Angewandte Chemie

Cover image for Vol. 120 Issue 32

July 28, 2008

Volume 120, Issue 32

Pages 5945–6177

  1. Titelbild

    1. Top of page
    2. Titelbild
    3. Innentitelbild
    4. Graphisches Inhaltsverzeichnis
    5. News
    6. Buchbesprechungen
    7. Highlights
    8. Korrespondenz
    9. Aufsätze
    10. Zuschriften
    11. Vorschau
    1. Titelbild: Einfache heterolytische H2-Aktivierung mit Aminen und B(C6F5)3 (Angew. Chem. 32/2008) (page 5945)

      Victor Sumerin, Felix Schulz, Martin Nieger, Markku Leskelä, Timo Repo and Bernhard Rieger

      Version of Record online: 22 JUL 2008 | DOI: 10.1002/ange.200890209

      Thumbnail image of graphical abstract

      Der Vorhang öffnet sich für die metallfreie Wasserstoffaktivierung und Hydrierung: B. Rieger, T. Repo et al. stellen in ihrer Zuschrift auf S. 6090 ff. die sukzessive Spaltung von molekularem Wasserstoff unter milden Bedingungen durch frustrierte Lewis-Paare aus billigen und stabilen Aminen und B(C6F5)3 vor. Die erfolgreiche Reduktion von Benzaldehyd ist vielversprechend im Hinblick auf die Entwicklung von Amin-B(C6F5)3-Systemen zur katalytischen Hydrierung von Olefinen, Carbonylverbindungen und Iminen.

  2. Innentitelbild

    1. Top of page
    2. Titelbild
    3. Innentitelbild
    4. Graphisches Inhaltsverzeichnis
    5. News
    6. Buchbesprechungen
    7. Highlights
    8. Korrespondenz
    9. Aufsätze
    10. Zuschriften
    11. Vorschau
    1. Innentitelbild: Liquid-Crystal Engineering with Anchor-Shaped Molecules: Honeycombs with Hexagonal and Trigonal Symmetries Formed by Polyphilic Bent-Core Molecules (Angew. Chem. 32/2008) (page 5946)

      Benjamin Glettner, Feng Liu, Xiangbing Zeng, Marko Prehm, Ute Baumeister, Goran Ungar and Carsten Tschierske

      Version of Record online: 22 JUL 2008 | DOI: 10.1002/ange.200890210

      Thumbnail image of graphical abstract

      Ankerförmige Moleküle aggregieren zu zwei neuen komplexen flüssigkristallinen Phasen, die aus Anordnungen hexagonaler Zylinder aufgebaut sind; jedes Sechseck besteht dabei aus drei oder sechs Molekülen. Wie C. Tschierske et al. in der Zuschrift auf S. 6169 ff. schildern, kann der Phasentyp durch Veränderung des Größenverhältnisses von π-konjugiertem aromatischem Kern (dem Anker) und flexibler Kette eingestellt werden. Eine der Phasen ist der erste kolumnare Flüssigkristall mit trigonaler Symmetrie, was von Interesse für nichtlinear-optische Anwendungen ist.

  3. Graphisches Inhaltsverzeichnis

    1. Top of page
    2. Titelbild
    3. Innentitelbild
    4. Graphisches Inhaltsverzeichnis
    5. News
    6. Buchbesprechungen
    7. Highlights
    8. Korrespondenz
    9. Aufsätze
    10. Zuschriften
    11. Vorschau
  4. News

    1. Top of page
    2. Titelbild
    3. Innentitelbild
    4. Graphisches Inhaltsverzeichnis
    5. News
    6. Buchbesprechungen
    7. Highlights
    8. Korrespondenz
    9. Aufsätze
    10. Zuschriften
    11. Vorschau
  5. Buchbesprechungen

    1. Top of page
    2. Titelbild
    3. Innentitelbild
    4. Graphisches Inhaltsverzeichnis
    5. News
    6. Buchbesprechungen
    7. Highlights
    8. Korrespondenz
    9. Aufsätze
    10. Zuschriften
    11. Vorschau
    1. Hydrogen Energy. Challenges and Prospects. Von D. A. J. Rand und R. M. Dell. (page 5965)

      Gerhard Kreysa and Klaus Jüttner

      Version of Record online: 22 JUL 2008 | DOI: 10.1002/ange.200885597

  6. Highlights

    1. Top of page
    2. Titelbild
    3. Innentitelbild
    4. Graphisches Inhaltsverzeichnis
    5. News
    6. Buchbesprechungen
    7. Highlights
    8. Korrespondenz
    9. Aufsätze
    10. Zuschriften
    11. Vorschau
    1. Dreidimensionale Nanokonstruktion mit DNA (pages 5968–5971)

