Angewandte Chemie

Cover image for Vol. 120 Issue 19

April 28, 2008

Volume 120, Issue 19

Pages 3521–3705

  1. Titelbild

    1. Top of page
    2. Titelbild
    3. Innentitelbild
    4. Graphisches Inhaltsverzeichnis
    5. News
    6. Autoren
    7. Buchbesprechung
    8. Highlights
    9. Essay
    10. Aufsätze
    11. Zuschriften
    12. Vorschau
    1. Titelbild: In Situ Synchrotron-Based IR Microspectroscopy To Study Catalytic Reactions in Zeolite Crystals (Angew. Chem. 19/2008) (page 3521)

      Eli Stavitski, Marianne H. F. Kox, Ingmar Swart, Frank M. F. de Groot and Bert M. Weckhuysen

      Version of Record online: 21 APR 2008 | DOI: 10.1002/ange.200890084

      Thumbnail image of graphical abstract

      Heterogene Katalyse im Infrarotfernglas: In ihrer Zuschrift auf S. 3599 ff. nutzen B. M. Weckhuysen und Mitarbeiter die Synchrotron-IR-Mikrospektroskopie mit beugungsbegrenzter räumlicher Auflösung, um die katalytische Aktivität von ZSM-5-Zeolithen in der Styrol-Oligomerisierung zu kartieren und die carbokationischen Reaktionsprodukte im Innern der Zeolithporen zu identifizieren. Die Autoren schlagen einen kombinierten mikrospektroskopischen Ansatz zur raumzeitlich aufgelösten Charakterisierung katalytischer Prozesse in Katalysatorpellets vor.

  2. Innentitelbild

    1. Top of page
    2. Titelbild
    3. Innentitelbild
    4. Graphisches Inhaltsverzeichnis
    5. News
    6. Autoren
    7. Buchbesprechung
    8. Highlights
    9. Essay
    10. Aufsätze
    11. Zuschriften
    12. Vorschau
    1. Innentitelbild: Total Synthesis of (±)-Axinellamines A and B (Angew. Chem. 19/2008) (page 3522)

      Daniel P. O'Malley, Junichiro Yamaguchi, Ian S. Young, Ian B. Seiple and Phil S. Baran

      Version of Record online: 21 APR 2008 | DOI: 10.1002/ange.200890085

      Thumbnail image of graphical abstract

      Chemoselektiv per Entwurf ist die Totalsynthese von marinen Pyrrolimidazol-Alkaloiden der Axinellamin-/Palau'amin-/Massadin-Klasse, die P. S. Baran und Mitarbeiter in ihrer Zuschrift auf S. 3637 ff. vorstellen. Ihr Ansatz überzeugt durch ungewöhnliche Transformationen an vollständig ungeschützten Polyamino- und hydroxylierten Substraten und umfasst außerdem eine neue Methode für chemoselektive Oxidationen.

  3. Graphisches Inhaltsverzeichnis

    1. Top of page
    2. Titelbild
    3. Innentitelbild
    4. Graphisches Inhaltsverzeichnis
    5. News
    6. Autoren
    7. Buchbesprechung
    8. Highlights
    9. Essay
    10. Aufsätze
    11. Zuschriften
    12. Vorschau
  4. News

    1. Top of page
    2. Titelbild
    3. Innentitelbild
    4. Graphisches Inhaltsverzeichnis
    5. News
    6. Autoren
    7. Buchbesprechung
    8. Highlights
    9. Essay
    10. Aufsätze
    11. Zuschriften
    12. Vorschau
  5. Autoren

    1. Top of page
    2. Titelbild
    3. Innentitelbild
    4. Graphisches Inhaltsverzeichnis
    5. News
    6. Autoren
    7. Buchbesprechung
    8. Highlights
    9. Essay
    10. Aufsätze
    11. Zuschriften
    12. Vorschau
  6. Buchbesprechung

    1. Top of page
    2. Titelbild
    3. Innentitelbild
    4. Graphisches Inhaltsverzeichnis
    5. News
    6. Autoren
    7. Buchbesprechung
    8. Highlights
    9. Essay
    10. Aufsätze
    11. Zuschriften
    12. Vorschau
  7. Highlights

