Angewandte Chemie

Cover image for Vol. 120 Issue 46

November 3, 2008

Volume 120, Issue 46

Pages 8879–9103

  1. Titelbild

    1. Top of page
    2. Titelbild
    3. Innentitelbild
    4. Graphisches Inhaltsverzeichnis
    5. News
    6. Nachruf
    7. Buchbesprechung
    8. Highlights
    9. Kurzaufsatz
    10. Aufsatz
    11. Zuschriften
    12. Vorschau
    1. Titelbild: Cryo Electron Tomography Reveals Confined Complex Morphologies of Tripeptide-Containing Amphiphilic Double-Comb Diblock Copolymers (Angew. Chem. 46/2008) (page 8879)

      Alison L. Parry, Paul H. H. Bomans, Simon J. Holder, Nico A. J. M. Sommerdijk and Stefano C. G. Biagini

      Article first published online: 29 OCT 2008 | DOI: 10.1002/ange.200890282

      Thumbnail image of graphical abstract

      Die Anatomie eines Copolymers beschreiben N. Sommerdijk et al. in ihrer Zuschrift auf S. 8991 ff. Das amphiphile Doppelkamm-Diblockpolymer mit Oligo(ethylenoxid)- und Peptid-Seitenketten aggregiert in wässriger Lösung zu komplexen Formen. Die dreidimensionalen Strukturen der Aggregate wurden aus Kryo-Elektronentomogrammen rekonstruiert (gezeigt als Satz von 2D-Schnitten). Verzweigungen und Schleifen der gefalteten wurmartigen Micellen (violett) werden detailliert aufgelöst, ebenso wie die Kanalstruktur im Innern der bikontinuierlichen Morphologie (gelb).

  2. Innentitelbild

    1. Top of page
    2. Titelbild
    3. Innentitelbild
    4. Graphisches Inhaltsverzeichnis
    5. News
    6. Nachruf
    7. Buchbesprechung
    8. Highlights
    9. Kurzaufsatz
    10. Aufsatz
    11. Zuschriften
    12. Vorschau
    1. Innentitelbild: Ordering and Stabilization of Metal–Organic Coordination Chains by Hierarchical Assembly through Hydrogen Bonding at a Surface (Angew. Chem. 46/2008) (page 8880)

      Alexander Langner, Steven L. Tait, Nian Lin, Rajadurai Chandrasekar, Mario Ruben and Klaus Kern

      Article first published online: 29 OCT 2008 | DOI: 10.1002/ange.200890283

      Thumbnail image of graphical abstract

      Selektive Wechselwirkungen führen zum selbstorganisierten Aufbau hierarchischer Strukturen und ermöglichen die gezielte Entwicklung maßgeschneiderter Architekturen. S. L. Tait und Mitarbeiter nutzen dieses Prinzip in ihrer Zuschrift auf S. 8967 ff.: Ein labiles eindimensionales Kupfer-Bipyridin-Koordinationssystem (blau in den topographischen STM-Bildern) wird durch die kooperative Anordnung von Terephthalsäure (rot) stabilisiert und ausgerichtet, sodass geordnete Nanostrukturen entstehen.

  3. Graphisches Inhaltsverzeichnis

    1. Top of page
    2. Titelbild
    3. Innentitelbild
    4. Graphisches Inhaltsverzeichnis
    5. News
    6. Nachruf
    7. Buchbesprechung
    8. Highlights
    9. Kurzaufsatz
    10. Aufsatz
    11. Zuschriften
    12. Vorschau
    1. Graphisches Inhaltsverzeichnis: Angew. Chem. 46/2008 (pages 8883–8894)

      Article first published online: 29 OCT 2008 | DOI: 10.1002/ange.200890284

  4. News

    1. Top of page
    2. Titelbild
    3. Innentitelbild
    4. Graphisches Inhaltsverzeichnis
    5. News
    6. Nachruf
    7. Buchbesprechung
    8. Highlights
    9. Kurzaufsatz
    10. Aufsatz
    11. Zuschriften
    12. Vorschau
  5. Nachruf

    1. Top of page
    2. Titelbild
    3. Innentitelbild
    4. Graphisches Inhaltsverzeichnis
    5. News
    6. Nachruf
    7. Buchbesprechung
    8. Highlights
    9. Kurzaufsatz
    10. Aufsatz
    11. Zuschriften
    12. Vorschau
    1. Jeremy R. Knowles (1935–2008) (pages 8900–8901)

      E. J. Corey and Neil L. Rudenstine

      Article first published online: 29 OCT 2008 | DOI: 10.1002/ange.200804809

  6. Buchbesprechung

    1. Top of page
    2. Titelbild
    3. Innentitelbild
    4. Graphisches Inhaltsverzeichnis
    5. News
    6. Nachruf
    7. Buchbesprechung
    8. Highlights
    9. Kurzaufsatz
    10. Aufsatz
    11. Zuschriften
    12. Vorschau
  7. Highlights

    1. Top of page
    2. Titelbild
    3. Innentitelbild
    4. Graphisches Inhaltsverzeichnis
    5. News
    6. Nachruf
    7. Buchbesprechung
    8. Highlights
    9. Kurzaufsatz
    10. Aufsatz
    11. Zuschriften
    12. Vorschau
    1. Nanoverbundmaterialien

      Von Gurken und anderen Stachelhäutern (pages 8904–8906)

      Stephen L. Craig

      Article first published online: 29 SEP 2008 | DOI: 10.1002/ange.200802334

      Thumbnail image of graphical abstract

      Ein inspiriertes Design: Eine neue Klasse von Nanoverbundmaterialien kann ihre mechanische Festigkeit in Reaktion auf ihre Umwelt um bis zu drei Größenordnungen verändern. Im Aufbau ähnelt dieses Material der Dermis der Seegurke (siehe Bilder). Mechanisch anpassungsfähige Verbundmaterialien sind möglicherweise für den Einsatz in biomedizinischen Anwendungen geeignet.