      Friedrich C. Simmel

      Version of Record online: 24 JUN 2008 | DOI: 10.1002/ange.200801982

      Thumbnail image of graphical abstract

      Fortschritte in der DNA-Nanotechnologie haben zu verbesserten supramolekularen Architekturen und zu neuartigen Aufbaustrategien wie dem DNA-Origami oder dem hierarchischen Aufbau geführt. Dadurch gelang nun die experimentelle Realisierung einer Reihe von stabilen dreidimensionalen Nanoobjekten, die sich vollständig aus DNA-Molekülen zusammensetzen.

    2. Wasseroxidation: ein robuster, rein anorganischer Katalysator (pages 5972–5974)

      Georg Süss-Fink

      Version of Record online: 4 JUL 2008 | DOI: 10.1002/ange.200801121

      Thumbnail image of graphical abstract

      Wasserschaden: Ein Problem bei der katalytischen Oxidation von Wasser war bisher die Katalysatorinstabilität, die durch den oxidativen Abbau der organischen Liganden verursacht wurde. Hierfür wurde nun eine Lösung in Form eines hochaktiven und stabilen, rein anorganischen Katalysators gefunden (siehe Schema; bpy=2,2′-Bipyridin).

  7. Korrespondenz

    1. Top of page
    2. Titelbild
    3. Innentitelbild
    4. Graphisches Inhaltsverzeichnis
    5. News
    6. Buchbesprechungen
    7. Highlights
    8. Korrespondenz
    9. Aufsätze
    10. Zuschriften
    11. Vorschau
    1. The First cis-Dioxido Uranyl Compound under Scrutiny (pages 5976–5977)

      Claude Villiers, Pierre Thuéry and Michel Ephritikhine

      Version of Record online: 9 JUL 2008 | DOI: 10.1002/ange.200705350

      Die Identität einer cis-Dioxido-Uranylverbindung, über die P. B. Duval et al. kürzlich berichtet haben, wird in Frage gestellt. Grund für die Zweifel ist die strukturelle Charakterisierung von drei anderen Verbindungen, die ausgehend von den beschriebenen Reaktionspartnern erhalten wurden.

  8. Aufsätze

    1. Top of page
    2. Titelbild
    3. Innentitelbild
    4. Graphisches Inhaltsverzeichnis
    5. News
    6. Buchbesprechungen
    7. Highlights
    8. Korrespondenz
    9. Aufsätze
    10. Zuschriften
    11. Vorschau
    1. Jenseits von Prostaglandinen – Chemie und Biologie radikalisch gebildeter cyclischer oxygenierter Metabolite von mehrfach ungesättigten Fettsäuren (pages 5978–6041)

      Ullrich Jahn, Jean-Marie Galano and Thierry Durand

      Version of Record online: 22 JUL 2008 | DOI: 10.1002/ange.200705122

      Thumbnail image of graphical abstract

      Oxidativer Stress und Fettsäuren: Mehrfach ungesättigte Fettsäuren bilden in vivo diverse cyclische Metabolite – insbesondere Isoprostane, Neuroprostane oder Phytoprostane – durch autoxidative Radikalreaktionen, die durch reaktive Sauerstoff-Spezies ausgelöst werden. Die vielfältigen Strukturen, die Bildungswege, die biologischen Aktivitäten und die diagnostischen Anwendungen dieser Fettsäuren sowie die Strategien zu ihrer Synthese werden zusammengefasst.

    2. Ursprung, Entwicklung und Zukunft der Spintronik (Nobel-Vortrag) (pages 6042–6054)

      Albert Fert

      Version of Record online: 14 JUL 2008 | DOI: 10.1002/ange.200801093

      Thumbnail image of graphical abstract

      Die Entdeckung des Riesenmagnetwiderstands (GMR) eröffnete den Zugang zur Spintronik-Technologie, die im Unterschied zur konventionellen Elektronik nicht nur die Ladung, sondern nun auch den Spin der Elektronen nutzt. Anwendungen des GMR haben unter anderem die Festplattentechnik revolutioniert (siehe Bild). Albert Fert, Nobelpreisträger für Physik 2007, berichtet aus erster Hand über die Entdeckung des GMR und die Entwicklung der Spintronik.

