun Kim, Young Ju Lee, Nak Cheon Jeong and Kyung Byung Yoon

      Version of Record online: 2 MAR 2007 | DOI: 10.1002/ange.200604367

      Thumbnail image of graphical abstract

      Do-it-yourself: Monoschichten von Molekülen und Nanopartikeln sollten auf den Substraten nur durch Selbstorganisation erzeugt werden. Für Monoschichten von Mikropartikeln kommt als Alternative das direkte Aufbringen von Hand hinzu, bei dem sich die Partikel wie Fliesen einpassen (siehe Bild). Die Qualität der händisch erzeugten Monoschichten übertrifft diejenige der Produkte aus Selbstorganisationsverfahren.

    19. Xerogel-Encapsulated W110A Secondary Alcohol Dehydrogenase from Thermoanaerobacter ethanolicus Performs Asymmetric Reduction of Hydrophobic Ketones in Organic Solvents (pages 3151–3154)

      Musa M. Musa, Karla I. Ziegelmann-Fjeld, Claire Vieille, J. Gregory Zeikus and Robert S. Phillips

      Version of Record online: 16 MAR 2007 | DOI: 10.1002/ange.200604615

      Thumbnail image of graphical abstract

      Immobilisiert, doch aktiv: Die asymmetrische Reduktion hydrophober Ketone durch die Xerogel-immobilisierte W110A-Sekundärer-Alkohol-Dehydrogenase aus Thermoanaerobacter ethanolicus (TeSADH) in organischen Lösungsmitteln liefert die (S)-Alkohole in ähnlichen Ausbeuten wie das freie Enzym und manchmal sogar mit höherer Enantioselektivität. R=Phenylring enthaltender Substituent.

    20. Addition of Terminal Alkynes to a Molecular Titanium–Zinc Nitride (pages 3155–3158)

      Jorge J. Carbó, Avelino Martín, Miguel Mena, Adrián Pérez-Redondo, Josep-M. Poblet and Carlos Yélamos

      Version of Record online: 20 MAR 2007 | DOI: 10.1002/ange.200604677

      Thumbnail image of graphical abstract

      Würfelförmige Käfige: Die Alkinylimidocluster 2 entstehen bei der Reaktion von 1 mit endständigen Alkinen. Nach Dichtefunktionalrechnungen läuft dabei eine Zweielektronenreduktion des Ti3-Fragments ab. Der vorgeschlagene Mechanismus besteht aus einer konzertierten C-H-Aktivierung, die zu einem Alkinyltitankomplex führt, und einer anschließenden Alkinylwanderung an den apicalen Nitridoliganden (siehe Bild). [Ti]=Ti(η5-C5Me5); R=SiMe3, Ph.

    21. In Situ Formation of Protein–Polymer Conjugates through Reversible Addition Fragmentation Chain Transfer Polymerization (pages 3159–3163)

      Jingquan Liu, Volga Bulmus, David L. Herlambang, Christopher Barner-Kowollik, Martina H. Stenzel and Thomas P. Davis

      Version of Record online: 20 MAR 2007 | DOI: 10.1002/ange.200604922

      Thumbnail image of graphical abstract

      Ein schönes Plätzchen zum RAFTen: Rinderserumalbumin (BSA) wurde ortsspezifisch mit einer RAFT-Gruppe modifiziert und in der durch γ-Strahlung ausgelösten Polymerisation von Ethylenglycolacrylat eingesetzt. Als Produkte wurden in situ BSA-Polymer-Konjugate mit definierten Polymerketten an der RAFT-Verknüpfungsstelle erhalten (RAFT: reversible addition fragmentation chain transfer).

    22. Enantioselective Total Synthesis of the Osteoclastogenesis Inhibitor (+)-Symbioimine (pages 3164–3166)

      Justin Kim and Regan J. Thomson

      Version of Record online: 15 MAR 2007 | DOI: 10.1002/ange.200605160

      Thumbnail image of graphical abstract

      Gut für die Knochen: Die erste enantioselektive Totalsynthese von (+)-Symbioimin (1), einem Hemmer der Osteoklastenbildung, umfasst eine konvergente Enolsilanaddition an ein Dimethylacetal sowie eine möglicherweise biomimetische intramolekulare Diels-Alder-Reaktion, die durch ein Dihydropyridinium-Ion vermittelt wird und vier der fünf Stereozentren in einer Stufe aufbaut.

    23. A Highly Enantioselective Intramolecular Michael Reaction Catalyzed by N-Heterocyclic Carbenes (pages 3167–3170)

      Eric M. Phillips, Manabu Wadamoto, Audrey Chan and Karl A. Scheidt

      Version of Record online: 15 MAR 2007 | DOI: 10.1002/ange.200605235

      Thumbnail image of graphical abstract

      Michael ohne Metall: Eine hoch diastereo- und enantioselektive intramolekulare Michael-Addition von α,β-ungesättigten Aldehyden an Enone wird durch ein N-heterocyclisches Carben (NHC) katalysiert. Die Substrate können Alkyl- und Arylsubstituenten sowie gesättigte oder ungesättigte Brücken zwischen der Enalgruppe und dem konjugierten Akzeptor enthalten (siehe Schema).