    1. Top of page
    2. Titelbild
    3. Innentitelbild
    4. Graphisches Inhaltsverzeichnis
    5. News
    6. Autoren
    7. Buchbesprechung
    8. Highlights
    9. Essay
    10. Aufsätze
    11. Zuschriften
    12. Vorschau
    1. Oxazaborolidine als Katalysatoren für enantioselektive Cycloadditionen: Jetzt auch [2+2]! (pages 3544–3547)

      Holger Butenschön

      Version of Record online: 28 MAR 2008 | DOI: 10.1002/ange.200800574

      Thumbnail image of graphical abstract

      Immer vielseitiger: Das im Bild gezeigte Addukt aus einem Oxazaborolidin und Aluminiumtribromid bewährt sich als effizienter Katalysator nicht nur in enantioselektiven Diels-Alder-Reaktionen, sondern neuerdings auch in enantioselektiven [2+2]-Cycloadditionen. Die Produkte sind wichtige enantiomerenreine Synthesebausteine.

    2. Ionisch vernetzte Goldcluster und Goldnanopartikel (pages 3548–3550)

      Günter Schmid

      Version of Record online: 27 MAR 2008 | DOI: 10.1002/ange.200800506

      Thumbnail image of graphical abstract

      Neuartige Ionenkristalle bestehen aus kationischen kleinen molekularen Goldclustern, die über Anionen vernetzt sind. Einen vorläufigen Höhepunkt auf dem Gebiet solcher Interclusterverbindungen bilden Kombinationen aus Au7- und Au8-Clustern und Fulleriden, erhalten durch Umsetzung von KC60 mit [Au8(PPh3)8](NO3)2 in MeCN/THF. Das Bild zeigt eine vereinfachte Darstellung der Kristallstruktur von [Au7(PPh3)7]C60⋅THF in [010]-Richtung (grau C, gelb Au).

  8. Essay

    1. Top of page
    2. Titelbild
    3. Innentitelbild
    4. Graphisches Inhaltsverzeichnis
    5. News
    6. Autoren
    7. Buchbesprechung
    8. Highlights
    9. Essay
    10. Aufsätze
    11. Zuschriften
    12. Vorschau
    1. Von der Grundlagenforschung zum Blockbuster: die Entdeckung des Antiepileptikums Lyrica (pages 3552–3556)

      Richard B. Silverman

      Version of Record online: 28 FEB 2008 | DOI: 10.1002/ange.200704280

      Thumbnail image of graphical abstract

      Der krampflösende Wirkstoff (S)-(+)-3-Isobutyl-γ-aminobuttersäure ((S)-(+)-3-Isobutyl-GABA, Lyrica; siehe Formel) ging aus Grundlagenforschungen hervor, die einen unerwarteten Verlauf nahmen. Die Wirkung von Lyrica beruht nicht, wie ursprünglich überlegt wurde, auf der Aktivierung der L-Glutamindecarboxylase und dem Anstieg des hemmenden Neurotransmitters GABA; vielmehr antagonisiert es einen Calciumkanal, was die Freisetzung des exzitatorischen Neurotransmitters L-Glutamat hemmt. Der letztendliche Effekt ist der gleiche.

  9. Aufsätze

    1. Top of page
    2. Titelbild
    3. Innentitelbild
    4. Graphisches Inhaltsverzeichnis
    5. News
    6. Autoren
    7. Buchbesprechung
    8. Highlights
    9. Essay
    10. Aufsätze
    11. Zuschriften
    12. Vorschau
    1. Katalytische Oxidation von organischen Substraten durch molekularen Sauerstoff und Wasserstoffperoxid über einen mehrstufigen Elektronentransfer – ein biomimetischer Ansatz (pages 3558–3576)

      Julio Piera and Jan-E. Bäckvall

      Version of Record online: 28 MAR 2008 | DOI: 10.1002/ange.200700604

      Thumbnail image of graphical abstract

      Umweltfreundliche Oxidationsmittel wie O2 oder H2O2 nutzen zu können, ist ein ganz wichtiges Ziel der organischen Oxidationschemie, vor allem im Hinblick auf die Bedeutung von Oxidationen in der industriellen Chemie. Hier wird der Weg vorgestellt, durch den Einsatz von Elektronentransfermediatoren (ETMs) die Verwendung dieser Oxidationsmittel für die Oxidation organischer Substrate zu erleichtern.

