Angewandte Chemie

Cover image for Vol. 119 Issue 31

August 3, 2007

Volume 119, Issue 31

Pages 5909–6087

  1. Titelbild

    1. Top of page
    2. Titelbild
    3. Innentitelbild
    4. Graphisches Inhaltsverzeichnis
    5. News
    6. Autoren
    7. Buchbesprechung
    8. Highlight
    9. Aufsatz
    10. Zuschriften
    11. Vorschau
    1. Titelbild: Kontrollierte Freisetzung flüchtiger Verbindungen unter milden Reaktionsbedingungen: von der Natur zu Alltagsprodukten (Angew. Chem. 31/2007) (page 5909)

      Andreas Herrmann

      Article first published online: 25 JUL 2007 | DOI: 10.1002/ange.200790150

      Thumbnail image of graphical abstract

      Blumendüfte sind sehr leichtflüchtig und daher nur eine begrenzte Zeit lang wahrnehmbar. Um ihre Dauer in parfümierten Alltagsprodukten zu kontrollieren, können sie verkapselt werden, z. B. im Fall der auf dem Titelbild aufgedruckten blumigen Note, oder durch eine chemische Bindungsspaltung von Proparfümen freigesetzt werden, wie A. Herrmann im Aufsatz auf S. 5938 ff. beschreibt. Die blumige Note wurde von Johannes Feser (Firmenich SA) auf der Grundlage von Hedione HC, Helional und Hexenylsalicylat kreiert.

  2. Innentitelbild

    1. Top of page
    2. Titelbild
    3. Innentitelbild
    4. Graphisches Inhaltsverzeichnis
    5. News
    6. Autoren
    7. Buchbesprechung
    8. Highlight
    9. Aufsatz
    10. Zuschriften
    11. Vorschau
    1. Innentitelbild: Phase Transition Accompanied by Transformation of an Elusive Discrete Cyclic Water Heptamer to a Bicyclic (H2O)7 Cluster (Angew. Chem. 31/2007) (page 5910)

      Mohammad Hedayetullah Mir and Jagadese J. Vittal

      Article first published online: 25 JUL 2007 | DOI: 10.1002/ange.200790151

      Thumbnail image of graphical abstract

      Die Wasserstrukturen, die man bisher kennt, sind vielleicht nur die Spitze des Eisbergs. In ihrer Zuschrift auf S. 6029 ff. beschreiben M. H. Mir und J. J. Vittal ein diskretes cyclisches Wasserheptamer im Innern eines 3D-Koordinationspolymers. Wenn der Einkristall von 296 auf 223 K abgekühlt wird, tritt eine Phasenumwandlung mit einer Änderung der Struktur zu einem bicyclischen Wasserheptamer aus einem fünf- und einem viergliedrigen Ring ein. Als Hintergrund wurde der Eisberg der Possession Bay gewählt (Copyright©: http://www.sgisland.org).

  3. Graphisches Inhaltsverzeichnis

    1. Top of page
    2. Titelbild
    3. Innentitelbild
    4. Graphisches Inhaltsverzeichnis
    5. News
    6. Autoren
    7. Buchbesprechung
    8. Highlight
    9. Aufsatz
    10. Zuschriften
    11. Vorschau
    1. Graphisches Inhaltsverzeichnis: Angew. Chem. 31/2007 (pages 5913–5922)

      Article first published online: 25 JUL 2007 | DOI: 10.1002/ange.200790152

  4. News

    1. Top of page
    2. Titelbild
    3. Innentitelbild
    4. Graphisches Inhaltsverzeichnis
    5. News
    6. Autoren
    7. Buchbesprechung
    8. Highlight
    9. Aufsatz
    10. Zuschriften
    11. Vorschau
  5. Autoren

    1. Top of page
    2. Titelbild
    3. Innentitelbild
    4. Graphisches Inhaltsverzeichnis
    5. News
    6. Autoren
    7. Buchbesprechung
    8. Highlight
    9. Aufsatz
    10. Zuschriften
    11. Vorschau
  6. Buchbesprechung