  9. Zuschriften

    1. Top of page
    2. Titelbild
    3. Innentitelbild
    4. Graphisches Inhaltsverzeichnis
    5. News
    6. Buchbesprechungen
    7. Highlights
    8. Korrespondenz
    9. Aufsätze
    10. Zuschriften
    11. Vorschau
    1. Photoschalten von Basizität (pages 6056–6060)

      Maike V. Peters, Ragnar S. Stoll, Andreas Kühn and Stefan Hecht

      Version of Record online: 15 JUL 2008 | DOI: 10.1002/ange.200802050

      Thumbnail image of graphical abstract

      Intelligente Basen: Durch Einbau eines photochromen, abschirmend wirkenden Azobenzolbausteins kann eine Piperidinbase zwischen einer sterisch abgeschirmten, inaktiven Form und einer zugänglichen, reaktiven Form hin und her geschaltet werden (siehe Schema; grau C, weiß H, rot O, blau N). Es ist daher möglich, die Basizität im Grundzustand und somit auch die Reaktivität in der allgemeinen Basenkatalyse von außen durch Licht zu steuern.

    2. Entwicklung einer neuen Klasse von Inhibitoren der Proteintyrosinphosphatase-B aus Mycobacterium tuberculosis durch Biologie-orientierte Synthese (BIOS) (pages 6061–6066)

      Andrea Nören-Müller, Wolfram Wilk, Krishna Saxena, Harald Schwalbe, Markus Kaiser and Herbert Waldmann

      Version of Record online: 4 JUL 2008 | DOI: 10.1002/ange.200801566

      Thumbnail image of graphical abstract

      Biologisch relevante Kollektion: Die Synthese einer Verbindungskollektion auf Macrolin-Basis (siehe allgemeine Strukturformel), die nach den Kriterien der biologischen Relevanz erstellt wurde, lieferte eine neue Klasse von Inhibitoren der Proteintyrosinphosphatase B aus Mycobacterium tuberculosis (MptpB). MptpB ist ein mögliches Target für die Entwicklung neuer anti-mycobakterieller Wirkstoffkandidaten.

    3. Zur Reaktivität eines terminalen Chromborylenkomplexes gegenüber Olefinen – Boryleneinschub in eine C-H-Bindung (pages 6067–6069)

      Holger Braunschweig, Rian D. Dewhurst, Thomas Herbst and Krzysztof Radacki

      Version of Record online: 4 JUL 2008 | DOI: 10.1002/ange.200801579

      Thumbnail image of graphical abstract

      Nicht ganz so wie B utadie N: Die Bestrahlung des terminalen Borylenkomplexes [(OC)5Cr[DOUBLE BOND]BN(SiMe3)2] bei Raumtemperatur in Gegenwart von 3,3-Dimethyl-1-buten führte zum Einschub des Aminoborylens in die olefinische C-H-Bindung unter Bildung eines Vinylborankomplexes (siehe Struktur).

    4. Thermischer Borylentransfer zur Synthese von Rhodium- und Iridiumborylenkomplexen (pages 6070–6072)

      Holger Braunschweig, Melanie Forster, Thomas Kupfer and Fabian Seeler

      Version of Record online: 4 JUL 2008 | DOI: 10.1002/ange.200801756

      Thumbnail image of graphical abstract

      Bei Raumtemperatur liefert der Borylentransfer von [(OC)5Mo[DOUBLE BOND]BN(SiMe3)2] auf [(η5-C5R5)M(CO)2] (M=Rh, R=H; M=Ir, R=Me) terminale Borylenkomplexe von Rhodium und Iridium (siehe Schema). Der Iridiumkomplex 1 konnte röntgenstrukturanalytisch charakterisiert werden.

    5. Chemoselektive Peptidcyclisierung über spurlose Staudinger-Ligation (pages 6073–6077)

      Rolf Kleineweischede and Christian P. R. Hackenberger

      Version of Record online: 4 JUL 2008 | DOI: 10.1002/ange.200801514

      Thumbnail image of graphical abstract

      Zwei Fliegen mit einer Klappe! Eine intramolekulare spurlose Staudinger-Ligation wurde für die Synthese cyclischer Peptide entwickelt. Die abschließende Amidbildung wird durch Entschützung des Azido-Peptid-Phosphanylthioesters ermöglicht. Unter Trifluoressigsäure(TFA)-Bedingungen werden alle Schutzgruppen gleichzeitig entfernt, sodass eine chemoselektive Amidbildung eingeleitet werden kann.