    2. Reaktionen an Oberflächen: vom Atomaren zum Komplexen (Nobel-Vortrag) (pages 3578–3590)

      Gerhard Ertl

      Version of Record online: 19 MAR 2008 | DOI: 10.1002/ange.200800480

      Thumbnail image of graphical abstract

      Raumzeitliche Musterbildung bei chemischen Reaktionen an Oberflächen ist eines der Phänomene, die dank der mit dem Nobelpreis 2007 gewürdigten Untersuchungen zu den Abläufen bei der heterogenen Katalyse verstanden und modelliert werden können. Im Bild ist ein durch einen Rückkopplungsmechanismus ausgelöstes Muster bei der Oxidation von CO gezeigt. Die Beispielreaktionen sind die technisch wichtige Ammoniaksynthese und die Abgasreinigung.

  10. Zuschriften

    1. Top of page
    2. Titelbild
    3. Innentitelbild
    4. Graphisches Inhaltsverzeichnis
    5. News
    6. Autoren
    7. Buchbesprechung
    8. Highlights
    9. Essay
    10. Aufsätze
    11. Zuschriften
    12. Vorschau
    1. Unravelling the Shuttling Mechanism in a Photoswitchable Multicomponent Bistable Rotaxane (pages 3592–3595)

      Paolo Raiteri, Giovanni Bussi, Clotilde S. Cucinotta, Alberto Credi, J. Fraser Stoddart and Michele Parrinello

      Version of Record online: 19 MAR 2008 | DOI: 10.1002/ange.200705207

      Thumbnail image of graphical abstract

      In Bewegung: Eine Computerstudie der lichtinduzierten Shuttel-Bewegung eines bistabilen Mehrkomponentenrotaxans in Lösung ergab, dass das Entfernen der Gegenionen von den positiv geladenen Haltepunkten entscheidend für die Effizienz der Nanomaschine sein könnte. Die Energieprofile als Funktion der Ringposition sind für den oxidierten Grundzustand (blau) und den photochemisch erzeugten, reduzierten Zustand (rot) abgebildet.

    2. Coreduction Colloidal Synthesis of III–V Nanocrystals: The Case of InP (pages 3596–3598)

      Zhaoping Liu, Amar Kumbhar, Dan Xu, Jun Zhang, Zhaoyong Sun and Jiye Fang

      Version of Record online: 31 MAR 2008 | DOI: 10.1002/ange.200800281

      Thumbnail image of graphical abstract

      Her mit den kleinen InP-Partikeln! Eine Coreduktion liefert InP-Nanokristallkolloide hoher Qualität. Die Synthese nutzt PCl3 als Phosphorquelle und Superhydrid als Reduktionsmittel. Mit HF angeätzte nicht vorbehandelte Nanokristalle zeigen eine effiziente Photolumineszenz. Das Verfahren kann auf andere Pnictogenhalogenide übertragen werden, um die entsprechenden III-V-Nanokristalle zu erhalten.

    3. In Situ Synchrotron-Based IR Microspectroscopy To Study Catalytic Reactions in Zeolite Crystals (pages 3599–3603)

      Eli Stavitski, Marianne H. F. Kox, Ingmar Swart, Frank M. F. de Groot and Bert M. Weckhuysen

      Version of Record online: 28 MAR 2008 | DOI: 10.1002/ange.200705562

      Thumbnail image of graphical abstract

      Die inhomogene Verteilung der Reaktionsprodukte bei der Styrololigomerisierung an großen ZSM-5-Kristallen wurde in situ IR-mikrospektroskopisch kartiert. Mithilfe von Synchrotronstrahlung gelang es, die räumliche Auflösung bis zur Beugungsgrenze zu erhöhen. Mit DFT/B3LYP berechnete IR-Spektren für plausible Produkte halfen, carbokationische Spezies zu identifizieren, die im Experiment in den Kanälen des Zeoliths entstehen.

    4. Dynamics in the p38α MAP Kinase–SB203580 Complex Observed by Liquid-State NMR Spectroscopy (pages 3604–3607)

      Valerie S. Honndorf, Nicolas Coudevylle, Stefan Laufer, Stefan Becker and Christian Griesinger

      Version of Record online: 3 APR 2008 | DOI: 10.1002/ange.200705614

      Thumbnail image of graphical abstract

      Zunahme an Flexibilität: NMR-Daten der p38α-MAP-Kinase im Komplex mit dem Inhibitor SB203580 zeigen einen mittleren chemischen Austausch für die Aminosäuren in der Bindungstasche (die betreffenden Reste sind in der Struktur blau und rot markiert), was auf eine höhere Flexibilität gegenüber dem ungebundenen Protein hinweist. Den dipolaren Restkopplungen zufolge ist die Struktur von p38α in Lösung sehr ähnlich zur Kristallstruktur. Daraus folgt, dass die erhöhte Beweglichkeit in Lösung ein Effekt des Inhibitors ist.