    1. Top of page
    2. Titelbild
    3. Innentitelbild
    4. Graphisches Inhaltsverzeichnis
    5. News
    6. Autoren
    7. Buchbesprechung
    8. Highlight
    9. Aufsatz
    10. Zuschriften
    11. Vorschau
  7. Highlight

    1. Top of page
    2. Titelbild
    3. Innentitelbild
    4. Graphisches Inhaltsverzeichnis
    5. News
    6. Autoren
    7. Buchbesprechung
    8. Highlight
    9. Aufsatz
    10. Zuschriften
    11. Vorschau
    1. Gastkomplexierung in selbstorganisierten molekularen Kapseln (pages 5932–5935)

      Carsten Schmuck

      Article first published online: 5 JUL 2007 | DOI: 10.1002/ange.200702125

      Thumbnail image of graphical abstract

      Gastfreundliche Kapseln: Selbstorganisierte molekulare Kapseln stellen durch ihre vorgegebene Form und Größe spezifische Anforderungen an ein Gastmolekül und bieten zugleich eine modifizierte chemische Umgebung. Dies ermöglicht einen selektiven Einschluss von Gastmolekülen sowie die Stabilisierung reaktiver Intermediate oder ungünstiger Konformationen im Kapselinnern (siehe Schema). Auch der Verlauf chemischer Reaktionen kann sich ändern.

  8. Aufsatz

    1. Top of page
    2. Titelbild
    3. Innentitelbild
    4. Graphisches Inhaltsverzeichnis
    5. News
    6. Autoren
    7. Buchbesprechung
    8. Highlight
    9. Aufsatz
    10. Zuschriften
    11. Vorschau
    1. Kontrollierte Freisetzung flüchtiger Verbindungen unter milden Reaktionsbedingungen: von der Natur zu Alltagsprodukten (pages 5938–5967)

      Andreas Herrmann

      Article first published online: 2 JUL 2007 | DOI: 10.1002/ange.200700264

      Thumbnail image of graphical abstract

      Flüchtige Eindrücke: Flüchtige organische Verbindungen dienen in der Natur zur Kommunikation zwischen verschiedenen Spezies und werden als Aromen und Duftstoffe in zahlreichen Verbrauchsartikeln verwendet. Wegen ihrer hohen Flüchtigkeit ist ihre Wahrnehmungsdauer jedoch begrenzt. Die Entwicklung von Proparfümen ermöglicht es, die Freisetzung solcher Verbindungen durch Bindungsspaltungen unter Alltagsbedingungen zu kontrollieren (siehe Schema).

  9. Zuschriften

    1. Top of page
    2. Titelbild
    3. Innentitelbild
    4. Graphisches Inhaltsverzeichnis
    5. News
    6. Autoren
    7. Buchbesprechung
    8. Highlight
    9. Aufsatz
    10. Zuschriften
    11. Vorschau
    1. Millisecond Reforming of Solid Biomass for Sustainable Fuels (pages 5968–5971)

      Paul J. Dauenhauer, Bradon J. Dreyer, Nick J. Degenstein and Lanny D. Schmidt

      Article first published online: 3 JUL 2007 | DOI: 10.1002/ange.200701238

      Thumbnail image of graphical abstract

      Koksfrei: Thermische Zersetzung und katalytische partielle Oxidation wurden zu einer effektiven Methode für die Umwandlung von fester Biomasse wie Cellulose in Synthesegas gekoppelt (das Foto zeigt die heiße Oberfläche eines Rh-Katalysators). Der Prozess ist schnell, und er verläuft ohne die Bildung von Koks, der Katalysatoroberflächen desaktivieren und Oberflächenreaktionen blockieren würde.

    2. Length-Dependent Band-Gap Shift of TiO32− Molecular Wires Embedded in Zeolite ETS-10 (pages 5972–5976)

      Nak Cheon Jeong, Myoung Hee Lee and Kyung Byung Yoon

      Article first published online: 2 JUL 2007 | DOI: 10.1002/ange.200701676

      Thumbnail image of graphical abstract

      Lückenfüller: Der Titanosilicat-Zeolith ETS-10 enthält molekulare TiO32−-Drähte (siehe Bild). Es wurde eine verlässliche Methode entwickelt, um hochwertige ETS-10-Kristalle unterschiedlicher Größe zu synthetisieren. Messungen an den Kristallen ermöglichten Aussagen über die Abhängigkeit der Bandlückenenergie von der Länge der TiO32−-Drähte.