    2. Metastabile Verbindungen

      Ein direkter Zugang zu metastabilen Festkörpern (pages 8907–8910)

      Matthew J. Rosseinsky

      Article first published online: 29 SEP 2008 | DOI: 10.1002/ange.200802365

      Thumbnail image of graphical abstract

      Wenn die Energielandschaft vielzählige niederenergetische Strukturen anbietet, kann die Synthesemethode darüber entscheiden, welche Phase gebildet wird. Um in Festkörperreaktionen von festen Vorstufenphasen zu neuen kristallinen Strukturen zu gelangen, muss ein Massetransport mit einer massiven Umorganisation der atomaren Koordinationsumgebungen gewährleistet sein. Das Bild zeigt die Reaktion von BaO (links) mit TiO2 (rechts) zu BaTiO3 (Mitte).

  8. Kurzaufsatz

    1. Top of page
    2. Titelbild
    3. Innentitelbild
    4. Graphisches Inhaltsverzeichnis
    5. News
    6. Nachruf
    7. Buchbesprechung
    8. Highlights
    9. Kurzaufsatz
    10. Aufsatz
    11. Zuschriften
    12. Vorschau
    1. Enzymkatalyse

      Enantiokomplementäre Enzyme: Klassifizierung, molekulare Grundlage der Enantiopräferenz und Prognosen für spiegelbildliche Biotransformationen (pages 8912–8923)

      Paul F. Mugford, Ulrike G. Wagner, Yun Jiang, Kurt Faber and Romas J. Kazlauskas

      Article first published online: 10 OCT 2008 | DOI: 10.1002/ange.200705159

      Thumbnail image of graphical abstract

      Enzympaare, die dieselbe Reaktion katalysieren, aber entgegengesetzte Enantiomere bevorzugen, bezeichnet man als enantiokomplementäre Enzyme (siehe Schema). Um spiegelbildliche aktive Zentren zu bilden, kann die Natur den Ort der Bindungsstellen und/oder den Ort der wichtigsten katalytischen Gruppen tauschen. Dieser Kurzaufsatz untersucht Röntgenstrukturanalysen von enantiokomplementären Enzymen und klassifiziert diese in vier Gruppen.

  9. Aufsatz

    1. Top of page
    2. Titelbild
    3. Innentitelbild
    4. Graphisches Inhaltsverzeichnis
    5. News
    6. Nachruf
    7. Buchbesprechung
    8. Highlights
    9. Kurzaufsatz
    10. Aufsatz
    11. Zuschriften
    12. Vorschau
    1. Supramolekulare Koordinationschemie

      Supramolekulare Koordinationschemie – Synergie von Zufallsentdeckung und rationalem Design (pages 8924–8956)

      Rolf W. Saalfrank, Harald Maid and Andreas Scheurer

      Article first published online: 20 OCT 2008 | DOI: 10.1002/ange.200702075

      Thumbnail image of graphical abstract

      Mit Glück und Können: Auf dem Gebiet der supramolekularen Koordinationschemie wurden, ausgehend von Zufallsentdeckungen, auf der Basis rationalen Designs bedeutende Fortschritte erzielt. So haben detaillierte Symmetriebetrachtungen unter Berücksichtigung der Grundregeln der Koordinationschemie zu rationalen Strategien für den Aufbau vielfältiger Nanostrukturen mit geplanter Größe und Gestalt geführt (z. B. 1; Fe weiß, tripodaler Benzol-Ligand gelb).

  10. Zuschriften

    1. Top of page
    2. Titelbild
    3. Innentitelbild
    4. Graphisches Inhaltsverzeichnis
    5. News
    6. Nachruf
    7. Buchbesprechung
    8. Highlights
    9. Kurzaufsatz
    10. Aufsatz
    11. Zuschriften
    12. Vorschau
    1. Organische Netzwerke

      A Belt-Shaped, Blue Luminescent, and Semiconducting Covalent Organic Framework (pages 8958–8962)

      Shun Wan, Jia Guo, Jangbae Kim, Hyotcherl Ihee and Donglin Jiang

      Article first published online: 30 SEP 2008 | DOI: 10.1002/ange.200803826

      Thumbnail image of graphical abstract

      Blauer Gürtel: Die Polykondensation von Pyren- (blau) und Triphenylenmonomeren (grün) resultiert in kovalenten organischen Netzwerken mit hexagonalen Mesoporen (siehe Bild). Das Material ist gürtelförmig, absorbiert Photonen über einen weiten Wellenlängenbereich und emittiert eine blaue Lumineszenz. Darüber hinaus ist es halbleitend und lässt sich reversibel an- und ausschalten.