    5. Highly Diastereoselective Synthesis of Orthoquinone Monoketals through λ3-Iodane-Mediated Oxidative Dearomatization of Phenols (pages 3608–3611)

      Laurent Pouységu, Stefan Chassaing, Delphine Dejugnac, Anne-Marie Lamidey, Karinne Miqueu, Jean-Marc Sotiropoulos and Stéphane Quideau

      Version of Record online: 28 MAR 2008 | DOI: 10.1002/ange.200705816

      Thumbnail image of graphical abstract

      Vielseitige chirale Substrate für asymmetrische Synthesen werden durch die PhI(OAc)2-vermittelte Spiroketalisierung von Phenolen gebildet, die in ortho-Stellung über ein O-Atom mit einer chiralen Ethanoleinheit verknüpft sind (siehe Beispiel; TFE = 2,2,2-Trifluorethanol). Zwischenstufen mit einem sechsgliedrigen Iod(III)-haltigen Ring (siehe Darstellung der lokalisierten Molekülorbitale für die I-C6-Bindung) reagieren unter Ligandenkupplung zu den Spiroketalen.

    6. Glycodynamers: Fluorescent Dynamic Analogues of Polysaccharides (pages 3612–3615)

      Yves Ruff and Jean-Marie Lehn

      Version of Record online: 26 MAR 2008 | DOI: 10.1002/ange.200703490

      Thumbnail image of graphical abstract

      Eingriffe in die Konstitution: Dynamische Glycopolymere mit einer Poly(acylhydrazon)-Hauptkette und Oligosaccharid-Seitengruppen haben laut Kryo-TEM- und Kleinwinkelneutronenstreuexperimenten eine Bürstenstruktur (siehe Bild). Die Fluoreszenz-Emissionswellenlängen lassen sich durch Austausch oder Einbau von Komponenten einstellen, die die Polymerkonstitution verändern.

    7. Yeast Cells with an Artificial Mineral Shell: Protection and Modification of Living Cells by Biomimetic Mineralization (pages 3616–3620)

      Ben Wang, Peng Liu, Wenge Jiang, Haihua Pan, Xurong Xu and Ruikang Tang

      Version of Record online: 3 APR 2008 | DOI: 10.1002/ange.200704718

      Thumbnail image of graphical abstract

      Nach dem Vorbild von Eierschalen in der Natur wurden lebende Hefezellen mit einem künstlichen Mineralüberzug versehen. Dazu wurde die schichtweise (LBL) Behandlung mit funktionellen Polymeren mit einer biomimetischen In-situ-Mineralisierung kombiniert. Die gebildeten harten anorganischen Schalen haben enorme Auswirkungen auf die Lagerung, den Schutz, die Freisetzung und die Modifizierung der Zellen.

    8. Photochromism of a 3D CdII Complex with Two Captured Ligand Isomers Generated In Situ from the Same Precursor (pages 3621–3623)

      Ming-Sheng Wang, Guo-Cong Guo, Wen-Qiang Zou, Wei-Wei Zhou, Zhang-Jing Zhang, Gang Xu and Jin-Shun Huang

      Version of Record online: 4 APR 2008 | DOI: 10.1002/ange.200705545

      Thumbnail image of graphical abstract

      Farbige Kristalle: Ein durch Hydrothermalsynthese erhaltenes dreidimensionales CdII-Koordinationspolymer zeichnet sich durch reversible Redoxphotochromie aus. In der ungewöhnlichen 426682-Topologie werden die Cadmiumzentren als fünffach koordinierte Knotenpunkte durch zwei Isomere einer Spezies verbrückt, die in situ aus der gleichen Vorstufe entstehen.

    9. Total Synthesis and Structural Revision of Callipeltoside C (pages 3624–3628)

      Joseph Carpenter, Alan B. Northrup, deMichael Chung, John J. M. Wiener, Sung-Gon Kim and David W. C. MacMillan

      Version of Record online: 31 MAR 2008 | DOI: 10.1002/ange.200800086

      Thumbnail image of graphical abstract

      Auf den zweiten Blick: Besonders hervorzuheben in der 20-stufigen Synthese von Callipeltosid C sind eine prolinkatalysierte direkte Aldolreaktion, eine enantioselektive α-Oxyaminierung und der schnelle Aufbau des Kohlenhydratgerüsts durch De-novo-Synthese. Auf der Grundlage dieser Untersuchungen wird die Absolutkonfiguration der 2-O-Methylevalose-Einheit revidiert.