    3. A Torsional Strain Mechanism To Tune Pitch in Supramolecular Helices (pages 5977–5980)

      Liang-shi Li, Hongzhou Jiang, Benjamin W. Messmore, Steve R. Bull and Samuel I. Stupp

      Article first published online: 2 JUL 2007 | DOI: 10.1002/ange.200701328

      Thumbnail image of graphical abstract

      Eng oder weit: Über die Torsionsspannung lässt sich die Ganghöhe helicaler Nanostrukturen zwischen einigen zehn und einigen hundert Nanometern einstellen. Dabei zwingt eine sterisch verursachte Torsionsspannung an den primären Helices die sekundären Helices in Superhelices, wobei die Ganghöhe von der Größe der Spannung abhängt. Durch UV-Bestrahlung lässt sich die Ganghöhe spezifischer helicaler Nanostrukturen schalten (siehe AFM-Bilder).

    4. Effect of Mixing of Metal Cations on the Topology of Metal Oxide Networks (pages 5981–5983)

      Carine Livage, Paul M. Forster, Nathalie Guillou, Maya M. Tafoya, Anthony K. Cheetham and Gérard Férey

      Article first published online: 3 JUL 2007 | DOI: 10.1002/ange.200700247

      Thumbnail image of graphical abstract

      Das Durchfahren des Co/Ni-Verhältnisses im Hydrothermalsystem CoCl2/NiCl2/Bernsteinsäure/KOH/H2O führte zu vier diskreten Phasen. Die strukturellen Beziehungen zwischen den bekannten organisch-anorganischen Hybridmaterialen 1, 2 und 4 wurden aufgeklärt, und das hybride Metalloxid [M7(OH)2(H2O)2(C4H4O4)6]⋅3.5 H2O (3) mit einem seltenen dreidimensionalen Metall-Sauerstoff-Metall-Gerüst wurde entdeckt.

    5. Guanidine-Containing Molecular Transporters: Sorbitol-Based Transporters Show High Intracellular Selectivity toward Mitochondria (pages 5984–5988)

      Kaustabh K. Maiti, Woo Sirl Lee, Toshihide Takeuchi, Catherine Watkins, Marjan Fretz, Dong-Chan Kim, Shiroh Futaki, Arwyn Jones, Kyong-Tai Kim and Sung-Kee Chung

      Article first published online: 2 JUL 2007 | DOI: 10.1002/ange.200701346

      Thumbnail image of graphical abstract

      Spezialzustellung: Transporter, die auf einem Sorbitolgerüst mit acht Guanidinresten aufgebaut wurden, zeigen eine signifikante Translokation über die Zellmembran und die Blut-Hirn-Schranke sowie hohe Affinitäten gegenüber Mitochondrien in HeLa-Zellen und KG1a-Leukämiezellen. In den Bildern ist die Colokalisierung eines solchen Transporters (T) mit MitoTracker (rot) in KG1a-Zellen gezeigt (Maßstab: 10 μm).

    6. Enantioselective Synthesis of Complementary Double-Helical Molecules that Catalyze Asymmetric Reactions (pages 5989–5992)

      Takashi Hasegawa, Yoshio Furusho, Hiroshi Katagiri and Eiji Yashima

      Article first published online: 25 JUN 2007 | DOI: 10.1002/ange.200701735

      Thumbnail image of graphical abstract

      Verdrillt: Optisch aktive Doppelhelices wurden synthetisiert, indem an einem der beiden komplementären Metallostränge durch einen chiralen Phosphanliganden eine Vorzugsverdrillung eingebracht wurde. Ein Austausch der chiralen Liganden gegen einen achiralen zweizähnigen Liganden führt zu einer Verbrückung der beiden Stränge. Diese Doppelhelices können die asymmetrische Cyclopropanierung effizient katalysieren.