      Corrected by:

      Berichtigung: A Belt-Shaped, Blue Luminescent, and Semiconducting Covalent Organic Framework

      Vol. 121, Issue 18, 3253, Article first published online: 15 APR 2009

    2. Schaltbare Polymeroberflächen

      A Switchable Biocompatible Polymer Surface with Self-Sterilizing and Nonfouling Capabilities (pages 8963–8966)

      Gang Cheng, Hong Xue, Zheng Zhang, Shengfu Chen and Shaoyi Jiang

      Article first published online: 7 OCT 2008 | DOI: 10.1002/ange.200803570

      Thumbnail image of graphical abstract

      Fangen, töten und freisetzen: Eine antimikrobielle kationische Oberfläche kann Bakterienzellen effizient abtöten und in eine Fouling-freie zwitterionische Oberfläche übergehen, die die toten Mikroorganismen bei Hydrolyse freisetzt (siehe Bild). Diese bioverträgliche Fouling-freie Oberfläche kann das weitere Anhaften von Proteinen und Mikroorganismen und die Bildung eines Biofilms auf der Oberfläche verhindern.

    3. Supramolekulare Netze

      Ordering and Stabilization of Metal–Organic Coordination Chains by Hierarchical Assembly through Hydrogen Bonding at a Surface (pages 8967–8970)

      Alexander Langner, Steven L. Tait, Nian Lin, Rajadurai Chandrasekar, Mario Ruben and Klaus Kern

      Article first published online: 4 SEP 2008 | DOI: 10.1002/ange.200803124

      Thumbnail image of graphical abstract

      Supramolekularer Kleber: Eindimensionale Kupfer-Pyridyl-Koordinationsketten auf einer Cu(100)-Oberfläche werden durch Wasserstoffbrücken mit Dicarbonsäure-Liganden stabilisiert und ausgerichtet. Dieses hierarchische Bindungsmotiv eröffnet einen Zugang zu komplexen und doch gut geordneten supramolekularen Oberflächenstrukturen wie diesen stabilen Inseln (siehe Bild) mit eindimensionalem Koordinationsmuster durch Selbstorganisation.

    4. DNA-Manipulation

      Straightforward and Reversible Photoregulation of Hybridization by Using a Photochromic Nucleoside (pages 8971–8974)

      Shinzi Ogasawara and Mizuo Maeda

      Article first published online: 10 OCT 2008 | DOI: 10.1002/ange.200803496

      Thumbnail image of graphical abstract

      Schalten mit Licht und Leichtigkeit: Die beschriebene Regulierungsstrategie für die Hybridisierung nutzt die lichtinduzierte cis-trans-Isomerisierung eines photochromen Nucleosids (PCN). Der Prozess schaltet auch bei Raumtemperatur einfach und reversibel zwischen Doppel- und Einzelsträngen (siehe Schema), und die Einführung von PCNs in DNA hatte nur einen geringen Einfluss auf die Struktur der Doppelstrang-B-Form.

    5. Koordinationspolymere

      A Bistable Porous Coordination Polymer with a Bond-Switching Mechanism Showing Reversible Structural and Functional Transformations (pages 8975–8979)

      Sujit K. Ghosh, Wakako Kaneko, Daisuke Kiriya, Masaaki Ohba and Susumu Kitagawa

      Article first published online: 15 OCT 2008 | DOI: 10.1002/ange.200802803

      Thumbnail image of graphical abstract

      Wandelbar: Ein kristallines Kupfer-2D-Koordinationspolymer (1) wandelt sich durch Dehydratisierung reversibel in das 3D-kristalline 1 a um. Die reversible Strukturänderung geht mit einer Änderung der optischen und magnetischen Eigenschaften einher. Das 3D-Koordinationsgerüst absorbiert H2O-Moleküle, sperrt aber organische Lösungsmittelmoleküle wie MeOH, EtOH, THF und Me2CO aus.

    6. Einzelmolekülmagnete

      Dinuclear Dysprosium(III) Single-Molecule Magnets with a Large Anisotropic Barrier (pages 8980–8983)

      Po-Heng Lin, Tara J. Burchell, Rodolphe Clérac and Muralee Murugesu

      Article first published online: 16 OCT 2008 | DOI: 10.1002/ange.200802966

      Thumbnail image of graphical abstract

      Zweikernige Dysprosium(III)-Einzelmolekülmagnete, deren Magnetisierungsrelaxation auf thermischem Weg oder durch Quantentunneln erfolgen kann, wurden synthetisiert. Hohe Energiebarrieren bis 71 K wurden beobachtet, insbesondere für ein polymeres Komplexnetzwerk, das die größte Energielücke aller Lanthanoidkomplexe und eine der höchsten Barrieren für Einzelmolekülmagnete überhaupt aufweist.