    10. Isolation, Structure Elucidation, and Biomimetic Total Synthesis of Versicolamide B, and the Isolation of Antipodal (−)-Stephacidin A and (+)-Notoamide B from Aspergillus versicolor NRRL 35600 (pages 3629–3633)

      Thomas J. Greshock, Alan W. Grubbs, Ping Jiao, Donald T. Wicklow, James B. Gloer and Robert M. Williams

      Version of Record online: 3 APR 2008 | DOI: 10.1002/ange.200800106

      Thumbnail image of graphical abstract

      Stereochemisch einzigartig: Das prenylierte Indolalkaloid (+)-Versicolamid B wurde aus Kulturen von Aspergillus versicolor NRRL 35600 isoliert. Auf der Grundlage von 2D-NMR-Experimenten wurde eine Struktur zugewiesen, die durch eine biomimetische Totalsynthese bestätigt wurde. Versicolamid B ist das erste Paraherquamid-/Stephacidin-Alkaloid mit einer anti-Relativkonfiguration an C19. Auch ent-Stephacidin A und ent-Notoamid B wurden isoliert.

    11. Synthesis of 1,9-Dideoxy-pre-axinellamine (pages 3634–3636)

      Junichiro Yamaguchi, Ian B. Seiple, Ian S. Young, Daniel P. O'Malley, Michael Maue and Phil S. Baran

      Version of Record online: 20 MAR 2008 | DOI: 10.1002/ange.200705913

      Thumbnail image of graphical abstract

      In Reichweite: Eine 19-stufige Synthese von 1,9-Didesoxypräaxinellamin wurde entworfen und ausgeführt. Diese Schlüsselverbindung ist eine hypothetische Vorstufe einer ganzen Familie von Alkaloid-Naturstoffen.

    12. Total Synthesis of (±)-Axinellamines A and B (pages 3637–3639)

      Daniel P. O'Malley, Junichiro Yamaguchi, Ian S. Young, Ian B. Seiple and Phil S. Baran

      Version of Record online: 20 MAR 2008 | DOI: 10.1002/ange.200801138

      Thumbnail image of graphical abstract

      Chemoselektiv per Entwurf: Die erste Totalsynthese von Mitgliedern der Axinellamin-/Palau'amin-/Massadin-Klasse der Pyrrolimidazol-Alkaloide besticht durch ungewöhnliche Transformationen an vollständig ungeschützten Polyamino- und hydroxylierten Substraten und umfasst außerdem eine neue Methode für chemoselektive Oxidationen.

    13. Near-Infrared Dichromic Fluorescent Carbocyanine Molecules (pages 3640–3643)

      Zongren Zhang, Mikhail Y. Berezin, Jeff L. F. Kao, André d'Avignon, Mingfeng Bai and Samuel Achilefu

      Version of Record online: 2 APR 2008 | DOI: 10.1002/ange.200800475

      Thumbnail image of graphical abstract

      „Zweisprachige“ fluoreszente Moleküle: Eine Reihe asymmetrischer Carbocyanine wird beschrieben, die duale Fluoreszenzemissionen im nahen Infrarot zeigen (siehe Diagramme). Die fluoreszenten Moleküle sind bei verschiedenen pH-Werten und in unterschiedlichen Lösungsmitteln stabil; zudem zeichnet sich jedes Fluoreszenzsignal durch eine spezifische Fluoreszenzlebensdauer aus. Diese Eigenschaften bleiben nach Konjugation der Farbstoffe mit kleinen bioaktiven Peptiden erhalten.

    14. A General Approach to the Size- and Shape-Controlled Synthesis of Platinum Nanoparticles and Their Catalytic Reduction of Oxygen (pages 3644–3647)

      Chao Wang, Hideo Daimon, Taigo Onodera, Tetsunori Koda and Shouheng Sun

      Version of Record online: 9 APR 2008 | DOI: 10.1002/ange.200800073

      Thumbnail image of graphical abstract

      Katalytische Pflastersteine: Monodisperse Platinnanopartikel mit definierter Größe (3–7 nm) und Form (Polyeder, angeschnittener Würfel oder Würfel) wurden hergestellt. Die würfelförmigen Nanopartikel sind ein viel aktiverer Katalysator in der elektrochemischen Sauerstoffreduktion: Die Stromdichte J ist für 7 nm große Würfel viermal so hoch wie für die anderen Formen (siehe Bild) und spricht für ein großes Potenzial beim Einsatz in Brennstoffzellen.