    7. [12]Annulene Gemini Surfactants: Structure and Self-Assembly (pages 5993–5995)

      Lei Shi, Dan Lundberg, Djamaladdin G. Musaev and Fredric M. Menger

      Article first published online: 6 JUL 2007 | DOI: 10.1002/ange.200702140

      Thumbnail image of graphical abstract

      Mal lang, mal kurz: Zwillingstenside mit einem Nicht-Hückel-Diaza[12]annulen als Kern wurden synthetisiert (siehe Bild). Nach DFT-Rechnungen liegen in der Konformation mit der geringsten Energie abwechselnd kürzere und längere Bindungen vor, und die Substituenten an den beiden N-Atomen weisen voneinander weg. Untersuchungen zur Aggregation der Moleküle in Wasser ergaben Packungsprobleme und keine Hinweise auf Ring-Ring-Wechselwirkungen an den Micellenoberflächen.

      Corrected by:

      Berichtigung: [12]Annulene Gemini Surfactants: Structure and Self-Assembly

      Vol. 119, Issue 48, 9295, Article first published online: 5 DEC 2007

    8. Palladium-Catalyzed Allylic Substitution: Reversible Formation of Allyl-Bridged Dinuclear Palladium(I) Complexes (pages 5996–5999)

      Christian Markert, Markus Neuburger, Klaus Kulicke, Markus Meuwly and Andreas Pfaltz

      Article first published online: 14 JUN 2007 | DOI: 10.1002/ange.200701248

      Thumbnail image of graphical abstract

      ESI-MS-Verfolgung der Titelreaktion ergab, dass während der Katalyse zweikernige allylverbrückte PdI-Komplexe in erheblicher Menge reversibel gebildet werden (siehe Schema; Bz=Benzoyl). Die Struktur eines solchen Komplexes wurde röntgenographisch ermittelt (siehe Bild; P gelb, N blau, O rot, Pd dunkelgrau). Nach Verbrauch der Reaktanten wurde eine reduktive Spaltung der C-Cl-Bindung von CH2Cl2 beobachtet, die zu einem neuen zweikernigen Komplex führte.

    9. Total Synthesis of the Originally Proposed and Revised Structures of Palmerolide A (pages 6000–6004)

      K. C. Nicolaou, Ramakrishna Guduru, Ya-Ping Sun, Biswadip Banerji and David Y.-K. Chen

      Article first published online: 28 JUN 2007 | DOI: 10.1002/ange.200702243

      Thumbnail image of graphical abstract

      Auf der Hand: Die Totalsynthesen der ursprünglich vorgeschlagenen und der korrigierten Struktur des marinen Krebstherapeutikums Palmerolid A (siehe Bild, in der ursprünglich vorgeschlagenen Struktur waren die rot wiedergegebenen Zentren anders konfiguriert) gelangen mit einer modularen Strategie, die eine Ringschlussmetathese umfasst, um stereoselektiv die C8[DOUBLE BOND]C9-Bindung aufzubauen und zugleich den Makrocyclus zu bilden.

    10. Palladium-Catalyzed Asymmetric [3+3] Cycloaddition of Trimethylenemethane Derivatives with Nitrones (pages 6005–6007)

      Ryo Shintani, Soyoung Park, Wei-Liang Duan and Tamio Hayashi

      Article first published online: 20 JUN 2007 | DOI: 10.1002/ange.200701529

      Thumbnail image of graphical abstract

      Leichte Cyclisierung: Funktionalisierte 1,2-Oxazine sind durch die palladiumkatalysierte asymmetrische [3+3]-Cycloaddition zwischen Trimethylenmethan-Derivaten und Nitronen zugänglich. Der Einsatz eines modifizierten Phosphoramiditliganden liefert diese Verbindungen mit hoher Stereoselektivität (siehe Schema, Cp=Cyclopentadienyl).