    7. Naturstoffsynthese

      Enantioselective Synthesis of the Core of Banyaside, Suomilide, and Spumigin HKVV (pages 8984–8987)

      Corinna S. Schindler, Corey R. J. Stephenson and Erick M. Carreira

      Article first published online: 15 OCT 2008 | DOI: 10.1002/ange.200803655

      Thumbnail image of graphical abstract

      Kurz und bündig: Die erste Synthese des exklusiven Azabicyclononankerns der Aeruginosine, einer Naturstoffklasse von Serinproteasehemmern, wird beschrieben. Die Syntheseroute umfasst nur acht Stufen und bereitet die anschließende Einführung der Glycosyl- und Peptidylseitenketten vor, durch die sich die Mitglieder der Aeruginosinfamilie unterscheiden.

    8. Lumineszenzsonden

      Intermolecular Sensitization of a Terbium-Containing Amphiphile by an Integral Membrane Protein (pages 8988–8990)

      Catherine L. Davies, Nicholas G. Housden and Anne-K. Duhme-Klair

      Article first published online: 10 OCT 2008 | DOI: 10.1002/ange.200803828

      Thumbnail image of graphical abstract

      Eine Lumineszenzsonde für integrale Membranproteine (IMPs): Eine intermolekulare Sensibilisierung der Tb-Lumineszenz wird bei Micellen beobachtet, in denen sich die polare Kopfgruppe eines Tb-haltigen Lipidanalogons nahe bei einem Antennenchromophor befindet, z. B. Tryptophan in einer tensidanalogen Modellverbindung für Grenzflächen-gebundene Tryptophanreste eines IMP oder Tryptophan im aromatischen Gürtel des Vitamin-B12-Transporterproteins BtuB (siehe Bild).

    9. Copolymerstrukturen

      Cryo Electron Tomography Reveals Confined Complex Morphologies of Tripeptide-Containing Amphiphilic Double-Comb Diblock Copolymers (pages 8991–8994)

      Alison L. Parry, Paul H. H. Bomans, Simon J. Holder, Nico A. J. M. Sommerdijk and Stefano C. G. Biagini

      Article first published online: 11 SEP 2008 | DOI: 10.1002/ange.200802834

      Thumbnail image of graphical abstract

      Die Sequenz bestimmt die Struktur: Amphiphile Doppelkamm-Diblockcopolymere aus Norbornen mit Peptid- und Oligo(ethylenoxid)-Seitenketten aggregieren in Wasser zu komplexen Strukturen, deren Morphologie von der Aminosäuresequenz des Peptids abhängt. Die innere Struktur der Aggregate wurde durch Kryo-Elektronentomographie untersucht und zeigt dicht gefaltete, hochverzweigte wurmartige Micellen (links) und sphärische Aggregate mit bikontinuierlichem Aufbau (rechts).

    10. Phosphorreiche organische Moleküle

      A Niobium-Mediated Cycle Producing Phosphorus-Rich Organic Molecules from White Phosphorus (P4) through Activation, Functionalization, and Transfer Reactions (pages 8995–8998)

      Brandi M. Cossairt and Christopher C. Cummins

      Article first published online: 15 OCT 2008 | DOI: 10.1002/ange.200803971

      Thumbnail image of graphical abstract

      PROM'te Synthese: Die niobvermittelte Aggregation von zwei Molekülen weißen Phosphors führt zu reaktiven Nb2-koordinierten P8-Clustern, die z. B. in Diels-Alder-Reaktionen umgesetzt werden können und somit einen Zugang zu phosphorreichen organischen Molekülen (PROMs) öffnen (siehe Schema; orange P, weiß C).

    11. Peroxokomplexe

      Stepwise Oxygenation of Pinacolborane by a Rhodiumperoxo Complex: Detection of an Intermediate Metal Borate and Perborate (pages 8999–9003)

      Marcel Ahijado Salomon, Thomas Braun and Anna Penner

      Article first published online: 10 OCT 2008 | DOI: 10.1002/ange.200803768

      Thumbnail image of graphical abstract

      Kontrollierter Sauerstofftransfer: Ein Rhodiumborat und ein -perborat wurden als Zwischenstufen der rhodiumvermittelten Oxygenierung von Pinacolboran (HBpin) identifiziert (siehe Schema). Der Rhodium(III)-Peroxokomplex reagiert mit dem Lewis-sauren HBpin unter Sauerstofftransfer vom Rhodiumzentrum auf HBpin und Bildung einer Rhodium(I)-Spezies. Die Reaktionssequenz könnte von Bedeutung für die Homokupplung von Boronsäuren sein.

    12. Biosynthese

      Sequential Asymmetric Polyketide Heterocyclization Catalyzed by a Single Cytochrome P450 Monooxygenase (AurH) (pages 9004–9007)

      Martin E. A. Richter, Nelly Traitcheva, Uwe Knüpfer and Christian Hertweck

      Article first published online: 15 OCT 2008 | DOI: 10.1002/ange.200803714

      Thumbnail image of graphical abstract

      Zwei in einem: In-vitro-Biotransformationen mit der Cytochrom-P450-Monooxygenase AurH aus dem Biosynthesepfad von Aureothin (1) liefern den direkten experimentellen Beweis, dass eine einzelne Monooxygenase zwei C-O-Bindungen hintereinander erzeugen und so einen Tetrahydrofuranring aufbauen kann. Die Strukturaufklärung der Zwischenstufe 2 brachte Aufschluss über die Reihenfolge der Bindungsbildung und den stereochemischen Verlauf dieser ungewöhnlichen Oxygenierung/Heterocyclisierung.