    15. Non-Aqueous Routes to Metal Oxide Thin Films by Atomic Layer Deposition (pages 3648–3651)

      Erwan Rauwel, Guylhaine Clavel, Marc-Georg Willinger, Protima Rauwel and Nicola Pinna

      Version of Record online: 31 MAR 2008 | DOI: 10.1002/ange.200705550

      Thumbnail image of graphical abstract

      Kontrolliertes Wachstum: Ein nichtwässriger Ansatz für die Bildung von dünnen Metalloxidfilmen durch Atomlagenabscheidung wird vorgestellt. Die Methode, die an Sol-Gel-Verfahren angelehnt ist, beruht auf der Reaktion einer Carbonsäure mit einem Alkoxid. Die Metalloxide können bei Temperaturen von nur 50 °C auf diversen Trägermaterialien einschließlich Kohlenstoffnanoröhren abgeschieden werden (siehe TEM-Bild). Die frisch gezüchteten Filme zeigen einen extrem gleichmäßigen Aufbau und gute dielektrische Eigenschaften.

    16. Fast CisTrans Isomerization of an Azobenzene Derivative in Liquids and Liquid Crystals under a Low Electric Field (pages 3652–3655)

      Xia Tong, Maxime Pelletier, Andrzej Lasia and Yue Zhao

      Version of Record online: 31 MAR 2008 | DOI: 10.1002/ange.200705699

      Thumbnail image of graphical abstract

      Deutlich schneller als bei thermischer Aktivierung verläuft die cis-trans-Isomerisierung eines Azobenzolderivats nach Anlegen eines schwachen statischen elektrischen Felds (siehe Bild). Dazu muss die Verbindung in einer Flüssigkeit (im Beispiel Benzonitril) oder einem Flüssigkristall gelöst sein, der Zusatz eines Hilfselektrolyten ist aber nicht erforderlich. Die Isomerisierung im elektrischen Feld kann die elektrooptischen Eigenschaften Azobenzol-dotierter Flüssigkristalle modifizieren.

    17. Observation of Direct Bonds between Carbon and Nitrogen in Si-B-N-C Ceramic after Pyrolysis at 1400 °C (pages 3656–3658)

      Yee Hwa Sehlleier, Aswin Verhoeven and Martin Jansen

      Version of Record online: 31 MAR 2008 | DOI: 10.1002/ange.200705786

      Thumbnail image of graphical abstract

      Unzertrennlich: Kohlenstoff-Stickstoff-Bindungen brechen gewöhnlich oberhalb 600 °C, doch in einer SiBNC-Hochleistungskeramik, die aus einer molekularen Vorstufe entsteht, konnten sie auch nach der Pyrolyse bei 1400 °C noch nachgewiesen werden, und zwar mithilfe von Festkörper-NMR-Doppelresonanzverfahren und einem neuartigen Isotopenmarkierungsansatz.

    18. A Pincer-Type Anionic Platinum(0) Complex (pages 3659–3662)

      Leonid Schwartsburd, Revital Cohen, Leonid Konstantinovski and David Milstein

      Version of Record online: 27 MAR 2008 | DOI: 10.1002/ange.200705927

      Thumbnail image of graphical abstract

      Anionisches Pt0in der Zange: Durch Reduktion des PtII-Pinzettenkomplexes 1 entsteht der thermisch stabile anionische Pt0-Komplex 2. Die T-förmige Struktur 2 geht unter anderem effiziente Elektronentransferprozesse ein, bei denen sie quantitativ zur PtII-Spezies reoxidiert wird. Die Protonierung von 2 mit Wasser ergibt einen PtII-Hydridkomplex, und C-F-Aktivierung unter milden Bedingungen liefert den Komplex 3 (siehe Schema).