    11. An Electrostatic Gauche Effect in β-Fluoro- and β-Hydroxy-N-ethylpyridinium Cations (pages 6008–6012)

      Natalie E. J. Gooseman, David O'Hagan, Michael J. G. Peach, Alexandra M. Z. Slawin, David J. Tozer and Robert J. Young

      Article first published online: 3 JUL 2007 | DOI: 10.1002/ange.200700714

      Thumbnail image of graphical abstract

      Anlehnungsbedüftige Fluoratome: Röntgenkristallographie, NMR-Spektroskopie und DFT-Rechnungen belegen, dass N-(2-Fluorethyl)pyridinium (siehe Bild; C grau, H weiß, N blau, F grün) und ähnliche Kationen bevorzugt in der gauche-Konformation vorliegen. Als Grund wird eine elektrostatische Wechselwirkung ohne Beteiligung von Wasserstoffbrücken angenommen.

    12. Catalytic Activation of Pinacolyl Allylboronate with Indium(I): Development of a General Catalytic Allylboration of Ketones (pages 6013–6016)

      Uwe Schneider and Shū Kobayashi

      Article first published online: 19 JUN 2007 | DOI: 10.1002/ange.200700899

      Thumbnail image of graphical abstract

      Hilfe in der Gruppe: Die neuartige Aktivierung eines Gruppe-13-Reagens (Bor) durch einen Gruppe-13-Katalysator in niedriger Oxidationsstufe (Indium) wurde für die Entwicklung einer allgemeinen katalytischen Allylborierung von Ketonen genutzt. Dieses effiziente C-C-Verknüpfungsverfahren ist mit einer Vielzahl an funktionellen Gruppen kompatibel (siehe Schema; B(pin)=Pinacolylboronat).

    13. Catalytic Enantioselective Preparation of α-Substituted Allylboronates: One-Pot Addition to Functionalized Aldehydes and a Route to Chiral Allylic Trifluoroborate Reagents (pages 6017–6019)

      Lisa Carosi and Dennis G. Hall

      Article first published online: 20 JUN 2007 | DOI: 10.1002/ange.200700975

      Thumbnail image of graphical abstract

      Gut B-nommen! Keinerlei Störung verursachen die Boronylgruppen bei der kupferkatalysierten asymmetrischen Alkylierung mit chiralen Phosphoramiditen, die zu acyclischen α-substituierten Allylboronatreagentien führt (siehe Schema, CuTC=Kupfer(I)-thiophen-2-carboxylat). Hierbei handelt es sich um den ersten hoch enantioselektiven katalytischen Zugang zu diesen Boronaten, die nützliche Reagentien für die Synthesechemie sind.

    14. Synthesis, Biosynthesis, and Absolute Configuration of Vioxanthin (pages 6020–6024)

      Silke E. Bode, Daniel Drochner and Michael Müller

      Article first published online: 3 JUL 2007 | DOI: 10.1002/ange.200701014

      Thumbnail image of graphical abstract

      Gut kombiniert: Die Biosynthese (Weg a) der Biarylverbindung Vioxanthin (1) in Penicillium citreoviride durch regio- und stereoselektive intermolekulare oxidative Phenolkupplung wird untersucht und die erste enantioselektive Totalsynthese von 1 beschrieben (Weg b). Die absolute Konfiguration von (P,R,R)-1 und seinem Stereoisomer (M,R,R)-1 wurde durch eine Kombination aus Synthesemethoden und Fütterungsexperimenten mit 13C-markierten Substraten ermittelt.

    15. Nickel-Catalyzed Coupling of Arynes, Alkenes, and Boronic Acids: Dual Role of the Boronic Acid (pages 6025–6028)

      Thiruvellore Thatai Jayanth and Chien-Hong Cheng

      Article first published online: 20 JUN 2007 | DOI: 10.1002/ange.200701063

      Thumbnail image of graphical abstract

      Eine zweite Aufgabe übernommen: In Gegenwart eines Nickelkatalysators gelingt die Dreikomponentenkupplung von Arinen, Alkenen und Boronsäuren unter milden Bedingungen in sehr hohen Ausbeuten. Die Boronsäure dient in dieser Reaktion zusätzlich als Protonenquelle.