    13. Subphthalocyanine

      Ethynyl–Boron Subphthalocyanines Displaying Efficient Cascade Energy Transfer and Large Stokes Shifts (pages 9008–9012)

      Franck Camerel, Gilles Ulrich, Pascal Retailleau and Raymond Ziessel

      Article first published online: 9 OCT 2008 | DOI: 10.1002/ange.200803131

      Thumbnail image of graphical abstract

      Eine neue Klasse lumineszenter Farbstoffe enthält aromatische Reste, die über eine Ethinylbrücke am Borzentrum eines Subphthalocyanins (SubPc; siehe Bild) angebracht sind. Ein effizienter Energietransfer von Energiedonor-Untereinheiten zu SubPc ergibt sehr große Stokes-Verschiebungen bei gleich bleibenden Lumineszenz-Quantenausbeuten. Wird SubPc axial durch eine Dibutylamino-Einheit koordiniert, lässt sich die SubPc-Emission durch Säure anschalten.

    14. 1,3-Dipolare Cycloaddition

      [(NHC)2Cu]X Complexes as Efficient Catalysts for Azide–Alkyne Click Chemistry at Low Catalyst Loadings (pages 9013–9016)

      Silvia Díez-González and Steven P. Nolan

      Article first published online: 10 OCT 2008 | DOI: 10.1002/ange.200803289

      Thumbnail image of graphical abstract

      Geklickt! Ein Katalysesystem auf der Grundlage eines [(NHC)2Cu]X-Komplexes (NHC=N-heterocyclisches Carben) wurde für die [3+2]-Cycloaddition von Aziden mit Alkinen unter Klickbedingungen entwickelt (siehe Schema). Dieses System ist breit anwendbar und selbst bei sehr niedriger Katalysatorbeladung (nur 40 ppm) hoch effizient (Umsatzfrequenzen bis 5000 h−1). Erste mechanistische Studien weisen auf eine spezifische Präkatalysatoraktivierung hin.

    15. Diels-Alder-Reaktionen

      Stable 5-Substituted Cyclopentadienes for the Diels–Alder Cycloaddition and their Application to the Synthesis of Palau'amine (pages 9017–9020)

      Jonathan Hudon, Timothy A. Cernak, James A. Ashenhurst and James L. Gleason

      Article first published online: 15 OCT 2008 | DOI: 10.1002/ange.200803344

      Thumbnail image of graphical abstract

      Schluss mit der Hydridverschiebung! Die Einführung einer 2-Silyloxygruppe erhöht sowohl die Stabilität als auch die Reaktivität in 5-Stellung substituierter Cyclopentadiene, sodass diese Verbindungen leichter hergestellt und umgesetzt werden können (siehe Schema; Bz=Benzyl, TBS=tert-Butyldimethylsilyl). Dieser Ansatz wurde genutzt, um den E-Ring des marinen Alkaloids Palau'amin aufzubauen.

    16. Enzymkatalysierte Glycosylierung

      Probing the Aglycon Promiscuity of an Engineered Glycosyltransferase (pages 9021–9024)

      Richard W. Gantt, Randal D. Goff, Gavin J. Williams and Jon S. Thorson

      Article first published online: 16 OCT 2008 | DOI: 10.1002/ange.200803508

      Thumbnail image of graphical abstract

      Eine süße Bibliothek: Zwei Varianten der Glycosyltransferase (GT) OleD (der Wildtyp (WT) und eine Dreifachmutante) katalysieren die Glycosylierung von über 70 Substraten, die Bildung von O-, S- und N-glycosidischen Bindungen sowie iterative Glycosylierungen. Unter den Substraten finden sich Nucleophile aus zahlreichen Naturstoff- und Wirkstoffklassen, von denen eine Teilnahme an GT-Reaktionen bisher nicht bekannt war.

    17. Heterogene Katalyse

      A Reactive Oxide Overlayer on Rhodium Nanoparticles during CO Oxidation and Its Size Dependence Studied by In Situ Ambient-Pressure X-ray Photoelectron Spectroscopy (pages 9025–9028)

      Michael E. Grass, Yawen Zhang, Derek R. Butcher, Jeong Y. Park, Yimin Li, Hendrik Bluhm, Kaitlin M. Bratlie, Tianfu Zhang and Gabor A. Somorjai

      Article first published online: 16 OCT 2008 | DOI: 10.1002/ange.200803574

      Thumbnail image of graphical abstract

      Je kleiner, desto besser: Mithilfe von In-situ-Röntgenphotoelektronenspektroskopie mit Synchrotronstrahlung unter Umgebungsdruck gelang es, den Oxidationszustand der Oberfläche von Rhodium-Nanopartikeln (NPs) während der CO-Oxidation unter O2 zu bestimmen. 2 nm große NPs oxidieren bei 150–200 °C stärker als 7 nm große NPs und zeigen eine fünffach höhere Umsatzfrequenz.