    6. Eine einfache und schnelle Methode zur Herstellung von [11C]Formaldehyd (pages 6078–6081)

      Jacob M. Hooker, Matthias Schönberger, Hanno Schieferstein and Joanna S. Fowler

      Version of Record online: 4 JUL 2008 | DOI: 10.1002/ange.200800991

      Thumbnail image of graphical abstract

      Ein vielseitiges Reagens für die Synthese von Verbindungen für die Positronenemissionstomographie – [11C]Formaldehyd – ist unter milden Bedingungen mit hohen Ausbeuten aus [11C]Methyliodid und Trimethylamin-N-oxid (TMAO) zugänglich (siehe Schema). Dies erweitert die Einsatzmöglichkeiten von 11C in der Synthese und sollte zu neuartigen Reaktionen und Verbindungen für Bildgebungsanwendungen führen.

    7. Palladiumvermittelte Fluorierung von Arylboronsäuren (pages 6082–6085)

      Takeru Furuya, Hanns Martin Kaiser and Tobias Ritter

      Version of Record online: 4 JUL 2008 | DOI: 10.1002/ange.200802164

      Thumbnail image of graphical abstract

      Das Wichtigste zum Schluss: Neuartige Palladiumkomplexe ermöglichen eine milde, zweistufige Fluorierung von Arylboronsäuren (siehe Schema). Die Reaktion ist regioselektiv, toleriert eine Vielzahl an funktionellen Gruppen, bewältigt eine große Substratbreite und ist ideal geeignet, um Fluorsubstituenten in einer späten Phase einer Arylfluoridsynthese einzuführen.

    8. Schlüssiger Nachweis eines SN2-Si-Mechanismus in der B(C6F5)3- katalysierten Hydrosilylierung von Carbonylverbindungen: Einsichten in die verwandte Hydrierung (pages 6086–6089)

      Sebastian Rendler and Martin Oestreich

      Version of Record online: 9 JUL 2008 | DOI: 10.1002/ange.200801675

      Thumbnail image of graphical abstract

      Silicium kennt die Antwort: Eine experimentell einfache, dafür aber umso aussagekräftigere Analyse durch Walden-Umkehr unterstreicht den Nutzen von Silanen mit stereogenem Si-Zentrum als stereochemische Sonden. Die praktisch vollständige Inversion der Absolutkonfiguration am Siliciumatom belegt, dass die B(C6F5)3-katalysierte Hydrosilylierung – und vermutlich die verwandte Hydrierung – einen linearen B-H-Si-O-Übergangszustand durchläuft (siehe Schema).

    9. Einfache heterolytische H2-Aktivierung mit Aminen und B(C6F5)3 (pages 6090–6092)

      Victor Sumerin, Felix Schulz, Martin Nieger, Markku Leskelä, Timo Repo and Bernhard Rieger

      Version of Record online: 4 JUL 2008 | DOI: 10.1002/ange.200800935

      Thumbnail image of graphical abstract

      Ungleiche Teilung: Metallfreie Systeme aus Aminen und B(C6F5)3 bewirken bei moderatem Druck und teilweise schon bei Raumtemperatur die einfache heterolytische Spaltung von H2. Die effiziente Reduktion von Benzaldehyd durch das Produkt dieser Reaktion (siehe Schema) weist auf das Potenzial solcher Systeme für die Anwendung in Hydrierungen hin.

    10. 2,5-Thienylene-Bridged Triangular and Linear Porphyrin Trimers (pages 6093–6096)

      Jianxin Song, So Young Jang, Shigeru Yamaguchi, Jeyaraman Sankar, Satoru Hiroto, Naoki Aratani, Jae-Yoon Shin, Shanmugam Easwaramoorthi, Kil Suk Kim, Dongho Kim, Hiroshi Shinokubo and Atsuhiro Osuka

      Version of Record online: 22 JUL 2008 | DOI: 10.1002/ange.200802026

      Thumbnail image of graphical abstract

      Formsache: Palladiumkatalysierte Kreuzkupplungen von Borylporphyrinen führten zu einem Dimer und zwei Arten von Trimeren mit β-β-Thienylenverbrückung (siehe Bild; grau C, weiß H, pink Ni, gelb S, blau N). Das leiterförmige Trimer hat einen sehr großen Zweiphotonenabsorptionsquerschnitt (17 300 GM) bei 800 nm, der entsprechende Wert für das dreieckige Analogon ist dagegen mäßig (8600 GM).