    16. Phase Transition Accompanied by Transformation of an Elusive Discrete Cyclic Water Heptamer to a Bicyclic (H2O)7 Cluster (pages 6029–6032)

      Mohammad Hedayetullah Mir and Jagadese J. Vittal

      Article first published online: 19 JUN 2007 | DOI: 10.1002/ange.200701779

      Thumbnail image of graphical abstract

      Cyclisch oder bicyclisch? Ein diskretes cyclisches Wasserheptamer mit gewellter Konformation ist in das 3D-Netzwerk eines Koordinationspolymers mit diamantoider Topologie eingeschlossen. Beim Kühlen eines Einkristalls von 296 auf 223 K findet ein Phasenübergang mit einer Umwandlung des cyclischen Wasserheptamers in eine bicyclische Struktur statt (Cu blau, O rot, H weiß).

    17. Definitive Evidence for the Insertion of Terminal Alkynes into ArylS[BOND]Pt Bonds: “o-Halogen Effect” in Stoichiometric and Catalytic Reactions (pages 6033–6037)

      Hitoshi Kuniyasu, Fumikazu Yamashita, Jun Terao and Nobuaki Kambe

      Article first published online: 6 JUL 2007 | DOI: 10.1002/ange.200604986

      Thumbnail image of graphical abstract

      Eine unerwartete Beschleunigung der Insertion terminaler Alkine in die S-Pt-Bindung der Komplexe 1 wurde beobachtet, wenn ein ortho-Halogensubstituent in der SAr-Einheit vorlag (siehe Schema). Die Reaktionsgeschwindigkeiten waren für G=o-Cl, o-Br oder o-I viel höher als für elektronenschiebende oder elektronenziehende Gruppen. Dieser „ortho-Halogen-Effekt“ trat auch in der palladiumkatalysierten Addition von (ArS)2 an Alkine auf.

    18. Solid-Phase Synthesis of Epigallocatechin Gallate Derivatives (pages 6038–6041)

      Hiroshi Tanaka, Haruko Miyoshi, Yu-Cheng Chuang, Yoshio Ando and Takashi Takahashi

      Article first published online: 6 JUL 2007 | DOI: 10.1002/ange.200701276

      Thumbnail image of graphical abstract

      Ohne jede Spur: Der Naturstoff Epigallocatechingallat (siehe Schema rechts) und eine Bibliothek von Derivaten wurden an fester Phase synthetisiert. Eine reduktive Veretherung bei der Freisetzung des intermediären α-Acyloxyketons vom Harz lieferte die gewünschten Epicatechin-Derivate. Bn: Benzyl, PS: Polystyrol, TFA: Trifluoressigsäure.

    19. Mixed-Valence States Stabilized by Proton Transfer in a Hydrogen-Bonded Biimidazolate Rhenium Dimer (pages 6042–6046)

      Makoto Tadokoro, Tomonori Inoue, Satoru Tamaki, Keisuke Fujii, Kazuo Isogai, Hiroshi Nakazawa, Sadamu Takeda, Kiyoshi Isobe, Nobuaki Koga, Akio Ichimura and Kazuhiro Nakasuji

      Article first published online: 5 JUL 2007 | DOI: 10.1002/ange.200701277

      Thumbnail image of graphical abstract

      Synchronisiert ist die Bewegung von Protonen und Elektronen in einem wasserstoffverbrückten dimeren Rheniumkomplex. Die gemischtvalenten Zustände, die bei elektrochemischen Redoxreaktionen entstehen, werden durch Protonentransfer innerhalb der doppelten Wasserstoffbrücke zwischen den 2,2′-Biimidazolatliganden stabilisiert.

    20. Photochemical Rearrangements of Norbornadiene Pauson–Khand Cycloadducts (pages 6047–6050)

      Agustí Lledó, Jordi Benet-Buchholz, Albert Solé, Santiago Olivella, Xavier Verdaguer and Antoni Riera

      Article first published online: 3 JUL 2007 | DOI: 10.1002/ange.200701658

      Thumbnail image of graphical abstract

      Das Bildung eines bisallylischen Diradikals als Zwischenstufe ist der Schlüsselschritt einer neuartigen photochemischen Umlagerung. Die Cycloaddukte 1, die leicht durch intermolekulare Pauson-Khand-Reaktion von Norbornadien mit Alkinen zugänglich sind, werden in guten Ausbeuten in die Tricyclo[5.2.1.02,6]deca-3,8-dien-10-one 2 überführt. Die photochemische Umlagerung toleriert eine Vielzahl an funktionellen Gruppen.