    18. Synthesemethoden

      Iron-Mediated Direct Arylation of Unactivated Arenes (pages 9029–9032)

      Jun Wen, Ji Zhang, Shan-Yong Chen, Jing Li and Xiao-Qi Yu

      Article first published online: 8 OCT 2008 | DOI: 10.1002/ange.200802526

      Thumbnail image of graphical abstract

      Preisgünstig und einfach zu handhaben ist die gezeigte eisenvermittelte Kreuzkupplung, die wenig giftige Reagentien unter C-H-Aktivierung in Biaryle überführt. Unter den optimierten Reaktionsbedingungen wurden zahlreiche substituierte Phenylboronsäuren mit einfachen nichtaktivierten Arenen umgesetzt.

    19. Nanostrukturen

      Synthesis of Trisoctahedral Gold Nanocrystals with Exposed High-Index Facets by a Facile Chemical Method (pages 9033–9036)

      Yanyun Ma, Qin Kuang, Zhiyuan Jiang, Zhaoxiong Xie, Rongbin Huang and Lansun Zheng

      Article first published online: 8 OCT 2008 | DOI: 10.1002/ange.200802750

      Thumbnail image of graphical abstract

      Die vielen Facetten von Gold: Trisoktaedrische Goldnanokristalle wurden erstmals in hoher Ausbeute synthetisiert. Elektronenbeugung und Elektronenmikroskopie belegen, dass die Nanokristalle durch 24 hoch induzierte Flächen wie die {221}-Ebenen (siehe SEM-Bild (links) und Modell (rechts)) begrenzt werden.

    20. Nanonetze

      Controllable Nanonet Assembly Utilizing a Pressure-Difference Method Based on Anodic Aluminum Oxide Templates (pages 9037–9040)

      Zhixun Luo, Yuanyuan Liu, Longtian Kang, Yaobing Wang, Hongbing Fu, Ying Ma, Jiannian Yao and Boon H. Loo

      Article first published online: 10 OCT 2008 | DOI: 10.1002/ange.200802788

      Thumbnail image of graphical abstract

      Ein großes Netzwerk mit einer Nanonetz-Architektur wird ausgehend von Tetrakis(p-chlorphenyl)porphyrin mithilfe eines Druckunterschieds über Filme, die auf einem Templat abgeschieden wurden, erhalten. Der Lochmigrationsmechanismus der Nanonetzbildung beruht auf einem steuerbaren dynamischen Gleichgewicht.

    21. Synthesemethoden

      A Stereospecific Palladium-Catalyzed Route to Monoalkyl Diazenes for Mild Allylic Reduction (pages 9041–9044)

      Mohammad Movassaghi and Omar K. Ahmad

      Article first published online: 16 OCT 2008 | DOI: 10.1002/ange.200802921

      Thumbnail image of graphical abstract

      Einen Schritt weiter: Die erste übergangsmetallkatalysierte stereospezifische Reaktion, die Allylelektrophile in einer Stufe in Monoalkyldiazene umwandelt, wird beschrieben. Dieses asymmetrische Reduktionsverfahren öffnet einen Zugang zu optisch aktiven Verbindungen unter Verwendung chiraler Katalysatorsysteme. Empfindliche Substrate werden hoch selektiv reduziert. Ar=2-NO2C6H4.

    22. Porphyrinoide

      Doubly N-Fused Porphyrin (pages 9045–9048)

      Motoki Toganoh, Tomoyuki Kimura, Hidemitsu Uno and Hiroyuki Furuta

      Article first published online: 10 OCT 2008 | DOI: 10.1002/ange.200803670

      Thumbnail image of graphical abstract

      Hier herrscht N-Fusion: Ein doppelt N-anelliertes Porphyrin (siehe Bild; Br rot, F grün, N blau) zeigt eine ausgesprochen langwellige Absorption (jenseits 1600 nm) für ein aromatisches 18π-System. Die HOMO-LUMO-Lücke der Titelverbindung ist für ein [18]Annulen-Derivat sehr klein, weil das Porphyrin-π-System endocyclisch erweitert ist.

    23. Kohlenhydrate

      Sequential Norrish Type II Photoelimination and Intramolecular Aldol Cyclization of 1,2-Diketones in Carbohydrate Systems: Stereoselective Synthesis of Cyclopentitols (pages 9049–9051)

      Dimitri Álvarez-Dorta, Elisa I. León, Alan R. Kennedy, Concepción Riesco-Fagundo and Ernesto Suárez

      Article first published online: 9 OCT 2008 | DOI: 10.1002/ange.200803696

      Thumbnail image of graphical abstract

      Öffnen und wieder schließen: Die Photoanregung von 2,3-Diulosen I mit sichtbarem Licht löst eine ungewöhnliche sequenzielle Umlagerung aus: eine Norrish-II-Photoeliminierung unter Bildung der isolierbaren acyclischen Photoenol-Zwischenstufe II, an die sich eine intramolekulare Enolexoaldolisierung anschließt. Die Kontraktion des Pyranoserings führt zu neuartigen Cyclopentitolen III. R=Acyl, Alkyl, Silyl.

    24. Asymmetrische Synthese

      Highly Enantioselective Synthesis of Optically Active Ketones by Iridium-Catalyzed Asymmetric Hydrogenation (pages 9052–9055)

      Sheng-Mei Lu and Carsten Bolm

      Article first published online: 15 OCT 2008 | DOI: 10.1002/ange.200803709

      Thumbnail image of graphical abstract

      Die asymmetrische Hydrierung von Enonen mit einem Iridium-Phosphanyloxazolin-Katalysator ergibt α-substituierte Ketone mit fast perfekten Enantioselektivitäten (bis 99 % ee). In einem einfach auszuführenden Prozess reagieren sowohl lineare als auch cyclische Substrate bereitwillig und ergeben die gewünschten Produkte in hohen Ausbeuten. Eine Bandbreite von Substituenten wird toleriert, was die Methode präparativ vielseitig macht.