    24. An Isolable and Monomeric Phosphorus Radical That Is Resonance-Stabilized by the Vanadium(IV/V) Redox Couple (pages 3171–3174)

      Paresh Agarwal, Nicholas A. Piro, Karsten Meyer, Peter Müller and Christopher C. Cummins

      Version of Record online: 12 MAR 2007 | DOI: 10.1002/ange.200700059

      Thumbnail image of graphical abstract

      Unterstützung für ein Radikal: Das neutrale Radikal [.P{NV[N(Np)Ar]3}2] (Np=Neopentyl, Ar=3,5-Me2C6H3) ist durch zwei Nitridovanadiumtrisanilid-Liganden über einen VIV/VV-Redoxzyklus resonanzstabilisiert (siehe EPR-Spektrum und berechnetes SOMO für [.P{NV[N(Me)Ph]3}2]). Die Verbindung liegt im Festkörper als Monomer vor und geht durch radikalische Reaktionen am Phosphorzentrum in diamagnetische Produkte über.

    25. Gerichtete Evolution einer thermostabilen DNA-Polymerase zur Amplifikation ausgehend von stark geschädigten Templaten (pages 3175–3178)

      Christian Gloeckner, Katharina B. M. Sauter and Andreas Marx

      Version of Record online: 15 MAR 2007 | DOI: 10.1002/ange.200603987

      Thumbnail image of graphical abstract

      Eine einzelne Mutation genügt: Replikative DNA-Polymerasen werden durch DNA-Läsionen, die z. B. durch UV-Licht verursacht werden, erheblich blockiert. Durch gerichtete Evolution wurde eine DNA-Polymerase erhalten, die zu einer präzisen Amplifikation ausgehend von lichtgeschädigter DNA in der Lage ist. Eine Einzelmutation im Wildtyp (im Bild gezeigt) reicht aus, um diese Fähigkeit zu erzielen.

    26. Synthese stabiler Isothiazolcarbene (pages 3179–3182)

      Janine Wolf, Winfried Böhlmann, Matthias Findeisen, Thomas Gelbrich, Hans-Jörg Hofmann and Bärbel Schulze

      Version of Record online: 20 MAR 2007 | DOI: 10.1002/ange.200604305

      Thumbnail image of graphical abstract

      Durch Deprotonierung von Isothiazoliumsalzen wurden substituierte stabile Singulettcarbene des Isothiazols zugänglich (siehe Schema). Die Carbene wurden durch Festkörper- und Flüssig-NMR-Spektroskopie charakterisiert und gehen typische Carbenreaktionen ein, z. B. Dimerisierung und Einschub in polare X-H-Bindungen, und sind für eine Vielzahl weiterer Reaktionen von Interesse.

    27. Templatkontrollierte Synthese eines π-konjugierten Porphyrin-Nanorings (pages 3183–3186)

      Markus Hoffmann, Craig J. Wilson, Barbara Odell and Harry L. Anderson

      Version of Record online: 26 FEB 2007 | DOI: 10.1002/ange.200604601

      Thumbnail image of graphical abstract

      Rundgemacht: Das Biegen eines molekularen Drahtes um ein achtzähniges Templat führt zur Entstehung eines hochsymmetrischen, gürtelförmigen π-Systems (grün im Bild), das sich durch Zugabe eines großen Überschusses an Pyridin unter Bildung des entsprechenden cyclischen Octamers freisetzen lässt.

    28. Organolanthanoid-Imino-Amido-Pyridin-Komplexe mit unerwarteter Reaktivität: Alkylwanderung und ein ungewöhnlicher Tetramethylaluminat-Koordinationsmodus (pages 3187–3191)

      Melanie Zimmermann, Karl W. Törnroos and Reiner Anwander

      Version of Record online: 20 MAR 2007 | DOI: 10.1002/ange.200604729

      Thumbnail image of graphical abstract

      Kaum zu fassen: Organolanthanoidkomplexe von [NNN]n-Liganden ermöglichen die Organoaluminium-vermittelte Alkylierung des Ligandenrückgrats und Selbstkomplexierung sowie den strukturellen Nachweis der schwer fassbaren „η1“-{Ln(μ-Me)AlMe3}-Koordination (siehe Struktur).