    11. Observation of an Isolated Intermediate of the Nucleophilic Aromatic Substition Reaction by Infrared Spectroscopy (pages 6097–6099)

      Hayato Hasegawa, Kenta Mizuse, Masaki Hachiya, Yoshiyuki Matsuda, Naohiko Mikami and Asuka Fujii

      Version of Record online: 9 JUL 2008 | DOI: 10.1002/ange.200801751

      Thumbnail image of graphical abstract

      Auf frischer Tat ertappt: Ein σ-Komplex, der als Zwischenstufe in einer nucleophilen aromatischen Substitution entsteht, wurde im Experiment beobachtet. Die direkte Ionisierung von C6F6 durch kohärente Strahlung im Vakuum-UV-Bereich führte über C6F6+/NH3 effizient zu C6F5NH2+. Ein Vergleich des IR-Spektrums von (C6F6-NH3)+ mit einem berechneten Spektrum belegt, dass es sich bei dem Kation um einen stabilen σ-Komplex handelt (siehe Bild).

    12. Asymmetric Oxidative Cation/Olefin Cyclization of Polyenes: Evidence for Reversible Cascade Cyclization (pages 6100–6103)

      Charles A. Mullen, Alison N. Campbell and Michel R. Gagné

      Version of Record online: 22 JUL 2008 | DOI: 10.1002/ange.200801423

      Thumbnail image of graphical abstract

      Ag und Pt arbeiten zusammen: Die Aktivierung von [(xylyl-phanephos)PtCl2] durch Silber erzeugt einen elektrophilen Katalysator, der enantio-, diastereo- und regioselektiv die stereospezifische oxidative Cyclisierung von Polyenolen vermittelt (siehe Schema; Tr=Trityl). Mechanistische Experimente lassen darauf schließen, dass der konfigurationsbestimmende Schritt nicht die einleitende Cyclisierung ist, sondern ein Folgeschritt der Reaktion.

    13. Hierarchical Supramolecular Self-Assembly of Nanotubes and Layered Sheets (pages 6104–6107)

      Yulan Chen, Bo Zhu, Fan Zhang, Yang Han and Zhishan Bo

      Version of Record online: 9 JUL 2008 | DOI: 10.1002/ange.200801404

      Thumbnail image of graphical abstract

      Roll's auf! Die Selbstorganisation von para-Terphenylen-1,4′′-ylenbis(dodecanamid) in THF liefert je nach den Reaktionsbedingungen entweder mehrwandige aufgerollte organische Nanoröhren mit offenen Enden oder planare Schichtsysteme (siehe Bild). Die Nanoröhren können Fullerenmoleküle einschließen, was zu kabelartigen Strukturen mit C60-Nanodrähten in Innern der Nanoröhren führt.

    14. Highly Chlorine-Tolerant Polymers for Desalination (pages 6108–6113)

      Ho Bum Park, Benny D. Freeman, Zhong-Bio Zhang, Mehmet Sankir and James E. McGrath

      Version of Record online: 4 JUL 2008 | DOI: 10.1002/ange.200800454

      Thumbnail image of graphical abstract

      Das Aus für's Salz: Übliche Polyamidmembranen zur Entsalzung werden leicht durch Chlor angegriffen, doch sulfonierte Copolymere, die durch eine direkte Copolymerisation mit einem disulfonierten Monomer entstehen, bieten sich als chlorbeständige Alternative an. Mithilfe solcher Membranen (siehe Bild) gelingt die leistungsstarke Entsalzung bei hohem Durchfluss.

    15. Metal-Enhanced 1270 nm Singlet Oxygen Phosphorescence (pages 6114–6116)

      Rasmus Toftegaard, Jacob Arnbjerg, Kim Daasbjerg, Peter R. Ogilby, Alexandre Dmitriev, Duncan S. Sutherland and Lars Poulsen

      Version of Record online: 4 JUL 2008 | DOI: 10.1002/ange.200800755

      Thumbnail image of graphical abstract

      Ein Booster für die Singulettsauerstoffemission: Mithilfe speziell entwickelter Gold-Nanoscheiben kann einer der unwahrscheinlichsten natürlichen Übergänge – die Relaxation von Singulettsauerstoff unter Lichtemission – deutlich verstärkt werden. Der Grund hierfür sind Wechselwirkungen mit lokalisierten Oberflächenplasmonen.