    25. Nanokompositkatalysatoren

      Core–Satellite Nanocomposite Catalysts Protected by a Porous Silica Shell: Controllable Reactivity, High Stability, and Magnetic Recyclability (pages 9056–9060)

      Jianping Ge, Qiao Zhang, Tierui Zhang and Yadong Yin

      Article first published online: 16 OCT 2008 | DOI: 10.1002/ange.200803968

      Thumbnail image of graphical abstract

      Löchrige Hüllen: Kern-Satelliten-Nanokompositkatalysatoren mit mesoporösen Silicaschutzschichten wurden durch einfache Sol-Gel- und Ätzprozesse erhalten. Weil superparamagnetische Komponenten enthalten sind, stellen diese Kompositstrukturen ideale wiederverwendbare Katalysatoren dar (siehe Umsatz U bei der Reduktion von 4-Nitrophenol).

    26. Metall-organische Gerüste

      Negative Thermal Expansion in the Metal–Organic Framework Material Cu3(1,3,5-benzenetricarboxylate)2 (pages 9061–9064)

      Yue Wu, Atsushi Kobayashi, Gregory J. Halder, Vanessa K. Peterson, Karena W. Chapman, Nina Lock, Peter D. Southon and Cameron J. Kepert

      Article first published online: 10 OCT 2008 | DOI: 10.1002/ange.200803925

      Thumbnail image of graphical abstract

      Was die Kontraktion verursacht: Das metall-organische Gerüst [Cu3(btc)2] weist über einen breiten Temperaturbereich eine negative thermische Ausdehnung (NTE) auf. Ursache sind zwei parallel ablaufende Mechanismen, von denen jeder einzigartig für NTE-Systeme ist: die konzertierte transversale Schwingung dreieckiger organischer Linker und die lokale dynamische Verzerrung zweikerniger Metallzentren im Netzwerkgerüst.

    27. Ringerweiterung

      Synthesis of Cyclobutenes by Highly Selective Transition-Metal-Catalyzed Ring Expansion of Cyclopropanes (pages 9065–9068)

      Huadong Xu, Wen Zhang, Dongxu Shu, Jenny B. Werness and Weiping Tang

      Article first published online: 10 OCT 2008 | DOI: 10.1002/ange.200803910

      Thumbnail image of graphical abstract

      Kleine Ringe: Eine hoch chemoselektive, regioselektive und stereospezifische Synthese polysubstituierter Cyclobutene durch katalysatorgesteuerte Ringerweiterung von Cyclopropanen über Metallcarbenzwischenstufen wird beschrieben. Übergangsmetallkatalysatoren haben einen deutlichen Einfluss auf die Reaktivität und Selektivität der Metallcarbenzwischenstufe dieser Ringerweiterungsreaktion.

    28. Goldhydridkomplexe

      Reactions of a Stable Monomeric Gold(I) Hydride Complex (pages 9069–9072)

      Emily Y. Tsui, Peter Müller and Joseph P. Sadighi

      Article first published online: 15 OCT 2008 | DOI: 10.1002/ange.200803842

      Thumbnail image of graphical abstract

      Goldene Gelegenheit: Ein terminaler einkerniger Gold(I)-Hydridkomplex wird durch einen N-heterocyclischen Carbenliganden stabilisiert (siehe Bild: Au orange, N blau, C grau). Der Komplex ist unter vielerlei Bedingungen beständiger als andere Übergangsmetallhydride und lässt sich zu einer Reihe verschiedener Gold(I)-Spezies umsetzen.

    29. Wirt-Gast-Systeme

      Template and pH-Mediated Synthesis of Tetrahedral Indium Complexes [Cs⊂{In4(L)4}]+ and [In4(HNL)4]4+: Breaking the Symmetry of N-Centered C3 (L)3− To Give Neutral [In4(L)4] (pages 9073–9077)

      Rolf W. Saalfrank, Harald Maid, Andreas Scheurer, Frank W. Heinemann, Ralph Puchta, Walter Bauer, Daniel Stern and Dietmar Stalke

      Article first published online: 29 OCT 2008 | DOI: 10.1002/ange.200804225

      Thumbnail image of graphical abstract

      Molekulare Überraschungseier entstehen aus den tripodalen siebenzähnigen Tris(1,3-diketonaten) L3− mit zentralem N-Atom in Gegenwart von Indiumionen. Die tetraedrischen Komplexe enthalten ein Caesiumion ([Cs⊂{In4(L)4}]+, siehe Bild) oder vier Protonen. Durch Deprotonierung von [In4(HNL)4]4+ entsteht der leere Käfig [In4(L)4], in dem die Symmetrie des ursprünglich C3-symmetrischen tripodalen Liganden verringert ist.