    19. RhI-Catalyzed Hydration of Organonitriles under Ambient Conditions (pages 3663–3665)

      Akihiro Goto, Kohei Endo and Susumu Saito

      Version of Record online: 31 MAR 2008 | DOI: 10.1002/ange.200800366

      Thumbnail image of graphical abstract

      Top in Breite und Selektivität: Die durch eine RhI(OMe)-Spezies katalysierte Hydratisierung von Organonitrilen bei fast neutralem pH-Wert und Umgebungsbedingungen (25 °C, 1 atm) ist chemoselektiv und effizient (93–99 % Ausbeute), hat ein breites Substratspektrum und könnte so enzymatische Hydratisierungsmethoden bei der Einführung einer endständigen Amidogruppe (CONH2) in eine Kohlenstoffkette ergänzen.

    20. Carbon Nanotube–Polymer Composite for Light-Driven Microthermal Control (pages 3666–3669)

      Eijiro Miyako, Hideya Nagata, Ken Hirano and Takahiro Hirotsu

      Version of Record online: 2 APR 2008 | DOI: 10.1002/ange.200800296

      Thumbnail image of graphical abstract

      Schnelle Temperatureinstellung: Mit einem Phospholipid und Rinderserumalbumin funktionalisierte einwandige Kohlenstoffnanoröhren (PL–BSA–SWNT) sind leicht in Poly(dimethylsiloxan) (PDMS) dispergierbar. Ein PDMS-Mikrochip, der diesen Komplex enthält, kann die Temperatur einer Lösung, die durch die Mikrokanäle des Bauteils strömt, sehr schnell einstellen (siehe Bild).

    21. Total Synthesis of Salinamide A: A Potent Anti-Inflammatory Bicyclic Depsipeptide (pages 3670–3673)

      Li Tan and Dawei Ma

      Version of Record online: 28 MAR 2008 | DOI: 10.1002/ange.200800397

      Thumbnail image of graphical abstract

      Der entzündungshemmende Wirkstoff Salinamid A ist nunmehr durch eine Totalsynthese zugänglich. Die Strategie umfasst den schnellen Aufbau des von Phenylglycin abgeleiteten Epoxidfragments. Außerdem wurden zwei mögliche Wege zur Makrolactamisierung aufgetan (siehe Schema).

    22. Efficient Assembly of an Indole Alkaloid Skeleton by Cyclopropanation: Concise Total Synthesis of (±)-Minfiensine (pages 3674–3677)

      Liqun Shen, Min Zhang, Yi Wu and Yong Qin

      Version of Record online: 28 MAR 2008 | DOI: 10.1002/ange.200800566

      Thumbnail image of graphical abstract

      Per Kaskade zu (±)-Minfiensin: Ein Eintopfverfahren führt über eine dreistufige Reaktionskaskade bestehend aus einer Cyclopropanierung, einer Ringöffnung und einem Ringschluss zum tetracyclischen Molekülgerüst von 1 (siehe Schema; Ts=p-Toluolsulfonyl). Die kurze Totalsynthese von (±)-Minfiensin wurde mit 4 % Gesamtausbeute abgeschlossen.

    23. Katalytische Ugi-Dreikomponentenreaktion (pages 3678–3681)

      Subhas Chandra Pan and Benjamin List

      Version of Record online: 28 MAR 2008 | DOI: 10.1002/ange.200800494

      Thumbnail image of graphical abstract

      Perfekte Atomökonomie zeichnet eine neu entwickelte katalytische Ugi-Dreikomponentenreaktion aus (siehe Beispiel). In Gegenwart von Phenylphosphinsäure als Katalysator werden Aldehyde mit primären Aminen und Isocyaniden in guten Ausbeuten zu α-Aminoamiden umgesetzt, die für die Synthese von α-Aminosäurederivaten und für den Aufbau von Verbindungsbibliotheken von Bedeutung sein können.

      Corrected by:

      Berichtigung: Katalytische Ugi-Dreikomponentenreaktion

      Vol. 120, Issue 30, 5572, Version of Record online: 9 JUL 2008

    24. Selbstorganisation eines DNA-Dodekaeders aus 20 Trisoligonucleotiden mit C3h-Linker (pages 3682–3686)

      Jan Zimmermann, Martin P. J. Cebulla, Sven Mönninghoff and Günter von Kiedrowski

      Version of Record online: 28 MAR 2008 | DOI: 10.1002/ange.200702682

      Thumbnail image of graphical abstract

      Eine neue Generation von Trisoligonucleotiden, die auf einem C3h-symmetrischen Linker mit passender Flexibilität basieren, lieferte durch Selbstorganisation ein DNA-Dodekaeder, wenn von zwanzig Trisoligonucleotiden mit 20×3 individuellen Sequenzen ausgegangen wurde. Das resultierende Dodekaeder hat C1-Symmetrie (siehe Modell) und könnte den Aufbau nanoskaliger multimodularer Gerüste ermöglichen.