    16. Incorporation of Fluoroacetate into an Aromatic Polyketide and Its Influence on the Mode of Cyclization (pages 6117–6121)

      Hui Hong, Dieter Spiteller and Jonathan B. Spencer

      Version of Record online: 4 JUL 2008 | DOI: 10.1002/ange.200801100

      Thumbnail image of graphical abstract

      Fluor für den Richtungswechsel: Wird der minimalen Actinorhodinpolyketid-Synthase (act-minimal PKS) Fluoracetyl-CoA als Startereinheit angeboten, entsteht ein fluoriertes Octaketid, das selektiv zu Fluor-SEK4b weiterreagiert (siehe Schema); die Bildung von Fluor-SEK4 konnte nicht nachgewiesen werden.

    17. C3-Symmetric Lanthanide Tris(alkoxide) Complexes Formed by Preferential Complexation and Their Stereoselective Polymerization of rac-Lactide (pages 6122–6125)

      Polly L. Arnold, Jean-Charles Buffet, Robert P. Blaudeck, Slawomir Sujecki, Alexander J. Blake and Claire Wilson

      Version of Record online: 22 JUL 2008 | DOI: 10.1002/ange.200801279

      Thumbnail image of graphical abstract

      In Ordnung gebracht: YIII-, EuIII- und ErIII-Tris(ligand)-Komplexe des neuen chiralen Alkoxidliganden tBu2P(O)CH2CH(tBu)OH (HL) entstehen bevorzugt als C3-symmetrische Diastereomere. Somit liefert racemisches HL (RRR)- und (SSS)-[LnL3]-Komplexe, die die stereoselektive Polymerisation von rac-Lactid zu hoch isotaktischem Polylactid effektiv katalysieren.

    18. Proton transfer with a twist? Femtosecond Dynamics of 7-(2-pyridyl)indole in Condensed Phase and in Supersonic Jets (pages 6126–6129)

      Y. Nosenko, G. Wiosna-Sałyga, M. Kunitski, I. Petkova, A. Singh, W. J. Buma, R. P. Thummel, B. Brutschy and J. Waluk

      Version of Record online: 4 JUL 2008 | DOI: 10.1002/ange.200801350

      Thumbnail image of graphical abstract

      Protonenübertragung durch Verdrillung: Der intramolekulare Protonentransfer im angeregten Zustand (ESIPT) von 7-(2-Pyridyl)indol ist barrierelos und geht mit einer Verdrillung der Pyridin- und Indoleinheiten einher. Daher ist die Reaktion in kondensierter Phase langsamer als in einem im Ultraschallstrahl isolierten Molekül (1 ps statt etwa 300 fs). Die ultraschnelle strahlungslose Desaktivierung des Phototautomers verläuft über eine konische Durchdringung (CI).

    19. Pre-Rate-Determining Selectivity in the Terpolymerization of Epoxides, Cyclic Anhydrides, and CO2: A One-Step Route to Diblock Copolymers (pages 6130–6133)

      Ryan C. Jeske, John M. Rowley and Geoffrey W. Coates

      Version of Record online: 4 JUL 2008 | DOI: 10.1002/ange.200801415

      Thumbnail image of graphical abstract

      Polymere mit neuem Schwung: Bei einer typischen kinetischen Racematspaltungspolymerisation wird das eine Monomer schneller verbraucht als das andere, sodass die enstehenden Diblock-Copolymere nur langsam 100 % Umsatz erreichen und deutliche Vermischung („Tapering“) zeigen. Nicht so in der Titelreaktion: Hier wird der erste Block sauber gebildet, und der zweite Block polymerisiert sogar schneller als der erste. Diese einmalige Reaktion ermöglicht die programmierte Selbstorganisation von Diblockpolymeren mit geringer Vermischung.

    20. Highly Regio- and Stereoselective Double Michael Addition–Cyclization of 2,3-Allenoates with Organozinc Compounds: Efficient Synthesis of 5-Benzylidenecyclohex-2-enones (pages 6134–6137)

      Zhan Lu, Guobi Chai and Shengming Ma

      Version of Record online: 9 JUL 2008 | DOI: 10.1002/ange.200801497

      Thumbnail image of graphical abstract

      Hochsubstituierte α,β-ungesättigte Cyclohexenone, ein zentrales Strukturmotiv in vielen Naturstoffen, sind mit der Titelreaktion zugänglich (siehe Schema). Die Diastereoselektivität bezüglich der beiden stereogenen Zentren (4- und 6-Position) ist hoch. Mit optisch aktiven Ausgangsmaterialien wurden die erwünschten Produkte ohne nachweisbare Racemisierung gebildet. Eine mögliche Erklärung der Stereoselektivität wird präsentiert.