    30. Heterogene Katalyse

      Kolloidchemisch präparierte Nanopartikel zur Herstellung wohldefinierter und hochaktiver Heterogenkatalysatoren (pages 9078–9082)

      Birte Jürgens, Holger Borchert, Kirsten Ahrenstorf, Patrick Sonström, Angelika Pretorius, Marco Schowalter, Katharina Gries, Volkmar Zielasek, Andreas Rosenauer, Horst Weller and Marcus Bäumer

      Article first published online: 16 OCT 2008 | DOI: 10.1002/ange.200802188

      Thumbnail image of graphical abstract

      Strukturkontrolle durch den Einsatz ligandenstabilisierter Nanopartikel in der heterogenen Katalyse: Mithilfe kolloidchemisch hergestellter dimetallischer NiPt-Nanopartikel können hochaktive Katalysatoren definierter Struktur gewonnen werden, die, auf geeigneten Trägern fixiert, keine oxidative oder thermische Vorbehandlung benötigen. Das Bild zeigt die Entwicklung der katalytischen Aktivität MgO-fixierter kolloidaler NiPt-Partikel für die CO-Oxidation bei 170 °C.

    31. Magnetische Nanopartikel

      Induktives Heizen in der organischen Synthese durch Verwendung funktionalisierter magnetischer Nanopartikel in Mikroreaktoren (pages 9083–9086)

      Sascha Ceylan, Carsten Friese, Christian Lammel, Karel Mazac and Andreas Kirschning

      Article first published online: 16 OCT 2008 | DOI: 10.1002/ange.200801474

      Thumbnail image of graphical abstract

      The heat is on! Erstmals wird die Anwendung von induktiv in einem elektromagnetischen Feld beheizten ferromagnetischen Materialien in der Synthese beschrieben. Die besten Ergebnisse werden für verschiedenste Reaktionen mit SiO2-ummantelten superparamagnetischen Nanopartikeln in Mikroreaktoren unter Durchflussbedingungen erzielt. Weiterhin können diese magnetischen Partikel mit Pd-Nanopartikeln funktionalisiert und als Heterogenkatalysatoren in einem elektromagnetischen Feld erwärmt werden.

    32. Tetrapyrrolpigmente

      Die blaue Lumineszenz reifender Bananen (pages 9087–9091)

      Simone Moser, Thomas Müller, Marc-Olivier Ebert, Steffen Jockusch, Nicholas J. Turro and Bernhard Kräutler

      Article first published online: 10 OCT 2008 | DOI: 10.1002/ange.200803189

      Thumbnail image of graphical abstract

      Wie wäre es mit einer blauen Banane? Reifende Bananen zeigen unter UV-Licht eine intensive blaue Lumineszenz. Die Quelle dieser Lumineszenz sind fluoreszierende Chlorophyll-Kataboliten, die sich während des Reifeprozesses in der Bananenschale aufgrund einer bisher unbekannten Modifikation anreichern, die die weitere natürliche Umwandlung in nichtfluoreszierende Chlorophyll-Kataboliten spezifisch hemmt.

    33. Nanoreaktoren

      Ein nanostrukturierter chemischer Reaktor in Chipgröße (pages 9092–9095)

      Alexander Popp and Jörg J. Schneider

      Article first published online: 10 OCT 2008 | DOI: 10.1002/ange.200802954

      Thumbnail image of graphical abstract

      Mit einer mechanisch stabilen, flexiblen und porösen Funktionseinheit aus Kohlenstoffnanoröhren kann ein kontinuierlich betriebener nanostrukturierter Reaktor realisiert werden (siehe Bild). Je nach Röhrendurchmesser und -abstand erreicht der Reaktor extrem hohe Oberfläche-Volumen-Verhältnisse (bis 2×107 m2 m−3), was die Kennzahlen aktueller Mikroreaktoren um mindestens zwei Größenordnungen übertrifft.

    34. Mikrobildgebung

      Ein- und zweidimensionale NMR-Spektroskopie mittels Kernresonanzkraftmikroskopie (pages 9096–9098)

      Kai W. Eberhardt, Christian L. Degen, Andreas Hunkeler and Beat H. Meier

      Article first published online: 16 OCT 2008 | DOI: 10.1002/ange.200802978

      Thumbnail image of graphical abstract

      Auf der Mikrometerskala: Mithilfe der Kernresonanzkraftmikroskopie wurde eine Schicht von 2.0 μm Dicke in einer heterogenen Probe aus MgF2- und KPF6-Einkristallen lokalisiert, um anschließend die chemischen Wechselwirkungen in ihr auf atomarem Niveau zu untersuchen (siehe Bild). Das vorübergehende Wegklappen des Feldgradienten mittels einer mechanischen Vorrichtung ermöglicht die Aufnahme hochauflösender ein- und zweidimensionaler NMR-Spektren.

  11. Vorschau

    1. Top of page
    2. Titelbild
    3. Innentitelbild
    4. Graphisches Inhaltsverzeichnis
    5. News
    6. Nachruf
    7. Buchbesprechung
    8. Highlights
    9. Kurzaufsatz
    10. Aufsatz
    11. Zuschriften
    12. Vorschau
    1. You have free access to this content
      Vorschau: Angew. Chem. 47/2008 (page 9103)

      Article first published online: 29 OCT 2008 | DOI: 10.1002/ange.200890286

SEARCH

SEARCH BY CITATION