    25. Enantioselektive, Brønsted-Säure-katalysierte, vinyloge Mannich- Reaktion (pages 3687–3690)

      Marcel Sickert and Christoph Schneider

      Version of Record online: 2 APR 2008 | DOI: 10.1002/ange.200800103

      Thumbnail image of graphical abstract

      Die chirale Phosphorsäure 4 katalysiert die γ-regioselektive Addition eines Silyldienolats 2 an Imine 1 in hohen Ausbeuten und guten bis sehr guten Enantioselektivitäten und liefert α,β-ungesättigte δ-Aminocarbonsäureester 3 in einem Schritt. Die Reaktion lässt sich vorteilhaft auch als direkte Dreikomponentenkupplung durchführen (PMP=para-Methoxyphenyl; TBS=tert-Butyldimethylsilyl).

    26. Steuerung planarer Chiralität – der Bau eines Kupferionen-betriebenen chiralen molekularen Scharniers (pages 3691–3694)

      Gebhard Haberhauer

      Version of Record online: 21 APR 2008 | DOI: 10.1002/ange.200800062

      Thumbnail image of graphical abstract

      Mithilfe einer chiraler Klammer gelingt der Aufbau eines molekularen Scharniers, das einen unidirektionalen Öffnungs-Schließ-Mechanismus aufweist (siehe Schema). Da mit der unidirektionalen Rotationsbewegung eine hohe Amplitudenänderung einhergeht und der Aufbau des Scharniers leicht variiert werden kann, könnte das Prinzip auch für komplexere molekulare Maschinen genutzt werden.

    27. Zwischenmolekulare Kräfte einer ionischen Flüssigkeit ([Mmim][Cl]) im Vergleich mit denen eines typischen Salzes (NaCl) (pages 3695–3697)

      Stefan Zahn, Frank Uhlig, Jens Thar, Christian Spickermann and Barbara Kirchner

      Version of Record online: 31 MAR 2008 | DOI: 10.1002/ange.200705526

      Thumbnail image of graphical abstract

      Ein gewisser Unterschied: Anders als bei ionischen Festkörpern haben die „schwachen“ Dispersionskräfte in ionischen Flüssigkeiten einen deutlichen Einfluss auf die Form der Potentialenergiehyperfläche, die bei Berücksichtigung aller Kraftbeiträge ein flaches Profil aufweist. Solche Befunde gelten allgemein als Zeichen für das Vorliegen eines flüssigen Zustands.

    28. Synthese von Proteinmimetika mit nichtlinearer Rückgratstruktur durch Kombination von molekularbiologischen, enzymatischen und chemischen Methoden (pages 3698–3701)

      Stephan Pritz, Oliver Kraetke, Annerose Klose, Jana Klose, Sven Rothemund, Klaus Fechner, Michael Bienert and Michael Beyermann

      Version of Record online: 28 MAR 2008 | DOI: 10.1002/ange.200705718

      Thumbnail image of graphical abstract

      Die Synthese eines 23-kDa-Proteins als Mimetikum des ligandbindenden, extrazellulären Teils eines G-Protein-gekoppelten Rezeptors verdeutlicht das Potenzial einer Kombination von molekularbiologischen, enzymatischen und chemischen Synthesemethoden. Das vorgestellte Mimetikum des Rezeptors des Corticotropin-releasing-Faktors, das aus gereinigten Einzeldomänen durch chemische Ligation und Sortase-A-katalysierte Kupplung hergestellt wurde, zeigte eine hohe Affinität für natürliche Liganden.

  11. Vorschau

    1. Top of page
    2. Titelbild
    3. Innentitelbild
    4. Graphisches Inhaltsverzeichnis
    5. News
    6. Autoren
    7. Buchbesprechung
    8. Highlights
    9. Essay
    10. Aufsätze
    11. Zuschriften
    12. Vorschau
    1. Vorschau: Angew. Chem. 20/2008 (page 3705)

      Version of Record online: 21 APR 2008 | DOI: 10.1002/ange.200890088

SEARCH

SEARCH BY CITATION