    21. Intense Near-IR Emission from Nanoscale Lanthanoid Fluoride Clusters (pages 6138–6140)

      Michael Romanelli, G. Ajith Kumar, Thomas J. Emge, Richard E. Riman and John G. Brennan

      Version of Record online: 4 JUL 2008 | DOI: 10.1002/ange.200801530

      Thumbnail image of graphical abstract

      Fluoridcluster von Lanthanoiden werden durch Metathese von Ln(SePh)3 mit NH4F in organischen Lösungsmitteln erhalten. Die ersten Produkte dieser Reaktionen, [(py)24Ln28F68(SePh)16] (Ln=Pr, Nd; py=Pyridin; siehe Struktur), sind die größten diskreten Lanthanoidcluster, die bislang isoliert wurden. In Emissionsexperimenten zeigte die Neodymverbindung eine NIR-Quanteneffizienz von 41 %.

    22. The Synthesis of Metal Phosphides: Reduction of Oxide Precursors in a Hydrogen Plasma (pages 6141–6143)

      Anjie Wang, Minglei Qin, Jie Guan, Li Wang, Hongchen Guo, Xiang Li, Yao Wang, Roel Prins and Yongkang Hu

      Version of Record online: 4 JUL 2008 | DOI: 10.1002/ange.200801559

      Thumbnail image of graphical abstract

      Binnen einer Stunde lassen sich Nickelphosphide wie Ni2P und Ni3P stöchiometrisch aus Oxidvorstufen in einem nichtthermischen Wasserstoffplasma bei Atmosphärendruck und niedriger Temperatur herstellen (siehe Schema). Dieser energie- und zeiteffiziente Ansatz kann auch auf die Synthese anderer Metallphosphide wie GaP, InP, MoP und WP angewendet werden.

    23. Catalytic Enantioselective 1,3-Dipolar Cycloaddition Reactions of Azomethine Ylides and Alkenes by Using Phosphoramidite–Silver(I) Complexes (pages 6144–6147)

      Carmen Nájera, M. de Gracia Retamosa and José M. Sansano

      Version of Record online: 22 JUL 2008 | DOI: 10.1002/ange.200801690

      Thumbnail image of graphical abstract

      Silberkomplexe mit chiralen Phosphoramidit-Liganden sind effiziente Katalysatoren für die Titelreaktionen. Auf diesem Weg sind biologisch aktive α-substituierte Prolinderivate zugänglich, wenn aus α-substituierten α-Aminosäuren erzeugte dipolare Komponenten eingesetzt werden (siehe Schema; DABCO=1,4-Diazabicyclo[2.2.2]octan).

    24. Gas Behavior in Self-Assembled Capsules (pages 6148–6150)

      Dariush Ajami and Julius Rebek Jr.

      Version of Record online: 4 JUL 2008 | DOI: 10.1002/ange.200802023

      Thumbnail image of graphical abstract

      Druckgasbehälter: Mehrere Cyclopropan- oder Butanmoleküle werden unter Umgebungsbedingungen reversibel in selbstorganisierten wasserstoffverbrückten Kapseln eingeschlossen (siehe Bild). Stabile Anordnungen resultieren, wenn ungefähr 40 % des Hohlraumvolumens ausgefüllt sind. Der Gasdruck in diesen Komplexen wurde berechnet; Abweichungen vom idealen Gasverhalten entstehen aus CH-π-Wechselwirkungen mit den Kapselwänden.

    25. Design and Formation of a Large Tetrahedral Cluster Using 1,1′-Binaphthyl Ligands (pages 6151–6153)

      Shannon M. Biros, Robert M. Yeh and Kenneth N. Raymond

      Version of Record online: 20 JUN 2008 | DOI: 10.1002/ange.200801226

      Thumbnail image of graphical abstract

      Größer als 700 Å3 ist das berechnete Innenvolumen eines [Ga4L6]-Clusters, der mit einem 1,1′-Binaphthylderivat als Ligand erhalten wurde. Wegen der Größe des Hohlraums wird für die supramolekulare Selbstorganisation ein Gastmolekül geeigneter Größe und Form benötigt (siehe Schema).

    26. Chemical Primer Extension in Seconds (pages 6154–6157)

      Manuel Röthlingshöfer, Eric Kervio, Tanja Lommel, Ulrich Plutowski, Annette Hochgesand and Clemens Richert

      Version of Record online: 4 JUL 2008 | DOI: 10.1002/ange.200801260

      Thumbnail image of graphical abstract

      Rascher Einbau: Eine Pyridinkatalyse beschleunigt die templatgerichtete chemische Primerverlängerung mit allen vier Nucleotiden (A/C/G/T) auf t1/2<1 min. Mit C und G wird >99 % Umsatz nach 30 s beobachtet (siehe Bild). Diese sequenzselektiven Reaktionen bieten neue Möglichkeiten für die DNA-Sequenzanalyse und die chemische Replikation.