    21. From a Stable Dianion to a Stable Carbenoid (pages 6051–6054)

      Thibault Cantat, Xavier Jacques, Louis Ricard, Xavier Frédéric Le Goff, Nicolas Mézailles and Pascal Le Floch

      Article first published online: 2 JUL 2007 | DOI: 10.1002/ange.200701588

      Thumbnail image of graphical abstract

      Robust und reaktionsfähig: Das erste bei Raumtemperatur stabile Li/Cl-Carbenoid wurde durch die Oxidation eines geminalen Dianions unter milden Bedingungen erzeugt (siehe Schema). DFT-Rechnungen erklären die elektronischen Ursachen dieser ungewöhnlichen Stabilität. Die Reaktivität des Carbenoids wurde am Beispiel der Bildung eines Palladiumcarbenkomplexes untersucht.

    22. Phosphine-Catalyzed Intramolecular Formal [3+2] Cycloaddition for Highly Diastereoselective Synthesis of Bicyclo[n.3.0] Compounds (pages 6055–6058)

      Long-Wu Ye, Xiu-Li Sun, Qing-Gang Wang and Yong Tang

      Article first published online: 20 JUN 2007 | DOI: 10.1002/ange.200701460

      Thumbnail image of graphical abstract

      Zwei Ringe zum Preis von einem: Eine katalytische intramolekulare Ylid-Anellierung wird vorgestellt, die den Aufbau von Bicyclo[n.3.0]-Ringsystemen mit drei aufeinander folgenden stereogenen Zentren in einem Schritt ermöglicht. Die hoch diastereoselektive Produktbildung und die Möglichkeit weiterer einfacher chemischer Umwandlungen (siehe Schema) machen diese Methode für die organische Synthese interessant.

    23. Catalytic Enantioselective Reduction of β,β-Disubstituted Vinyl Phenyl Sulfones by Using Bisphosphine Monoxide Ligands (pages 6059–6061)

      Jean-Nicolas Desrosiers and André B. Charette

      Article first published online: 5 JUN 2007 | DOI: 10.1002/ange.200701367

      Thumbnail image of graphical abstract

      Synthese chiraler Sulfone: Die Hydrosilylierung mit einem Kupfer-Phosphan-Komplex führte bei Raumtemperatur effizient zu optisch aktiven Alkylphenylsulfonen. In Gegenwart des Liganden Me-DuPhos-Monoxid verlief die Reduktion von β,β-disubstituierten Vinylsulfonen mit ausgezeichneten Enantiomerenüberschüssen und hohen Ausbeuten (siehe Schema). So erhaltene chirale Sulfone wurden desulfonyliert und in Julia-Olefinierungen getestet.

    24. Highly Selective Dimerization of Styrenes and Linear Co-dimerization of Styrenes with Ethylene Catalyzed by a Ruthenium Complex (pages 6062–6065)

      Teruyuki Kondo, Daisuke Takagi, Hiroshi Tsujita, Yasuyuki Ura, Kenji Wada and Take-aki Mitsudo

      Article first published online: 25 JUN 2007 | DOI: 10.1002/ange.200701583

      Thumbnail image of graphical abstract

      Kopf gewinnt: Eine ungewöhnliche Kopf-Kopf-Dimerisierung von Styrolen gelingt mit dem nullwertigen Rutheniumkatalysator [Ru(η6-cot)(η2-dmfm)2] (cot=1,3,5-Cyclooctatrien, dmfm=Dimethylfumarat) in Gegenwart primärer Alkohole; dabei entsteht das Homodimer mit hoher Regio- und Stereoselektivität. Das Katalysatorsystem eignet sich auch für die selektive Codimerisierung von Styrolen mit Ethen in hoher Ausbeute.