    29. Stereo- und regiochemische Divergenz bei der Substitution eines lithiierten Alk-1-en-3-in-2-ylcarbamats – Synthese hoch enantiomerenangereicherter Vinylallene oder Alk-3-en-5-in-1-ole (pages 3192–3195)

      Roland Bou Chedid, Michael Brümmer, Birgit Wibbeling, Roland Fröhlich and Dieter Hoppe

      Version of Record online: 20 MAR 2007 | DOI: 10.1002/ange.200604978

      Thumbnail image of graphical abstract

      Wohin soll's denn gehen …, das Keton? Eine einfache und praktikable Methode zur regio- und stereokontrollierten Hydroxyalkylierung lithiierter Alk-1-en-3-in-2-ylcarbamate wie (S)-1 wurde für die Synthese hoch enantiomerenangereicherter Vinylallene 2 entwickelt. Der unter Inversion verlaufende Lithium-Titan-Austausch führt nach der Carbonyladdition zu enantiomerenangereicherten Homoaldolprodukten wie (S,Z)-3 (siehe Schema, Cb=Carbamoyl).

    30. Ein effizienter Dirhodiumkatalysator für die nichtdirigierte Direktarylierung nichtaktivierter Arene (pages 3196–3199)

      Sebastian Proch and Rhett Kempe

      Version of Record online: 20 MAR 2007 | DOI: 10.1002/ange.200604988

      Thumbnail image of graphical abstract

      Nicht ohne meinen Partner: Das durch einen neuartigen P,N-Liganden stabilisierte Dirhodiumsystem 1 vermittelt die nichtdirigierte Arylierung von nichtaktivierten Arenen. Neben Aryliodiden können auch -bromide und -chloride mit einer Reihe funktioneller Gruppen (FG) gekuppelt werden. Entscheidend für die Effizienz ist das Vorliegen beider Rhodiumkomponenten des Katalysatorkomplexes.

    31. Iridium-katalysierte Synthese primärer Allylamine aus Allylalkoholen: Sulfaminsäure als Ammoniakäquivalent (pages 3200–3204)

      Christian Defieber, Martin A. Ariger, Patricia Moriel and Erick M. Carreira

      Version of Record online: 12 MAR 2007 | DOI: 10.1002/ange.200700159

      Thumbnail image of graphical abstract

      Nicht nur als Stickstoffquelle, sondern auch als In-situ-Hydroxyaktivator wirkt Sulfaminsäure bei der direkten Ir-katalysierten Synthese von Allylaminen aus Allylalkoholen (siehe Schema; cod=Cyclooctadien). Die Reaktion wird durch einen käuflichen Iridiumkomplex und einen zweizähnigen, auf Phosphoramiditen basierenden Phosphor-Olefin-Liganden katalysiert.

    32. Na29Zn24Sn32 – eine Zintl-Phase mit einem neuen {Sn14}-Polyedertyp und heteroatomaren {Zn8Sn4}-Ikosaedern (pages 3205–3209)

      Sung-Jin Kim, Stephan D. Hoffman and Thomas F. Fässler

      Version of Record online: 13 MAR 2007 | DOI: 10.1002/ange.200604356

      Thumbnail image of graphical abstract

      Einem {Sn14}-Enneaeder entspricht ein neuer Polyedertyp, der durch das Kappen der äquatorialen Ecken einer trigonalen Bipyramide entsteht. Die Polyeder bilden eine Clusterkette (siehe Bild; blaue Kugeln: Sn) und treten als Teilstruktur in Na29Zn24Sn32 auf. Eine Pseudorotation des {Sn14}-Polyeders ermöglicht die Variation der Zahl der kovalenten Wechselwirkungen der {Sn14}-Einheit, sodass eine elektronenpräzise Zintl-Phase resultiert.

    33. Selbstorganisation von Metall-Virus-Nanohanteln (pages 3210–3212)

      Sinan Balci, Kei Noda, Alexander M. Bittner, Anan Kadri, Christina Wege, Holger Jeske and Klaus Kern

      Version of Record online: 20 MAR 2007 | DOI: 10.1002/ange.200604558

      Thumbnail image of graphical abstract

      Goldige Viren: Das röhrenförmige Tabakmosaikvirus (TMV) und Citrat-bedeckte Goldnanopartikel von 6 nm Durchmesser ordnen sich in Form von Metall-Virus-Nanohanteln an. Die Goldnanopartikel binden selektiv an die Enden der Röhren und können durch stromlose Vergoldung zu Gold-Virus-Gold-Hanteln vergrößert werden (siehe Bild).

  14. Vorschau

    1. Top of page
    2. Titelbild
    3. Innentitelbild
    4. Graphisches Inhaltsverzeichnis
    5. Entschuldigung
    6. Berichtigungen
    7. News
    8. Autoren
    9. Buchbesprechung
    10. Highlight
    11. Korrespondenz
    12. Kurzaufsatz
    13. Aufsatz
    14. Zuschriften
    15. Vorschau
    1. You have free access to this content
      Vorschau: Angew. Chem. 18/2007 (page 3217)

      Version of Record online: 12 APR 2007 | DOI: 10.1002/ange.200790073

SEARCH

SEARCH BY CITATION