    27. Homolytic Bond Strengths and Formation Rates in Half-Sandwich Chromium Alkyl Complexes: Relevance for Controlled Radical Polymerization (pages 6158–6161)

      Yohan Champouret, Ulrich Baisch, Rinaldo Poli, Liming Tang, Julia L. Conway and Kevin M. Smith

      Version of Record online: 4 JUL 2008 | DOI: 10.1002/ange.200801498

      Thumbnail image of graphical abstract

      Ein waches Auge auf Radikale: Die sterischen Eigenschaften der Arylsubstituenten von Chrom-β-Ketiminato-Komplexen lassen sich so einstellen, dass wachsende radikalische Poly(vinylacetat)-Ketten reversibel eingefangen werden (siehe Schema; V-70 = Radikalinitiator, VOAc = Vinylacetat).

    28. Synthesis, Structural Characterization, and Quantitative Basicity Studies of Lithium Zirconimidate Complexes (pages 6162–6165)

      Melanie Chiu, Helen M. Hoyt, Forrest E. Michael, Robert G. Bergman and Herman van Halbeek

      Version of Record online: 9 JUL 2008 | DOI: 10.1002/ange.200801463

      Thumbnail image of graphical abstract

      Lithiumzirconimidate (siehe Struktur) wurden nach der Deprotonierung von Zirconiummethylamid-Komplexen oder der Addition von Methyllithium an Imidozirconium-Komplexe isoliert. Quantitative Untersuchungen zur Säurestärke dieser konjugierten Basen von Zirconiumamidkomplexen ergaben, dass kinetische wie thermodynamische Größen des Protonenaustauschs von den weiteren Liganden am Zirconiumzentrum abhängen.

    29. Single-Molecule Imaging of Rotaxanes Immobilized on Glass Substrates: Observation of Rotary Movement (pages 6166–6168)

      Dai Nishimura, Yoshinori Takashima, Hiroyuki Aoki, Toshiaki Takahashi, Hiroyasu Yamaguchi, Shinzaburo Ito and Akira Harada

      Version of Record online: 16 JUL 2008 | DOI: 10.1002/ange.200801431

      Thumbnail image of graphical abstract

      Hula-Hoop: Die Rotation eines chromophormodifizierten α-Cyclodextrins (α-CD) wurde an einer Rotaxanstruktur untersucht, die sich auf einem Glassubstrat befand. Zum Nachweis der Rotation diente die defokussierte Weitfeld-Totalreflexions-Fluoreszenzmikroskopie. Im trockenen Zustand dreht sich das α-CD nicht, im nassen dagegen ist eine sehr rasche Dreh-/Schwingbewegung zu beobachten.

    30. Liquid-Crystal Engineering with Anchor-Shaped Molecules: Honeycombs with Hexagonal and Trigonal Symmetries Formed by Polyphilic Bent-Core Molecules (pages 6169–6172)

      Benjamin Glettner, Feng Liu, Xiangbing Zeng, Marko Prehm, Ute Baumeister, Goran Ungar and Carsten Tschierske

      Version of Record online: 16 JUL 2008 | DOI: 10.1002/ange.200802021

      Thumbnail image of graphical abstract

      Anker und Kette: Die dargestellten Moleküle bilden zwei neue, komplexe flüssigkristalline Phasen, die aus Anordnungen hexagonaler Zylinder aufgebaut sind; jedes Sechseck besteht dabei aus drei oder sechs Molekülen. Der Phasentyp kann durch Wahl des richtigen Größenverhältnisses zwischen dem π-konjugierten aromatischen Kern (dem Anker) und der flexiblen Kette eingestellt werden. Eine der Phasen ist der erste kolumnare Flüssigkristall mit trigonaler Symmetrie.

  10. Vorschau

    1. Top of page
    2. Titelbild
    3. Innentitelbild
    4. Graphisches Inhaltsverzeichnis
    5. News
    6. Buchbesprechungen
    7. Highlights
    8. Korrespondenz
    9. Aufsätze
    10. Zuschriften
    11. Vorschau
    1. You have free access to this content
      Vorschau: Angew. Chem. 33/2008 (page 6177)

      Version of Record online: 22 JUL 2008 | DOI: 10.1002/ange.200890213

SEARCH

SEARCH BY CITATION