    25. Form Emerges from Formless Entities: Temperature-Induced Self-Assembly and Growth of ZnO Nanoparticles into Zeptoliter Bowls and Troughs (pages 6066–6069)

      Katla Sai Krishna, Uzma Mansoori, Naduvilethadathil Rajan Selvi and Muthusamy Eswaramoorthy

      Article first published online: 2 JUL 2007 | DOI: 10.1002/ange.200701771

      Thumbnail image of graphical abstract

      Schalen, Wannen und Ringe bilden sich bei der temperaturinduzierten Selbstorganisation von Nanopartikeln (im Bild ist eine Schale zu sehen). Die erhaltenen ZnO-Strukturen dienen auch als Template für Metall- oder Metalloxid-Replikate. Die winzigen Schalen sollten nicht nur geringste Flüssigkeitsmengen aufnehmen können, sondern sich auch zur Erzeugung von Nanopartikeln, zum Immobilisieren von Biomolekülen und zum Screening von submikrometergroßen Partikeln eignen.

    26. Ein ungewöhnlicher Baustein für supramolekulare Aggregate aus Elementen der Gruppe 15 und 16: der gemischte Ligandkomplex [(Cp*Mo)2(μ,η3-P3)(μ,η2-PS)] (pages 6070–6074)

      Laurence J. Gregoriades, Gábor Balázs, Eike Brunner, Christian Gröger, Joachim Wachter, Manfred Zabel and Manfred Scheer

      Article first published online: 2 JUL 2007 | DOI: 10.1002/ange.200701343

      Thumbnail image of graphical abstract

      Ein ungewöhnlicher Baustein: Der Komplex [(Cp*Mo)2(μ,η3-P3)(μ,η2-PS)] bildet mit CuI und Ag[Al{OC(CF3)3}4] neue lineare Koordinationspolymere (siehe die Struktur das CuI-Derivats im Kristall; Cu hellblau, I violett, Mo blau, P rosa, S gelb). Erst anhand der 31P-MAS-NMR-Spektren konnte gezeigt werden, dass in den Polymerketten die Schwefelatome nicht an die Gruppe-11-Metalle koordinieren.

    27. Propylencarbonat als Lösungsmittel für asymmetrische Hydrierungen (pages 6075–6078)

      Jerome Bayardon, Jens Holz, Benjamin Schäffner, Vasyl Andrushko, Sergej Verevkin, Angelika Preetz and Armin Börner

      Article first published online: 3 JUL 2007 | DOI: 10.1002/ange.200700990

      Thumbnail image of graphical abstract

      Höhere Überlebenschancen für teure Katalysatoren: Der Einsatz von Propylencarbonat als Lösungsmittel bei der iridiumkatalysierten Hydrierung nichtfunktionalisierter Olefine ermöglicht ein effizientes Katalysatorrecycling durch Bildung von Zweiphasengemischen mit unpolaren Lösungsmitteln wie n-Hexan.

    28. Zuckervermittelte Peptidverknüpfung der zweiten Generation: eine Methode zur Synthese von cysteinhaltigen Glycopeptiden (pages 6079–6083)

      Simon Ficht, Richard J. Payne, Ashraf Brik and Chi-Huey Wong

      Article first published online: 2 JUL 2007 | DOI: 10.1002/ange.200700546

      Thumbnail image of graphical abstract

      Süße Verknüpfungen: Eine zuckervermittelte Glycopeptidverknüpfung der zweiten Generation wird beschrieben, bei der ein Zuckerrest ein estergebundenes Auxiliar trägt (siehe Schema). Die Entfernung des Auxiliars führt ohne Schutzgruppenoperationen zu nativen Glycopeptiden. Verlängerte Glycopeptide können ebenfalls eingesetzt werden, sodass die Sequenz eines gewünschten Glycopeptids „abgetastet“ werden kann, bis eine günstige Verknüpfungsstelle gefunden ist.

  10. Vorschau

    1. Top of page
    2. Titelbild
    3. Innentitelbild
    4. Graphisches Inhaltsverzeichnis
    5. News
    6. Autoren
    7. Buchbesprechung
    8. Highlight
    9. Aufsatz
    10. Zuschriften
    11. Vorschau
    1. You have free access to this content
      Vorschau: Angew. Chem. 32/2007 (page 6087)

      Article first published online: 25 JUL 2007 | DOI: 10.1002/ange.200790154

SEARCH

SEARCH BY CITATION